Header
Header

Ethereum kaufen mit Paysafe – lohnt sich die Investition 2018?

Ethereum kaufen mit Paysafe
In den meisten Fällen wird im Zusammenhang mit Kryptowährungen von Bitcoin gesprochen. Allerdings gibt es noch weitere digitale Devisen, die durchaus sinnvolle Investitionsmöglichkeiten darstellen. Eine dieser digitalen Währungen ist Ethereum. Mittlerweile verfügt die Kryptowährung über eine Marktkapitalisierung von rund 28 Milliarden US-Dollar. Ethereum kaufen mit Paysafe kann für Anleger eine interessante Investition sein. Der regelrechte Trend, welcher durch Bitcoin entstanden ist, hat sich mittlerweile auf die anderen digitalen Devisen übertragen und sorgt bei diesen für ebenso starke Kurssteigerungen. Neben dem Zahlungsmittel Paysafe ist Ethereum kaufen mit Skrill eine weitere Alternative, die von den Anlegern genutzt werden kann. Der Ratgeber enthält viele Informationen über die Zahlungsmethoden Skrill, Paysafe und Neteller sowie Neuigkeiten über die Kryptowährung Ethereum.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Ethereum kaufen mit Paysafe – die wichtigsten Informationen zu dieser Kryptowährung

    Ethereum ist nicht nur eine Kryptowährung von vielen, sondern eine der wenigen echten Konkurrenten von Bitcoin. Die Marktkapitalisierung dieser digitalen Devisen liegt mittlerweile bei über 28 Milliarden US-Dollar und belegt damit Platz zwei der digitalen Devisen hinter Bitcoin. Ein Blick auf den Kursverlauf verdeutlicht, dass die Kryptowährung in diesem Jahr einen enormen Sprung hingelegt hat. Der Kurs verhält sich zwar volatil, allerdings steigt das Niveau immer weiter an. Es bestehen grundsätzlich zwei unterschiedliche Investitionsmöglichkeiten, die für Anleger erfolgsversprechend sind. Zum einen können Händler per CFD an den Kursverläufen profitieren und zum anderen lassen sich per Direktinvestition Währungseinheiten erwerben. Ethereum kaufen mit Paysafe ist bei beiden Varianten möglich. Ethereum basiert genau wie Bitcoin auf der Blockchain-Technologie. Der Erfinder der Kryptowährung stammt aus Kanada und verfügt über russische Wurzeln. Der Entwickler Vitalik Buterin hat zuvor ebenso für den Bitcoin programmiert. Die Entwicklung der Kryptowährung Ethereum ist wie folgt verlaufen:

    • 2013 wurde die Kryptowährung Ethereum zum ersten Mal niedergeschrieben.
    • Bereits ein Jahr später wurde ein Unternehmen in der Schweiz gegründet, um die Währungseinheiten zu vertreiben.
    • Im selben Jahr konnten bereits 14 Millionen US-Dollar umgesetzt werden.
    • Die ersten Investoren haben 60 Millionen Währungseinheiten der Kryptowährung Ethereum erhalten.

    Fazit: Die Kryptowährung wurde zum ersten Mal im Jahr 2013 dokumentiert. Der Erfinder von Ethereum ist Vitalik Buterin, welcher aus Kanada kommt und russische Wurzeln aufweist. Mittlerweile ist Ethereum die zweitgrößte Kryptowährung und hat eine Marktkapitalisierung von mehr als 28 Milliarden US-Dollar. Ethereum kaufen mit Neteller kann eine sinnvolle Investition für die Zukunft sein.

    Sofort, einfach und direkt bezahlen

    Sofort, einfach und direkt bezahlen

    Ethereum kaufen mit Neteller – worauf müssen Anleger beim CFD-Handel achten?

    Ethereum kaufen mit Paysafe ist bei CFD-Brokern eine gängige Zahlungsmethode, da sie in der Regel im Sortiment vorhanden ist. Wer sich für den Handel per CFD entscheidet, der kauft keine Währungseinheiten von Ethereum, sondern partizipiert an der Kursentwicklung. Die Finanzderivate sind in erster Linie für Anleger interessant, die gerne ein größeres Risiko eingehen. Allerdings kann mit den CFDs ebenfalls sehr flexibel investiert werden. Bei einem gut ausgestatteten Anbieter kann Ethereum kaufen mit Neteller in Erwägung gezogen werden. Welche Vorteile besitzen die CFD-Broker?

    Kosten: Grundsätzlich müssen bei einem CFD-Broker keine Kontoführungskosten gezahlt werden. Selbst für den Handel werden den Anlegern keine Gebühren berechnet. Wer Ethereum kaufen mit Paysafe möchte, der muss einen Teil des Gewinns für die Kostendeckung zahlen. Allerdings halten sich die Gebühren insgesamt in Grenzen und sind geringer als bei einer Direktinvestition.

