Header
Header

Das Deutsche Bank Online Brokerage im Test: Vor- und Nachteile

Die Deutsche Bank bietet ihr Online Brokerage unter dem Namen maxblue.de an. Die Deutsche Bank ist mit mehr als 22.000 Angestellten die größte Bank Deutschlands.  Gegründet wurde die Bank bereits im Jahr 1870.  Mittlerweile zählt die Deutsche Bank weltweit zu den einflussreichsten Finanzhäusern. Es muss nicht explizit erwähnt werden, dass die Deutsche Bank auch Wertpapiergeschäfte anbietet.  Dazu ist es möglich ein Wertpapierdepot bei der Deutschen Bank direkt zu eröffnen, aber darüber hinaus haben Anleger die Möglichkeit über den online Auftritt der Deutschen Bank, nämlich maxblue, ein Aktiendepot zu eröffnen.

Während sich das Wertpapierdepot der Deutschen Bank eher an Anleger richtet, die eine Beratung vor Ort in einer der Filialen benötigen, richtet sich das online Angebot ganz klar an Anleger, die ihre Anlageentscheidungen selbstständig treffen und ihr Depot aktiv managen möchten.  Hierzu stehen den Anlegern umfangreiche Analysetools zur Verfügung.  Sie müssen jedoch keinesfalls auf die Expertise der Deutschen Bank verzichten. Denn die Anlageberater der Deutschen Bank stehen auch für die online Kunden von maxblue zur Verfügung.

Das Leistungsangebot ist sehr umfangreich, der außerbörsliche Handel ist selbst an Wochenenden möglich – und das mit bis zu 45% niedrigeren Handelsgebühren. Auch das Informationsangebot ist sehr gut und die Gebühren sind relativ moderat.

 

deutsche Bank online brokerage

maxblue – das Deutsche Bank Online Brokerage Portal

Deutsche Bank Online Brokerage im Test:

  • Alle Konten mit gleicher Kontonummer + jeweilige Unterkontonummer
  • Keine Depotgebühren
  • Günstige Ordergebühren
  • Ausgaberabatte auf Fondskauf
  • Aktuelle Ad-hoc Meldungen und Analysetools


WEITER ZUR DEUTSCHE BANK: www.deutsche-bank.de

Deutsche Bank Depot und Deutsche Bank Online Brokerage

Nicht zu verwechseln ist das Online Brokerage der Deutschen Bank unter dem Namen maxblue mit dem regulären Depotangebot, das unter Deutsche-Bank.de beworben wird. Bei letzterem handelt es sich um ein Angebot der Filialen, das überwiegend kostenpflichtig ist. Lediglich für das „Junge Depot“ der Deutschen Bank fallen keine laufenden Depotgebühren an, es ist aber auf junge Menschen beschränkt. Das Paket „Comfort“ kostet mindestens 19,99 Euro im Jahr, „Dynamik" mindestens 288 Euro im Quartal. Das Angebot „Flexibel" gilt nur für Bestandskunden und kann nicht neu gebucht werden. Die Angebote „Flexibel" und „Dynamik" bieten im Gegenzug zu den höheren Gebühren niedrigere Ordergebühren. Weitere Depotklassen wenden sich an Großanleger mit mindestens zwei Millionen Euro verfügbarem Kapital.

Für reguläre Anleger ist das Deutsche Bank Online Brokerage und dem Namen Maxblue fast immer die bessere Wahl als die Angebote der Filialen.


Nicht zu verwechseln ist das Deutsche Bank Online Brokerage unter dem Namen Maxblue mit den Depotangeboten der Filialen.

Gebühren: Günstiger als man denkt

geldboerseDas Deutsche Bank Online Brokerage ist günstiger, als man denkt. Gemeinhin gelten Großbanken ja als teuer und maximal für Großanleger geeignet. Bei Maxblue verzichtet die Deutsche Bank allerdings auf eine Depotgebühr. Auch die Ordergebühren liegen vergleichsweise niedrig. Während viele Broker eine Pauschalbetrag je Order plus eine prozentuale Gebühr fordern, werden die Kosten bei Maxblue ausschließlich in Relation zum Orderwert berechnet. Weil auch die Mindestgebühr moderat ist, liegen die Gesamtkosten vor allem für Kleinanleger im unteren Bereich.

