Header
Header

FxPro Mindesteinzahlung: Konten schon ab 100 USD eröffnen

Jetzt zu FxPro

FxPro konnte sich in unserem Anbietervergleich als Testsieger etablieren – und das nicht ohne Grund: Das Unternehmen überzeugt nicht nur durch sein zuverlässiges Sicherungsumfeld, das sich aus einer FCA-Regulierung und einer freiwilligen Einlagensicherung zusammensetzt, sondern darüber hinaus auch durch die zahlreichen verfügbaren Handelsplattformen und die handelbaren Basiswerte. Allerdings müssen Trader, die ein FxPro Handelskonto eröffnen möchten, auch eine Mindesteinzahlung leisten – wie hoch die FxPro Mindesteinzahlung ausfällt und auf welchen Wegen man sie vornehmen kann, das verraten wir Ihnen hier!

Mit hohem Hebel handeln

FxPro Mindesteinzahlung: 10 Fakten zum CFD Trading

  • FxPro UK Ltd. unterhält seinen Stammsitz in der britischen Hauptstadt London
  • Dies geht mit einer Regulierung durch die FCA einher
  • Die Einlagensicherung erfolgt auch auf freiwilliger Basis durch das FSCS
  • Für den Handel stehen den Tradern insgesamt vier Plattformen zur Verfügung
  • Neben dem MetaTrader 4 und 5 gehört auch der cTrader dazu
  • Diese Plattformen sind alle auch als Mobile Trading App verfügbar
  • Um ein Handelskonto bei FxPro eröffnen zu können, müssen die Trader eine FxPro Mindesteinzahlung leisten
  • Diese beläuft sich auf 100 USD
  • Der Broker empfiehlt jedoch eine Einzahlung von mindestens 500 USD
  • Das Demokonto von FxPro ist ohne Einzahlung und Live-Konto verfügbar



Jetzt ein Konto bei FxPro eröffnen!

1. Das Angebot von FxPro unter der Lupe

wissenFxPro konnte sich in unserem Anbietervergleich nicht ohne Grund als Testsieger etablieren: Das internationale Unternehmen überzeugt durch einige wichtige Vorteile und Besonderheiten, von denen die Trader profitieren können. Dazu gehört z. B. die vertrauenswürdige Regulierung, die bei FxPro UK Ltd. durch die Financial Conduct Authority (FCA) erfolgt. Auch mit seiner Einlagensicherung muss sich der Broker nicht hinter der Konkurrenz verstecken: FxPro UK Limited ist Mitglied im Financial Services Compensation Scheme (FSCS) – dadurch ist der Schutz der Kundengelder bis zu einer Höhe von maximal  50.000 GBP gewährleistet.

Neben dem Sicherungsumfeld gehören auch die zahlreichen verfügbaren Handelsplattformen zu den Stärken im FxPro Test: Der Broker ermöglicht seinen Kunden den manuellen CFD-Handel über den MetaTrader 4, den MetaTrader 5 und den cTrader. Jede dieser Plattformen steht den Kunden dabei selbstverständlich zum Download für ihren PC bereit, allerdings sind die Plattformen darüber hinaus auch als Mobile Trading Apps verfügbar. Vor allem der MetaTrader 4 zählt zu den erfolgreichsten Konto-Varianten des Brokers. Kein Wunder also, dass es hier zu einer Neuerung für Trader kam: Ab sofort wird es das MT 4 Konto mit Marktausführung geben, eine Alternative zur bereits bestehenden sofortigen Ausführung. Der neue Konto-Typ wird allen Kunden zur Verfügung, sowohl in der Demo-Version als auch in der Live-Version. MetaTrader 4 mit Marktausführung wird dabei einen provisionsfreien Handel ermöglichen, der ohne Requotes und niedrige Spreads erfolgt.

Zu guter Letzt gehören schließlich auch die Konditionen zu den Stärken von FxPro: Trader können Währungen, Indizes, Rohstoffe und zahlreiche andere Basiswerte zu fixen oder variablen Spreads ab 0 Pips und zu einem hohen maximalen Hebel von 500:1 handeln.

