ETF Markt: Und so war die Entwicklung im April

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 11.05.2020


Letzte Woche hatte ich an dieser Stelle darüber geschrieben, dass die Zuflüsse in ETFs auf Aktien-Indices zuletzt insgesamt gesunken sind. Es hatte aber je nach Markt deutliche Unterschiede gegeben:

So gab es Netto-Abflüsse bei ETFs auf US-Indices und bei Indices der Emerging Markets. Bei europäischen Indices ETFs hingegen gab es Zuflüsse. Die Details dazu finden Sie unter diesem meinem Beitrag:

Zuflüsse in ETFs auf Aktien-Indices sind gesunken!

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

ETF Markt im April: Netto-Zuflüsse von 4,5 Mrd. Euro

Heute möchte ich das „große Bild“ bei den ETFs anschauen. Sprich: Die gesamten Zuflüsse in alle ETFs auf dem europäischen Markt. Dazu hat der wichtige Anbieter Lyxor ETF konkrete Zahlen veröffentlicht. Denen zufolge lagen die Netto-Zuflüsse im April 2015 bei 4,5 Milliarden Euro. Absolut gesehen sagt diese Zahl wenig aus – doch in Relation zum 1-Jahres-Durchschnitt ist sie natürlich aussagekräftiger. Und da heißt es:

16% weniger als der monatliche Durchschnitt der letzten 12 Monate. Das ist durchaus signifikant.

Wie sah es denn mit dem insgesamt in ETFs verwalteten Vermögen aus? Lyxor ETF zufolge war da der Stand zum 31.12.2014: 460 Milliarden Euro unter Verwaltung. Das war ein massiver Anstieg von 27% im Jahresvergleich.

Positiver Markteinfluss für Großteil des Zuwachses verantwortlich

Natürlich muss dabei berücksichtigt werden, dass diese 27% Anstieg nicht bedeuten, dass die Anleger ihre Anlagen in den ETFs aktiv um diesen Anstieg erhöht haben. Lyxor ETF nennt einen „positiven Markteinfluss“ in Höhe von 18,5 Prozentpunkten.

Bedeutet: Auch, wenn die Anleger ihre Bestände in den ETFs überhaupt nicht erhöht hätten, wäre das Vermögen unter Verwaltung dennoch um rund 18,5% gestiegen. Ganz einfach deshalb, weil die Kurse der ETFs zugelegt haben.

Anleihen ETFs bevorzugt vor Aktien ETFs

Aber auch hier gab es Unterschiede, je nach Anlageklasse: Interessanterweise blieben die Netto-Zuflüsse in Anleihen ETFs (trotz der niedrigen Zinsen!) relativ hoch. Einen deutlichen Rückgang bei den Netto-Zuflüssen gab es hingegen bei Aktien ETFs.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.