Header

eToro Trading Academy – wie schlägt sich das Schulungsangebot von eToro in unserem Test?

TESTSIEGER SOCIAL TRADING
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • CySec-reguliert
  • Kostenloses Demokonto vorhanden
Weiter zu NAGA Markets: www.naga.com/de

Im folgenden Artikel werden wir uns ausführlich mit der eToro Trading Academy beschäftigen. So fasst der Broker eToro alle seine Schulungs- und Weiterbildungsangebote unter diesem Oberbegriff zusammen. Gerade für Einsteiger ist es hilfreich, wenn sie bei einem Broker nicht nur traden, sondern auch den Börsenhandel erlernen können. Wir werden daher im Folgenden überprüfen, inwiefern sich die Trading Academy von eToro für das Erlernen des Tradings eignet. Dabei werden wir auch auf allgemeine Tipps zu sprechen kommen, welche man als Trader möglichst beachten sollte, um seine Performance zu verbessern. Insgesamt werden wir auf folgende Punkte eingehen:

  • Überblick über die eToro Trading Academy
  • eToro Webinare, die von erfahrenden Tradern aus der Branche gehalten werden
  • Gute Videos, um das Trading zu erlernen: „Effektive Strategien“, „Handelspsychologie“, „Kapitalmanagement“, „Marktanalyse“, „Technische Basisanalyse“ sowie „Erweiterte technische Analyse“
  • Tipps für Trading Neulinge: Was sollte man als Einsteiger beim Trading beachten?
Weiter zu eToro: www.etoro.com

Überblick über die eToro Trading Academy

Beginnen werden wir unseren Artikel mit einem Überblick über die Trading Academy von eToro. So setzt sich das Schulungs- und Weiterbildungsangebot des Brokers im Wesentlichen aus den folgenden drei Bestandteilen zusammen:

  • Webinare
  • eToro Trading Videos
  • eToro „eKurs“

Webinare erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. So handelt es sich dabei um Seminare, an denen man online teilnehmen kann. Um sich in das Trading einzuarbeiten, ist es zudem auch heutzutage empfehlenswert, sich mit der zahlreich vorhandenen Trading Literatur zu befassen. Allerdings besteht ein großes Problem darin, gute Bücher von eher weniger hilfreichen Exemplaren zu unterscheiden. Überdies vermitteln Bücher eher theoretisches Wissen. Aus diesem Grund sind Trading Videos sehr hilfreich, denn diese veranschaulichen, wie die Theorie tatsächlich auch in der Praxis beim Trading im Chart angewendet wird. Die einzelnen Trading Videos in der Trading Academy befassen sich mit verschiedenen Themen rund um den Forex und CFD Handel. So werden zum Beispiel auch unterschiedliche Strategien vorgestellt, welche man als Trader handeln kann. Neben den Webinaren und Trading Videos bietet eToro seinen Kunden zusätzlich einen sogenannten „eKurs“ an. Auch dabei handelt es sich um Videos, welche dem Trader aber zum Beispiel durch ein anschließendes Quiz eine Kontrolle des eigenen Lernfortschritts ermöglichen.

Weiter zu eToro: www.etoro.com

eToro Trading Academy: Die angebotenen Webinare des Brokers

Ein wesentlicher Bestandteil der Trading Academy von eToro sind die angebotenen Webinare. Wie bereits angesprochen, handelt es sich bei einem Webinar im Prinzip um ein normales Seminar, welches jedoch online angeboten wird. Wie sich im Folgenden zeigen wird, hat dieser Umstand sowohl Vorteile als auch Nachteile. So sprechen finanzielle Aspekte eindeutig für die Teilnahme an einem Webinar. Denn in der Regel werden Webinare (auch bei eToro) kostenlos angeboten. Das Honorar für den Dozenten wird dabei vom Broker und nicht von den Kunden getragen. Außerdem spart man sich bei einem Webinar zum Beispiel auch teure Anfahrts- und Übernachtungskosten. Außerdem kann man sich die Aufzeichnung eines Webinars häufig auch im Nachhinein ansehen. Dies hat den Vorteil, dass man die Wiedergabe pausieren kann. Zudem hilft das mehrmalige Anschauen eines Webinars dabei, sich die besprochenen Inhalte besser merken zu können. Der Vorteil eines normalen Seminars besteht hingegen darin, dass man mit den anderen Teilnehmern und dem Dozenten besser interagieren kann. Ausgeglichen wird dieses Defizit zumindest zum Teil dadurch, dass man dem Dozenten in der Regel im Rahmen einer Chatfunktion Fragen während des Webinars stellen kann. Dies bietet oftmals sogar den Vorteil, dass die Hemmschwelle, um Fragen zu stellen, auf diese Weise geringer ist.

