Header
Header

Consorsbank ETFs: Mehr Anbieter & ab 4,95€

ETFs nehmen in den Depots der Deutschen einen immer größeren Platz ein. Kein Wunder, schließlich schaffen es aktiv gemanagte Fonds nur selten, besser zu sein als der Markt. Warum dann also ein teures Management bezahlen? Außerdem sind ETFs transparent und können diverse Anlagestrategien ziemlich genau abdecken bzw. umsetzen. Consorsbank hat den Trend auch erkannt und bietet seit Jahren Consorsbank ETFs an.

Die Gebühren für den ETF Handel können sich sehen lassen. Über 500 ETFs kosten nur 4,95 Euro – unabhängig vom Ordervolumen. Seit Februar können Kunden nun auch einen Consorsbank ETF Sparplan auf Lyxor ETFs eröffnen und besparen. Und das beste dabei: Das Ganze ist schon ab 25 Euro monatlich möglich und es fallen keine Gebühren an.

consorsbank wertpapierdepot test

Das Consorsbank Trader-Konto ist die Basis für erfolgreiche Wertpapiergeschäfte.

Der Siegeszug der ETFs

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass ETFs in einem gut diversifizierten Depot schon fast ein Muss sind. Es sei denn, der Investor verwaltet ein sehr großes Vermögen und kann eine ausreichende Diversifikation selbst vornehmen. Mit ganz wenig Kapital, zum Beispiel schon ab 25 Euro, kann über einen ETF ein ganzer Markt abgedeckt werden. Über einen ETF auf einen MSCI World Index, kann schon mit 25 Euro alle großen Unternehmen der Welt abgedeckt werden. Dabei gibt es nicht nur ETFs auf Aktienindizes, sondern auch auf Anleihen, Rohstoffe, Immobilien, Themen (wie beispielsweise Dividenden oder erneuerbare Energien), Zinsen usw. Theoretisch sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Alles was es an der Börse zu handeln gibt, kann über einen Index und damit auch über einen ETF abgedeckt werden.

Vorteile von ETFs

  • Breite Diversifikation über Branchen, Regionen, Länder, Währungen usw. hinweg
  • Geringe laufende Kosten
  • Sehr hohe Transparenz
  • Hohe Liquidität (kann börsentäglich gehandelt werden)
  • Kein Emittentenrisiko (ETFs sind Sondervermögen)

WEITER ZUR CONSORSBANK: www.consorsbank.de

Neben der Diversifikation, sind wie eingangs erwähnt, auch die Gebühren und Kosten ein schlagkräftiges Argument für ETFs. Es fällt kein Ausgabeaufschlag an. Bei aktiv gemanagten Fonds dagegen, sind um die 5 Prozent üblich. Auch die laufenden Kosten und Spreads sind bei ETFs vergleichsweise sehr gering. Das wiederum erhöht die Rendite. Denn die Kosten in Form eines Ausgabeaufschlags von 5 Prozent, müssen durch eine erhöhte Rendite erstmal wieder erwirtschaftet werden.

Ein hohes Maß an Transparenz wird außerdem dadurch ermöglicht, dass die Bestandteile des ETFs täglich veröffentlicht werden, bzw. bereits bekannt sind. Ein ETF auf den DAX beispielsweise, hat die gleichen Aktien und dieselbe Gewichtung, wie der zugrunde liegende Index im Portfolio (zumindest bei direkter oder physischer Replikation).

Allgemeine Hinweise bei ETFs

All die genannten Vorteile, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit bieten, sollen natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass mit ETFs auch einige Risiken verbunden sind, wie zum Beispiel:

  • ETFs können sich sowohl positiv wie auch negativ entwickeln
  • Es ist kein Ertrag garantiert
  • Die Einzeltitel in einem ETF könnten in einer anderen Währung gehandelt werden, wodurch ein Währungsrisiko existiert
  • Bei synthetischer Replikation kann ein Kontrahentenrisiko bestehen
consorsbank etf angebot

In der Consorsbank Community können Kunden Fragen stellen und sich austauschen, natürlich auch über das ETF Angebot.

