Header
Header

Consorsbank Depot im Test 2017: Mit 9/10 Punkten überzeugte die Direktbank (fast) auf ganzer Linie

Consorsbank Testergebnis
Seit Jahren gehört die Consorsbank, ehemals Cortal Consors, zu den Besten der deutschen Broker-Szene. Der Weg der bekannten Direktbank führte von der Schmidtbank 1994 zu Consors, von Consors 2002 zu Cortal Consors und schließlich von Cortal Consors 2014 zur heutigen Consorsbank. Mittlerweile gehört sie unter die Top 5 Online-Broker Deutschland. Mit ihren Depot- und Tagesgeldprodukten konnten viele Anleger und Sparer überzeugt werden. Auch mit dem kostenlosen Girokonto plus Kreditkarte und Krediten sowie Versicherungslösungen zieht sie neue Kunden an. Mittlerweile betreut die Consorsbank, eine Tochter der französischen BNP Paribas Bank, mit etwa 730 Mitarbeitern fast 650.000 Kunden deutschlandweit. Auf den Konten und Depots der Direktbank lagern rund 21 Milliarden Euro. Die Online-Bank firmiert unter BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, die ihre Produkte unter der Marke Consorsbank vertreibt.

Consorsbank Depot Test 2017 » Erfahrungen zum Broker im Testbericht


cta_tagesgeld_consorsbank

Die Vor- und Nachteile von Consorsbank (ehemals: Cortal Consors)

  • Depot ohne Bedingungen gebührenfrei – keine Mindesteinlage oder Mindestorders
  • Wechselbonus (Tagesgeldzinsen) und Neukundenbonus (Ordern zum Grundpreis)
  • Handel an deutschen und internationalen Börsen sowie bei außerbörslichen Partnern
  • Regelmäßige Freetrade-Aktionen: kostenfrei außerbörslich handeln
  • Consorsbank Mobile Banking App – ortsunabhängiger Handel mit mobilen Geräten
  • 2 Kreditkarten zu einem 1 Preis – kostenloses Girokonto mit 2 Karten
  • hochwertiges Onlinebildungsangebot – Seminar plus Webinare
  • schnelle Abwicklung und Abrechnung der Wertpapierorders
  • Live Chat Angebot plus gute Erreichbarkeit der Hotline
  • relativ hohe Provisionen beim Handel abseits deutscher Börsen
  • Ordern im Ausland immer teuer, da keine Flatrates angeboten werden
  • Demokonto-Demo ohne sinnvolle Musterdepotfunktionen

Unseren Consorsbank Depot im Test haben wir durchgeführt, um Leistungen, Handelskonditionen und Services des Online-Brokers auf den Prüfstand zu stellen. Dabei konnten wir im Wesentlichen positive Consorsbank Erfahrungen machen. Es war für uns bereits bei Test-Beginn kein Geheimnis, dass die langjährig aktive Consorsbank Erfahrungen im Handel mit Wertpapieren hat. Das bestätigen auch immer wieder Consorsbank Testberichte langjähriger Kunden und unabhängiger Finanzexperten. Dennoch haben wir den Consorsbank Test aufgrund unserer Erfahrungen mit der Bank und unseren Ansprüchen an einen Online-Broker ohne Blick auf bestehende Testurteile durchgeführt.

Consorsbank Infografik

Konditionen-Überblick

  • Wertpapierdepot und Verrechnungskonto sowie CFD- oder EUREX-Konto kostenfrei
  • Consorsbank-Ordergebühren ab 9,95 Euro, Neukundenbonus – Handeln ab 4,95 Euro
  • Jeder Depotkunde erhält professionelle Tradingsoftware ActiveTrader kostenlos
  • Keine Kosten beim Ändern oder Streichen von Limitorders und Aufträgen
  • Online-Trading an 9 deutschen Börsen, inklusive XETRA
  • Kunden können an 24 internationalen Börsen handeln
  • Außerbörslich direkt über den Emittenten handeln und 30% sparen
  • Aufträge ändern und streichen sowie Limit-Orders gebührenfrei
  • Depotwechsel Bonus 2,50% p.a. auf Tagesgeld

