Header

ETF des Monats: ComStage CAC 40 UCITS ETF

TESTSIEGER ETF ANBIETER
  • Aktien ab 2€ online handeln
  • Kontoeröffnung in nur 10 Minuten
  • Viele ETFs kostenlos handeln
WEITER ZU DEGIRO: www.degiro.de

Das Ziel des ComStage CAC 40 UCITS ETF (WKN: ETF040, ISIN: LU0419740799) besteht darin, den Anlegern einen Ertrag zukommen zu lassen, welcher an die Wertentwicklung des CAC 40 Index (ISIN: FR0003500008) anknüpft. Der Fonds investiert dafür vor allem in übertragbare Wertpapiere und setzt ferner derivative Techniken ein, wie zum Beispiel Index Swaps. Bei dem hier beschriebenen ETF handelt es sich um einen Teilfonds von ComStage (Anteilsklasse I D). Der Fonds wird von der Commerz Funds Solutions S.A., Luxemburg, verwaltet. Der ETF, der im Januar 2010 in Luxemburg aufgelegt wurde, schüttet die erzielten Erträge regelmäßig an die Anleger aus.

  • Der ComStage CAC 40 UCITS ETF ist ein ausschüttender Fonds.
  • Es handelt sich um einen Teilfonds von ComStage (Anteilsklasse I D).
  • Der ETF bildet den zugrundeliegenden Index indirekt (Swaps) ab.
  • Das Domizil des Fonds ist Luxemburg, Auflagedatum ist der 12. Januar 2010.
Weiter zum Testsieger DEGIRO: www.degiro.de

Hauptmerkmale des Fonds

Bezeichnung des Fonds:ComStage CAC 40 UCITS ETF, ein Teilfonds des ComStage, Anteilsklasse I D
Verwaltungsgesellschaft:Commerz Funds Solutions S.A., 22, Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg
Depotbank:BNP Paribas Securities Services, Niederlassung Luxemburg
Regulierung:Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF)
ISIN:LU0419740799
WKN:ETF040
Investmentziel:Aktienfonds Frankreich
Basiswährung:Euro (EUR)
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:CAC 40 Index (Benchmark-Index)
Auflagedatum:12. Januar 2010
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Frankreich, Schweiz, Luxemburg, Portugal, Österreich, Spanien, Schweden, Niederlande und weitere
Ertragsverwendung:Ausschüttend (mind. jährlich)
Produktstruktur:Indirekte Replikation (über Swap Geschäfte)
Laufende Kosten:0,20 %
Fondsvolumen:10.369.973 Euro (Stand: August 2019)

Ziele und Anlagepolitik des ComStage CAC 40 UCITS ETF

Der ComStage CAC 40 UCITS ETF wird passiv verwaltet. Sein Anlageziel besteht darin, den Anlegern einen Ertrag zukommen zu lassen, der an die Wertentwicklung des Aktienindex CAC 40 (ISIN: FR0003500008) anknüpft. Der Index beinhaltet 40 Aktien, die aus den 100 größten Aktientiteln mit dem höchsten Handelsvolumen am geregelten Markt der Euronext Paris ausgewählt werden. Bei der Berechnung des Index werden lediglich die Kurswerte der enthaltenen Aktiengesellschaften berücksichtigt.

Der Fonds erwirbt eine Anzahl von übertragbaren Wertpapieren, die in ihrer Zusammensetzung von der des Index abweichen können, um sein Anlageziel zu erreichen. Darüber hinaus werden derivative Techniken verwendet, um die Differenz in der Wertentwicklung zwischen dem Referenzindex und den Wertpapieren auszugleichen. So schließt der Fonds beispielsweise mit einem oder mehreren Kontrahenten Swap-Geschäfte ab. Diese neutralisieren zum einen die Wertentwicklung des Wertpapierkorbs durch den Tausch gegen einen festgelegten Geldmarktzinssatz. Zum anderen koppeln sie das Fondsvermögen an die Wertentwicklung des zugrundeliegenden Index gegen Bezahlung eines festgelegten Geldmarktzinssatzes.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass der Fonds auch Total-Return-Swaps oder Forward-Kontrakte abschließt, mit dem gleichen ökonomischen Ziel, die Entwicklung des ETF-Vermögens an die des Referenzindex anzugleichen. Es ist möglich, den Fonds an jedem Bankgeschäftstag zum Nettoinventarwert zurückzugeben oder zum derzeitigen Marktpreis börslich oder außerbörslich zu handeln. Anleger sollten beachten, dass die Verwaltungsgesellschaft die Rücknahme aussetzen kann, wenn dies außergewöhnliche Umstände (unter Berücksichtigung der Anlegerinteressen) erfordern.

Bei dem hier beschriebenen ETF handelt es sich um einen ausschüttenden Fonds. Das bedeutet, dass alle zufließenden Erträge regelmäßig ausgezahlt werden können.