Für die Orderaufgabe per Telefon oder Brief gelten leicht erhöhte Gebühren. Die Kontoführung ist kostenlos, auch wer das Konto in einer Fremdwährung führen will, muss keine Zusatzgebühren bezahlen.

Besonders groß ist das Angebot an Fonds für Sparpläne. Maxblue bietet bei Sparplänen ab 50 Euro generell 50 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag, bei einigen sogar 100 Prozent. Beim Kauf von börsengehandelten Fonds (ETFs) der Deutsche Bank Tochter db X-Trackers und von ComStage im Rahmen eines Sparplans verzichtet der Broker auf alle Transaktionskosten.

Das Setzen von Limits ist ebenfalls kostenfrei, nur für Oderstreichungen verlangt der Broker Gebühren.


Die Gebühren bei Maxblue liegen eher im unteren Bereich.

Der Depotwechsel zur Deutschen Bank

TradingNeben exklusiven Angeboten nur für Deutsche Bank Broker und bessere Ausgabeaufschläge für viele Fonds bietet die Deutsche Bank für einen Depotwechsel besondere Anreize: Wer sein Depot zu Maxblue wechselt oder in ein neu eröffnetes Depot einzahlt und mit dem Geld innerhalb von vier Wochen Wertpapiere kauf, der erhält einen Bonus von bis zu 2.500 Euro. Bereits ab einem Depotwert von 5.000 Euro wird eine Prämie in Höhe von 50 Euro gezahlt, die vollen 2.500 Euro gibt es erst ab einer halben Million Euro.

Über 6.000 Fonds werden mit Ausgaberabatten gehandelt, der außerbörsliche Handel kann bis zu 45 Prozent günstiger abgewickelt werden. Zudem kann ein Maxblue Dispokredit gewährt werden, um in schwierigen Phasen handlungsfähig zu bleiben.

Ein großer Pluspunkt ist auch das Informationsangebot. Beispielsweise haben Trader über Maxblue Zugriff auf Analysen und Podcasts der Research Abteilung. Die können auch ohne Anmeldungen heruntergeladen werden, auch Kunden anderer Broker finden hier interessante Informationen.


Den vollen Wechselbonus von 2.500 Euro zahlt Maxblue erst ab einem Depotwert von 500.000 Euro, aber auch ab 5.000 Euro erhalten Anleger eine Prämie.
Deutsche Bank Online Brokerage Videos

Auch viele Analysen und Expertenvideos der Deutschen Bank können Maxblue-Kunden nutzen. Foto: Deutsche Bank

 Deutsche Bank Online Brokerage im Test

VorteileHandelsblatt Online hat die FMH Finanzberatung um den Vergleich von 16 Brokern gebeten. Hierbei kann sich Maxblue für „Aktive Kleinanleger“, für „Durchschnittliche Kunden“ und für „Börsenspekulanten“ in den Top Rängen behaupten. Neben diesen positiven Nachrichten zu Maxblue finden sich andere Auswertungen mit Topplatzierungen. Zu nennen wäre Platz 1 des PASS Online-Banking Award 2012 in €uro am Sonntag mit der Ausgabe 32/2011 und Platz 1 für „Info & Schulung“ sowie „Einsteiger“ in Ausgabe 21/2012.

Die Deutsche Bank investiert viel Energie, um Anleger immer mit aktuellen Infos und Analysen für das Online Brokerage zu versorgen. Natürlich sollte niemand den Empfehlungen blind folgen, sie jedoch objektiv zu beobachten und in den Entscheidungen zu berücksichtigen, kann kaum schaden. Vor allem bei höheren Ordervolumen und häufigen Umsätzen wird Maxblue aber teuer.


In verschiedenen Tests hat der Broker Maxblue gut abgeschnitten.