Einlagensicherung und Regulierung

Einlagensicherung

Die Einlagensicherung bei der Consorsbank gibt in doppelter Ausführung, als eine gesetzliche und ein private freiwillige Absicherung. Durch die gesetzliche Einlagensicherung der BNP Paribas im französischen „Fonds de Garantie des Dépôts" (FdGdD) sind 100.000 Euro pro Kunde abgesichert. Durch die freiwillige Mitgliedschaft im Deutschen Einlagensicherungsfonds steigt der Sicherungsbetrag auf rund 81 Millionen Euro pro Kunde (Stand 02/2017). Die Höhe der derzeitigen Einlagensicherung wird sich aufgrund steigender Eigenkapitalanforderungen an die Banken nicht halten können. Die Regulierung der deutschen BNP Paribas Niederlassung , Consorsbank, liegt in der Hand der BaFin.

Grundsätzlich muss der Bankkunden wissen, dass Wertpapierdepots von der Einlagensicherung nicht betroffen sind. Kunden von Aktien, Anleihen, Investmentfonds oder Zertifikate bleiben immer Eigentümer dieser Wertpapiere. Die Consorsbank bzw. die BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland fungiert als Verwahrer der Wertpapiere im Auftrag ihrer Kunden. Muss die Bank in die Insolvenz erhalten die Kunden übergeben.

Homepage von Consorsbank 1

Die Marktinformationen bei Consorsbank

Unsere Consorsbank Erfahrungen im Detail

Beratung

Wer beabsichtigt, mit dem Wertpapierhandel zu beginnen, findet bei der Consorsbank wirklich gute Möglichkeiten vor. Selbstverständlich sind sowohl das Depot (Wertpapierdepot, Trader Konto) als auch das Verrechnungskonto komplett und ohne irgendwelche Bedingungen kostenlos. Wir erinnern uns an andere Broker-Tests: Das ist längst nicht bei allen Brokern so selbstverständlich. Hier sind mitunter Mindesteinlagen, eine bestimmte Zahl von Trades oder ein Girokonto beim Anbieter die Bedingung für eine Kostenfreiheit.

Unseren Consorsbank Erfahrungen nach profitieren Anfänger sowie auch langjährig aktive Trader von den ausführlichen Informationsangeboten, die nach dem Consorsbank Login zur Verfügung stehen. Als Kunde gibt es über die Seite tagesaktuelle News, zusätzlich in Form eines täglichen Newsletters. Vom guten Serviceangebot des Online-Brokers wussten wir bereits aus vielen Kunden Consors-Erfahrungsberichten. Auch unsere Consorsbank Erfahrungen sind hier positiv. E-Mails werden schnell beantwortet. Die Hotline gibt es zum Festnetzpreis und mit guter Verfügbarkeit.

Das Consorsbank Demokonto dient reinen Informationenzwecken. Wer schon einmal ein echtes Musterdepot bei einem anderen Anbieter nutzen konnte, weiß um die eingeschränkten Funktionen der Demo. Immerhin man kann sich mit einigen Funktionen des Online Banking vertraut machen und auch Depot und alle Konten ansehen. Echte Transaktionen zu Übungszwecken wie in einem Musterdepot können nicht gemacht werden. Nicht jeder Broker ist der Meinung, dass Anfänger erst virtuell und dann in echt handeln sollten. Das bedeutet für Kunden der Consorsbank, Erfahrungen mit den Depotfunktionen werden sie erst nach der Depoteröffnung und beim späteren Handel von Wertpapieren machen können.

VorlageDas angebotene Portfolio an Wertpapieren lässt bei der Consorsbank kaum Wünsche offen. Investoren können in Aktien, Anleihen, Investmentfonds und Anleihen investieren. Auch an Hebelprodukten wie CFDs, Futures oder Optionen mangelt es nicht.

Bei einem Depotwechsel zur Consorsbank lockt ein Extragewinn durch Zinsbonus. Die Neukundenaktionen beschränken sich nicht nur auf die Ordergebühren. Denn teilweise kann auch ein Bestandskunde profitieren. Bei einem Depotwechsel zur Consorsbank gibt es einen Zinsbonus auf Tagesgeldeinlagen von bis zu 2,5 Prozent. Voraussetzung ist, dass das Altdepot komplett geschlossen wird. Ein Nachweis wird verlangt. Der Wert der übertragenen Wertpapiere muss mindestens 6.000 Euro betragen. Bonuszinsen gibt es auf Guthaben bis maximal 20.000 Euro, garantiert für zwölf Monate.

