Header
Header

GBE Erfahrungen 2017: Trading mit Scalping und Expert Advisors

GBE Brokers Testergebnis


Bei GBE handelt es sich um einen eher unbekannten Broker, der sich auf den Währungshandel und das CFD-Angebot spezialisiert hat. Der Broker ist erst seit 2012 auf dem Markt. Der Broker hat sich zudem in GBE brokers Ltd. umbenannt und ist von Malta nach Zypern umgezogen. Als Grund für den Wechsel gab er die komplizierte Handhabung der Kontoeröffnung unter der maltesischen Finanzaufsichtsbehörde an.

Weiter zu GBE BROKERS: www.gbebrokers.com

1. Die Vor- und Nachteile von GBE

  • Zwei Kontomodelle mit unterschiedlicher Gebührenstruktur
  • Zugang zum Interbankenmarkt
  • Angebot sowohl für Privatanleger als auch für institutionelle Investoren
  • Demokonto unbegrenzt nutzbar
  • mobiler Forexhandel per App
  • außer Forex und CFDs keine weiteren Finanzinstrumente
  • Inaktivitätsgebühr ab zweitem Monat

kontoeroeffnungBei einem GBE Erfahrungsbericht muss deswegen von vornherein klar sein, dass der Broker unter vielen anderen getesteten eine Besonderheit darstellt. Ein GBE Test beinhaltet schließlich das Angebot eines sehr spezialisierten und professionellen Brokers, der letztlich einen Zugang zum Interbankenmarkt bietet, der unter den dort üblichen Marktbedingungen geschieht. Es gibt grundsätzlich nur sehr wenige Anbieter, die dies für Privatanleger ermöglichen und das Angebot nicht nur institutionellen Anlegern vorbehalten.

Der GBE Test zeigt, dass der Broker mehr als 120 Währungspaare anbietet. Allerdings sind die CFDs auf rund zwei Dutzend Basiswerte beschränkt. Positive GBE Erfahrungen von Profis sind auch deswegen möglich, weil der Broker nicht nur den MetaTrader 4 anbietet, sondern sogar eine API-Schnittstelle zur Verfügung stellt, die die Latency sogar noch weiter verringern kann als Glasfaseranbindung in direkter physischer Nähe der Liquiditätsprovider.

Zu den Pluspunkten von GBE zählt fraglos auch das kostenfreie Demokonto, dass der Broker sogar zeitlich unbegrenzt anbietet. Im Gegenteil empfiehlt er seinen Kunden sogar, es regelmäßig zu nutzen um beispielsweise neue Strategien oder Expert Advisors zu nutzen. Denn auch diese sind – genauso wie Scalping – erlaubt.

2. Konditionen-Überblick

  • Kostenloser Trading-Account
  • Zwei Kontomodelle: Spread oder raw spread + Kommission
  • Ordergebühren ab 0.07 Pips oder raw spread + 3 Euro.
  • Enge Trailingstops
  • Mindesteinlage 1.000 Euro
  • Handeln unter professionellen Bedingungen: Scalping und Expert Advisors erlaubt, Margin muss nicht gehedged werden
  • Zugang zum Interbankenmarkt mit geringer Latency

3. Regulierung und Einlagensicherung

RegulierungGBE Brokers hat seine Heimat in Europa und ist deswegen natürlich auch innerhalb der EU reguliert. Seitdem der Broker seinen Hauptsitz von Malta nach Zypern verlagert hat, übernimmt dies die dortige Aufsichtsbehörde CySEC. Sie sorgt dafür, dass der Broker die Richtlinien einhält, die innerhalb Zyperns und EU-weit gelten. Der Broker muss also die Auflagen der MiFID-Richtlinien erfüllen und somit beispielsweise auch Mitglied in einem Einlagensicherungsfonds werden. Über den Investor Compensation Fund, über den Kundeneinlagen bis zu 20.000 Euro abgesichert sind. Dies gilt für den Fall, dass GBE Insolvenz anmelden muss.

GBE Brokers Webauftritt

Der Webauftritt von GBE Brokers

4. Unsere GBE Erfahrungen im Detail

VergleichDer Trading-Account erweist sich im GBE Test als sehr kostengünstig. Es fallen keinerlei Zusatzgebühren wie Kontoführungsgebühren an. Allerdings erhebt der Broker sehr schnell eine Inaktivitätsgebühr. Bereits ab dem zweiten Monat werden bis zu 20 Euro fällig. Voraussetzung ist, dass der Trader keine Transaktionen vorgenommen oder Order platziert oder geschlossen hat. Damit eignet sich der Broker vor allem für aktive Händler.

