Header
Header

Dash kaufen in Österreich: So können Trader die Kryptowährung 2018 erwerben

Dash kaufen in Österreich
„Dash kaufen in Österreich“ – immer mehr Anleger investieren in die Kryptowährung Dash, besonders seit Anfang dieses Jahres. Ein Grund dafür sind die Renditen, die in den vergangenen Monaten in die Höhe geschossen sind. Anleger konnten mehrere tausend Prozent Rendite erwirtschaften. Gestiegen sind die Renditen aber erst nach der „Entdeckung“ der Kryptowährung Dash. Zuvor war der Dash nur bei einigen Euro notiert, wie der Bitcoin in seiner Anfangszeit auch. Viele Anleger stellen sich momentan die Frage, ob eine Investition in den Dash überhaupt noch lohnt. Außerdem gibt es zahlreiche neue Anleger, die wissen möchten, ob und wie sie von den Kursentwicklungen profitieren können. Der folgende Ratgeber wird über diese Fragen aufklären.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Was ist die Kryptowährung Dash überhaupt?

    Bei Dash handelt es sich genau wie bei Bitcoin oder Ethereum um eine virtuelle Währung beziehungsweise Kryptowährung. Dash ist die Kurzform für „Digital Cash“ und heißt übersetzt digitales Geld. Die Kryptowährung wurde in den Jahren 2014 und 2015 entwickelt und war damals noch unter den Bezeichnungen „Xcoin“ und „Darkcoin“ bekannt. Bei den digitalen Devisen handelt es sich um eine sogenannte Open-Source-Peer-to-Peer-Kryptowährung, die mit dem bekannten Bitcoin zu vergleichen ist. Allerdings ist diese Währung keine bloße Kopie des Bitcoin, einige Aspekte wurden neu überdacht und verbessert. Zudem gibt es weitere Funktionen. Eine wichtige Entwicklung ist der Datenschutz, da Transaktionen mit Dash nicht öffentlich zugänglich sind. Wer mit anderen Kryptowährungen handelt, weiß, dass andere Mitglieder eines Netzwerks die Daten durchaus sehen können. Bei den aktuellen Kursen liegt die derzeitige Marktkapitalisierung des Dash bei rund 2 bis 3 Milliarden US-Dollar. Somit ist der Dash momentan die fünftgrößte Kryptowährung.

    Fazit: Dash ist eine Kryptowährung, bei der besonderen Wert auf Datenschutz gelegt wird. Transaktionen können bei dieser Devise nicht verfolgt und eingesehen werden. Davon abgesehen funktioniert die Kryptowährung Dash in ähnlicher Weise wie andere Kryptowährungen auf dem Markt. Momentan gehört sie zu den bekanntesten und größten Kryptowährungen.

    eToro Kryptowährungen Handel

    Dash kann unter anderem beim Social Trading Broker eToro gekauft werden

    Dash kaufen in Österreich – welche Argumente sprechen für eine Investition?

    Wie bereits erwähnt, ist der Kurs des Dash Anfang des Jahres in die Höhe geschossen. Innerhalb von nur wenigen Tagen konnten Anleger Renditen von mehr als 100 Prozent verbuchen. Einige Monate später standen die Gewinne bereits in einem vierstelligen Prozentbereich. Andere Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum konnten ähnliche Erfolgsgeschichten verbuchen. Nun stellen sich viele Anleger die Frage: „Wird der Kurs noch weiter steigen oder ist eine erneute Steigerung unrealistisch?“ In den folgenden Abschnitten werden einige wichtige Argumente erläutert, die eine Antwort auf diese Frage geben.

    Potenzial: Im Moment kann man am Bitcoin ablesen, wie teuer Währungseinheiten für eine digitale Devise werden können, und deshalb ist es durchaus möglich, dass das Potenzial des Dash noch nicht ausgeschöpft ist. Manche Anleger sind sogar bereit, weit mehr als 5.000 US-Dollar für die Kryptowährung Bitcoin auf den Tisch zu legen. Zudem gab es selbst beim Ethereum eine Zeit, in der diese Währung bei über 1.000 US-Dollar stand.

    Kurs: Wer per Direktkauf in den Dash investieren möchte, kann dies zurzeit noch zu relativ günstigen Preisen tun. Zum Ende des Jahres 2017 liegt der Kurs bei rund 250 bis 300 US-Dollar und somit in einem Bereich, den sich selbst Kleinanleger leisten können. Mit 1.000 Euro kann der Anleger bereits vier Einheiten der Währung erwerben. Bei weiteren Steigungen ist der Gewinn hoch. Sollte der Kurs einbrechen, sind maximal die investierten 1.000 Euro weg. Die kompletten 1.000 Euro sind aber nur dann verloren, wenn der gesamte Wert der Währung einbricht.