Das Webangebot der Consorsbank werden altgediente Cortal Consors Kunden etwas gewöhnungsbedürftig finden. Die Webseite wurde im Dezember 2014 einem kompletten Relaunch unterzogen. Die direkte Kundenansprache fällt ebenso auf wie Bildgestaltung und ein für Übersichtlichkeit sorgendes Design. Außerdem können Kunden Kommentare und Ideen zur Onlinebank und Apps auf der Website einstellen. Insgesamt sollte das Webangebot, welches komplettiert von den Nutzungsmöglichkeiten der App für mobile Geräte, kaum Wünsche offen lassen.

Homepage von Consorsbank

Die Konditionen für Neukunden

Neu seit Dezember 2016: Das Young Trader Konto

Für junge Trader ab 18 bis 25 Jahren bietet das Young Trader Konto der Consorsbank eine interessante Möglichkeit für den Wertpapierhandel. Für die Kontoeröffnung gilt weiterhin als Vorgabe, dass sie in den letzte 6 Monaten kein Kunde der BP Paribal NL Deutschland inkl. Consorbank und DAB Bank waren. Die Gebühren für kleinere Aufträge bis 1.000 Euro pro Trade und Teilsausführung können sich durchaus sehen lassen. Hier fallen bis zum 27. Geburtstag nur 4,95 Euro pro Trade bis 1.000 Euro an.

Das wichtigste zum Young Trader Konto im Überblick:

  • Kostenloses Wertpapierdepot
  • Kostenloses Verrechnungskonto
  • 4,95 EUR pro Trade bis 1.000 Euro, 9,95 EUR pro Trade ab 1.000 EUR bis zum 27. Geburtstag
  • Große Auswahl von inländischen und ausländischen Börsen
  • Social Trading Angebot (Community, Seminare, Webinare, Wissensdatenbank, etc.)
  • Funktionale App für die mobile Nutzung
  • Kostenloser spezieller Newsletter („Morning News“) für die ersten 12 Monate

cta_tagesgeld_consorsbank

Consorsbank Depot im Test – Gebühren und Handelskonditionen

Gebuehren

Die Depoteröffnung, Depotführung sowie alle damit verbundenen Konten sind grundsätzlich kostendfrei. Eingeschlossen sind darin auch CFD-Konto und EURES-Konto. Außerdem ist die Handelssoftware ActiveTrader komplett kostenlos. Echte Kosten entstehen dem Kunden also nur beim Wertpapierhandel und wenn er kostenpflichtige Sonderservices wie Telefonorder in Anspruch nimmt.

Das Consorsbank Aktiendepot im Test zeigt deutlich: Neukunden werden von der Consorsbank bevorzugt behandelt. Nicht jedem Kunden dürfte das gefallen. Denn als Neukunde darf man die ersten 12 Monate mit 4,95 Euro pro Order handeln. Die Gebühren halten sich so in einem überschaubaren Rahmen. Günstige Gebühren gelten solange bis ein 10.000 Euro Handelsvolumen nicht überschritten wird. Ab dem 13. Monat verliert man den Neukundenstatus und bezahlt die normalen Ordergebühren.

Für Depotkunden ohne Neukundenbonus beträgt die Provision 0,25 des Handelsvolumens, die Mindestgebühr macht 9,95 Euro pro Trade. Eine Begrenzung der Kosten gibt es, denn bei 69 Euro ist Schluss.

Was uns im Consorsbank Depot im Test aufgefallen ist, dass die Handelskosten beim Handel an ausländischen Börsen relativ hoch ausfallen. Leider werden hier keine Flatrates angeboten. Dennoch gibt es beim Online-Broker jede Menge Trading-Aktionen, mit denen sich durchaus viel Geld sparen lässt. Bei der Freetrade-Aktion sind bis zu 69 Euro drin, wenn Sie kostenlos außerbörslich handeln. Wird eine Flatbuy-Aktion angeboten, kaufen alle Teilnehmer für nur 4,95 Euro. Positiv ist, dass Limit-Orders, eingeschlossen das Ändern und Streichen von Aufträgen kostenlos ist.