Zu den besonderen Stärken von FxPro gehört in erster Linie das Sicherungsumfeld des Unternehmens, das eine vertrauenswürdige FCA-Regulierung und eine freiwillige Einlagensicherung durch das FSCS umfasst. Darüber hinaus überzeugt das Unternehmen auch durch seine zahlreichen verfügbaren Handelsplattformen und durch seine kundenfreundlichen Konditionen mit fixen oder variablen Spreads ab 0 Pips.

FxPro überzeugt mit preisgekrönten Trading-Plattformen

FxPro überzeugt mit preisgekrönten Trading-Plattformen

2. Die Kontoeröffnung bei FxPro in 3 Schritten

kontoeroeffnungTrader müssen bei ihrer Kontoeröffnung unbedingt die FxPro Mindesteinzahlung beachten, die sich auf 100 USD beläuft – allerdings empfiehlt das Unternehmen eine Einzahlung von mindestens 500 USD. Neben der FxPro Mindesteinzahlung gibt es allerdings noch zahlreiche andere Faktoren, die der Trader bei seiner Kontoeröffnung beachten muss – welche das sind, verraten wir in unserem kurzen Leitfaden.

  1. Registrierung: Im ersten Schritt muss sich der Trader für ein Handelskonto bei FxPro registrieren. Dies geschieht, indem er zunächst das Online-Formular ausfüllt, das auf der Webseite des Brokers zu finden ist. Dieses Formular erfordert die Angabe einiger persönlicher Informationen sowie von Informationen zur Handelserfahrung des Traders. Sind all diese Angaben gemacht und ist das Formular abgeschickt, muss der Trader nur noch seine E-Mail-Adresse bestätigen, um die Registrierung abzuschließen.
  2. Einzahlung: Im zweiten Schritt erfolgt daraufhin die Einzahlung. Wie wir bereits festhalten konnten, beläuft sich die FxPro Mindesteinzahlung auf 100 USD – empfehlenswert ist hingegen eine Einzahlung von mindestens 500 USD. Diese Einzahlung kann per Banküberweisung, Kreditkarte oder über Online-Bezahldienste erfolgen, zu denen beispielsweise PayPal gehört. Gebühren werden dabei nur für Einzahlungen per Kreditkarte erhoben.
  3. Verifizierung: Im dritten und letzten Schritt erfolgt schließlich die Verifizierung. Diese geht bei FxPro entweder per PostIdent-Verfahren oder durch die Zusendung einer Kopie des Identitäts- und des Wohnsitznachweises vonstatten. Sofern man seine Einzahlung per Kreditkarte vorgenommen hat, ist darüber hinaus auch die Zusendung einer Kreditkartenkopie nötig. Sobald die Verifizierung abgeschlossen ist, wird man schließlich vom Kundensupport darüber informiert.

handelsplattformAuch bei FxPro geht die Kontoeröffnung in drei simplen Schritten vonstatten: Zunächst muss sich der Trader für ein Handelskonto registrieren, indem er das Online-Formular ausfüllt und daraufhin seine E-Mail-Adresse bestätigt. Nachdem schließlich auch die Einzahlung per Banküberweisung, Kreditkarte oder Online-Bezahldienst erfolgt ist, fehlt nur noch die Verifizierung, die per PostIdent-Verfahren oder durch die Zusendung von Kopien eines Identitäts- und Wohnsitznachweises erfolgt.

Jetzt ein Konto bei FxPro eröffnen!

3. Demokonto: Risikofrei und ohne FxPro Mindesteinzahlung handeln

Möchte man (noch) keine FxPro Mindesteinzahlung vornehmen, kann man zunächst auch im FxPro Demokonto handeln. Dieses Konto ist ohne Einzahlung und ohne vorherige Eröffnung eines Live-Kontos verfügbar und ermöglicht es Tradern aller Erfahrungsstufen, von den Vorzügen eines Demokontos zu profitieren. Dieses ermöglicht es den Händlern beispielsweise, risikofrei erste Schritte im CFD-Handel ohne echtes Risiko zu machen, Handelsstrategien zu entwickeln und die Funktionen der Trading-Plattformen kennenzulernen, ohne echtes Geld in den Handel investieren zu müssen.