Dies wird auch durch die angebotene Handelssoftware gestützt. GBE bietet eine eigene Variante des beliebten und bekannten MetaTrader 4 an. Professionelle Trader werden hier kaum Funktionen vermissen. Sollte dies wider Erwarten doch der Fall sein, können Trader über die API-Schnittstelle mit jeder Software handeln, die diese unterstützt. Möglich ist dies ab einem Tradingvolumen von 30.000 Euro.

Interessanter wird das Angebot zudem durch die Möglichkeit, zwischen zwei verschiedenen Kontomodellen zu wählen. Nach Angaben von GBE haben sowohl diskretionäre Trader als auch Scalper und Nutzer von automatischen Programmen so die Möglichkeit, ein für sie passendes Gebührenmodell zu wählen.

Weiter zu GBE BROKERS: www.gbebrokers.com

5. GBE Broker im Test – Gebühren und Handelskonditionen

VorlageBei GBE brokers Ltd. können Kunden im Vorfeld relativ genau kalkulieren, welche Gebühren und Konditionen auf sie zukommen. Das Konto ist abgesehen von den Inaktivitätsgebühren und Auszahlungsgebühren in Höhe von mindestens 15 Euro gebührenfrei nutzbar.

Bei den Kontomodellen gibt es allerdings einen wichtigen Unterschied bei der Berechnung der Gebühren: Entweder der Kunde entscheidet sich für ein Konto mit traditionellem Spread und ohne Kommission. Dann kann er ab 0.7 Pips handeln. Oder er wählt das Raw Spread-Konto mit Kommission. Hier muss er mit raw + 3 Euro kalkulieren.

Die Mindesthandelssumme bei GBE beträgt ein Micro-Lot und die maximale Handelssumme beträgt 100 Lots. Tradern bleibt also eine sehr große Spanne, zumal die Handelssumme jeweils in Ein-Micro-Lot-Schritten gesteigert werden kann. Der maximale Hebel beträgt je nach Underlying zwischen 1:200 und 1:500. Der Hebel ist dabei flexibel wählbar. Kunden müssen dementsprechend nur 0,5 % Margin zurückhalten. Die Margin muss nicht zusätzlich gehedeged werden, sodass mehr Kapital für das Trading zur Verfügung steht. Ein Margin Call existiert bei 200 % des MT4-Margin Level, die Liquidation erfolgt bei 100 %.

Bei CFDs erhöht sich die notwendige Margin auf 1 Prozent. Ansonsten herrschen weitestgehend die gleichen Bedingungen wie beim Forex-Trading. Die Tick Size variiert zwischen 0.001 und 1.

6. Leistungen, Kundenservice und Extras

DemoGBE ist ein moderner Broker, der seine Kunden mit allen notwendigen Dienstleistungen versorgt. Da überrascht es nicht, dass auch eine GBE App existiert, für die der Broker erneut auf die Hilfe von Metaquotes zurückgreift. Es handelt sich bei der App also um eine mobile Variante des MetaTrader 4, die den größtmöglichen Funktionsumfang bietet. Trader können von dort auf ihr Konto zugreifen und Traden, wie sei es vom PC gewohnt sind. Die App kann auf allen mobilen Endgeräten genutzt werden, die mit iOS oder Android funktionieren.

Ein besonders großzügiges und attraktives Angebot dürfte das Demokonto von GBE darstellen. Es ist vollkommen kostenfrei erhältlich und kann unbegrenzt genutzt werden. GBE stellt nur eine Bedingung an den Kunden: Das Demokonto muss mindestens eine Transaktion innerhalb von zwei Wochen verzeichnen können, damit es erhalten bleibt. Das Unternehmen ermöglicht es so also nicht nur, einen vollständigen GBE Test ohne Risiko durchzuführen, sondern auch später Strategien und Expert Advisors auf ihren Erfolg zu testen, bevor sie mit Echtgeld ausprobiert werden. Das Demokonto-Angebot von GBE ist deswegen nur vorbildlich zu nennen.