eToro Trading Academy

Bei eToro werden die Webinare häufig von bekannten Tradern aus der Branche gehalten. Auf diese Weise lernt man unterschiedliche Handelsstile und Strategien kennen, welche man auch für sein eigenes Traden verwenden kann. Die eToro Webinare sind daher insgesamt als sehr hilfreich zu bewerten.

eToro Trading Academy: Trading Videos und der eKurs

Nunmehr werden wir auf die von eToro angebotenen Videos eingehen. Wie bereits angesprochen, ist diese Art des Lernens sehr effektiv, wenn es darum geht, das theoretische Wissen in der Trading Praxis zu veranschaulichen. Besonders gut haben uns dabei folgende Videos gefallen:

  • „Effektive Strategien“
  • „Handelspsychologie“
  • „Kapitalmanagement“
  • „Marktanalyse“
  • „Technische Basisanalyse“ und „Erweiterte technische Analyse“
  • „Forex Vorteil“
Weiter zu eToro: www.etoro.com

Videos „Effektive Strategien“ und „Handelspsychologie“

Als Einsteiger steht man in der Regel vor der Aufgabe, eine profitable sowie für sich gut funktionierende Strategie für das Trading zu finden. Gerade Trading Neulinge sind oft darüber überrascht, wie viele erfolgreiche Strategien am Markt existieren. Allerdings muss eine Strategie stets auch zum jeweiligen Trader passen. So gibt es zum Beispiel Strategien, die nur dann sehr profitabel sind, wenn es einem gelingt, Trades sehr lange laufen zu lassen. Wem dies schwer fällt, kann zum Beispiel auf eine kurzfristig angelegte Strategie ausweichen. Das Video „Effektive Strategien“ in der Trading Academy kann dabei helfen, auch solche Strategien zu finden. Beim Trading spielt zudem die Psychologie eine große Rolle. Dies betrifft zum einen die Psyche der anderen Marktteilnehmer. Zum anderen ist es entscheidend, dass man als Trader auch seine eigenen Emotionen im Griff hat. Einen Einstieg in diese Thematik bietet das Video „Handelspsychologie“, welches man sich als angehender Trader unbedingt ansehen sollte. Insgesamt wird man feststellen, dass man mit zunehmender Erfahrung beim Trading zunehmend selbstsicherer wird. Daher sollte man sich gerade zu Beginn nicht allzu sehr unter Druck setzten. Vielmehr ist es ratsam, sein Wissen immer mehr zu vergrößern und sich auf den Handel seiner Strategie zu konzentrieren.

eToro Trading Academy

Video „Kapitalmanagement“

Um an der Börse langfristig erfolgreich zu sein, ist aber nicht nur eine profitable Strategie unerlässlich. Zudem sollte man als Trader auch über ein gut funktionierendes Kapitalmanagement verfügen. So ist es wichtig, bei einem einzelnen Trade niemals zu viel Geld zu riskieren. Als Faustregel kann man sich dabei Folgendes merken: Pro Trade sollte ein Trader maximal 1 bis 2 % seines zur Verfügung stehenden Trading Kapitals einsetzen. Wichtig ist dabei auch der folgende Gedanke: Man sollte als Trader solche Trades bevorzugen, welche einem ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis bieten. Auch im Video „Kapitalmanagement“ finden sich hierzu einige Beispiele. Wenn man bei einem Trade zum Beispiel 20 Euro einsetzt, um 100 Euro zu gewinnen, so beträgt das Chance-Risiko-Verhältnis in diesem Fall 1 zu 5. Als Trader fährt man in der Regel gut damit, wenn dieses Verhältnis immer mindestens 1 zu 2 beträgt. Die Chance sollte daher doppelt so groß sein wie das Risiko. Das Risiko bestimmt sich dabei nach dem Stop Loss, welchen man bereits beim Einstieg in den Trade setzt. Sollte sich daher der Trade nicht wie gewünscht entwickeln, wird man durch den Stop Loss ausgestoppt und kann auf diese Weise das mögliche Risiko begrenzen. Für die Bestimmung des Kursziels und damit der Chance bestehen verschiedene Möglichkeiten. Nützlich ist es zum Beispiel, auf die technische Analyse zurückzugreifen.

