Header
Header

CROSSLEND Erfahrungen – ONLINE-GELDANLAGE IN KONSUMENTENKREDITE

CrossLend Testergebnis
Bei CrossLend handelt es sich um einen Online-Kreditmarktplatz, der nicht nur in Deutschland vertreten ist, sondern ebenfalls in Spanien, im Vereinigten Königreich und den Niederlanden. Da es sich bei CrossLend nicht um ein Finanzinstitut handelt, kooperiert das Unternehmen bei der Kreditabwicklung mit der biw AG. Der Start der Online-Kreditplattform war 2015. Der Sitz des Unternehmens ist in Berlin. Im folgenden CrossLend Test nehmen wir die Leistungen und Konditionen unter die Lupe, die Investoren vorfinden. Über CrossLend können Anleger in Konsumentenkredite investieren und das durch den Erwerb von Schuldverschreibungen. Dabei kann die Online-Geldanlage in Kreditprojekte von Kreditnehmern aus verschiedenen europäischen Ländern erfolgen.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu CrossLend: www.crosslend.com

    1. Vor- und Nachteile im Überblick

    • Notes haben eine Stückelung von je 25 Euro
    • Notes auswählen, die zur Anlagestrategie passen
    • Investition in verschiedene Kreditprojekte führt zur Risikostreuung
    • in Risikoklasse HR Rendite von mehr als 13,45 % möglich
    • für verschiedene Anlegertypen interessant
    • grenzübergreifender Kreditmarktplatz
    • für Investoren können zusätzliche Kosten anfallen, wenn rückständige Forderungen beigetrieben werden müssen
    • kein Live-Chat

    2. Die Konditionen im Überblick

    • Online-Kreditmarktplatz: Geldanlage für private und institutionelle Anleger möglich
    • Partnerbank: biw AG
    • Mindeststartguthaben: 250 Euro
    • Risikoklassen: A bis HR
    • prognostizierte Erträge: 0,22 % bis über 13,45 % p.a.
    • Gebühren für Investoren: 1 % des Anlagebetrags
    • Notes: Stückelung von jeweils 25 Euro

    3. Regulierung und Sicherheit

    Unser CrossLend Test hat ergeben, dass Anleger ein Anlage-Konto bei der biw AG eröffnen müssen, um in Kreditprojekte über CrossLend investieren zu können. Die biw Bank für Investments und Wertpapiere AG (biw AG) nahm den Geschäftsbetrieb im Jahr 2005 auf und firmiert in Frankfurt am Main. Die biw AG ist der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) zugeordnet. Durch die gesetzliche Einlagensicherung sind Kundengelder bis zu einem Betrag von maximal 100.000 Euro je Kunde abgesichert. Bevor Anleger ein Konto bei der biw AG eröffnen, ist eine Informationseinholung über die Konditionen sinnvoll. Die biw AG unterliegt der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

    CrossLend Erfahrungen von Aktiendepot.com

    CrossLend bietet auch Angebote für Kreditnehmer

    Über die Online-Plattform von CrossLend erhalten Anleger den Zugang zu interessanten Kreditprojekten, in die eine Investition erfolgen kann. Ein Login ist über Webseite unter Angabe von E-Mail-Adresse und Passwort umsetzbar. Die Zugangsdaten sollten nicht an andere Personen weitergegeben werden. Über die Webseite werden verschiedene Dokumente für Anleger bereitgestellt. Dabei liefert die bereitgestellte Informationsbroschüre Wissenswertes. Zudem sollten sich interessierte Anleger zunächst das Preis- und Leistungsverzeichnis gründlich durchlesen.

    Zwischenfazit: Es besteht eine Zusammenarbeit mit der Partnerbank biw AG. Wer über über CrossLend in Kreditprojekte investieren möchte, benötigt ein Konto bei der biw AG. Das Antragsverfahren ist mit wenig Aufwand versehen. Es ist eine Legitimation mittels PostIdent-Verfahren durchzuführen. Insgesamt erweist sich das Sicherungsumfeld der biw AG als zufriedenstellend.