Auch der Support weiß zu überzeugen. Er ist wochentags rund um die Uhr über eine Telefonnummer erreichbar, die aus Deutschland völlig kostenfrei gewählt werden kann. Natürlich ist es bei den zahlreichen Verbindungen zu Deutschland kein Problem, einen deutschsprachigen Supportmitarbeiter zu erreichen. Dies ist zudem auch über ein Kontaktformular, Email, Fax oder eine Hamburger Adresse möglich. Damit bietet der Broker zahlreiche Kontaktmöglichkeiten, die kaum einen Wunsch offen lassen.

Anders ist dies allerdings in Bezug auf Unterrichtsmaterialien. Hier bietet der Broker überhaupt keine Tutorials, Webinare oder E-Books an. Stattdessen setzt er auf die Einzelschulung am Telefon. Das Angebot ist zwar grundsätzlich lobenswert und ermöglicht so dem Broker, auf die Fragen der Kunden individuell einzugehen, allerdings ist diese Form sicherlich nicht jedermanns Sache. Viele Kunden möchten einfach die Möglichkeit haben, Fakten oder Tipps noch einmal nachzulesen oder nachzusehen. Auch aktuelle Analysen oder Wirtschaftsnachrichten sind kein Teil des Services.

GBE Brokers Demokonto

GBE Brokers bietet ein Demokonto an

GBE – Spezialist für professionelle Trader

handelsplattformGBE richtet sich nicht nur an Privatanleger, sondern auch an institutionelle Investoren. Da sich diese Gruppen nicht immer eindeutig voneinander trennen lassen, ist das Angebot gerade für sehr ambitionierte Händler nahezu perfekt.

Ein Blick auf die oben gehandelten Konditionen zeigt, dass der Broker Handelsbedingungen bietet, die denen des Interbankenmarktes ähneln. Der Trader geht ein entsprechendes Risiko ein, wird jedoch nicht von GBE dazu gezwungen, sich mehr als nötig abzusichern. Dadurch, dass GBE durch die Spreads und Kommission Geld verdient und ein erfolgreicher Kunde in der Regel ein Kunde ist, der häufiger tradet, setzt GBE seinen Händlern keine Grenze. Scalping ist somit bei GBE gern gesehen. Das Gleiche gilt für den Einsatz von Expert Advisors. Der Broker ist also genau der richtige Partner für alle ambitionierten Trader, die sich beim Handel nicht durch Regeln des Brokers einschränken lassen möchten.

Wer noch dazu nicht nur sein eigenes Geld zum Trading benutzt, erhält bei GBE interessante Möglichkeiten der Verwaltung. So ermöglicht das PAMM-System ein Master-Konto zu wählen, von dem aus die Trades abgewickelt werden. Diese werden dann anteilig auf alle angeschlossenen Konten aufgeteilt. Hieraus ergeben sich gegenüber dem einfachen Kopieren vor allem im Bereich Kosten und zeitlicher Abstand wichtige Vorteile. Darüber hinaus ist es auch möglich, einfach mit Managed Accounts zu arbeiten. Der Besitzer hat hier immer Zugriff auf das Geld und sein Konto und kann es problemlos von einem erfahrenen Händler verwalten lassen.

Weiter zu GBE BROKERS: www.gbebrokers.com

MetaTrader 4 oder API-Schnittstelle

wissenDie Professionalität des Angebotes wird auch dadurch ersichtlich, dass der Broker Händler nicht dazu zwingt, eine bestimmte Handelsplattform zu nutzen. Er hat zwar in jedem Fall Zugriff auf den MetaTrader, genauso kann er jedoch auch die API-Schnittstelle nutzen. Wer also andere Funktionen benötigt oder eine andere Software nutzt, kann diese unkompliziert mit seinem Account verknüpfen und so unter Umständen sogar die Latency noch weiter verringern.

Für die meisten wird der MetaTrader 4 allerdings eine mehr als ausreichende Handelsplattform sein. Kaum ein anderes Programm, das noch zudem kostenfrei nutzbar ist, bietet eine derartige Funktionsvielfalt. Vor allem im Bereich der Chartanalyse verweist die Software Konkurrenzangebote auf die Plätze. Die Darstellung lässt sich auf vielfältige Weise individualisieren. Das Gleiche gilt für Indikatoren und Zeichen-Tools. Auch der Service ist mit automatischen Warnungen und Kontoberichten sehr groß. Zudem lassen sich alle Daten unkompliziert exportieren, um sie genauer analysieren zu können.

