Header
Header

Ethereum kaufen Anleitung – alle Schritte einfach erklärt

Ethereum kaufen Anleitung
Oft lautet die erste Frage, die sich Anleger stellen: Wie kann man Ethereum kaufen? Dies ist eine der zentralen Fragen, die im folgenden Ratgeber beantwortet werden. Die Kryptowährung Ethereum wird immer interessanter für Händler, da der Markt für digitale Devisen boomt. Nicht nur Bitcoin ist gefragt wie nie, sondern auch andere digitale Währungen wie beispielsweise Ethereum. Der Einstieg in den Handel mit den Kryptowährungen fällt Anfängern meist schwer. Ihnen fehlt zu Beginn das notwendige Know-how, sodass sie zunächst elementare Fragen klären müssen, beispielsweise wo digitalen Devisen beziehungsweise Ethereum gehandelt werden. Mit der richtigen Ethereum kaufen Anleitung ist dies allerdings kein Problem, da jeder den Handel mit den Kryptowährungen erlernen kann. Schritt für Schritt wird in diesem Guide erläutert, wie der Handel funktioniert, wo gehandelt werden kann und worauf geachtet werden sollte.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Ein Überblick – wie kann man Ethereum kaufen?

    Generell handelt es sich bei den Kryptowährungen um unkonventionelle Investitionsmöglichkeiten, die eine hohe Rendite versprechen. Das Potenzial der digitalen Devisen kann man zum Beispiel am Kursverlauf von Ethereum erkennen. Wer in den Handel einsteigen möchte, hat zwei unterschiedliche Optionen: Zum einen können Händler per CFD an den Kursentwicklungen partizipieren, zum anderen per Direktkauf in die digitale Währung investieren. Ethereum erfüllt im Prinzip die gleichen Aufgaben wie eine Papiergeld-Währung. Wenn sich der Anleger für eine Direktinvestition entscheidet, werden Währungseinheiten des Ethereum erworben. Diese können in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden. Alle weiteren Transaktionen mit den Währungseinheiten werden von der Geldbörse aus abgewickelt. Der deutlich risikoreichere Handel per CFD ist in erster Linie für erfahrene Trader geeignet. Wie genau die Kryptowährung erworben werden kann, wird in der Ethereum kaufen Anleitung Schritt für Schritt erläutert.

    Klarna - sicher und direkt bezahlen

    Klarna – sicher und direkt bezahlen

    CFD-Broker – Anleitung zum Erwerb von Ethereum

    Wie bereits erwähnt, kann Ethereum bei CFD-Brokern gehandelt werden. Nun stellt sich die Frage: Wie kann man Ethereum kaufen? Wer sich für den Handel per CFD entscheidet, kauft die Währungseinheiten nicht direkt, sondern profitiert von der Kursentwicklung. Zunächst muss der Anleger einen geeigneten Anbieter finden, der Ethereum im Sortiment hat. Dies sollte an sich kein Problem sein, da die meisten CFD-Broker bereits seit einigen Jahren auf dem Markt aktiv sind. Allerdings sollten die Trader auf einige Merkmale achten, an denen sie seriöse und sichere Anbieter erkennen können. Diese Merkmale sind aber nur Hinweise und bieten keine hundertprozentige Sicherheit.

    • Der CFD-Trader sollte seinen Firmensitz innerhalb der Europäischen Union haben; eine EU-Lizenzierung ist ein weiteres wichtiges Indiz.
    • Ein guter Kundenservice ist ebenfalls ein Anzeichen für Seriosität, da sich Betrüger oder schlechter Anbieter in der Regel nicht um die Kunden kümmern.
    • Auch das Sortiment kann Hinweise auf Sicherheit und Seriosität geben. Eine große Auswahl an unterschiedlichen Basiswerten spricht für den Anbieter.

    Wichtig: Bevor man sich bei einem Anbieter registriert, sollte das Sortiment geprüft werden, da Ethereum noch nicht bei allen CFD-Brokern angeboten wird; deren Zahl steigt aber laufend. Es dürfte also nicht allzu schwierig sein, einen geeigneten CFD-Broker zu entdecken. Nun wird in der Ethereum kaufen Anleitung erläutert, wie der eigentliche Erwerb funktioniert:

    1. Zunächst muss sich der Anleger beim Anbieter registrieren und anmelden. Anschließend zahlt er Kapital auf das Handelskonto ein, damit er in Ethereum investieren kann. Für Einzahlungen stehen in der Regel etliche Zahlungsmittel zur Verfügung. Die häufigsten Zahlungsmethoden sind die klassische Banküberweisung, Kreditkarten und Online-Bezahldienste wie Skrill, Neteller, Paysafecard und PayPal.
    2. Ist das Kapital auf dem Depot vorhanden, kann Ethereum als Basiswert ausgewählt werden. Wer neu in diesem Bereich ist, kann dafür die Suchfunktion nutzen.
    3. Im letzten Schritt findet die eigentliche Investition in Ethereum statt. Zunächst muss der Anleger eine Anlagesumme festlegen, die investiert werden soll. Beim Handel per CFD gibt es einen sogenannten Hebelfaktor, der dafür sorgt, dass höhere Renditen erwirtschaftet werden können. Allerdings müssen die Trader beachten, dass ebenfalls das Verlustrisiko steigt. Zu guter Letzt wird der Zeitraum ausgewählt und anschließend wird Position eröffnet.

    Fazit: Mittlerweile steht die Kryptowährung Ethereum als Basiswert bei zahlreichen CFD-Brokern im Sortiment. Der Handel per CFD ist in erster Linie für erfahrene Anleger gedacht, da er hochspekulativ und sehr risikoreich ist. Allerdings verfügen die Anleger beim Handel per CFD über eine höhere Flexibilität, da sie nicht nur von steigenden, sondern auch von fallenden Kursen profitieren können.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Sollte ein Hebel beim Ethereum-Handel verwendet werden?

    Die meisten Anleger handeln Ethereum per CFD. Dies liegt in erster Linie am Hebel. Der Hebel sollte allerdings nur von Anlegern genutzt werden, die gerne risikoreich traden. Um die Funktionsweise des Hebels zu erklären, wird nun ein kleines Beispiel angeführt:

    • Der Anleger möchte 100 Euro per CFD investieren.
    • Die Investitionssumme – meist als Margin oder Sicherheitsleistung bezeichnet – muss beim Anbieter hinterlegt werden.
    • Nun kann der entsprechende Hebel ausgewählt werden. In diesem Fall entscheidet sich der Anleger für einen Hebel von 1:10.
    • Durch den Hebel werden also nicht 100 Euro, sondern 1.000 Euro am Markt bewegt.
    • Der Kurs macht einen Sprung um 10 Prozent. Die Position wird anschließend geschlossen. Ohne den Hebel hätte der Anleger einen Gewinn von lediglich 10 Euro erzielt. Da aber ein Hebel von 1:10 genutzt wurde, wurde ein Gewinn von 100 Euro erzielt werden. Damit hat der Trader eine satte Rendite von 100 Prozent erwirtschaftet.

    Mithilfe des Hebels ist es möglich, deutlich höhere Renditen zu erwirtschaften. Allerdings erhöht der Hebel nicht nur die Gewinne, sondern gleichsam die Verluste. Dadurch kann es sogar zu so großen Verlusten kommen, dass die Sicherheitsleistung nicht ausreicht. In diesem Fall tritt die Nachschusspflicht in Kraft. Der Anleger muss für die Verluste aufkommen. Das Risiko des Hebels sollte daher immer einkalkuliert werden. Wer noch keine Erfahrung hat, sollte zunächst ein Demokonto verwenden, um den Handel per CFD zu erlernen. Das Demokonto funktioniert mit virtuellem Guthaben, der Handel findet im realen Markt statt. Dadurch kann der Trader wichtige Erfahrungen sammeln und den Markt kennenlernen. Wenn er bereit ist, kann er zu jeder Zeit auf das Echtgeldkonto wechseln und sein Glück am realen Markt versuchen.

    Fazit: Der Handel per CFD gilt als risikoreich und kurzfristig. Wer per CFD in Ethereum investieren möchte, erwirbt keine Währungseinheiten, sondern partizipiert lediglich an der Kursentwicklung. Eine Besonderheit ist der Hebel, der dafür sorgt, dass die Renditechancen enorm erhöht werden. Allerdings wirkt sich der Hebel ebenfalls auf die Verluste aus. Zudem gibt es eine hohe Flexibilität beim Handel mit den Finanzderivaten, da die Anleger nicht nur von steigenden, sondern auch von fallenden Kursen profitieren. Erfahrung ist ein wichtiges Gut bei dieser Handelsart. Neulinge sollten sich erst einmal mit einem Demokonto auseinandersetzen, bevor sie in den realen Handel einsteigen.

    Entdecken Sie den Crypto CopyFund

    Entdecken Sie den Crypto CopyFund

    Die Direktinvestition – wie funktioniert der Erwerb von Währungseinheiten?