ETF des Monats: ComStage CAC 40 UCITS ETF news

Die Index-Zusammensetzung

Der CAC 40 Aktienindex ist ein nach der Streubesitz Marktkapitalisierung gewichteter Index. Dieser soll die allgemeinen Handelstrends von an der Pariser Euronext notierten Aktien abbilden. Der Index setzt sich aus 40 Aktien zusammen, die aus den 100 größten Titeln mit dem höchsten Handelsvolumen ausgewählt werden. Ob eine Aktie für die Aufnahme in den CAC 40 Index geeignet ist, hängt von verschiedenen Kriterien ab.

Dazu zählen unter anderem

  • der Handelsumsatz an der Börse Euronext Paris,
  • die Streubesitz Marktkapitalisierung,
  • das Betriebsvermögen sowie
  • wesentliche Aktivitäten der Hauptverwaltung in Frankreich.

Für alle Bestandteile des Index gilt seit dem 1. Dezember 2003 eine Gewichtungsbegrenzung von 15 Prozent. Sollte die Gewichtung eines Bestandteils im Index diese Obergrenze überschreiten, wird er durch den sogenannten Kappungsfaktor reduziert. Der CAC 40 Index wird als Preisindex berechnet.

Weiter zum Testsieger DEGIRO: www.degiro.de

Die größten Aktien im CAC 40 Index

PositionIndex-Gewichtung
Total9,70 %
LVMH8,39 %
Sanofi6,93 %
Airbus Group6,04 %
L‘Oreal5,05 %
Air Liquide4,25 %
Danone4,09 %
BNP Paribas3,83 %
Schneider Electric3,66 %
AXA3,63 %

Die Branchen-Verteilung des CAC 40 Index

  • Verbrauchs- und Verbrauchergüter: 32,44 %
  • Industrie- und Transportunternehmen: 19,64 %
  • Öl, Gas und Metalle: 10,60 %
  • Banken und Finanzdienstleistungen: 9,87 %
  • Pharma und Biotech: 6,93 %
  • Grundstoffe: 6,56 %
  • IT: 4,39 %
  • Versorger: 3,13 %
  • Gesundheitswesen: 2,89 %
  • Telekommunikation: 2,17 %
  • Immobilien und REITs: 1,39 %

Quelle der Daten: ComStage ETF (Stand: 29.07.2019)

ETF des Monats: ComStage CAC 40 UCITS ETF ratgeber

Risiko- und Ertragsprofil

Der ComStage CAC 40 UCITS ETF ist ein Aktienfonds mit hundertprozentigem Aktienrisiko. Dementsprechend wurde er in die Risikokategorie 6 eingestuft, da sein Anteilspreis vergleichsweise stark schwankt und somit die Gewinnchance, aber auch das Risiko eines Verlustes hoch sein können. Bei der Einstufung eines Fonds in eine Risikoklasse kann es passieren, dass aufgrund des Berechnungsmodells nicht sämtliche Risiken berücksichtigt werden. Zu beachten ist auch, dass der Risiko-Indikator steht auf historischen Daten beruht. Deshalb ist eine Vorhersage zukünftiger Entwicklungen damit nicht möglich. So kann sich die Einstufung des Fonds in Zukunft durchaus ändern.

Folgende Risiken wirken sich auf die Einstufung des Fonds nicht unmittelbar aus, sie können für den Fonds aber dennoch von Bedeutung sein:

  • Risiken aus Derivate-Einsatz: Aus dem Abschluss von Derivategeschäften ergibt sich das größte Risiko, dass der Vertragspartner seinen Verpflichtungen, Zahlungen gegenüber dem Fonds zu tätigen, nicht mehr nachkommen kann. Dies wird auch als „Kontrahentenrisiko“ bezeichnet.
  • Operationelle Risiken: Es gibt ein allgemeines operationelles Risiko, das aufgrund des Versagens von Systemen und Menschen, internen Verfahren oder als Folge von externen Geschehnissen dem Fonds Schäden entstehen.
ComStage im Portrait

Aktuell werden ungefähr 8,4 Milliarden Euro in mehr als 100 ComStage ETFs weltweit angelegt. Hinter der Marke ComStage steht die im Jahr 2008 ins Leben gerufene Kapitalanlagegesellschaft Commerz Funds Solutions (CFS), die ihren Sitz in Luxemburg unterhält. Das Portfolio an ComStage ETFs deckt Indizes auf Rohstoffe, Renten und Aktien sowie Strategie Indizes ab.

Weiter zum Testsieger DEGIRO: www.degiro.de

Die Kosten des ComStage CAC 40 UCITS ETF

Die von den Anlegern gezahlten Kosten decken die laufenden Kosten, einschließlich der Vermarktung und dem Vertrieb des Fonds, ab. Es ist zu berücksichtigen, dass diese Kosten das mögliche Anlagewachstum reduzieren.