 

Leistungen, Services und Extras

Demo

Die Consorsbank bietet ihren Kunden in jeder Hinsicht ein sehr umfangreiches Leistungspaket an. Selbst an Handelsmöglichkeiten für Future, Optionen und CFDs wurde gedacht. Wem die normalen Ordergebühren zu hoch sind, kann dennoch jede Menge Wertpapiere handeln. Denn ständig gibt es irgendwelche Trading-Aktionen, wo Wertpapiere für 0 Euro oder vergünstigt gehandelt werden können. Da beim Kauf von Fonds meist ein Ausgabeaufschlag anfällt, sollte man sich den FondsStar des Monats genauer anschauen. Jeden Monat gibt es beim Broker einen Spitzenfonds mit 100 Prozent Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Dieser Discount schließt auch den Fondssparplan ein.

Beim Consorsbank Depot im Test wurde bereits darauf hingewiesen, dass der Nürnberger Online-Broker eine Marke der französischen BNP Paribas ist. Die genaue Firmenbezeichnung ist BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland. Die Onlinebank verfügt ihrem Stammsitz in Nürnberg über geeignete Räumlichkeiten, Kunden zu empfangen, sei es für eine Beratung oder für reine Informationszwecke. Wer eine persönliche Beratung zum Thema Vorsorge und Vermögen wünscht, kann einen Termin an allen Börsentagen (Mo-Fr von 9.00 – 20.00 Uhr) vereinbaren.

Der Broker gewährleistet die Erreichbarkeit und den Support gleich mehrfach. Kunden steht der Consorsbank Support an Börsentagen, an alle 7 Wochentagen und rund um die Uhr zur Verfügung. Über die Webseite wird ein Live Chat angeboten, erreichbar Mo-Fr von 9.00 bis 20.00 Uhr. Eine E-Mail kann man jederzeit versenden. Auf eine Antwort braucht nicht lange zu warten. Diese erhält man innerhalb von 48 Stunden. An jedem Tag der Woche gibt es eine Kundenhotline 0911 / 369-30 00. Positiv fällt in unserem Consorsbank Test die mit Nürnberger Festnetzvorwahl auf. Wer eine Flatrate gebucht hat, ruft beim Broker kostenlos an. Erreichbar ist der Kundensupport Montag bis Sonntag, ab 7:00 Uhr bis 22:30 Uhr.

Konditionen der Consorsbank

Das Angebot der Consorsbank

Depotwechsel mit Zinsbonus auf Tagesgeld

Bei einem Depotwechsel zur Consorsbank lockt ein Extragewinn durch Zinsbonus. Die Neukundenaktionen beschränken sich nicht nur auf die Ordergebühren. Denn teilweise kann auch ein Bestandskunde profitieren. Bei einem Depotwechsel zur Consorsbank gibt es einen Zinsbonus auf Tagesgeldeinlagen von bis zu 2,5 Prozent. Der Wert der übertragenen Wertpapiere muss mindestens 6.000 Euro betragen. Voraussetzung ist, dass das Altdepot komplett geschlossen wird. Ein Nachweis wird verlangt. Bonuszinsen gibt es auf Guthaben bis maximal 20.000 Euro, garantiert für zwölf Monate.

Consorsbank Testberichte und Auszeichnungen

Daumen_hoch

Die Nürnberger Direktbank ist nicht umsonst unter den Top 5 der deutschen Online-Broker zu finden. Außer Frage steht daher, dass die Consorsbank über Erfahrung im Wertpapierhandel verfügt. Das zeigt auch die Tatsache, dass es jede Menge positiver Consorsbank Testberichte gibt.

Das positive Zeugnis für die Leistungen und den Service der Consorsbank beweisen mehr als 80 Auszeichnungen. Auch 2014 darf sich der Broker mit der Auszeichnung “Bester Online-Broker“ schmücken. Das Online-Magazin “Börse am Sonntag“ vergibt jedes den LESER-AWARD. Die Consorsbank erhielt ihn 2014 zugesprochen. Dabei ist die Auszeichnung nicht die Entscheidung einer Fachjury. Mehr 3.600 Magazin-Leser haben zu insgesamt 90 Finanzdienstleister ihre Bewertung abgegeben. In puncto Serviceorientierung und Vertrauenswürdigkeit konnte die Consorsbank alle anderen toppen. Die Finanzzeitschrift Fokus Money zeichnet die Consorsbank mit dem Prädikat Fairste Direktbank 2014 aus.

cta_tagesgeld_consorsbank

Fragen und Antworten zur Consorsbank

Welche Depot- und Orderkosten gibt es?