    Nichtsdestotrotz dürfen Anleger nicht nur die hohen Renditechancen im Blick haben, sondern müssen auch die Risiken genau bewerten. Anfang des Jahres hat die Währung bereits einen enormen Sprung hingelegt und kletterte von einem Wert von nahezu null auf bis zu 300 Euro klettern. Daraufhin gab es eine Phase der Konsolidierung aufgrund der Gewinnmitnahmen. Dadurch ist der Kurs zwischenzeitlich auf 200 Euro abgesunken. Somit entsteht eine hohe Volatilität, die den Kurs auch in den nächsten Monaten beeinträchtigen wird. Momentan werden Kryptowährungen noch nicht für Bezahlprozesse genutzt, sie sind noch in erster Linie Spekulationsobjekte. Deswegen sollte man niemals das Platzen der Blase ausschließen.

    Fazit: Auch wenn bereits ein großer Kurssprung vollzogen wurde, kann der Kurs immer noch weiter steigen. Deswegen kann es sich durchaus lohnen, in Dash zu investieren. Einige Experten sehen weitere Steigungen im Bereich Kryptowährungen als sehr wahrscheinlich an. Nichtsdestotrotz muss in den nächsten Monaten und Jahren immer wieder mit Konsolidierungen gerechnet werden. Wer bereit ist, dieses Risiko einzugehen, kann auch heute noch in die Währung Dash investieren.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Wie kann man Dash in Österreich erwerben?

    Bitcoin, die weltweit bekannteste Kryptowährung, können Anleger in Österreich bereits an Automaten erwerben und anschließend in ihrer elektronischen Geldbörse speichern. Der Erwerb von Dash funktioniert noch nicht ganz so einfach. Es gibt zwei unterschiedliche Optionen, um mit Dash zu handeln und von den Kurssteigerungen zu profitieren.

    Direktkauf: Bei dieser Art werden Währungseinheiten direkt erworben und können anschließend in einer elektronischen Geldbörse gespeichert werden. Eine solche Geldbörse kann man mit einem Girokonto vergleichen. Von der elektronischen Geldbörse aus können die Währungseinheiten weiterverkauft und transferiert werden. Dieser Handel findet meist auf speziellen Marktplätzen statt.

    CFD: Äußerst beliebt bei digitalen Devisen ist der Handel per CFD. Diese Art des Handelns ist in erster Linie für Anleger interessant, die von den Kursentwicklungen des Dashs profitieren möchten. Außerdem ist der Handel per CFD eher auf kurze Sicht ausgerichtet.

    Nun wurden die beiden Arten der Investitionen beleuchtet. Im Folgenden wird nun erläutert, wo genau man die Währung Dash erwerben kann. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Handelsplätze, an denen die Kryptowährung gleich gekauft werden kann.

    eToro Copyfunds Investition

    Ganz unkompliziert in nur 3 Schritten bei eToro CopyFunds investieren

    Direktkauf

    Zahlreiche Anleger verwenden für den Direktkauf einen sogenannten Marktplatz. Einen solchen Marktplatz kann man zum Beispiel mit dem Internetauktionshaus eBay vergleichen. Auf dem Marktplatz stellen Käufer und Verkäufer Angebote ein. Diese Angebote können von anderen Anlegern angenommen werden. Dadurch kommt letztendlich ein Geschäft zustande. Damit die Geschäfte zwischen den beiden Parteien reibungslos und problemlos ablaufen, wird der Marktplatz als Vermittler zwischengeschaltet. Dafür müssen die Anleger ein kleines Entgelt zahlen. Somit ist der Marktplatz ein Vermittler für den Kauf und Verkauf von Währungseinheiten.

    Dash kann aber auch direkt an einer Börse gekauft werden. Börsen sind professionellere Marktplätze, die sich im Bereich Kryptowährungen mittlerweile etabliert haben. Sie funktionieren zwar ähnlich, kleine Unterschiede gibt es aber doch. Der Ablauf wird im Folgenden erläutert:

    1. Zuerst muss der Anleger entweder ein Verkaufs- oder Kaufangebot einstellen.
    2. Anschließend sucht die Handelsplattform nach einem Käufer beziehungsweise Verkäufer. Dies funktioniert ganz automatisch. Sollte ein passender Käufer beziehungsweise Verkäufer gefunden werden, dann wird die Transaktion abgewickelt.

    Dadurch kann die manuelle Suche erspart werden, die auf den Marktplätzen vom Anleger durchgeführt werden muss. Dafür müssen die Anleger bei den Börsen mit etwas höheren Handelsgebühren rechnen als bei den Marktplätzen.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    CFD

    Anleger, die per CFD in Dash investieren möchten, müssen dies über einen Broker tun, der sich auf dieses Finanzprodukt spezialisiert hat. Solche Broker gibt es bereits seit einigen Jahren auf dem Markt. Bei diesen Anbietern können Anleger Währungen, Rohstoffe, Indizes und Aktien handeln. Die Produktpalette der Broker wurde mit den Kryptowährungen erweitert, während die Funktionsweise des Derivats gleich geblieben ist. Nun folgt eine Erläuterung zum Ablauf der Investitionen:

    Zuerst muss der Anleger ein Basiswert auswählen. In diesem Fall Dash.