    In diesem Teil wird die Frage, wie man Ethereum kaufen kann, beantwortet und eine Ethereum kaufen Anleitung für die Direktinvestition geschildert. Währungseinheiten können bei zwei verschiedenen Finanzdienstleistern erworben werden: auf spezialisierten Börsen oder Marktplätzen. Wer sich für die Direktinvestition entscheidet, benötigt eine elektronische Geldbörse, um die Währungseinheiten darin zu speichern. Hierbei müssen die Trader beachten, dass jede Kryptowährung eine eigene Wallet besitzt. Ethereum-Währungseinheiten können nicht in einem Bitcoin-Wallet gesichert werden.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Börsen und Marktplätze – Ethereum kaufen Anleitung

    Grundsätzlich sind sich die Finanzdienstleister sehr ähnlich. Im ersten Schritt muss stets ein geeigneter Anbieter gefunden werden. Im Anschluss registriert sich der Anleger dort und loggt sich ein. Damit bei den Finanzdienstleistern Währungseinheiten gekauft werden können, muss der Anleger Kapital auf das Handelskonto einzahlen. Dafür stehen in der Regel die gleichen Zahlungsmittel wie bei den CFD-Brokern zur Verfügung. Im Sortiment stehen die klassische Banküberweisung, Kreditkarten und zahlreiche Online-Bezahldienste. Nachdem das Geld auf dem Depot eingegangen ist, kann mit dem Erwerb begonnen werden. Ab diesem Zeitpunkt gibt es einige geringe Unterschiede zwischen den beiden Finanzdienstleistern.

    Börse: Der Erwerb von Währungseinheiten ist auf der Börse einfacher, weil die Prozesse automatisiert sind. Der Anleger muss im Prinzip nur eine Order mit der Anzahl der Währungseinheiten erstellen und anschließend wickelt das System die Transaktion automatisch, sicher und zuverlässig ab. Dafür berechnet die Börse Handelskosten, die etwas höher sind als beim Marktplatz. Die Währungseinheiten müssen anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden, damit Hacker keinen Zugriff darauf haben. Alle weiteren Transaktionen werden von der Geldbörse aus abgewickelt.

    eToro stelt vor: CopyFunds

    eToro stelt vor: CopyFunds

    Marktplatz: Grundsätzlich ist der Prozess beim Marktplatz identisch, jedoch müssen hier mehr Schritte selbst ausgeführt werden. Der Marktplatz kann in etwa mit eBay verglichen werden. Wenn der Anleger eine Order eröffnet, wird diese online für alle anderen Händler angezeigt. Nun kann der Anleger warten, bis jemand auf die Order reagiert oder selbst nach anderen Orders suchen, die den eigenen Wünschen entsprechen. Dieser Prozess wird bei der Börse vollautomatisch durchgeführt. Dafür müssen auf dem Marktplatz weniger Gebühren gezahlt werden. Auch hier werden die Währungseinheiten anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert.

    Fazit: Der Erwerb von Währungseinheiten läuft auf Börsen und Marktplätzen nahezu identisch ab, allerdings muss der Anleger bei den spezialisierten Börsen weniger Aufwand betreiben. Die Abwicklung der Order wird automatisch durchgeführt. Dafür sind die Kosten etwas höher. Bei beiden Anbietern müssen die Währungseinheiten anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden.

    Fazit: Die Ethereum kaufen Anleitung ist einfach auszuführen

    Anleger sollten nun eine Antwort auf die Frage, wie man Ethereum kaufen kann, gefunden haben. Wer in Ethereum investieren möchte, hat zwei Optionen. Zum einen können sich Anleger für den Handel per CFD und zum anderen für eine Investition per Direktkauf entscheiden. Bei Letzterem erwirbt der Anleger Währungseinheiten auf Börsen oder Marktplätzen. Anschließend müssen diese in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden. Die Direktinvestition ist relativ risikoarm und mehr als langfristige Anlage gedacht. Der Handel per CFD ist im Verhältnis dazu risikoreich und kurzfristig. Beim CFD-Handel kann ein Hebel verwendet werden, der dafür sorgt, dass die Renditechancen enorm erhöht werden. Allerdings gilt das Gleiche für das Verlustrisiko. Wer keinerlei Erfahrung im Handel mit Finanzderivaten besitzt, der sollte sein Glück zu Beginn mit Demokonten versuchen. Investitionen in Kryptowährungen sind mit der Ethereum kaufen Anleitung problemlos möglich.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

     

    0
    0