Die Consorsbank stellt ihren Kunden ein Wertpapierdepot kostenlos zur Verfügung. Es gibt keine extra Bedingungen, die für Eine Kostenfreiheit erfüllt werden müssen. Bei den Ordergebühren gibt es für Neukunden in den ersten zwölf Monaten Sonderkonditionen. Die Gebühren liegen beim Handeln an deutschen Börsen bei 4,95 Euro. Ab dem 13. Monat beträgt die Gebühr je Order 9,95 Euro. Beachtenswert sind abhängig vom Ordervolumen anfallende Provisionen, wobei mindestens 9,95 und höchstens 69 Euro anfallen.

Ist der mobile Handel möglich?

Der mobile Handel ist schon seit einiger Zeit möglich. Seit Dezember 2014 gibt es überarbeitete Apps für Smartphone und Tablet-PC. Die Anwendungen können in den entsprechenden App Stores von Google und Apple runtergeladen werden. Die Applikation besitzt auch eine Geldautomaten-Suche. Die Consorsbank Mobile Banking App bietet alles Wesentliche für das Mobile Banking.

Demokonto der Consorsbank

Das Demokonto dient zur Veranschaulichung, keine Transaktionen möglich

Wird ein Demokonto angeboten?

Es gibt ein Demokonto, um Online Banking Funktionen kennenzulernen. Mehr als Anschauen ist nicht drin. Transaktionen, so wie das oft bei einem Musterdepot der Fall ist, lassen sich hingegen nicht ausführen.

Was kann gehandelt werden?

Der Online-Broker bietet den Handel aller gängigen Wertpapierarten an. Neben Aktien, Anleihen, Edelmetallen gehören zum Portfolio Fonds, Futures, Optionen und ETFs. Auch Leerverkäufe sind möglich. Ein neues Geldanlageprodukt für das Investieren in Start-Ups nennt sich Crowdinvesting.

Gibt es eine Einlagensicherung?

Die Consorsbank sichert die Einlagen ihrer Kunden gleich zweifach ab, denn es gibt die gesetzliche Einlagensicherung (100.000 Euro) und den privaten Einlagensicherungsfonds (81 Millionen Euro pro Kunde).

Eigene Erfahrungen mit der Consorsbank

Falls Sie ein Wertpapierdepot bei der Consorsbank führen oder geführt haben, würden wir und unsere Leser gern an ihren Erfahrungen mit der Consorsbank teilhaben. Unseren Consorsbank Test könnte Ihre Meinung zu noch Gewicht verhelfen. Damit würden Sie auch anderen Interessenten bei der Auswahl des passenden Online-Brokers helfen.

10. Fazit: Consorsbank Depot im Test

Wer einen Depotwechsel in Betracht zieht, erhält als Neukunde bei der Consorsbank eine Prämie von 2,50 % p.a. auf das Tagesgeld. Zudem erlaubt der Neukundenbonus vergünstigte Trades mit einer Ordergebühr ab 4,95 Euro. Das Consorsbank Depot im Test hat aufgezeigt, dass sich interessierte Trader zunächst über die Bedingungen für Prämien und Neukundenbonus informieren sollten. Für Bestandskunden belaufen sich die Mindestgebühren pro Order auf 9,95 € und zeigen sich somit im Vergleich konkurrenzfähig. Die professionelle Tradingsoftware ActiveTrader ist für Depotkunden kostenlos. Die Führung des Wertpapierdepots und des Verrechnungskontos ist ebenfalls kostenlos, was sich für Depotkunden als vorteilig erweist. Das Serviceangebot von Consorsbank stellte sich im Test als besonderer Pluspunkt dar. Die Hotline zeichnet sich durch eine gute Verfügbarkeit aus und ist zum Festnetzpreis erreichbar. Anfragen per E-Mail werden zeitnah beantwortet. Als Tipp zu Consorsbank Depot im Test sollten Trader von Zeit zu Zeit einen Blick auf die angebotenen Trading Aktionen werfen, um mögliche Vergünstigungen in Anspruch nehmen zu können.

Consorsbank Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.