    Weiter zu CrossLend: www.crosslend.com

    4. Unsere CrossLend Erfahrungen im Detail

    Wer in ein Kreditprojekt investieren möchte, muss zunächst das Cashkonto kapitalisieren. Die Kontoeröffnung wird durch eine E-Mail bestätigt, sodass im Anschluss Guthaben vom angegebenen Referenzkonto auf das Cashkonto bei der biw AG überwiesen werden kann. Wie wir in unseren CrossLend Erfahrungen feststellen konnten, liegt das Mindestguthaben zu Beginn bei 250 Euro. Der genannte Betrag dürfte auch für Kleinanleger keine allzu hohe Einstiegshürde darstellen, sodass das Mindestguthaben nicht negativ zu bewerten ist.

    Der Erwerb eines gewährten Kredits erfolgt über die CrossLend Securities SA. Es erfolgt die Ausgabe einer Serie von Notes. Bei Notes handelt es sich um Teilschuldverschreibungen. Für Anleger ist es möglich, diese mit einer Stückelung von jeweils 25 Euro zu erwerben. Durch die Geldanlage in mehrere Kreditprojekte können Anleger das Kapital streuen, um das Risiko zu senken. Es sollte bedacht werden, dass es zum Ausfall kommen kann, wenn der Kreditnehmer seinen Zahlungen nicht mehr nachkommen kann. Falls dieser Fall eintritt und die rückständigen Kreditbeträge beigetrieben werden müssen, fallen zusätzliche Kosten an. Die Kosten können von Zahlungen, die an die Investoren beziehungsweise Inhaber der Notes gehen, abgezogen werden. Hier ist eine ausführliche Informationseinholung sinnvoll.

    CrossLend Konto eröffnen

    In nur wenigen Schritten ein CrossLend Konto eröffnen

    Den verschiedenen Kreditprojekten sind Notes zugeordnet. Über Filter können die Notes gefunden werden, die zur persönlichen Anlagestrategie passen. Nachdem die gewünschten Notes ausgewählt wurden, können diese nochmals in der Zeichnungsübersicht überblickt werden. So können noch Änderungen in der Auswahl vorgenommen werden. Im letzten Schritt wird das Zeichnungsangebot abgegeben.

    Zwischenfazit: Die Abwicklung bis zum Zeichnungsangebot ist verständlich gestaltet. Die Filter erweisen sich als hilfreich, um die geeigneten Notes ausfindig zu machen. Das Mindeststartguthaben von 250 Euro muss auf das Cashkonto eingezahlt werden, bevor die Geldanlage erfolgt. Mit dem Erwerb von Schuldverschreibungen können Anleger mitunter eine attraktive Rendite erzielen. Jedoch besteht auch ein Ausfallrisiko, das nicht unterschätzt werden sollte. Es fiel negativ auf, dass zusätzliche Kosten für Investoren entstehen können, wenn Kreditnehmer den Zahlungen nicht nachkommen und der entsprechende Kreditbetrag beigetrieben werden muss.

    5. Unser CrossLend Test – Gebühren und Konditionen für Investoren

    Einen wichtigen Aspekt bei der Geldanlage stellen sicherlich die Gebühren dar. Daher darf dieser Punkt in unserem CrossLend Test nicht fehlen. Aufgrund der aktuellen Niedrigzins-Phase halten viele Anleger nach einer rentablen Anlagemöglichkeit Ausschau. Mit der Investition in Konsumentenkredite können mitunter lukrative Renditen winken. Wer bereit ist ein hohes Risiko einzugehen, kann von hohen Renditen profitieren, wenn der Kreditnehmer seinen Zahlungen tatsächlich nachkommt. Die Geldanlage über CrossLend erfolgt online, was sich nicht nur für Anleger als bequem und zeitsparend erweist. Zudem kann das Unternehmen aufgrund dessen Betriebskosten einsparen, was sich günstig auf die Gebührenstruktur auswirken kann.

    Die Gebühren für Investoren stellen sich bei CrossLend in Höhe von 1 % auf den Anlagebetrag dar. Im Vergleich mit anderen Unternehmen in der Branche präsentiert sich die Gebühr als gängig. Neben der Gebühr sind auch die möglichen Renditen wichtig für die Anlageentscheidung. Wer sich für die Anlagemöglichkeiten über CrossLend interessiert, sollte sich auch mit den Renditen beschäftigen. Bei einer Anlage in ein relativ sicheres Kreditprojekt ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Kredit, ohne Ausfall zurückgezahlt wird. Jedoch erweisen sich die zu erwartenden Renditen einer solchen Anlage als niedrig.