    Flexibilität: Beim Handel per CFD können Anleger nicht nur von steigenden Kursen, sondern ebenfalls von fallenden Kursen profitieren. Dies ist bei dem Erwerb von Währungseinheiten nicht möglich, da diese nur durch steigende Kurse ihren Wert erhöhen.

    Hebeleffekt: Der große Vorteil bei den CFDs ist der Hebel, weil dieser dafür sorgt, dass der Anleger deutlich mehr Kapital am Markt bewegen kann, als er zu Beginn hinterlegt hat. Dadurch lassen sich hohe Renditen erwirtschaften. Allerdings muss der Anleger hierbei beachten, dass die Verluste ebenfalls gehebelt werden. Durch den Hebel benötigt der Anleger zudem deutlich weniger Eigenkapital. Wer Ethereum kaufen mit Neteller bevorzugt, der kann von dem Hebel profitieren.

    Risiko: Beim CFD-Handel gibt es die sogenannte Stopp/Loss Funktion, die dafür sorgt, dass das Risiko minimiert werden kann. Mithilfe eines Demokontos lässt sich ebenfalls das Risiko durch Übung und Erfahrung verringern.

    Fazit: Ethereum kaufen mit Skrill ist bei fast allen CFD-Brokern möglich, weil die Zahlungsvariante üblicherweise im Sortiment enthalten ist. Beim Handel mit den Finanzderivaten werden keine Währungseinheiten direkt erworben, da die Anleger lediglich von der Kursentwicklung profitieren. Der Hebel kann dafür sorgen, dass die Renditechancen deutlich steigen, allerdings gilt dies ebenfalls für die auftretenden Verluste.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Ein Beispiel für die Verwendung des Hebels

    Um den Hebel verständlich zu erläutern, wird nun ein Beispiel aufgeführt:

    Der Anleger entscheidet sich für eine Investition von 100 Euro. Dieses Kapital wird als Sicherheitsleistung hinterlegt. Zudem wird ein Hebel von 1:20 verwendet, um die Renditechancen zu erhöhen. Da der Händler den Eindruck hat, dass der Kurs in nächster Zeit steigen wird, wird eine Call-Position erworben. Durch den Hebel bewegt der Anleger nicht 100, sondern insgesamt 2000 Euro am Markt. Durch mehr Kapital lassen sich höhere Renditen erreichen. Die Prognose des Anlegers trifft zu und der Kurs steigt um zehn Prozentpunkte an. Hätte der Anleger keinen Hebel verwendet, läge der Gewinn lediglich bei zehn Euro. Durch den Hebel kann der Händler allerdings einen Gewinn von 200 Euro verzeichnen. Dies ist eine Rendite von 200 Prozent.

    Wichtig: Der Hebel vervielfacht nicht nur die Gewinne, sondern ebenfalls die Verluste. Das sollte der Anleger stets bedenken, weil ansonsten große Geldeinbußen drohen. Die Verluste können sogar den Kapitaleinsatz übersteigen, sodass zusätzliches Geld eingezahlt werden muss, um die Schulden zu begleichen. Dies wird Nachschusspflicht genannt. Allerdings muss der Händler beim CFD-Handel keinen Hebel verwenden, denn das Kapital kann auch 1:1 eingesetzt werden. Ethereum kaufen mit Paysafe kann äußerst gewinnbringend sein, wenn der richtige Hebel genutzt wird.

    Hinweis: Der Handel per CFD ist in erster Linie für erfahrene Trader gedacht. Wer über keinerlei Erfahrung verfügt, der kann zunächst ein Demokonto nutzen, um den Handel per CFD zu erlernen. Dort wird dem Händler virtuelles Geld zur Verfügung gestellt, welches er für Investitionen nutzen kann. Das Demokonto ist dabei identisch zu einem normalen Handelskonto, jedoch haben die Investitionen keine Auswirkungen auf das Depot. Das Demokonto ist nicht nur für unerfahrene Händler zu empfehlen, sondern ebenfalls für professionelle Trader, weil dort risikofrei Handelsstrategien geübt werden können.

    Fazit: Durch den Hebel können hohe Renditen mit wenig Eigenkapital erwirtschaftet werden. Allerdings hat jede Medaille eine Kehrseite. Der Hebel vervielfacht nämlich ebenfalls die Verluste. Wer noch keinerlei Erfahrung besitzt, sollte zunächst einmal mit einem Demokonto den Handel erlernen. Händler, die bereit für den realen Handel sind, können Ethereum kaufen mit Skrill und die ersten Investitionen tätigen.

    Bitcoin und andere Kryptowährungen handeln

    Bitcoin und andere Kryptowährungen handeln

    Ethereum kaufen mit Skrill – wie läuft die Direktinvestition ab?