Die Macht der ETF Sparpläne

Eine Investition in ETFs kann genauso wie bei klassischen Fonds auch nicht nur als Einmalanlage erfolgen, sondern auch als Sparplan. Damit haben Anleger die Möglichkeit, bereits mit kleinen Beträgen, über einen längeren Zeitraum hinweg, sukzessive ein Vermögen aufzubauen. Das Ziel des Sparens variiert je nach Anleger. Doch da mit ETFs verschiedenste Strategien bzw. Märkte abgebildet werden, kann auch der Zeithorizont verschieden gewählt werden. Hier einige Ziele, die mit ETFs umgesetzt werden können:

  • Altersvorsorge
  • Sparen auf den nächsten Urlaub
  • Das Auto vorzeitig abbezahlen
  • Erwerb einer Immobilie
  • Generieren eines passiven Einkommens (z.B. durch Ausschüttungen)
  • Finanzielle Freiheit weit vor dem Rentenalter

Es wird deutlich ersichtlich, dass jeder Zeithorizont in Frage kommen kann. Das ist ein wesentlicher Vorteil im Gegensatz zu anderen Anlageformen wie beispielsweise Aktien. Bei direkten Aktien-Investments sollte der Zeithorizont schon auf mehrere Jahre gerichtet sein. Werden die Ausschüttungen bzw. Erträge eines ETFs immer wieder reinvestiert, profitieren Anleger zusätzlich noch vom Zinseszinseffekt. Dieser in Verbindung mit einem monatlichen ETF Sparplan, kann ein extrem wirkungsvolles Instrument zum Vermögensaufbau sein.

WEITER ZUR CONSORSBANK: www.consorsbank.de

Consorsbank nimmt Lyxor in ETF Sparplan Angebot mit auf

Consorsbank bietet seit Jahren ETF Sparpläne an. Seit Februar 2017 können Kunden auch Consorsbank ETF Sparpläne kostenfrei von Lyxor besparen. Damit stehen Investoren jetzt noch mehr Möglichkeiten offen. Welche Top Konditionen gibt es bei der Consorsbank in Bezug auf ETF Sparpläne?

  • 69 ETFs von ComStage kostenfrei besparen
  • 71 ETFs von Lyxor kostenfrei besparen
  • Mindestsparrate 25 Euro monatlich
  • Gilt für neue und bestehende ETF Sparpläne
  • Zunächst gültig bis Ende 2019
  • Jeder weitere Consorsbank ETF Sparplan kostet 1,5% je Ausführung
  • Für Verkäufe fallen reguläre Gebühren an

140 ETFs ohne Gebühren im Rahmen eines Sparplans kaufen, das sind wirklich Top Konditionen. Und mit ComStage und Lyxor hat sich Consorsbank zwei große Platzhirsche ins Boot geholt. Alle anderen ETFs kosten 1,5 Prozent je Ausführung. Eine Mindestgebühr gibt es dabei nicht. Auch das ist im Vergleich zu anderen Brokern ein sehr gutes Angebot. Machen Sie sich selbst ein Bild davon und vergleichen Sie bespielsweise die DeGiro ETF Kosten. Neben monatlicher Sparweise können auch andere Intervalle gewählt werden. Auch Zahlungspausen sind möglich.

consorsbank etf sparplan

Das Consorsbank ETF Angebot kann sich wirklich sehen lassen: Über 500 ETFs ab 4,95€ traden und 140 ETFs im Rahmen eines Sparplans zum Nulltarif.

Welche Vorteile bieten gerade diese 3 Emittenten?