    Wer in ein Kreditprojekt mit hoher Ausfallwahrscheinlichkeit investiert, kann mit der Investition eine hohe Rendite erzielen. Je nach persönlicher Risikoneigung kann die entsprechende Risikoklasse ausgewählt werden. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Anleger das Kapital in verschiedene Strategien investieren.

    Zwischenfazit: Die Gebühren für Investoren erweisen sich als zufriedenstellend und vergleichsweise üblich. Es obliegt dem Anleger, in welche Risikoklasse die Investition erfolgt. Es können sowohl konservative Anlagen getätigt werden als auch risikoreiche. Je nach persönlicher Risikobereitschaft kann die passende Strategie ausgewählt werden. Im Rahmen einer breiten Streuung können Anlagen auch in unterschiedliche Strategien erfolgen.

    Weiter zu CrossLend: www.crosslend.com

    6. Risikoklassen bei CrossLend

    Damit Anleger das Risiko einer Anlage besser abschätzen können, werden Risikoklassen aufgeführt. Dabei werden die von CrossLend vermittelten Darlehen in Risikoklassen von A bis HR eingeteilt. Wer ein Kreditprojekt mit Risikoklasse A wählt, entscheidet sich für ein niedriges Risiko. Hingegen geht die Risikoklassen HR mit dem höchsten Risiko einher. Wie wir bei unseren CrossLend Erfahrungen feststellen konnten, liegt der Einordnung in eine passende Risikoklasse eine von CrossLend neu entwickelten Bonitätsprüfung zugrunde.

    Was die prognostizierten Renditen betrifft, so hängt deren Höhe auch vom Risiko der Anlage ab. Mit Risikoklasse A versehene Anlagen weisen zwar ein niedriges Risiko auf, allerdings zeigen sich auch die möglichen Erträge als niedrig. So liegen die prognostizierten Renditen bei Risikoklasse A zwischen 0,22 % bis 3,47 % pro Jahr. Bei Risikoklasse HR werden die angestrebten Erträge mit größer 13,45 % pro Jahr aufgeführt. Anleger sollten sich im Vorfeld darüber Gedanken machen, ob die Anlage eher konservativ oder chancenorientiert erfolgen soll.

    CrossLend Risikoklassen

    Die Risikoklassen bei CrossLend in der Übersicht

    Was die Laufzeit der Geldanlage betrifft, ist die Laufzeit des jeweiligen Kredits zu beachten. Kreditnehmer können bei CrossLend Laufzeiten zwischen 6 und 60 Monaten wählen. Dabei besteht eine Auswahl aus verschiedenen Verwendungszwecken. So können sich Kreditnehmer auch für eine Umschuldung entscheiden. Auch für KFZ-Finanzierung, Möbel, Hochzeit oder Studium kann ein Kredit beantragt werden.

    Zwischenfazit: Über die Risikoklassen A bis HR können interessierte Anleger das Risiko eines Kreditprojekts einschätzen. Zudem sind die einzelnen Risikoklassen mit angestrebten Erträgen versehen. Dabei ist zu beachten, dass die tatsächliche Rendite von den Angaben abweichen kann. Das höchste Risiko weist die Risikoklasse HR auf, die allerdings auch mit hohen Renditen eingehen kann, wenn das Darlehen ohne Komplikationen vom Kreditnehmer zurückgezahlt wird.

    7. Serviceangebot und Extras

    Anleger, die sich ausführlich über die Anlagemöglichkeiten informieren möchten, ziehen zumeist den Kundenservice zurate. Daher haben wir uns bei unserem CrossLend im Test auch mit dem Serviceangebot beschäftigt. Es fiel dabei auf, dass die Servicezeiten von montags bis freitags von 09:00 bis 18:00 Uhr gehen. Der Kundenservice steht am Wochenende nicht zur Klärung von Anliegen bereit. An den entsprechenden E-Mail-Kontakt können Anleger eine Nachrichten senden, um noch offene Fragen zum Angebot abzuklären. Die Beantwortung erfolgt recht zeitnah. Einen Live-Chat konnten wir bei unseren Erfahrungen nicht entdecken. Der Live-Chat ist ein praktische Weg, um Fragen abzuklären.