Ein weiterer Pluspunkt ist zudem die aktive Community und die weite Verbreitung, die auch dazu geführt haben, dass zahlreiche Bots angeboten werden, die unter dem Namen „Expert Advisor“ bekannter sein dürften. Sie sind zudem relativ leicht zu programmieren, sodass auch Einsteiger schnell die ersten automatischen Trades mit eigener Software durchführen können. Es gibt demzufolge kaum eine Handelssoftware im semi-professionellen Bereich, die sich mit dem Angebot von GBE messen lassen kann. Dies gilt noch einmal im besonderen Maße, weil der Broker eine verbesserte Variante auf den Markt gebracht hat, die eine noch schnellere Weiterleitung der Trades garantieren soll.

GBE Brokers MetaTrader

Der MetaTrader 4 von GBE Brokers

Datencenter von GBE: Geringe Verzögerungen garantiert

strategieEs besteht kein Zweifel daran, dass GBE brokers Ltd. einiges in die Infrastruktur investiert hat, um so für seine Kunden die besten technischen Voraussetzungen zu bieten. Um dies zu erreichen, hat der Broker seinen Handelsserver im bekannten Equinix L4D-Rechenzentrum angemietet. Dieses befindet sich in London und wird von IBX betrieben. Charakteristisch ist die hohe Konzentration von global agierenden Unternehmen.

Weiterer Vorteil ist die unmittelbare Nähe zum Londoner Finanzzentrum, das nach wie vor als eines der wichtigsten der Welt gilt. Das Rechenzentrum ist mit mehr als 30 europäischen Märkten und 80 Börsen verknüpft. Dort befindet sich also auch der Server von GBE brokers Ltd., sodass Latenzzeiten kaum noch eine Rolle spielen. Dass dies auch wirklich so ist, wird auch durch die moderne Glasfaserkabelanbindung möglich, die eine schnellstmögliche Weiterleitung garantiert. Die räumliche Nähe führt dazu, dass GBE brokers seinen Kunden verspricht, die geringste Ausführungsgeschwindigkeit anbietet, die physikalisch überhaupt möglich ist.

Wer zudem rund um die Uhr traden möchte, ohne dafür seinen PC zu nutzen, kann einen Virtual Private Server (VPS) bei GBE brokers Ltd. anmieten. Dort wird dann ein Teil des Servers nur für den Kunden zur Verfügung gestellt. Eine automatische Handelssoftware tradet dann zu jeder Tageszeit, ohne dass der Kunde dafür anwesend sein muss – vorausgesetzt er wünscht dies so.
Er steht ab einem bestimmten Handelsvolumen sogar kostenfrei zur Verfügung. Händler müssen im Monat 100 Lots traden, um sich für dieses Angebot zu qualifizieren. Der Broker nutzt hierfür Server, die im L4D-Rechenzentrum von CNS stehen, sodass die Latency gering ausfällt und moderne Standards eingehalten werden.

GBE Brokers VPS

Bei GBE Brokers ist auch das Trading mit VPS möglich

7. Testberichte und Auszeichnungen

FAQsGBE Brokers Ltd. ist ein relativ kleines und noch nach dazu verhältnismäßig junges Unternehmen. Der Broker hat sich bis jetzt nicht damit hervorgetan, umfangreiche Werbekampagnen zu führen oder seine Bekanntheit durch andere Maßnahmen bedeutend zu steigern. Das bedeutet, dass selbst ein Großteil der Zielgruppe noch nie von dem Angebot gehört haben. Mit rund 120 Währungspaaren und etwa 20 CFDs bietet der Broker zudem ein sehr spezifisches Angebot. Durch das hohe Risiko, das GBE aufgrund der professionellen Handelsbedingungen ermöglicht, und der Nutzung von MetaTrader 4 ist der Broker zudem nicht unbedingt auf Anfänger spezialisiert. Dies wird durch die Einzahlungsgebühr von 1.000 Euro noch deutlicher. Es handelt sich nicht um einen Market Maker, der gezielt versucht, Einsteiger als Neukunden zu gewinnen, da diese in der Regel nicht all zu erfolgreich handeln und so keine Gefahr darstellen.