  • BNP Paribas Easy: beinhaltet innovative ETFs und Anlagelösungen, wie zum Beispiel niedriger CO2-Austoß und europäische Immobilienaktien
  • Lyxor: Moderate Palette an Essential ETFs
  • db X-trackers: über 235 ETFs im Angebot und damit gleichzeitig größter Anbieter Europas

Claus Hecher, Verantwortlicher von BNP Paribas Easy in Deutschland, äußerte sich:

„Unser Angebot umfasst in Deutschland aktuell 27 ETFs auf Standardindizes und Spezialthemen, so dass Investoren ihr Depot je nach Risikoneigung und Anlagehorizont ergänzen können“

Consorsbank ETF Handel ab 4,95 Euro

Mit den Consorsbank ETF Star Partnern können Kunden bereits ab 4,95 Euro handeln. Dabei stehen Anlegern über 500 ETFs von Lyxor, db X-trackers und BNP Paribas Easy zur Verfügung. Jeder Kauf in einen dieser ausgewählten ETFs kostet nur 4,95 Euro, unabhängig vom Ordervolumen. Eine Mindestordervolumen gibt es dabei nicht! Beim Handelsplatz muss lediglich Tradegate ausgewählt werden. Beim Verkauf fallen die regulären Gebühren an. Es ist offensichtlich, dass je höher die Anlagesumme gewählt wird, desto höher die Ersparnis der Ordergebühren wird.

WEITER ZUR CONSORSBANK: www.consorsbank.de

Interessante Details zur Consorsbank

In unserem Consorsbank Aktiendepot Test konnten wir dem Broker eine sehr gute Beurteilung ausstellen. Überzeugt haben uns die niedrigen Gebühren im Börsenhandel. Consorsbank ist längst kein reiner Online Broker mehr. Kunden können alle banktypischen Dienstleistungen und Produkte in Anspruch nehmen, wie Girokonto, Kreditkarte, Tagesgeld, Autokredit, Baufinanzierung, Produkte zur Altersvorsorge und Versicherungen. Das hat uns beim Broker noch überzeugt:

  • Kostenfreies Wertpapierdepot ohne Bedingungen
  • Regelmäßige Free Trade Aktionen
  • Consorsbank App für Android und iOS
  • Wechselbonus für Neukunden beim Depotwechsel
  • Umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot
consorsbank sparen möglichkeiten

Egal worauf oder wie Anleger sparen wollen: Mit der Consorsbank ergeben sich zahlreiche preiswerte Möglichkeiten.

Fazit: ETF Angebot für jeden Geldbeutel

Die Consorsbank konnte 2016 im ETF Privatkundensektor eine halbe Milliarde Euro neu verbuchen, auf nunmehr 3 Milliarden Euro. Der Siegeszug der ETFs hält weiter an. Daher überrascht es nicht, dass der Online Broker neue Emittenten ins Angebot aufgenommen hat. Seit Februar 2017 können Kunden jetzt auch Lyxor ETFs kostenfrei im Rahmen eines monatlichen Sparplans kaufen.

Für über 500 ausgewählte ETFs hat Consorsbank die Kaufgebühren dauerhaft auf nur 4,95 Euro gesenkt, unabhängig vom Ordervolumen. Wer zum Beispiel eine Einmalanlage von 10.000 Euro tätigt, zahlt damit effektiv nicht mal 0,05 Prozent. Auch das generelle Angebot an ETF Sparplänen kann sich sehen lassen: Nur 1,5 Prozent (ohne Mindestgebühr) fallen beim Kauf an. Die monatliche Sparrate beginnt dabei schon ab 25 Euro.

Hier wird schnell deutlich: Das Consorsbank ETF Angebot ist sowohl für Kleinsparer, als auch für vermögendere Kunden hervorragend geeignet.

Ruben Wunderlich

Ruben Wunderlich

Ruben Wunderlich war nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann und einem BWL-Studium 6 Jahre lang im Finanzsektor tätig. Dieses Wissen nutzt er seit einigen Jahren nun für seine freiberufliche Tätigkeit als Finanzredakteur
Ruben Wunderlich
0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.