    Wer kein Interesse daran hat, nur an den Kursentwicklungen zu partizipieren, der kann ebenfalls Währungseinheiten einkaufen. Der Erwerb von Währungseinheiten ist bei Marktplätzen und Börsen möglich. Die Einheiten müssen nach dem Kauf in einer elektronischen Geldbörse aufbewahrt werden. Dabei gilt zu beachten, dass es für jede Kryptowährung ein eigenes Wallet gibt. In diesem Fall wird ein Ethereum-Wallet benötigt. Wenn eine entsprechende elektronische Geldbörse vorhanden ist, ist Ethereum kaufen mit Neteller eine gute Investition für die Zukunft. Zwischen den beiden Finanzdienstleistern Marktplatz und Börse bestehen Unterschiede, die im Folgenden erläutert werden:

    Grundsätzlich läuft der Erwerb der Währungseinheiten ähnlich ab. Im ersten Schritt muss ein geeigneter Anbieter gefunden werden. Wenn der Anleger die Registrierung abgeschlossen hat, können die ersten Währungseinheiten erworben werden. Dafür müssen die Händler eine Order erstellen. Dabei müssen die Investitionssumme sowie die Anzahl der gewünschten Währungseinheiten angegeben werden.

    Börse: Auf der spezialisierten Börse wird nun automatisch die Transaktion abgewickelt. Das System sucht automatisch nach einer passenden Order und führt diese durch. Dadurch ist der Erwerb von Währungseinheiten auf spezialisierten Börsen besonders unkompliziert und schnell.

    Marktplatz: Der Marktplatz kann eher mit eBay verglichen werden, da die Order veröffentlicht wird. Jedes Mitglied kann diese nun einsehen. Der Anleger kann entweder darauf warten, dass ein anderer Händler die Order erfüllt oder eigenhändig nach einer passenden Order suchen. Anschließend kann die Transaktion reibungslos abgewickelt werden.

    Ein weiterer Unterschied zwischen den beiden Finanzdienstleistern besteht in den Handelskosten, weil diese beim Marktplatz geringer ausfallen. Das liegt an dem Mehraufwand, der betrieben werden muss.

    Fazit: Ethereum kaufen mit Skrill stellt sowohl auf Marktplätzen als auch auf spezialisierten Börsen eine gängige Methode einer Investition dar. Grundsätzlich läuft der Erwerb von Währungseinheiten sehr ähnlich ab, jedoch müssen die Händler auf dem Marktplatz mehr Zeit investieren. Dafür sind die Handelskosten gleichzeitig geringer. Wer Währungseinheiten besitzt, der muss diese in einer elektronischen Geldbörse speichern.

    CopyFunds bei eToro entdecken

    CopyFunds bei eToro entdecken

    Wodurch zeichnet sich der Zahlungsdienstleister Paysafe aus?

    Paysafe ist keine neue Erscheinung, schließlich wird der Anbieter bereits seit einigen Jahren genutzt. Der große Vorteil an der Paysafecard ist, dass Zahlungen anonym stattfinden können. Zudem wird das Geld innerhalb von wenigen Sekunden auf dem Handelskonto zur Verfügung gestellt. Ethereum kaufen mit Paysafe ist genauso einfach wie Ethereum kaufen mit Neteller. Die Guthabenkarten können in Kiosken, Supermärkten und Tankstellen gekauft werden. Der Wert liegt jeweils zwischen zehn und 100 Euro. Zudem können drei Karten miteinander kombiniert werden. Bei der Transaktion muss ein 16-stelliger Code zur Verifizierung der Zahlung eingegeben werden. Der größte Nachteil dieser Zahlungsmethode besteht darin, dass Auszahlungen nicht durchgeführt werden können.

    Fazit: Grundsätzlich gilt Paysafe als sichere und anonyme Zahlungsmethode, die bei sämtlichen Finanzdienstleistern genutzt werden kann. Die Guthabenkarte kann bei unterschiedlichen Verkaufsstellen erworben werden. Die Transaktion erfolgt innerhalb von wenigen Sekunden, sodass Anleger direkt mit Investitionen starten können. Allerdings sind Auszahlungen auf die Paysafecard nicht möglich.

    Fazit: Ethereum kaufen ist mit Paysafe schnell und einfach möglich

    Wer sich für eine Investition in die Kryptowährung Ethereum interessiert, der kann unterschiedliche Zahlungsmittel nutzen, um Geld auf das Handelskonto einzuzahlen. Zuvor muss die Investitionsart ausgewählt werden. Anleger können entweder per CFD an den Kursen partizipieren oder per Direktinvestition Währungseinheiten erwerben. Beide Anlagemöglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Der Erwerb von Währungseinheiten ist risikoärmer und eine eher langfristige Investition. Anlagen per CFD sind risikoreich und kurzfristig. Durch den Hebel können hohe Renditen erzielt werden. Dabei müssen die Anleger beachten, dass die Verluste ebenfalls gehebelt werden. Zu den wichtigsten Zahlungsmethoden zählen die elektronischen Geldbörsen Skrill, Neteller und PayPal. Darüber hinaus kann die Guthabenkarte von Paysafe verwendet werden. Die klassischen Zahlungsmittel Kreditkarte und Banküberweisung stehen in der Regel stets zur Verfügung.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

     

    0
    0