Dementsprechend ist der Broker überhaupt nur für eine sehr kleine Zielgruppe überhaupt interessant. Zusammen mit Größe und Alter des Unternehmens konnte der Broker noch nicht die Aufmerksamkeit von größeren Zeitschriften auf sich ziehen und diese zu einem umfangreichen GBE Test animieren.

Weiter zu GBE BROKERS: www.gbebrokers.com

8. Fragen und Antworten zum Broker

Die wichtigsten Informationen zu GBE finden sich in der Übersicht Fragen und Antworten auf einen Blick. News zu GBE finden sie unter dem entsprechenden Link. Eine FAQ haben wir hier zusammengestellt:

Gibt es eine Mindesteinlage zu beachten?

Ja. GBE fordert von seinen Neukunden eine Mindesteinlage in Höhe von 1.000 Euro.

Welche Gebühren fallen für Limit-Orders und Änderungen an?

GBE erhebt keinerlei Gebühren für Limit-Orders oder ihre Änderungen. Zudem ermöglicht der Broker es, Trailing-Stops zu setzen, die sehr eng am Kurs liegen.

Wie hoch ist die Kommission?

Je nach Kontomodell beginnen die Kommissionen entweder bei einem Spread von 0.7 Pips oder 0.0 raw Spread zuzüglich drei Euro Kommission. Wie hoch der Spread ausfällt, hängt vor allem vom zugrundeliegenden Basiswert ab.

Wo kann über GBE Brokers Ltd. gehandelt werden?

GBE ist nach eigenen Angaben garantiert kein Market Maker. In Einzelfällen hält der Anbieter sich vor, Order von Kunden gegeneinander zu handeln. Üblicherweise leitet der Broker diese jedoch weiter und gewährt hierbei sogar den Zugang zum Interbankenmarkt, der eine Top-Tier-Liquidität gewährt.

Wie hoch die Einlagensicherung?

Bei der Einlagensicherung unternimmt GBE nicht mehr, als staatlich gefordert wird. Der Broker sichert über den Investor Compensation Fund in Zypern bis zu 20.000 Euro Einlage je Kunde ab. Darüber hinaus besteht jedoch keine zusätzliche Absicherung und der Broker scheint auch keinen Wert darauf zu legen, dies in Zukunft zu ändern.

9. Eigene Erfahrungen zu GBE

Falls sie bereits Erfahrungen mit GBE sammeln konnten und im Bestfall sogar mit anderen Forex-Brokern gehandelt haben, würden wir uns über Ihren Erfahrungsbericht von GBE sehr freuen. Sie können dazu unsere Kommentarfunktion nutzen. Auch kurze Berichte sind willkommen, solange sie dabei helfen können, Trader über das Angebot von GBE möglichst objektiv zu informieren.

 

10. Fazit: GBE Forex im Test

FazitGBE überzeugt seine Kunden nicht nur mit der umfangreichen Auswahl aus derzeit 120 unterschiedlichen Währungspaaren. Der wirkliche Pluspunkt des Brokers ist die Weiterleitung der Orders zum Interbankenmarkt. Für einen raw Spread plus 3 Euro-Gebühr ist ein solches Angebot selten. Belohnt wird zudem, wer viel tradet. Er erhält nicht nur einen Rabatt auf die Kommission, sondern kann darüber hinaus einen kostenfreien VPS einrichten oder die API-Schnittstelle nutzen. Alle Händler profitieren davon, dass GBE ihnen so wenig Beschränkungen auferlegt, wie kaum ein anderer Broker: Expert Advisors und Scalping sind erlaubt und die Margin muss nicht abgesichert werden.

Für Einsteiger ist die relativ geringe Mindesteinzahlung von 1.000 Euro von Vorteil. Auch das kostenfreie und unbegrenzt nutzbare Demokonto ist ein sehr gutes Angebot, bei dem viele anderen Anbieter schlicht nicht mithalten können. Wer mehr Hilfe benötigt, erhält diese allerdings nur über die Einzelschulung per Telefon. Andere Lernmaterialien oder Wirtschaftsanalysen stehen nicht zur Verfügung.

Im Bereich des Kundensupports überzeugt der Broker durch eine rund um die Uhr besetzte Hotline. Für manche dürfte ein Nachteil sein, dass der Broker nur über eine Lizenz in Zypern verfügt, während andere das Branch Office in Hamburg als Pluspunkt ansehen werden.

GBE Brokers Testergebnis