Weiter zu eToro: www.etoro.com

Videos „Technische Basisanalyse“ und „Erweiterte technische Analyse und Marktanalyse“

Um sich in die Analyse der Charts einzuarbeiten, bietet sich unseren Erfahrungen nach das Video „Technische Basisanalyse“ aus der eToro Trading Academy an. Zur technischen Analyse zählen dabei sowohl die Charttechnik als auch technische Indikatoren. Bei der Verwendung der Charttechnik setzt man beispielsweise Zeichen-Tools ein, um den Chart zu analysieren. Wichtig sind dabei zum Beispiel Trendgeraden. Außerdem ist es wichtig, sich markante Widerstände und Unterstützungen in den Chart einzuzeichnen. Sehr hilfreich sind auch die sogenannten Fibonacci Levels: Mit diesen kann man bestimmen, wie weit der Kurs nach einer Bewegung ungefähr korrigieren wird. Dies ist sehr wichtig, um gute Signale für Einstiege in profitable Trades zu finden. Um die Chartanalyse zu erlernen, ist es lehrreich, erfahrenden Trader bei ihrer Arbeit zu beobachten. Genau aus diesem Grund ist es auch empfehlenswert, sich die Videos in der Trading Academy anzusehen. Ein weiteres wichtiges Thema ist der Einsatz von technischen Indikatoren. Beliebt ist zum Beispiel bei vielen Tradern der RSI Indikator (Relative Strength Index). Dieser Indikator gibt Auskunft darüber, in welcher Verfassung sich der Markt aktuell befindet. Aufpassen sollte man daher, wenn sich die Marksituation laut RSI als überkauft oder als überverkauft darstellt. Denn in diesen Fällen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es zu einer Trendumkehr kommt. Der richtige Einsatz von Indikatoren kann daher dabei helfen, den Chart besser analysieren zu können. Die besten Ergebnisse erzielt man als Trader in der Regel dadurch, dass man sich nicht nur auf ein Signal verlässt, sondern die Charttechnik mit Indikatoren kombiniert.

eToro Trading Academy

Video „Forex Vorteil“

Auch wenn man eigentlich lieber mit Aktien oder Aktenindizes tradet, ist es nicht falsch, ab und zu über den Tellerrand hinaus zu schauen. Daher möchten wir an dieser Stelle auch das Video „Forex Vorteil“, welches ebenfalls Teil der eToro Trading Academy ist, vorstellen. In diesem Video wird sehr anschaulich beschrieben, wie der Handel mit Währungen funktioniert und welche Vorteile die Forex (= Börse für Devisengeschäfte) für einen Trader bereithalten kann. So ist es beim Währungshandel zum Beispiel möglich, von montags bis freitags ohne Unterbrechung zu handeln. Anders als beim Dax gibt es an der Forex nämlich keine Börsenöffnungszeiten. Dies ist vor allem für diejenigen Trader interessant, die sich zum Beispiel lediglich abends mit dem Trading beschäftigen können. Auf diese Weise kann man das Trading auch nebenberuflich ausüben. Allerdings sollte man nicht unterschätzen, dass das Trading ebenfalls „Arbeit“ bedeutet und man gerade am Anfang auch Zeit benötigt, um sich in den Börsenhandel einzuarbeiten. Insgesamt ist es empfehlenswert, sich nicht zu stark unter Druck zu setzen. Denn alle erfolgreiche Trader haben einmal „klein“ angefangen. Wer bisher noch nicht mit Währungen gehandelt hat, kann dies zum Beispiel auch auf dem kostenlosen Demokonto von eToro ausprobieren.

