Header
Header

Dash kaufen mit Paysafecard – wie wird der Kauf abgewickelt?

ETORO INFORMATIONEN
  • Handel mit Kryptowährungen möglich
  • Mit 400:1 ein hoher maximaler Hebel
  • Trading-Plattform in über 20 Sprachen
Weiter zu etoro: www.etoro.com

Mit hohem Hebel handeln

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Dash kaufen mit Paysafecard – Schritt-für-Schritt-Anleitung

    Eine Transaktion mit der Paysafecard durchzuführen ist in der Regel sehr einfach. Zuerst muss der Anleger eine Paysafecard erwerben. Diese ist in Deutschland bei zahlreichen Tankstellen, Supermärkten und Kiosken erhältlich. Anschließend wird der Kauf wie folgt abgewickelt:

    1. Im ersten Schritt benötigt der Anleger einen geeigneten Anbieter, wie zum Beispiel einen CFD-Broker oder einen Marktplatz, der das Zahlungsmittel Paysafecard anbietet.
    2. Nun wählt der Anleger in den Einstellungen die gewünschte Zahlungsmethode aus, in diesem Fall die Paysafecard. Mit der Paysafecard kann ein Betrag bis zur Höhe des sich auf der Karte befindlichen Guthabens gezahlt werden.
    3. Zuletzt muss der Anleger nur noch die Einzahlung bestätigen; anschließend sollte das Geld innerhalb von wenigen Minuten auf dem Handelskonto zur Verfügung stehen. Von dem Handelskonto aus kann das Geld nun in die Kryptowährung Dash investiert werden.

    Fazit: Die Kryptowährung Dash kann mit der Paysafecard relativ einfach erworben werden. Die Paysafecard selbst ist an vielen Verkaufsstellen erhältlich, beispielsweise bei Tankstellen. Das Geld steht dem Anleger innerhalb von wenigen Minuten auf dem Handelskonto zur Verfügung und kann von diesem Konto aus in die Kryptowährung investiert werden.

    eToro Kryptowährungen Handel

    Bei eToro können diverse Kryptowährungen gehandelt werden

    Dash online kaufen mit Paysafecard – was ist eine Paysafecard?

    Die Paysafecard ist ein Zahlungsmittel, das in den letzten Jahren enorm beliebt geworden ist, da mit dieser Karte vollkommen anonyme Zahlungen möglich sind. Im folgenden Abschnitt werden die wichtigsten Eigenschaften der Paysafecard geschildert:

    Kosten: Wer eine Transaktion per Paysafecard durchführen möchte, muss mit einer Gebühr rechnen. Dies ist oft eine prozentuale Summe zwischen 0,5 und 2 Prozent und richtet sich nach dem Wert der Paysafecard.

    Sicherheit: Die Paysafecard ist eines der sichersten Zahlungsmittel, da sie völlig anonym genutzt werden kann. Sie kann an Verkaufsstellen mit Bargeld erworben werden, sodass eine Rückverfolgung nicht möglich ist.

    Verkauf: Gekauft werden kann die Paysafecard wahlweise online oder offline. Mittlerweile können Paysafecards an zahlreichen Tankstellen und Kiosken gekauft werden.

    Akzeptanz: Die Paysafecard kann bei zahlreichen Anbietern im Internet genutzt werden, jedoch nur bei wenigen Brokern, Börsen und Marktplätzen. Wer unbedingt die Paysafecard verwenden möchte, sollte sich vorher beim Anbieter erkundigen, ob dieser die Paysafecard als Zahlungsmittel erlaubt.

    Fazit: Grundsätzlich ist die Paysafecard ein vollkommen anonymes Zahlungsmittel, denn sie kann mit Bargeld erworben werden, sodass eine Rückverfolgung nicht möglich ist. Wer mithilfe der Paysafecard in die Kryptowährung Dash investieren möchte, sollte sich zuvor mit dem Anbieter auseinandersetzen, da nur wenige Broker, Börsen und Marktplätze die Paysafecard als Zahlungsmittel erlauben.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Börsen und Marktplätze erlauben vereinzelt die Paysafecard

    Dash online kaufen mit Paysafecard ist in der Regel kein Problem, solange der Anbieter die Paysafecard als Zahlungsmittel erlaubt. Wer in Dash investieren möchte, hat dafür zwei unterschiedliche Möglichkeiten. Zum einen können Währungseinheiten an Marktplätzen erworben werden, die anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden; zum anderen können per CFD Investitionen getätigt werden, sodass der Anleger am Kursverlauf der Kryptowährung partizipieren kann. Der folgende Abschnitt wird sich in erster Linie mit dem Erwerb von Währungseinheiten beschäftigen und genauer auf die Börsen und Marktplätze eingehen:

    Dash kaufen mit Paysafecard – Börse oder Marktplatz?

