Header
Header

easyCredit-Card Kreditkarte Erfahrungen: Attraktives Bonusprogramm

EasyCredit Testergebnis
easyCredit ist ein Angebot der TeamBank AG, die ihrerseits zur Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken gehört. In erster Linie handelt es sich bei easyCredit um ein mehrfach ausgezeichnetes Ratenkreditangebot. Allerdings ist das Angebot an Finanzprodukten immer mehr ausgeweitet worden, so dass es inzwischen auch möglich ist, eine Kreditkarte zu beantragen, die mit dem Kreditangebot zusammenhängt. Dabei handelt es sich um eine Kreditkarte, die aktuell nicht mehr aktiv angeboten wird, sondern noch für Bestandskunden besteht. Im nachfolgenden Testbericht auf aktiendepot.com wollen wir uns ganz ausführlich mit der easyCredit-Card auseinandersetzen und alle Leistungen und Konditionen ganz genau unter die Lupe nehmen.

Pro und Contra im großen easyCredit Test

  • Keine Gebühren für den Einsatz in EU-Ländern
  • Bonusprogramm für Kartennutzer
  • Verfügungsrahmen variabel
  • Neueste Sicherheitsstandards bei der Datenverschlüsselung
  • Keine außergewöhnlichen Anforderungen an Antragsteller
  • Gutes Serviceangebot
  • Live-Chat und Videoberatung verfügbar
  • Karte wird nicht mehr aktiv angeboten
  • Keine Zusatzleistungen wie Versicherungen etc.
  • Keine vielseitige Produktpalette bei easyCredit

cta_kreditkarte_easycredit

Unsere easyCredit-Card Kreditkarte Erfahrungen im Überblick

  • Kartenart: Visa-Karte
  • Bargeld abheben kostenlos: Nein
  • Bezahlung kostenlos: Nein
  • Guthabenzinsen: Nein
  • Dispolimit-/zins: Variabel
  • Bonusprogramm: Monatliche Gutschriften in Höhe von 1 Prozent des Monatsumsatzes
  • Zusatzleistungen: Nein
  • Standardlimit: Variabel, kein Standardlimit festgelegt
  • Nebenkosten & Gebühren: Ersatz-PIN und Ersatz-Karte: 10 Euro, Kopie der Umsatzaufstellung: 5 Euro
  • Anforderung Antragsteller: Festes Einkommen, gute Bonität, Volljährigkeit, Wohnsitz in Deutschland

Unsere easyCredit Erfahrungen im Testbericht

Die Webpräsenz von EasyCredit

So stellt sich EasyCredit auf der eigenen Webseite dar

Kommen wir nun zu unserem eigentlichen easyCredit-Card Testbericht. Damit Sie stets von der maximalen Transparenz unserer Erfahrungen profitieren können, haben wir uns zehn verschiedene Testkategorien ausgedacht. Damit spalten wir die Gesamtleistungspalette in Teilbereiche auf und vergeben in jeder Kategorie eine separate Punktzahl. Diese Punktzahl fassen wir am Ende in einer Gesamtbewertung zusammen. Somit können Sie auf den ersten Blick sehen, in welchen Aspekten das Gesamtangebot von easyCredit mehr und in welchen es weniger überzeugen kann. Beginnen wollen wir mit dem Kreditkartenangebot der Volksbanken Raiffeisenbanken.

Kreditkartenangebot: Volksbanken Raiffeisenbanken Karte

Eine Kreditkarte macht in erster Linie die Tatsache aus, dass damit unkompliziert bargeldlose Zahlungen möglich sind und zwar in der ganzen Welt. Als Kreditkarte wird dieses Zahlungsmittel bezeichnet, weil der Nutzer die Zahlungen auf Kredit tätigt. Die meisten klassischen Kreditkarten verfügen nicht über Guthaben und wann immer eine Zahlung erfolgt ist, weist die Karte ein negatives Guthaben aus. Einmal im Monat werden die genutzten Beträge beglichen und zwar durch Einzug von einem Referenzkonto, das der Kreditkarteninhaber bei der Antragstellung angibt.

Jeder Kreditkartenanbieter hat spezifische Konditionen bei den eigenen Karten. Die Unterschiede der Konditionen sind in den Gebühren für Bargeldabhebungen oder Zahlungen zu finden, in dem Verfügungsrahmen, der dem Nutzer gewährt wird oder auch in den Jahresgebühren, die bei der Nutzung fällig werden. Als wir uns im Rahmen unserer easyCredit-Card Erfahrungen mit dem Angebot befasst haben, konnten wir feststellen, dass diese Kreditkarte nicht mehr aktiv angeboten wird sondern nur noch für diejenigen gilt, die bereits eine besitzen. Nichtsdestotrotz lohnt sich ein genauer Blick auf die Konditionen, was wir nachfolgend auch tun wollen.

Kreditkarte von EasyCredit

Ein besonderes Kreditkartenangebot bei EasyCredit

Wie wir herausgefunden haben, handelt es sich bei der easyCredit-Card um ein klassisches Kreditkartenangebot samt allen Leistungen und Konditionen, die mit dem Besitz einer Kreditkarte verbunden sind. Allerdings wird diese Karte nicht mehr aktiv angeboten und nur noch für Bestandskunden erhältlich.

Punkte: 5 von 10

Konditionen: 19,90 Euro im Jahr

Als wir uns im Rahmen unserer Erfahrungen mit easyCredit-Card befasst haben, konnten wir herausfinden, dass für die Nutzung der Karte eine Jahresgebühr fällig wird. Dabei zahlt der Karteninhaber 19,90 Euro pro Jahr. Damit gehört die Karte zwar nicht zu den günstigsten Angeboten, denn viele Kreditkartenanbieter erlassen ihren Kunden die Jahresgebühren, aber es gibt auch weitausteurere Kreditkarten, mit weitaus höheren Gebühren, die Jahr für Jahr fällig werden.

Eine Besonderheit im Zusammenhang mit diesem Angebot ist die Tatsache, dass sich der Karteninhaber die Funktion der Online-Abrechnung nutzen kann. Dazu muss dieser sich im hauseigenen Online-Banking Bereich registrieren. Die Nutzung dieser Dienstleistung ist dauerhaft kostenlos. Auf diese Weise können sich Kunden unkompliziert und zu jeder Zeit über die Kontobewegungen informieren und die Kontoumsätze einsehen.

Die Höhe des Verfügungsrahmens der Kreditkarte hängt von den persönlichen Gegebenheiten des Antragstellers ab. So bekommen Neukunden beispielsweise einen geringeren Betrag gewährt als es bei Langzeitkunden der Fall ist. Wem sein Verfügungsrahmen einmal nicht reichen sollte, kann die sogenannte Finanzreserve von easyCredit nutzen. Damit lässt sich innerhalb kürzester Zeit der Verfügungsrahmen im Notfall aufstocken. Einfach anrufen und die Finanzreserve anfordern. Der Betrag wird anschließend direkt auf das Girokonto des Kunden überwiesen.

Online-Abrechnung mit der EasyCredit-Card

Mit der EasyCredit-Card einfach online abrechnen

Mit der Nutzung der easyCard Kreditkarte sind neben den Jahresgebühren noch weitere Kostenpunkte verbunden. Wer beispielsweise seine Karte verliert, zahlt für eine Ersatzkarte eine einmalige Gebühr von 10 Euro. Eine Ersatz-PIN kostet ebenfalls 10 Euro. Wer Kopie der Einzelbelege haben möchte, muss 5 Euro für diese Dienstleistung bezahlen und eine Kopie der Umsatzaufstellung wird ebenfalls mit einer Gebühr von 5 Euro belegt.

Wie wir im Rahmen unserer easyCredit-Card herausfinden konnten, fällt für die Nutzung der Karte eine Jahresgebühr in Höhe von 19,90 Euro an. Bei Beschädigung oder selbstverschuldetem Verlust der Kreditkarte, kostet eine Ersatzkarte einmalig 10 Euro und der gleiche Betrag wird auch für einen Ersatz-PIN fällig. Mit der easyCredit-Finanzreserve kann der Karteninhaber zu jeder Zeit zusätzliches Kapital beantragen, das er für die Zahlungen der Kreditkarte verwenden kann.

Punkte: 8 von 10

cta_kreditkarte_easycredit

Anforderungen Antragsteller: Keine besonderen Voraussetzungen

In unserem easyCredit-Card Test haben wir uns auch die Voraussetzungen angeschaut, die der Antragsteller erfüllen muss, um eine solche Kreditkarte zu erhalten. Dabei konnten wir herausfinden, dass es keine speziellen Anforderungen gibt, die nicht auch bei jedem anderen Kreditkartenanbieter zu finden sind. Wer einen Vergleich anstellen möchte, kann sich die Voraussetzungen anderer Kreditkarten wie zum Beispiel der Hanseatic GenialCard oder der netbank MasterCard anschauen. So muss der Antragsteller bei der Beantragung einer Kreditkarte beispielsweise immer mindestens 18 Jahre alt sein und einen festen Wohnsitz in Deutschland haben.

Ein Referenzkonto ist ebenfalls notwendig und dabei kann es sich um eine beliebige deutsche Kontoverbindung handeln. Die einzige Voraussetzung ist, dass das Konto auf den Namen des Kreditkarteninhabers angemeldet sein muss. Konten Dritter sind nicht erlaubt. Weiterhin sind eine ausreichende Bonität und ein regelmäßiges Einkommen erforderlich.

Auf diese Weise will sich ein Kreditkartenanbieter bezüglich der Zahlungsmoral und den finanziellen Möglichkeiten des Antragstellers informieren. Die Höhe der Einkünfte und die Bonität spielen auch eine Rolle, wenn es um die Bestimmung des Verfügungsrahmens geht oder darum, ob beispielsweise die Finanzreserve beantragt werden kann. Wer eine schlechte Kreditwürdigkeit vorweist oder zu wenig Einkommen hat, um den genutzten Kreditrahmen ausgleichen zu können, wird es schwer haben, eine easyCredit Kreditkarte zu erhalten.

Wir haben uns bei unserem easyCredit-Card Testbericht auch mit den Antragsteller-Anforderungen auseinandergesetzt. Dabei konnten wir feststellen, dass es keine ausgefallenen Voraussetzungen gibt. Volljährigkeit ist wichtig, ein deutscher Wohnsitz sowie ein deutsches Referenzkonto. Weiterhin spielen Bonität und die Höhe der Einkünfte eine Rolle, wenn es um eine Zusage oder eine Ablehnung des Antrags auf den Erhalt dieser Kreditkarte geht.

Punkte: 10 von 10

Bargeld abheben & Bezahlen: Kostenlos bezahlen in der EU

GebuehrenDie Kostenpunkte und die Gebühren, die bei der Nutzung einer Kreditkarte entstehen, gehören zu den wichtigsten Merkmalen, wenn es um den Vergleich von Kreditkartenangeboten geht. Diese Kostenpunkte zeigen nämlich, wie teuer die Kreditkarte auf lange Sicht wirklich sein wird. Wer seine Kreditkarte nämlich regelmäßig nutzt, zahlt auch jedes Mal die Gebühren, die für Einsätze und Bargeldabhebungen gelten. So haben wir uns bei unseren easyCredit-Card Kreditkarte Erfahrungen auch diese Konditionen des Angebots angeschaut.

Dabei konnten wir herausfinden, dass die Auslandseinsätze der Kreditkarte kostenlos sind, solange es sich um Euro-Zahlungen handelt und zwar um solche, die in EU- und SWR-Staaten getätigt werden. Außerhalb der EU-Staaten und bei anderen Währungen sieht es ein wenig anders aus. Dabei werden für jede Kartennutzung Kosten in Höhe 1,5 Prozent des Umsatzes fällig. Damit Sie sich ein besseres Bild darüber machen können, welche Gebühren auf Sie zukommen, nachfolgend ein kleines Beispiel:

Wer außerhalb der EU Einkäufe beispielsweise im Wert von 1.000 Euro tätigt und auch die Hotelrechnung von weiteren 500 Euro begleicht, zahlt insgesamt Gebühren in Höhe von 22,50 Euro. Diese Kosten werden bei der nachfolgenden Abrechnung fällig. Das hört sich nach nicht wenig an, allerdings lässt sich in dieser Hinsicht anmerken, dass dieser Prozentsatz nicht unüblich ist, wenn es um Auslandszahlungen geht und diese Kreditkarte somit keine außergewöhnlich hohe Gebühren birgt.

Auch für Barauszahlungen werden Gebühren berechnet und in diesem Fall ist es nicht wichtig, ob sich der Karteninhaber im Inland oder im Ausland befindet. Die Höhe der Bargeldabhebungsgebühren liegt bei 2 Prozent des Umsatzes und dabei bei mindestens 5 Euro. Auch hierbei handelt es sich um Konditionen, die bei vielen anderen Kreditkarten zu finden sind.

Wie wir in Erfahrung bringen konnten, werden bei der Nutzung der easyCredit-Card sowohl für Auslandseinsätze als auch für Bargeldabhebungen Gebühren berechnet. Wer Bargeld am Automaten holt, zahlt eine Gebühr von 2 Prozent des Umsatzes und mindestens 5 Euro. Bei Auslandseinsätzen liegen die Kosten bei 1,5 Prozent des Umsatzes und zwar nur, wenn es sich um Einsätze außerhalb der EU- und SWR-Zone handelt und bei Zahlungen, die nicht ein Euro getätigt werden.

Punkte: 8 von 10

Guthabenzinsen: Keine Verzinsung

Daumen_hochAuch wenn alle Kreditkarten in Grunde nach dem gleichen Prinzip funktionieren, gibt es doch den einen oder anderen Unterschied, was bestimmte Konditionen angeht. So gibt es beispielsweise Kreditkarten, die ausschließlich über den Verfügungsrahmen genutzt werden können. Bei anderen ist es dagegen möglich, auch Guthaben auf die Kreditkarte einzuzahlen. Im zweiten Fall bieten viele Kreditkartenanbieter eine Verzinsung des Guthabens, um die Einzahlungen für die Kartennutzer noch verlockender zu machen.

Als wir uns in unserem Test die Kreditkarte von easyCredit angeschaut haben, konnten wir feststellen, dass hierbei kein Guthabenzins gewährt wird. Das liegt an der Tatsache, dass diese Karte kein Guthaben erlaubt und alle Zahlungen nur über den verfügungsrahmen abgewickelt werden. Somit können wir in diesem Abschnitt unserer easyCredit-Card Kreditkarte Erfahrung keine Punkte vergeben.

Als wir uns in unserem Test mit der Guthabenverzinsung der easyCredit-Card befasst haben, konnten wir feststellen, dass bei diesem Angebot keine Guthabenzinsen gewährt werden. Das liegt daran, dass Guthaben bei der Kreditkarte gar nicht möglich ist und alle Zahlungen aus dem Kreditrahmen erfolgen.

Punkte: 0 von 10

Zusatzleistungen: Bonusprogramm für Karteninhaber

Viele Kreditkartenanbieter denken sich für die Kartennutzer spezielle Bonusprogramme aus, die die regelmäßige Nutzung der Karten belohnen sollen. Dabei kann es sich beispielsweise um Flugmeilen handeln, die man sammeln kann oder um Bonuspunkte, die gegen Guthaben oder Prämien eingetauscht werden können. Je häufiger dabei eine Karte für Zahlungen genutzt wird, desto mehr profitieren die Nutzer von den Spezialaktionen.

Als wir uns bei unseren Erfahrungen mit den Sonderangeboten in Verbindung mit dieser Kreditkarte befasst haben, konnten wir feststellen, dass auch hier die Möglichkeit besteht, von speziellen Bonusangeboten zu profitieren. So bekommt der Kreditkarteninhaber eine Prämie von bis zu 50 Euro, wenn er zum ersten Mal einen easyCredit als Finanzreserve nutzt. Weiterhin kann man sich als Karteninhaber durch die regelmäßige Nutzung der Karte monatliche Gutschriften von einem Prozent des Monatsumsatzes sichern. Somit stellt auch diese Kreditkarte keine Ausnahme dar und belohnt die Nutzer durch spezielle Angebote.

Bei unseren Erfahrungen mit der easyCredit-Card haben wir festgestellt, dass die Kartennutzer mit einem Bonusprogramm für eine regelmäßige Verwendung der Karte belohnt werden. Dabei bekommt der Karteninhaber jeden Monat eine Gutschrift in Höhe von 1 Prozent des Kartenumsatzes gewährt. Weiterhin gibt es eine Prämie in Höhe von bis zu 50 Euro für die erstmalige Aktivierung eines easyCredit Angebots.

Punkte: 7 von 10

Support: Viele Serviceangebote

Bei unserem easyCredit-Card Test haben wir herausfinden können, dass sich das Serviceangebot des Anbieters sehen lassen kann. Auffällig sind vor allem die vielen Kontaktmöglichkeiten zum Kundensupport. Neben der telefonischen Kontaktaufnahme, gibt es auch die Möglichkeit, per Mail mit dem Kundendienst zu kommunizieren. Weiterhin gibt es einen hauseigenen Experten-Chat, bei dem der Kunde oder Interessent in Echtzeit mit einem Berater kommunizieren kann. Zusätzlich ist noch eine Videoberatung zu finden und hierzu ist lediglich eine stabile Internetverbindung notwendig sowie eine Webcam. Weiterhin kann auch eine persönliche Beratung in Anspruch genommen werden und zwar in einer der lokalen Bankfilialen der Volksbanken und Raiffeisenbanken.

Einen kleinen Wehrmutstropfen stellt die Tatsache dar, dass die Servicezeiten nicht an den Wochenenden gegeben sind. Eine Erreichbarkeit an den Wochenenden ist in heutiger Zeit nichts Ungewöhnliches mehr und immer mehr Anbieter stellen diese Dienstleistung zur Verfügung. Die Servicezeiten liegen in diesem Fall Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr. Immerhin sind die Servicemitarbeiter bis in die späten Abendstunden erreichbar und auch diejenigen, die spät Feierabend haben, können sich noch an einen der Mitarbeiter wenden.

Kontaktmöglichkeiten bei EasyCredit

Unterschiedliche Service-Leistungen bei EasyCredit

Wie wir in unserem Test ermitteln konnten, kann der Kunde und Interessent vielseitige Möglichkeiten nutzen, um Kontakt zum Kundensupport aufzunehmen. Dabei steht beispielsweise eine Servicehotline zur Verfügung sowie eine E-Mail-Adresse. Außerdem kann auch eine persönliche Beratung in einer Bankfiliale vor Ort erfolgen. Zudem sind noch spezielle Kontaktmöglichkeiten wie Experten-Chat oder eine Videoberatung zu finden. Von Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr stehen die Kundenberater zur Verfügung.

Punkte: 8 von 10

cta_kreditkarte_easycredit

Sicherheit: Moderne Schutzeinrichtungen

Wer einen Vertrag mit einem Finanzunternehmen abschließt, möchte natürlich sicher sein, dass für den Schutz der eigenen Daten möglichst viel getan wird. So haben wir uns im Rahmen der easyCredit-Card Erfahrungen auch die Sicherheitsvorkehrungen des Unternehmen angeschaut. Dabei konnten wir feststellen, dass easyCredit mit den modernsten Verschlüsselungsmethoden arbeitet und sich auch dazu verpflichtet, sorgsam mit den Daten der Kunden umzugehen.

Zu den angewandten Sicherheitsstandards gehört die 256bit Verschlüsselung, die zu den gängigen Verschlüsselungsmethoden zählt und als unknackbar eingestuft wurde. Weiterhin sammelt das Unternehmen keine personenbezogenen Daten über die Seitenbesucher und alle Daten, die der Neukunde der Bank übermittelt, werden nur zum Zwecke der Bearbeitung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben.

Wir haben bei unseren Erfahrungen herausgefunden, dass bei easyCredit alle Daten der Kunden verschlüsselt übermittelt werden. Dabei wird die 256bit Verschlüsselung verwendet, die zu den neuesten Standards gehört und als unknackbar gilt. Die Kundendaten werden seitens der Bank nicht an Dritte weitergegeben und nur zum Zwecke der Bearbeitung genutzt.

Punkte: 9 von 10

Expertenmeinungen: Keine Auszeichnungen für die Kreditkarte

BeratungWie wir bei unseren Erfahrungen ermittelt haben, konnte das Kreditkartenangebot von easyCredit bislang noch keine Auszeichnungen erhalten. Auch dies könnte der Tatsache geschuldet sein, dass das Angebot nicht besonders stark beworben ist und die Experten einfach noch nicht darauf aufmerksam geworden sind. Auch handelt es sich bei diesem Angebot um ein Auslaufmodell und somit werden auch in Zukunft wohl keine Auszeichnungen oder Expertenmeinungen zu finden sein.

Die Marke easyCredit konnte dagegen bereits mehr als nur eine Auszeichnung erhalten und dabei vor allem für den Ratenkredit, auf dem der Fokus des Angebots liegt. Auch das Unternehmen konnte für die eigene Arbeit bereits die eine oder andere Auszeichnung erhalten. So wurde easyCredit vom „Great Place to Work Institut“ im Jahr 2015 als einer der besten Arbeitgeber des Landes ausgezeichnet. Weiterhin ist easyCredit Mitglied bei der sogenannten „Fair Company“. Alle Mitglieder sind dabei verpflichtet, faire Arbeitsbedingungen und angemessene Löhne sicherzustellen.

Als wir uns mit den Expertenmeinungen über easyCredit befasst haben, konnten wir feststellen, dass für die Kreditkarte bisher keine Auszeichnungen vergeben wurden und es nicht danach aussieht, als ob sich das in Zukunft ändern würde. Der Kredit von easyCredit hatte dagegen bereits mehrere Fachexperten überzeugt und auch das Unternehmen an sich konnte sich bereits die eine oder andere Auszeichnung sichern.

Punkte: 5 von 10

Weitere Produkte: Fokus auf den Ratenkredit

EinlagensicherungAls wir uns die Gesamtpalette der Finanzprodukte bei easyCredit angeschaut haben, konnten wir auf den ersten Blick sehen, dass der Fokus ganz eindeutig auf dem Ratenkredit liegt, der im Grunde auch die Entstehung der Marke easyCredit darstellt. Die Konditionen für dieses Darlehen sehen folgendermaßen aus:

Die möglichen Kreditbeträge können im Rahmen zwischen 1.000 Euro und 75.000 Euro flexibel gewählt werden. Damit können sowohl diejenigen, die nur eine kleine Summe als auch diejenigen, die mehr Geld benötigen, auf dieses Angebot zurückgreifen. Die Laufzeiten bewegen sich zwischen 12 Monaten und 84 Monaten. Die Höhe der Zinsen ist abhängig von der Laufzeit und der Bonität und der effektive Jahreszins liegt zwischen 7 Prozent und 12 Prozent. Die Berechnung der Zinsen erfolgt individuell und der Kreditnehmer kann den Antrag direkt online ausfüllen oder sich persönlich in eine Bankfiliale vor Ort begeben.

Weiterhin kann man bei easyCredit einen Ratenkauf beantragen und das bedeutet, dass der Kunde die getätigten Einkäufe nicht direkt bezahlt, sondern in Raten über easyCredit. Dabei zahlt das Unternehmen zuerst die volle Summe des Einkaufs und der Kunde zahlt diesen Betrag nach und nach ab. Dabei kommen Beträge zwischen 200 und 3.000 Euro in Frage und die Laufzeiten liegen zwischen 6 Monaten und 36 Monaten. Weitere Produkte sind nicht zu finden.

Wie wir bei unseren Erfahrungen ermitteln konnten, gibt es bei easyCredit zwei Arten von Darlehen. Zum einen gib es den Ratenkredit, der mit Zinsen zwischen 6 Prozent und 12 Prozent einhergeht und zum anderen gibt es die Möglichkeit, die eigenen Einkäufe durch Ratenzahlungen zu begleichen. Weitere Produkte werden seitens easyCredit nicht angeboten.

Punkte: 6 von 10

Unser Fazit: Das haben wir herausfinden können!

Nachdem wir uns ganz ausführlich mit der easyCredit-Card befasst haben, konnten wir feststellen, dass es sich um ein Produkt handelt, das aktiv nicht mehr angeboten wird. Wer eine solche Karte bereits besitzt, zahlt jährliche Gebühren in Höhe von 19,90 Euro. Auslandseinsätze kosten nur Geld, wenn es sich um Länder außerhalb der EU und wenn es sich um eine andere Währung als den Euro handelt. In einem solchen Fall liegen die Auslandseinsatzgebühren bei 1,5 Prozent des Umsatzes. Für Bargeldabhebungen werden Kosten in Höhe von 2 Prozent des Umsatzes und dabei von mindestens 5 Euro fällig. Ein Bonusprogramm ist ebenfalls zu finden und es werden für den Datenschutz nur die neuesten Verschlüsselungsmethoden verwendet.

EasyCredit Testergebnis
array(6) {
  ["required_capability"]=>
  string(10) "edit_posts"
  ["legal_note_match"]=>
  string(18) "/iq[\s-_]*Option/i"
  ["legal_note_default"]=>
  string(254) ""
  ["legal_note_footerbar"]=>
  string(1) "1"
  ["cta_button_classes"]=>
  string(28) "contentButton ctaAktiendepot"
  ["cta_provider_icon_path"]=>
  string(22) "uploads/provider/icon/"
}