    Neben den genannten Kontaktmöglichkeiten wird noch die Postanschrift des Unternehmens aufgeführt. Zur weiteren Informationseinholung können auch die FAQs herangezogen werden. Der jeweilige FAQ-Bereich erweist sich als eher unübersichtlich, obwohl sowohl für Anleger als auch für Kreditnehmer FAQs vorliegen. CrossLend ist auf Twitter und Facebook vertreten, sodass auch über diese Kanäle Neuigkeiten erfahren werden können.

    Beim Blick auf die Webseite konnten wir ebenfalls keine App entdecken, über die die Online-Geldanlage auch von unterwegs aus erfolgen kann. Eine entsprechende App wäre sicherlich ein nützliches Hilfsmittel, um die Investitionen bequem im Auge halten zu können.

    Zwischenfazit: Der Kundenservice ist für Anleger und Kreditnehmer unter derselben Rufnummer von Montag bis Freitag zu den Servicezeiten erreichbar. Die Servicezeiten zeigen sich als gut. Ein Kundenservice, der auch am Wochenende erreichbar ist, wäre sicherlich nicht von Nachteil. Eine CrossLend App, die für die Geldanlage genutzt werden kann, konnten wir aktuell nicht feststellen. Auch bei verschiedenen sozialen Netzwerken ist das Unternehmen vertreten. Bei den FAQs könnte es etwas übersichtlicher zugehen.

    Weiter zu CrossLend: www.crosslend.com

    8. Die CrossLend Plattform

    Hinsichtlich der Webseite konnten wir feststellen, dass keine Suchfunktion vorhanden ist. Der Aufbau der Webseite ist insgesamt recht übersichtlich gehalten. Informationen zu „Leihen“ und „Investieren“ sind in der jeweiligen Rubrik zu finden, sodass Anleger und Kreditnehmer gleich den passenden Bereich auswählen können. Dass ein Blog zur Verfügung gestellt wird, konnten wir bei unseren CrossLend Erfahrungen nicht feststellen. Bevor die Informationseinholung beginnt, können Interessierte noch das zutreffende Land auswählen. CrossLend agiert grenzübergreifend, sodass eine Auswahl zwischen den Ländern Deutschland, Vereinigtes Königreich, Spanien und Niederlande getroffen werden kann.

    CrossLend Webseite

    Die CrossLend Webseite im Überblick

    Wer sich dafür interessiert, findet über die Webseite auch das Experten Team von CrossLend. Bei CrossLend ist die Geldanlage in Konsumentenkredite nicht nur für private Anleger möglich. Diese Chance kann auch von institutionellen Anlegern genutzt werden. Dazu müssen diese das entsprechende Formular auf der Webseite vollständig ausfüllen. Dabei sind Angaben wie Name, Unternehmen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer zu leisten. Für weitere Informationen zur Kontoeinrichtung kann ein Account Manager herangezogen werden.

    Zwischenfazit: Die Webseite macht einen aufgeräumten Eindruck. Die Informationen für Investoren sind in der entsprechenden Rubrik bereitgestellt. Eine Funktion, die die Suche nach der benötigten Information erleichtert, konnten wir nicht entdecken. Für institutionelle Investoren wird ein Online-Formular bereitgestellt, das zunächst vollständig auszufüllen und zu versenden ist. Einen Blog mit aktuellen Beiträgen ist derzeit nicht verfügbar. Die Webseite ist mit einer Länderauswahl versehen, aus der zunächst eine Auswahl zu treffen ist.

    9. Fragen und Antworten zu CrossLend

    Wer kann bei CrossLend investieren?

    CrossLend richtet sich an private Anleger. Über die Schaltfläche „Anlagekonto eröffnen“ kann die Anmeldung in Angriff genommen werden. Die Geldanlage über den Online-Kreditmarktplatz CrossLend ist nicht nur für Anleger mit Wohnsitz in Deutschland möglich. Es ist ein Wohnsitz in einem der Länder Voraussetzung, in denen das Unternehmen vertreten ist. Auch für institutionelle Anleger bietet CrossLend interessante Möglichkeiten. Dazu ist das Online-Formular auszufüllen.

    Was ist der maximale Investitionsbetrag?

    Mit dem Mindeststartguthaben können Anleger das Kapital auf 10 Darlehen à 25 Euro verteilen. Dabei können unterschiedliche Anlagestrategien verfolgt werden. Wer eine bessere Streuung erreichen möchte, muss in mehrere Kreditprojekte investieren und somit auch einen höheren Gesamtbetrag einzahlen. Es wird kein Höchstbetrag für die Investition aufgeführt. Notes können bereits ab einem Betrag von 25 Euro gezeichnet werden. Hierdurch kann ein breit gestreutes Portfolio zusammengestellt werden.