Dabei überzeugt das Demokonto von FxPro nicht nur durch eine unbegrenzte Laufzeit, sondern darüber hinaus auch durch ein großes virtuelles Kapital von 500.000 Euro. Sollte dieses Kapital wider Erwarten aufgebraucht sein oder möchte der Trader einen „Neuanfang“ mit einem prall gefüllten Demokonto wagen, kann er dieses Konto auch problemlos immer wieder aufladen lassen.

Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis können vom FxPro Demokonto profitieren, das es ihnen ermöglicht, mit einem virtuellen Kapital von 500.000 Euro erste Schritte im CFD-Handel zu machen, Handelsstrategien zu entwickeln oder die Funktionen der Trading-Plattform kennenzulernen. Das virtuelle Kapital ist dabei problemlos wieder aufladbar und auch eine Laufzeit wird für das Demokonto nicht vorgeschrieben.

FxPro erhielt bereits mehrere Auszeichnungen

FxPro erhielt bereits mehrere Auszeichnungen

4. Fünf Fragen und Antworten zum Thema im Überblick

BeratungKönnen auch Profis von einem Demokonto profitieren?

Tatsächlich können auch Profis von einem Demokonto profitieren: Obwohl sie ihre ersten Erfahrungen mit dem CFD-Handel bereits gesammelt haben, können professionelle Trader ein Demokonto nutzen, um sich mit den Funktionen der Handelsplattformen auseinanderzusetzen und sich schließlich für die beste Plattform zu entscheiden.

Welche Gebühren fallen bei der Einzahlung an?

Bei Einzahlungen per Banküberweisung oder Online-Bezahldienst müssen die Trader vonseiten des Brokers keine Gebühren befürchten. Dieser berechnet lediglich bei Transaktionen per Kreditkarte eine Gebühr in Höhe von 1,6 Prozent. Trotzdem sollten interessierte Trader sich auch bei ihrer Bank oder ihrem Kreditkartenbetreiber über zusätzliche anfallende Gebühren erkundigen.

Wen kann ich bei Fragen und Problemen kontaktieren?

Bei Fragen und Problemen zur Kontoeröffnung oder zum Handel können die Trader den mehrsprachigen Kundensupport von FxPro kontaktieren. Dieser ist per E-Mail, Telefon, Fax, Live Chat und per Rückruffunktion erreichbar.

Warum empfiehlt FxPro eine Einzahlung von mindestens 500 Euro?

Obwohl sich die FxPro Mindesteinzahlung auf 100 USD beläuft, empfiehlt der Broker eine Einlage von mindestens 500 Euro. Der Grund dafür ist simpel: Kunden sollen in der Lage sein, ihr Investment zu diversifizieren. Zudem können Trader so sicher gehen, dass sie eine ausreichende Margin haben, sollte der Handel nicht zu ihren Gunsten verlaufen.

Ist FxPro seriös?

Da FxPro UK Ltd. durch die FCA reguliert wird und da der Broker darüber hinaus eine vertrauenswürdige Einlagensicherung mitbringt, können die Trader davon ausgehen, dass es sich beim Broker um einen seriösen Anbieter handelt. Auch die zahlreichen Auszeichnungen und der gut erreichbare Support sprechen für Seriosität.

5. Sie wollen noch mehr erfahren? Weitere Tests & Vergleiche im Detail

Wenn Sie mehr über das Angebot von FxPro erfahren möchten, dann sollten Sie sich unseren FxPro Erfahrungsbericht zunutze machen, in  dem wir den bekannten Broker genau unter die Lupe genommen haben. Auch der Forex Broker Vergleich und unsere Trading Ratgeber können Ihnen sicher von Nutzen sein – ebenso wie die Forex Infos.

6. Fazit: Trader können ab 100 USD über FxPro handeln

VorteileKunden von FxPro können dem Handel über eine der vier verfügbaren Plattformen des Unternehmens nach einer FxPro Mindesteinzahlung von 100 USD nachgehen. Allerdings empfiehlt der Broker seinen Kunden, mindestens 500 USD in ihr Handelskonto einzuzahlen. Auf Verlustphasen kann sich der Händler im FxPro Demokonto optimal vorbereiten – nähere Infos dazu sind in unserem FxPro Erfahrungsbericht zu finden.

Jetzt ein Konto bei FxPro eröffnen!
0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.