Header

Fusion von Deutsche Annington und Gagfah – Alles zum Angebot der Deutsche Annington!

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Vor einigen Tagen gab es einen Paukenschlag auf dem deutschen Immobilienmarkt:

Die Deutsche Annington SE – der größte Immobilienkonzern Deutschlands – will ihren Konkurrenten Gagfah übernehmen.

Laut Süddeutscher Zeitung sind von der Übernahme – sofern alles klappt – rund eine Million Mieter in etwa 350.000 Wohnungen betroffen.

Fusion: Deutsche Annington und GagfahDer Hauptsitz der Deutsche Annington SE in Bochum. Quelle: Wikipedia

Deutsche Annington: Die Firma mit der Rechtsform „Societas Europaea“ (SE) wurde 2001 gegründet, Firmensitz Düsseldorf, Hauptverwaltung Bochum. 210.000 eigene und verwaltete Wohnungen an rund 550 Standorten machen das Unternehmen zum größten Immobilienkonzern der Bundesrepublik.
Weiter zum Testsieger eToro: www.etoro.com/de

Das Übernahme-Angebot ist attraktiv – für die Gagfah-Aktionäre! Konkret:

Die Deutsche Annington bietet den Gagfah-Aktionären für jeweils 14 ihrer Aktien im Gegenzug dies:

  • 122,52 Euro Bargeld
  • 5 neue Aktien der „Deutsche Annington“

Damit soll ungefähr die Hälfte in bar und die Hälfte in eigenen Aktien bezahlt werden. Die Höhe des Angebots hängt natürlich damit vom Kurs der Deutsche Annington Aktien ab. Zum Zeitpunkt des Bekanntwerdens des Angebots entsprach das einem guten Angebot – für die Gagfah-Aktionäre. Denn es lag rund 16% über dem Kurs der Gagfah-Aktie zu diesem Zeitpunkt. Die Höhe des Angebots entsprach zum Zeitpunkt des Bekanntwerdens der Kleinigkeit von rund 3,9 Milliarden Euro.

Ein gutes Angebot – für die Gagfah-Aktionäre!

Nicht überraschend kam es zu einem Kurssprung – bei der Gagfah-Aktie. Letzte Woche Freitag stand diese noch bei rund 15,50 Euro – aktuell (5.12., Vormittag) sind es knapp 17,90 Euro.

Das offizielle Angebot möchte die Deutsche Annington den Gagfah-Aktionären noch vor dem 24.12. vorlegen. Dann soll bis zum 21. Januar 2015 entschieden werden. Es reicht bereits, wenn mehr als 50% der Gagfah-Aktionäre zustimmen.

Ob sich der Deal – sofern er zustande kommen wird – auch für die bisherigen Aktionäre der Deutsche Annington auszahlen wird, muss offen bleiben. Denn die Kapitalerhöhung (= neue Aktien) verwässert naturgemäß den Anteil der Alt-Aktionäre. Diese haben dann einen geringeren Anteil an einem dafür erheblich größeren Unternehmen. Was besser ist – höherer Anteil an kleinerem Unternehmen oder geringerer Anteil an größerem Unternehmen – lässt sich a priori nicht bestimmen.

Zudem muss die Deutsche Annington für die Übernahme die Hälfte in bar zahlen – das bedeutet neue Schulden. Dazu hat JP Morgan mitgeteilt, dass man gerne mit einem Kredit aushelfe. Die Sicherheiten sind natürlich nicht schlecht: Immobilien in einem relativ sicheren Markt = Deutschland.

Wer sonst von der geplanten Übernahme betroffen ist:

Für die Mieter soll sich laut Angaben der Unternehmen nichts ändern. Wenn die Fusion klappt, sind es insgesamt wohl über eine Millionen Mieter im neuen Unternehmen.

Und die Mitarbeiter? Nach der Übernahme sollen 310 Mio. Euro an Kosten anfallen – denn die beiden Unternehmenszentralen sollen zusammengelegt werden. Das wird wahrscheinlich auf einen Neubau hinauslaufen. Danach sollen „Kosteneinsparungen“ in Höhe von 84 Mio. Euro pro Jahr drin sein. Das klingt nach Arbeitsplatzabbau, auch wenn das jetzt ausgeschlossen wird. Man wird sehen.

Übrigens: Nach dem Kurssprung finde ich die Gagfah-Aktie nicht mehr besonders interessant, und bei der Deutsche Annington gibt es einige Fragezeichen. Schauen Sie, wenn Sie mögen, einmal nach Österreich – da habe ich eine meiner Ansicht nach interessante Immobilienaktie analysiert:

Analyse Aktie Immofinanz

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

 

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung