Header
Header

DKB Bank Depot im Test 2017 » Testbericht: Aktiendepot Erfahrungen

DKB Testergebnis
Die Deutsche Kreditbank (DKB) gehört zu den führenden Direktbanken (im Privatkundenbereich) in Deutschland und hat ihren Hauptsitz in Berlin. Das Institut verfügt über mehr als 2,5 Millionen Kunden und ist seit geraumer Zeit eine Tochtergesellschaft der Bayerischen Landesbank. Die Gründung der DKB fand im Jahre 1990 statt und es war zur damaligen Zeit die erste Bank, die auf privater Basis in der Deutschen Demokratischen Republik tätig war. Das Hauptgeschäftsfeld der Bank ist im Universalbankenbereich angesiedelt, wobei neben Girokonten, Geldanlagen und Finanzierungen auch ein Wertpapierdepot zur Verfügung gestellt wird.

Innovative und passende Finanzierungslösungen, die individuell auf den Kunden zugeschnitten sind, gehören zum Repertoire. Ein gut ausgebautes Filialnetz sorgt für Ansprechpartner, die immer vor Ort für die Kunden zugänglich sind. Von Darlehen bis hin zu Immobilienfinanzierungen und Broker finden die Kunden hier ein breites Produktsortiment.


cta_kreditkarte_dkb

Vor- und Nachteile der DKB Bank

  • kostenloses Wertpapierdepot sowie kostenlos Verrechnungskonto
  • sämtliche Fonds, auch im Zuge der Fondssparpläne, ohne Ausgabeaufschlag
  • keine Kosten für Limit-Orders und für Order-Änderungen
  • sehr transparente Preisstruktur bei den Ordergebühren
  • keine Anlageberatung
  • kein Handel mit Derivaten

Informativer DKB Erfahrungsbericht in Videoform (© depotvergleich.com)

 

In unserem umfangreichen DKB Bank Test haben wir die Erfahrung gemacht, dass man in den Leistungen und Konditionen der Bank deutlich erkennen kann, dass die Bank schon seit vielen Jahren am Markt tätig ist. Überzeugend waren unsere DKB Bank Erfahrungen beispielsweise im Bereich der Depotgebühren, denn diese werden nicht berechnet, sodass sowohl das Wertpapierdepot als auch das Verrechnungskonto kostenfrei geführt werden können.

Bemerkenswert ist, dass wir in unserem Test feststellen konnten, dass sämtliche Fonds ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden können. Zu den vorteilhaften Konditionen gehört darüber hinaus, dass keine Kosten für Limit-Orders berechnet werden und auch die Änderung einer Order kostenfrei ist. Ferner gibt es eine sehr übersichtliche Kostenstruktur im Bereich der Ordergebühren. Zu den etwas negativen DKB Bank Erfahrungen gehört, dass keine Anlageberatung stattfindet und bisher auch kein Handel mit Derivaten möglich ist.

 DKB Bank Konditionen

Die Konditionen bei der DKB

Konditionen-Überblick

  • kostenloses Wertpapierdepot
  • kostenloses Verrechnungskonto
  • keine Mindesteinlage
  • kostenlose Limit-Orders
  • Aufträge ändern & streichen kostenlos
  • Handel an inländischen und ausländischen Börsen
  • Preis pro Order bis 10.000 Euro Ordervolumen nur zehn Euro
  • Orderpreis für ausländische Börsen 75 Euro
  • 24-Stunden-Kundenservice

cta_kreditkarte_dkb

Regulierung und Einlagensicherung

EinlagensicherungIm Grunde muss man nicht mehr erwähnen, dass sämtliche deutsche Kreditinstitute und Online-Broker von der zuständigen Aufsichtsbehörde BaFin überwacht werden. Dies trifft selbstverständlich auch auf die DKB Bank zu, sodass eine Regulierung durch die BaFin vorgenommen wird. Bezüglich der Einlagensicherung konnte die Bank in unserem DKB Bank Test überzeugen, denn das Institut ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes öffentlicher Banken Deutschlands. Dies hat eine sehr hohe private Einlagensicherung zur Folge, die in dem Bereich von mehreren 100 Millionen Euro geht, natürlich pro Kunde.

Unsere DKB Bank Erfahrungen im Detail

BeratungZum Depot ist zunächst festzuhalten, dass dieses auch ohne Mindesteinlage oder Mindestorders pro Monat oder Quartal kostenlos ist. Über das Depot kann der Kunde Handelsaufträge erteilen und sich darüber hinaus mit einigen Informationen versorgen. Umfangreiche Tools oder Sonderfunktionen stehen allerdings nicht zur Verfügung, was in unserem DKB Bank Test allerdings nicht negativ aufgefallen ist.

Der Kreditrechner der DKB

Mit dem Kreditrechner kann man die monatliche Rate berechnen

Durch die übersichtliche Strukturierung und den Wegfall mitunter verwirrender Funktionen kann sich der Kunde auf das Wesentliche konzentriert werden. Wer zur DKB Bank wechseln möchte, der kann dies im Zuge des Depotwechsels schnell und einfach veranlassen. Mehr als 10.000 Fonds können gehandelt werden, der größte Anteil davon auch im Zuge eines Fondssparplans. Durch den außerbörslichen Handel ist gewährleistet, dass nahezu alle Fonds ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden können.

DKB Bank Depot im Test – Gebühren und Handelskonditionen

GebuehrenWie bereits kurz erwähnt, fallen bei der DKB Bank nach unseren Erfahrungen im DKB Bank Depot im Test keine Depotgebühren an. Was die Ordergebühren angeht, so sind diese sehr transparent und für jeden Kunden leicht verständlich. Bis zu einem Gesamtvolumen von 10.000 Euro kostet eine Order an einer inländischen Börse nämlich zehn Euro, bei mehr als 10.000 Euro Ordervolumen sind es 25 Euro. Wird die Order an einer ausländischen Börse platziert, so fällt eine Ordergebühr von 75 Euro ein. Positiv ist, dass es weder für Limit-Orders noch für das Ändern oder Streichen von Orders Gebühren zu beachten gibt. Neben den zahlreichen Fonds können natürlich auch Aktien, Anleihen und ETFs gehandelt werden. Nur der Handel mit Derivaten ist über die DKB Bank bisher noch nicht möglich.

DKB-Broker u18 – Vermögensaufbau für Kinder

Mit der Leistung DKB-Broker u18 bietet die DKB Bank eine attraktive Möglichkeit für Eltern und Großeltern bereits frühzeitig für Kinder Vermögen aufzubauen. Dazu ist das Sparen in über 22.000 Fonds und über 1.500 Fondssparpläne möglich. Es handelt sich hierbei um eine langfristig angelegte Sparmöglichkeit, sodass spekulative Anlagen wie Zertifikate und Optionsscheine ausgenommen sind. Die Depotführung ist bei diesem Modell kostenlos. Ebenfalls gebührenfrei ist das Ändern oder Streichen einer Order. Die Anzeige des Depots ist zusammen mit den eigenen Konten im Internet-Banking einzusehen, was sich in unserem DKB Bank Depot im Test als komfortabel erwies. So erhalten Kunden einen Gesamtüberblick über Konten und Depots.

Wer den DKB-Broker u18 für sein Kind eröffnen möchte, kann dies über die Webseite des Anbieters oder über das eigene Internet-Banking umsetzen. Zu den handelbaren Produkten gehören Aktien, verzinsliche Wertpapiere und Investmentfonds. Dabei sind Leerkäufe über den DKB-Broker u18 nicht möglich. Bei Wertpapieraufträgen entstehen Ordergebühren von 10 Euro für jede Inlandsorder bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro. Ab einem Ordervolumen von über 10.000 Euro fallen pauschal 25 Euro an Ordergebühren an. Darüber hinaus können noch Fremdkosten entstehen, die Trader zudem mit einkalkulieren sollten. Das Orderentgelt für eine Auslandsorder beträgt 75 Euro zuzüglich Fremdkosten.

Bonus der DKB Bank

In unserem DKB Bank Depot im Test machte das Bonusprogramm für Privatanleger einen überzeugenden Eindruck. Dabei können Kunden von attraktiven Prämienmöglichkeiten profitieren. Um eine der über 100 Prämien in Anspruch nehmen zu können, benötigen interessierte Kunden entsprechende DKB-Punkte. Das Sammeln der DKB-Punkte erklärt einfach. Wer beispielsweise mit seiner DKB-Visa-Card bezahlt, erhält für jeden Euro Umsatz einen DKB-Punkt. Das Sammeln der Punkte ist auf unterschiedliche Weise möglich. Auch die Weiterempfehlung von DKB-Cash wird mit Prämien belohnt. In „Kunden werben Kunden“ können sich Anleger über die Teilnahmebedingungen und die Empfehlungsprämien informieren. Eröffnet der Geworbene ein Kunde bei der DKB Bank wird dies noch zusätzlich mit 15.000 Punkten belohnt.

Bereit bei der Anmeldung zum DKB-Club können Kunden die ersten 5.000 DKB-Punkte einfahren. Zudem sind noch weitere Möglichkeiten geboten, um zusätzliche Punkte zu sammeln. Das Einlösen der Punkte verläuft unkompliziert über das eigene Internet-Banking. Einfach anmelden, Prämie auswählen und Punkte einlösen. Im Bereich Online-Cashback ist ein Rabatt von bis zu 15 % als Cashback möglich. Dazu sind beliebte Online-Shops in der Auswahl enthalten. Die Auszahlung erfolgt direkt auf das DKB-Cash. Mit der Option City-Cashback können Nutzer bis zu 10 % Rabatt in über 10.000 Restaurants, Shops und Cafés erhalten. Insgesamt präsentieren sich die Vergünstigungen bei Online- und City-Cashback in unserem DKB Bank Depot im Test als nutzbringendes Extra.

DKB-Banking-App – Konto und Depot unterwegs im Blick

In unserem DKB Bank Depot im Test zeigten sich die Funktionen der DKB-Banking-App als hilfreich in den Bereichen Banking und Wertpapierhandel. Über die Banking-App können Nutzer die Bankgeschäfte von unterwegs aus erledigen. Dieses Merkmal stellt nicht nur einen zeitlichen Vorteil dar, sondern ermöglicht zudem eine größere Flexibilität. Die Anzeige aller Konten, Umsätze und Depots ist über die App einsehbar, sodass Kunden die relevanten Daten auch außer Haus überblicken können. Das Erledigen von Überweisungen oder Daueraufträgen gehört ebenfalls zum Funktionsumfang, wie die Geldautomatensuche. Eine wichtige Funktion stellt zudem die Möglichkeit der sofortigen Kartensperre dar. Dies kann über die Banking-App veranlasst werden. Darüber hinaus ist auch eine Neubestellung der Karte einfach zu handhaben.

Die DKB-Banking-App steht im App Store und bei Google play zum Download bereit. Die App wurde für iOS-Geräte, wie das iPhone, iPad und iPod touch konzipiert. Dabei ist eine Kompatibilität mit iOS 7.0 oder höher gegeben. Zudem kann die entsprechende Banking-App über Android-Geräte genutzt werden. Nach der Installation der App ist das Kaufen und Verkaufen von Wertpapieren über das Depot möglich. So können Kunden auch von unterwegs aus am Wertpapierhandel teilnehmen. Eine schnelle Reaktion auf Kursschwankungen kann über die App umgesetzt werden, sodass erfolgsversprechende Chancen nicht ungenutzt bleiben müssen.

Leistungen, Extras und Kundenservice

DemoDie DKB Bank bietet unserer Erfahrung nach ausschließlich die Wertpapierabwicklung an, sodass keine Anlageberatung stattfindet. Grundsätzlich ist der Kundenservice allerdings bestens erreichbar, nämlich an sieben Tagen in der Woche über jeweils 24 Stunden am Tag per Hotline. Darüber hinaus kann der Kunde alternativ oder zusätzlich auch ein Kontaktformular nutzen und für den Datenversand steht die Möglichkeit des e-Briefes Verfügung. Weitere Extras, wie zum Beispiel umfangreiche Handelstools, Webinare oder sonstige Informationsveranstaltungen, bietet die DKB Bank nicht an. Dies gehört allerdings zur Geschäftspolitik, da sich die Bank eben auf die Abwicklung der Wertpapiere konzentriert wird und keine Anlageberatung stattfindet, was für eine Direktbank nicht unüblich ist.

DKB Bank Kundenservice DKB

Übersicht des Kundenservice der DKB

Testberichte und Auszeichnungen

Daumen_hochDie DKB Bank konnte bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, die sich bei Weitem nicht nur auf den Bereich Wertpapierdepot bezogen haben. Aber auch in diesem Segment gab es bereits zahlreiche Auszeichnungen. So wurde die Bank beispielsweise im vergangenen Jahr in einer großen Kundenumfrage zur besten Direktbank des Jahres (2013) gewählt. Insbesondere die Bereiche „Preis-Leistungs-Verhältnis“ und „Online-Kommunikation“ wurden von den Kunden ausgezeichnet. Darüber hinaus belegte die Bank beim Online-Broker Test, der durch €uro am Sonntag durchgeführt wurde, in der Kunden-Kategorie) „Investor“ den ersten Platz. Dies gelang der Bank sogar bereits das dritte Mal hintereinander.

 

cta_kreditkarte_dkb

News sowie Fragen und Antworten zur DKB Bank

Unsere Redaktion von Aktiendepot.com hat für Sie Erfahrungen, News, Fragen und Antworten sowie Konditionen zum DKB Broker zusammengetragen. Im folgenden haben wir die wichtigsten FAQs zur DKB aufgelistet:

Welche Depotgebühren veranschlagt die DKB Bank?

Im Bereich Depot Depotgebühren kann die DKB Bank deshalb positiv ausfallen, weil sie in unserem umfangreichen DKB Bank Test keine Depotgebühren veranschlagt hat. Dies war natürlich nicht nur in unserem Test so, sondern die Bank berechnet prinzipiell keine Depotgebühren. Auch das zur Verfügung stehende Verrechnungskonto ist kostenlos.

Wie hoch ist die Einlagensicherung?

Insbesondere Kunden, die zumindest zeitweise höhere Summen auf dem Handelskonto deponiert haben, machen sich Gedanken über die Einlagensicherung. Bei der DKB Bank muss man sich diesbezüglich keine Sorgen machen, denn die Sicherung der Einlagen reicht bis in den dreistelligen Millionen Euro Bereich.

Was kostet eine Order?

Ein Vorteil des Angebotes der DKB Bank sind die transparenten Orderkosten. Es gibt hier keine umständlichen Berechnungen von prozentualen Provisionen, sondern für Inlandsorders fallen entweder zehn Euro (bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro) oder 25 Euro (ab einem Ordervolumen von 10.000 Euro) an. Bei einer Auslandsorder gibt es hingegen eine fixe Ordergebühr von 75 Euro. Limit-Orders sowie der Streichen Orders ist kostenlos.

Wann und wie ist der Kundenservice erreichbar?

Der Kundenservice der DKB Bank ist an jedem Tag der Woche, auch an Samstagen und Sonntagen, nonstop erreichbar. Die Bank bietet also einen sogenannten 24-Stunden-Service an, und zwar auch per Telefon. Zudem ist der Anbieter natürlich per E-Mail und zudem per elektronischem Brief zur Datenübermittlung erreichbar.

Was kann gehandelt werden?

Rund 10.000 Fonds können über den außerbörslichen Weg gehandelt werden und sind zudem mit einem Rabatt von 100 Prozent auf den Ausgabeaufschlag ausgestattet. Darüber hinaus können auch ETFs, Anleihen und Aktien über die Bank gehandelt werden. Was bisher nicht angeboten wird, ist der Handel mit Derivaten, also mit Optionen, Futures und anderen Instrumenten.

Eigene Erfahrungen zur DKB Bank

Falls Sie bereits über die DKB Bank Wertpapiere gehandelt haben, also insbesondere Erfahrung mit dem Bereich Brokerage machen konnten, würden wir uns über Ihre Meinung freuen. Schreiben Sie einfach einen kurzen Meinungsbericht und teilen uns darin mit, welche Erfahrungen Sie mit der Direktbank gemacht haben.

Fazit: DKB Bank Depot im Test

In unserem DKB Bank Depot im Test zeigte sich, dass Wertpapierdepot und Verrechnungskonto für Kunden kostenlos sind. Auch beim DKB-Broker u18 können Kunden von einem kostenlosen Depot profitieren. Die DKB Bank führt keine Mindesteinlage auf, sodass sich der Einstieg problemlos gestaltet. Zum kostenlosen Service gehören zudem Limit-Orders und das Streichen und Ändern von Orders. Die Ordergebühren für inländische Börsen werden mit einer Pauschale von 10 Euro pro Order bis zu einem Ordervolumen von 10.000 Euro aufgeführt. Darüber hinaus können noch Fremdkosten anfallen. Für ausländische Börsen schlagen Ordergebühren mit pauschal 75 Euro pro Order zu Buche und auch hier können zusätzlich Fremdkosten anfallen. Wer sich über die Leistungen und Konditionen der DKB Bank informieren möchte, kann sich an 24 Stunden am Tag den Kundenservice wenden. Der Kauf und Verkauf von Wertpapieren über das Depot ist auch über die Banking-App möglich. Kunden, die Prämien in Anspruch nehmen möchten, können dies über das Sammeln von DKB-Punkten umsetzen. Auch durch „Kunden werben Kunden“ sind Prämien zu realisieren.

DKB Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.