    Anschließend legt der Anleger eine Investitionssumme fest, die er investieren möchte. CFDs haben aber eine Besonderheit, denn hier können Anleger einen sogenannten Hebel nutzen. Durch den Hebel kann das eingesetzte Kapital vergrößert werden. Wenn der Hebel zum Beispiel bei 10 festgelegt wird, dann wird zehnmal so viel Kapital bewegt. Somit kann der Anleger mit einem relativ kleinen Kapitaleinsatz sehr viel Kapital am Markt bewegen.

    Der Handel mit CFDs ist kurzfristig und deswegen werden Positionen oft innerhalb von wenigen Stunden wieder verkauft. Durch den Hebel können höhere Renditen erwirtschaftet werden, jedoch muss der Anleger sich auch über das höhere Verlustrisiko bewusst sein.

    Beim Handel per CFD kommt der Anleger nicht in den Besitz von Dash. Er profitiert nur von der Wertentwicklung der Kryptowährung. Wie bereits erwähnt, sollte der Anleger nicht nur die hohen Gewinne im Blick haben, sondern muss zu jeder Zeit auch mit hohen Verlusten rechnen.

    Fazit: Grundsätzlich können Anleger auf zwei unterschiedliche Arten weisen mit Dash handeln. Zum einen können die Anleger die einzelnen Währungseinheiten direkt kaufen. Dies funktioniert über einen Marktplatz oder eine spezielle Börse. Anschließend können die Anleger die einzelnen Währungseinheiten in ihrer elektronischen Geldbörse sichern. Wer keine Währungseinheiten erwerben möchte, sondern von der Wertentwicklung der Kryptowährung profitieren möchte, kann gleich per CFD handeln. Der CFD-Handel ist kurzfristig und erhöht die Chance auf hohe Renditen, da ein Hebel verwendet werden kann. Allerdings steigt das Verlustrisiko proportional zur Renditechance.

    XTB Kryptowährungen

    XTB bietet auch den mit Kryptowährungen an

    Welche Zahlungsmittel können Anleger verwenden?

    Die Währungseinheiten oder CFD-Positionen werden nicht direkt mit Geld gekauft. Die Anleger müssen zunächst einen Umweg gehen und im Vorfeld Geld auf ein Handelskonto einzahlen. Anschließend wird von diesem Handelskonto aus die CFD-Position oder die Währungseinheit erworben. Bevor ein Anbieter ausgewählt wird, sollte der Anleger sich darüber informieren, ob der Anbieter eine geeignete Zahlungsoption im Sortiment hat. Die gängigsten Zahlungsmittel sind:

    • Banküberweisung
    • Kreditkarten
    • Online-Bezahldienste

    Gerade bei den Online-Bezahldiensten unterscheidet sich das Sortiment der Anbieter stark voneinander. Die meisten Broker haben die beliebten Online-Bezahldienste Skrill und Neteller im Angebot. PayPal ist vor allem in Deutschland ein sehr beliebter Online-Bezahldienst und kann ebenfalls bei vielen Anbietern verwendet werden und. Es gibt allerdings auch Anbieter auf dem Markt, die gar keine Online-Bezahldienste im Sortiment haben.

    Wer Geld im Internet transferiert, sollte sich auch Gedanken über die Sicherheit machen. Der ausgewählte Anbieter sollte über eine SSL-Verschlüsselung verfügen, damit die Daten gesichert sind und nicht von Dritten eingesehen werden können. Ein Indiz für Sicherheit und eine Verschlüsselung ist das kleine, grüne Schloss-Symbol neben der URL-Adresse. Ein weiterer Hinweis auf einen sicheren Anbieter ist der Firmensitz, der optimalerweise innerhalb der Europäischen Union liegen sollte.

    Fazit: Wer mit der Kryptowährung Dash handeln möchte, muss zunächst Geld auf ein Handelskonto einzahlen. Dafür gibt es bei den Anbietern verschiedene Zahlungsmittel, die genutzt werden können. Bei den meisten Anbietern ist in der Regel die Banküberweisung und Kreditkarte im Angebot. Zahlreiche Broker setzen zudem auf die Online-Bezahldienste.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Fazit: Dash kaufen in Österreich über unterschiedliche Plattformen

    Wenn Anleger in die Kryptowährung Dash investieren möchten, haben sie zwei Möglichkeiten. Zum einen steht den Anlegern der Direktkauf zur Verfügung, der über Marktplätze und Börsen abgewickelt wird, zum anderen können sie über CFDs in die Kursentwicklung investieren. Wer lieber kurzfristig investiert, sollte auf den Handel per CFD setzen. Außerdem sind die CFDs mit einem Hebel ausgestattet, sodass höhere Renditen erwirtschaftet werden können. Allerdings steht den höheren Renditen auch ein höheres Verlustrisiko gegenüber. Wer lieber auf Langzeitinvestitionen setzt, sollte Währungseinheiten erwerben. Anleger sollten die Kurse bei unterschiedlichen Marktplätzen vergleichen und anschließend den Marktplatz auswählen, der die besten Kurse anbietet. Die Unterschiede sind teilweise sehr groß.

    Dash kaufen in Österreich

     

    0
    0