    Wer eine Direktinvestitionen in die Kryptowährung Dash vornehmen möchte, sollte sich zuerst mit den Unterschieden zwischen den Marktplätzen und Börsen auseinandersetzen. Wer sich für einen Marktplatz entscheidet, kann wie folgt Geld investieren:
    Auf dem Marktplatz können Anleger sowohl Kaufangebote wie Verkaufsangebote veröffentlichen.

    1. Die Angebote können auf dem Marktplatz von anderen Anlegern eingesehen werden.
    2. Nimmt ein anderer Anleger das Angebot an, wird die Transaktion über die Handelsplattform abgewickelt, sodass es zu keinen Komplikationen kommt.
    3. Wer sich auf einem Marktplatz anmeldet und diesen in Anspruch nehmen möchte, muss mit Gebühren rechnen. Bei den Börsen fallen ebenfalls Kosten an, diese liegen sogar etwas höher, da hier der Vermittlungsprozess automatisiert ist. Der Anleger hat also weniger Aufwand.

    Fazit: Anleger, die eine Direktinvestitionen mit Währungseinheiten vornehmen möchten, sollten sich auf die Börsen fokussieren, da der Aufwand hier geringer ist. Allerdings ist das Entgelt etwas höher als bei den Marktplätzen. Grundsätzlich unterscheiden sich Börsen und Marktplätze nicht großartig voneinander. Dash kaufen mit Paysafecard ist ohne Probleme möglich, wenn man geeignete Marktplätze oder Börsen findet.

    Paysafecard Webseite

    Die Paysafecard ist ein beliebtes Online-Zahlungsmittel

    Vor- und Nachteile beim Erwerb von Währungseinheiten

    Natürlich hat eine Investition in Währungseinheiten Vor- und Nachteile, die im folgenden Abschnitt vorgestellt werden:

    Risiko: Das Risiko bei einer Direktinvestitionen ist vergleichsweise klein, da der Anleger nur so viel Kapital verlieren kann, wie er eingesetzt hat. Eine sogenannte Nachschusspflicht gibt es bei einer Direktinvestitionen nicht.

    Rendite: Dash und verschiedene andere Kryptowährungen haben sich in den letzten Monaten enorm entwickelt, wodurch hohe Renditen möglich waren. Die positiven Tendenzen sollen laut Experten anhalten, sodass durchaus gute Gewinne erwartet werden können.

    Flexibilität: Der Anleger profitiert nur von positiven Verläufen. Wer also in Dash investiert, erzielt nur dann einen Gewinn, wenn der Kurs steigt.

    Transaktionen: Grundsätzlich kann die Kryptowährung Dash für Transaktionen im Internet genutzt werden, jedoch gibt es nur sehr wenige Anbieter, die diese Währung akzeptieren.

    Fazit: Wer eine Direktinvestitionen vornehmen möchte, zielt auf langfristige Investitionen ab. Anleger, die Währungseinheiten erworben haben, profitieren ausschließlich von steigenden Kursverläufen. Nichtsdestotrotz können hohe Renditen erwirtschaftet werden. Das Risiko bei dieser Investition hält sich in Grenzen, da nur so viel Kapital verloren gehen kann, wie man eingesetzt hat.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Dash kaufen mit Paysafecard – nur bei wenigen CFD-Brokern eine Option

    Wer keine Direktinvestitionen durchführen möchte, kann den Handel per CFD nutzen. Es gibt einige entscheidende Unterschiede zwischen dem Handel per CFD und dem Erwerb von Währungseinheiten. Diese Unterschiede werden im folgenden Abschnitt erläutert:

    CFD-Broker

    Die CFD-Broker sind nicht erst seit den Kryptowährungen aktiv, sondern bereits seit vielen Jahren. Inzwischen haben sich einige Anbieter auf dem Markt etabliert und einen Namen gemacht. Bei einem CFD-Broker können neben Kryptowährungen wie Dash auch andere Finanzderivate gehandelt werden. Durch unterschiedliche Basiswerte kann das Portfolio diversifiziert werden. Wie die Investitionen in Dash per CFD funktioniert, wird nun erläutert:

    1. Zuerst muss der Anleger einen geeigneten Broker finden und anschließend den Basiswert Dash auswählen.
    2. Nun kann der Anleger die Höhe der Investitionssumme und den Hebel auswählen. Der Hebel sorgt dafür, dass der Anleger mehr Geld am Markt bewegen kann als er einsetzt. Dadurch werden nicht nur die Renditechancen erhöht, sondern auch das Verlustrisiko.
    3. CFDs besitzen keine festgelegte Laufzeit, sodass die Positionen zu jedem Zeitpunkt geschlossen werden können. Die meisten Anleger handeln die CFD-Positionen nur über wenige Stunden bis Tage.

    Fazit: Wer in Dash per CFD investieren möchte, muss zunächst einen geeigneten Anbieter finden. Anschließend eröffnet der Anleger bei diesem Anbieter ein Konto, wählt den Basiswert Dash aus und gibt die Investitionssumme ein.

    eToro Copyfunds Investition

    Ganz unkompliziert in nur 3 Schritten bei eToro CopyFunds investieren

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Worauf müssen die Anleger beim CFD-Trading achten?

    Der Handel per CFD hat nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile. Im folgenden Abschnitt werden die wichtigsten Informationen zu den CFDs erläutert:

    Hebel: Der Hebel ist ein Werkzeug beim Handel per CFD, das dafür sorgt, dass mehr Kapital am Markt bewegt werden kann als der Einsatz dies normalerweise zulassen würde. Durch den Hebel werden zum einen die Renditechancen erhöht, zum anderen steigt aber das Verlustrisiko.

    Flexibilität: Die Anleger partizipieren beim Handel per CFD nur an der Kursentwicklung, können dabei aber sowohl auf steigende wie auf fallende Kurse setzen. Dies erhöht die Flexibilität.

    Der Hebel bei Finanzderivaten ist zugleich deren größter Vorteil und Nachteil: Die Gewinnchancen steigen enorm, aber in gleichem Maße das Verlustrisiko. Es ist durchaus möglich, dass ein Anleger mehr Geld verliert als er eingesetzt hat. Diese sogenannte Nachschusspflicht hat schon viele Anleger vor finanzielle Probleme gestellt. Daher sollten Anleger hier mit besonderer Vorsicht vorgehen. Außerdem werden beim Handel per CFD keine Währungseinheiten erworben und können somit auch nicht verwendet werden.

    Fazit: Der große Vorteil bei CFDs ist, dass die Anleger einen Hebel verwenden können. Somit können sie mehr Geld am Markt bewegen als sie eingesetzt haben. Allerdings müssen die Anleger beachten, dass nicht nur die Renditechancen steigen, sondern auch das Verlustrisiko. Durch den Hebel ist es möglich, dass Anleger mehr Geld verlieren als sie eingesetzt haben. In einem solchen Fall kommt die sogenannte Nachschusspflicht zum Tragen.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Fazit: Dash kaufen mit Paysafecard möglich, aber nicht bei vielen Anbietern

    Wer in die Kryptowährung Dash investieren möchte, hat zwei unterschiedliche Optionen: Zum einen können die Anleger per CFD handeln und zum anderen Währungseinheiten erwerben. Wer sich für die Direktinvestitionen entscheidet und Währungseinheiten kaufen möchte, kann dies bei einem Marktplatz oder einer Börse tun. Die Währungseinheiten werden anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert. Beim Handel per CFD muss der Anleger einen passenden Broker finden. Dort kann er an den Kursen partizipieren und somit Gewinne erwirtschaften. Zudem gibt es beim Handel per CFD den sogenannten Hebel, der dafür sorgt, dass die Renditechancen und das Verlustrisiko steigen. Investitionen können sehr wohl mit dem Zahlungsmittel Paysafecard durchgeführt werden, jedoch gibt es bis jetzt nur sehr wenige Anbieter, die dieses Zahlungsmittel unterstützen. Deswegen müssen Anleger sich vorher über den Broker, Marktplatz oder die Börse informieren, wenn sie Zahlungen per Paysafecard vornehmen möchten.

     

    Bilderquelle:
    – https://www.paysafecard.com/de-de/

    0
    0