    Gibt es ein Bonusprogramm?

    Durch Aktionen, die sich durch vergünstigte Gebühren darstellen oder attraktive Prämien mit sich bringen, können Unternehmen auf sich aufmerksam machen. Zudem können hierdurch neue Kunden gewonnen werden. Wie sich bei unseren CrossLend Erfahrungen erwies, führt das Unternehmen derzeit kein Bonusprogramm auf. Einige Unternehmen belohnen Bestandskunden, wenn diese neue Kunden werben. Bei CrossLend gibt es ein Partnerprogramm, über das Provisionen erzielt werden können.

    Was ist, wenn ein Kreditnehmer nicht mehr zahlt?

    Damit Anleger die Zahlungen aus der Investition erhalten, ist es natürlich wichtig, dass der jeweilige Kreditnehmer der Zahlung der monatlichen Raten pünktlich nachkommt. Falls ein Kreditnehmer nicht mehr zahlt, erhält dieser Mahnbriefe. Sollte dies nicht dazu führen, dass der Kreditnehmer den Verbindlichkeiten nachkommt, ist es möglich, dass die Forderungen an ein Inkassounternehmen weitergegeben werden.

    Weiter zu CrossLend: www.crosslend.com

    10. Presseberichte und Auszeichnungen

    Gegründet wurde CrossLend 2014 in Berlin, sodass das Unternehmen noch nicht auf eine lange Firmengeschichte zurückblicken kann. Dennoch haben wir uns bei unserem CrossLend Test dafür interessiert, ob das Unternehmen schon Auszeichnungen für sich in Anspruch nehmen konnte. Dabei fiel auf, dass eine Bewertung durch Kunden bei BankingCheck.de vorliegt. Es wurden dabei die Bereiche Service, Beratung und Support und zudem Banking und Prozesse bewertet. CrossLend konnte mit einer Gesamtbewertung von 4,8 von 5,0 abschließen.

    Über die Webseite wird darauf hingewiesen, dass das Unternehmen bereits in verschiedenen Zeitungen Erwähnung fand. Jedoch werden die betreffenden Artikel nicht zur Verfügung gestellt. In der Rubrik „Presse“ können interessierte Anleger verschiedene Pressemitteilungen nachlesen. Darüber hinaus finden Pressevertreter in dieser Rubrik einen E-Mail-Kontakt vor.

    Zwischenfazit: Bei BankingCheck.de findet die Bewertung durch Kunden statt. CrossLend konnte mit einer Gesamtbewertung von 4,8 überzeugend abschneiden. Allerdings fand die Bewertung von nur wenigen Kunden statt. Über die Webseite können Pressemitteilungen eingesehen werden, die sich als durchaus lesenswert erweisen. CrossLend ist bekannt aus Frankfurter Allgemeine, Börse Online und Manager Magazin. Das Unternehmen ist noch recht jung, sodass sich Auszeichnungen in naher Zukunft einstellen können, wenn das Angebot überzeugt.

    FAZIT

    Über die Online-Plattform von CrossLend können private Anleger Konsumentenkredite als Anlagemöglichkeit nutzen. Dabei agiert das Unternehmen in mehreren europäischen Ländern. Wie bereits von anderen Anbietern der Branche bekannt, arbeitet auch CrossLend mit einer Scoring-Technologie, sodass Kreditprojekte in eine Risikoklasse eingeordnet werden. Die Auswahl an Risikoklassen erweist sich für Anleger von Vorteil, da sowohl risikobereite Anleger, als auch solche mit defensiver Anlagestrategie, in ein passendes Kreditprojekt investieren können. Die Online-Geldanlage erfolgt dabei manuell. Es können Filter dazu genutzt werden, um geeignete Kreditprojekte zu finden. Die Gebühren für Anleger zeigen sich zufriedenstellend.

    Beim Serviceangebot und der Informationsbereitstellung über die Webseite konnten an einigen Stellen Schwachpunkte festgestellt werden. Die Informationen fallen an manchen Stellen etwas knapp aus. Was positiv auffiel, ist die Bereitstellung eines Prospekts. Extras wie einen Blog oder eine App für Anleger konnten wir nicht auffinden.


    CrossLend Testergebnis