Weiter zu eToro: www.etoro.com

eToro Demokonto nutzen, um das Trading auszuprobieren

Bevor man mit echtem Geld tradet, sollte man den Börsenhandel zunächst auf einem Demokonto ausprobieren. Auch eToro bietet ein solches Demokonto kostenlos an. Auf dem Demokonto stehen sodann 10.000 Euro an virtuellem Kapital zur Verfügung, welches man dafür einsetzen kann, um das Trading zu testen. So sollte man als Einsteiger zum Beispiel unterschiedliche Strategien ausprobieren und auch auf verschiedenen Märkten traden (Aktien, Aktienindizes, Währungen usw.). Außerdem bietet das Demokonto eine gute Gelegenheit, um sich in die eToro Trading Plattform einzuarbeiten. Die Besonderheit bei eToro besteht darin, dass man dort auch auf das sogenannte Social Trading zurückgreifen kann. Die Idee dahinter sieht folgendermaßen aus: Beim Social Trading verbindet man ein soziales Netzwerk mit dem Trading. Daher ist es bei eToro zum Beispiel möglich, anderen Tradern zu „folgen“. Außerdem kann man deren Trades einfach kopieren und damit auch von deren Performance profitieren. Bereits auf dem Demokonto kann man dabei auf das Social Trading zugreifen. So kann man sich bereits nach der Eröffnung des Demokontos auf die Suche nach erfolgreichen Tradern machen, welchen man folgen kann. Wer möchte, kann bei eToro aber auch ganz „normal“ traden. Auch dafür eignet sich die Plattform gut, denn es werden alle nötigen Handwerkszeuge zur Verfügung gestellt, welche man für die Arbeit im Chart benötigt. Dazu zählen neben den wichtigen Zeichen-Tools auch zahlreiche Indikatoren. Während der Demophase ist es auch empfehlenswert, sich die eToro Trading Academy genauer anzusehen, um damit sein Wissen in Bezug auf das Trading zu erweitern.

Fazit: eToro Trading Academy ist beim Erlernen des Tradings sehr hilfreich

In diesem Artikel haben wir uns ausführlich mit der Trading Academy von eToro beschäftigt. Diese besteht im Wesentlichen aus Webinaren sowie Trading Videos. Die Webinare werden unseren Erfahrungen nach regelmäßig von bekannten Tradern aus der Branche gehalten. Bei diesen lernt man unterschiedliche Strategien und Handelsstile kennen, welche man auch für sein eigenes Trading einsetzen kann. Die eToro Videos haben uns ebenfalls gut gefallen. Denn mit deren Hilfe wird man als Trading-Neuling schrittweise an den Börsenhandel herangeführt. Insgesamt werden dort alle wichtigen Themen behandelt: angefangen von den Grundlagen des Tradings, bis hin zur Chartanalyse, dem Einsatz von Indikatoren und dem Money Management. Um dieses Wissen auch in der Praxis anzuwenden, bietet es sich an, bei eToro ein kostenloses Demokonto eröffnen. Auf dem Demokonto stehen 10.000 Euro an virtuellem Kapital zur Verfügung. Dieses Geld sollte man dafür nutzen, um das Trading zu trainieren. Bereits während der Demophase hat man zudem die Möglichkeit, das Social Trading von eToro auszuprobieren. Dort kann man, wie gezeigt, anderen Tradern folgen und auch deren Trades kopieren. Auf diese Weise kann man auch von deren Performance profitieren. Das Kopieren der Trades funktioniert unseren Erfahrungen nach sehr intuitiv. Überhaupt ist die eToro Trading Plattform übersichtlich gestaltet und kann daher für das Trading empfohlen werden.

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen sowie das Trading von CFD-Anlagen anbietet.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente. Wegen der Hebelwirkung tragen sie ein hohes Risiko, Geld schnell zu verlieren. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Diese Hinweise sind nur für Ausbildungszwecke gedacht und sollten nicht als Anlageberatung angesehen werden.

0
0
TESTSIEGER SOCIAL TRADING
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • CySec-reguliert
  • Kostenloses Demokonto vorhanden
Weiter zu NAGA Markets: www.naga.com/de

Unsere Empfehlung