Ein Pluspunkt: Die Handelsplattform von maxblue

Neben den Handelskonditionen ist die vom Broker zur Verfügung gestellte Software ein ganz entscheidender Faktor. Nutzen Anleger das Wertpapierdepot für einen langfristigen Vermögensaufbau oder die Altersvorsorge, die über viele Jahre angelegt ist,  so spielt die handelsplattform sicherlich eine untergeordnete Rolle. Für Anleger, die ihr Depot jedoch aktiv managen möchten ist es wichtig, dass es sich bei der Software um eine Anwendung handelt die leicht zu verstehen und zu bedienen ist. Gerade für Anleger, die Aktien im Tagesgeschäft handeln, ist es enorm wichtig, dass sich um eine übersichtliche Handelsplattform handelt.  Schließlich müssen hier Handelsentscheidungen binnen weniger  Augenblicke getroffen werden. Da ist es nicht zu akzeptieren, dass man sich erst mühsam durch Menüpunkte hindurch klicken muss.  Hier müssen Kauf oder Verkauf Entscheidungen blitzschnell umgesetzt werden können.

Die Handelsplattform von maxblue kann das leisten. Die Software ist übersichtlich aufgebaut so dass sich nicht nur erfahrene Trader sondern auch Anfänger schnell zurechtfinden. Über die Plattform kann der komplette Handel abgewickelt werden. Dazu zählen nicht nur Käufe und Verkäufe an nationalen oder internationalen Börsen, sondern auch der außerbörsliche Handel über Direct Trade ist möglich. Ein weiterer großer Vorteil der Verwendung finden soll, ist die Tatsache, dass sämtliche von maxblue angebotenen Wertpapiere und Finanzderivate über ein und dieselbe Plattform gehandelt werden können. Das bedeutet im Klartext, dass auch die zahlreichen Fonds über die gleiche Software gehandelt werden können, wie Unternehmensanleihen oder Knock-Out Zertifikate. Beim Handel mit Fonds wird zudem in den meisten Fällen auf 50 %, bei einigen ausgewählten Top Fonds sogar auf 100 % des Ausgabeaufschlags verzichtet.

Nicht zu erwähnen sind die vielen Order Arten oder die zur Verfügung gestellten Realtime Kurse, die für den Handel an der Börse notwendig sind.

Kundensupport und Weiterbildung

Vielen Anlegern ist ein guter Support wichtig. Und dabei sollte es keine Rolle spielen, ob es sich bei der Frage um eine Anlageentscheidung handelt, um die Bedienung der Handelsplattform oder ob es gilt ein technisches Problem zu lösen.  In unserem Test bestanden stets kompetente Ansprechpartner seitens des Online Brokers zur Verfügung.

Trading Neulinge legen großen Wert darauf dass sich auch um ihre Weiterbildung gekümmert wird. Auch in diesem Punkt kann der online Broker überzeugen.  So bietet das Unternehmen in seiner Akademie zahlreiche Informationen zum Handeln einer Börse.  Diese erstrecken sich nicht nur auf einen FAQ Bereich,  sondern auch auf zahlreiche Video Tutorials oder Webinare.  Darüber hinaus während auch Ebooks zum Download angeboten.  Entscheidungshilfen wie ein Vergleichsrechner oder Fonds Finder können außerdem genutzt werden.  Es bleibt festzustellen, dass ich das sofort nicht nur auf eine kompetente Beratung erstreckt, sondern auch auf ein gutes Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen.

Fazit zum Deutsche Bank Online Brokerage

Unter dem Namen Maxblue macht die Deutsche Bank Kleinanlegern ein erstaunlich günstiges Angebot. Der Broker liegt mit seinen Gebühren hier eher unter dem Durchschnitt, bei hohen Ordervolumen ab 4.000 Euro wächst allerdings der Abstand zu Discountbrokern wie der Degiro, für Daytrader sind Paketangebote wie beispielsweise von Benk günstiger. Ein weiterer Pluspunkt ist das gute Informationsangebot, das nicht zuletzt der Konzernmutter Deutsche Bank zu verdanken ist. Auch das Angebot an Fonds und ETFs für Sparpläne ist sehr gut.

WEITER ZUR DEUTSCHE BANK: www.deutsche-bank.de

 

1
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.