Einmalkosten vor und nach der Anlage

  • Ausgabeaufschläge: bis zu 3 %, mindestens 5.000 Euro pro Antrag
  • Rücknahmeabschläge: bis zu 3 %, mindestens 5.000 Euro pro Antrag

Hiermit sind jeweils die Höchstbeträge gemeint, die von der Anlage der Kunden abgezogen werden.

Kosten, die vom Fonds im Laufe des Jahres abgezogen werden

  • Laufende Kosten: 0,20 % pro Jahr

Die hier angegebenen „laufenden Kosten“ basieren auf den Aufwendungen des vergangenen Geschäftsjahres. Die Kosten können von Jahr zu Jahr variieren. Es handelt sich hierbei um eine Pauschalgebühr.

Unter bestimmten Bedingungen vom Fonds erhobene Kosten

  • An die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten: Keine

Der genannte Ausgabeaufschlag und der Rücknahmeabschlag ist jeweils der Höchstbetrag, der nur beim Handel gegen den Fonds anfällt. In einzelnen Fällen können die Beträge niedriger ausfallen. Die aktuellen Beträge können Anleger bei ihrer Vertriebsstelle erfragen. Bei einem börslichen oder außerbörslichen Fondskauf im Sekundärmarkt fallen die Abschläge nicht an. Hier zahlen die Anleger stattdessen den von einem Market Maker gestellten und eventuell vom Nettoinventarwert abweichenden Kauf- oder Verkaufskurs und darüber hinaus eine Provision des orderausführenden Geldinstituts.

Hinweis: Sollte der Fonds Swap Geschäfte zur Generierung von zusätzlichen Erträgen tätigen, so erhält er 70 Prozent der hieraus resultierenden Einnahmen. Die Verwaltungsgesellschaft erhält indes 30 Prozent als Ertragsbeteiligung zur Abgeltung des Zusatzaufwandes.

ETF des Monats: ComStage CAC 40 UCITS ETF tipps

Wertentwicklung des ComStage CAC 40 UCITS ETF

in Fondswährung (Euro)

 lfd. Jahr1 Jahr3 Jahre5 JahreSeit ETF Auflage
Performance eff.17,99 %0,71 %32,16 %49,03 %80,61 %
Volatilität p.a.13,56 %14,38 %12,67 %17,43 %19,55 %
Sharpe Ratio2,410,070,810,500,32

 

Weitere Daten:

Max. Drawdown seit Auflage-30,38 %
Months to Recover19,00
Hoch 1 Jahr73,47
Tief 1 Jahr58,68
Tracking Error 1 Jahr0,55 %
Tracking Difference 1 Jahr2,78 %
Dividendenrendite des Index3,42 %
Kurs-Gewinn-Verhältnis des Index18,75

Quelle: ComStage (Stand: 8.08.2019)

Besonderheiten des ComStage ETFs

Der ComStage CAC 40 UCITS ETF ist ein börsengehandelter Investmentfonds, der sich auf die Wertentwicklung des Aktienindex CAC 40 bezieht. ETFs von ComStage kombinieren zwei Welten: die Vorteile von Fonds und die simple Handelbarkeit von Aktien. Der ETF von ComStage ist ein Sondervermögen gemäß der europäischen Fondsrichtlinie UCITS. Somit ist er unter anderem ausreichend diversifiziert sowie getrennt von der Bilanz des Anbieters. Durch die unabhängige Depotbank wird jeden Tag ein Nettoinventarwert errechnet. Gleichermaßen lassen sich alle ComStage ETFs fortlaufend an diversen Börsen handeln. Die fondsüblichen Ausgabeaufschläge und Rücknahmeabschläge fallen an den Börsen und über den außerbörslichen Market Maker nicht an. In diesem Fall sind nur die Transaktionsgebühren zu zahlen, wie sie auch beim Aktienhandel gängig sind.

Tipp: Die steuerliche Behandlung ist von den persönlichen Verhältnissen eines Kunden abhängig. Sie kann zukünftig Änderungen unterworfen sein. Detaillierte Informationen zum Thema „Kosten und Steuern“ können dem Verkaufsprospekt des Fonds entnommen werden.

Weiter zum Testsieger DEGIRO: www.degiro.de

Die Vorteile von ETFs im Überblick

Exchange Traded Funds sind Investmentfonds, die unmittelbar über die Börse gekauft und verkauft werden können. Der Begriff umfasst in seiner ursprünglichen Bedeutung sowohl aktiv als auch passiv gemanagte Fonds. Letztere haben die Aufgabe, die Wertentwicklung ihres Referenzindex abzubilden. Durch eine direkte Anlage in die in dem jeweiligen Index enthaltenen Wertpapiere erreicht ein ETF Anbieter, dass die Wertentwicklung des Fonds nur geringfügig von der des zugrunde liegenden Index abweicht. Dabei ist das Ziel des passiv gemanagten ETFs, den Referenzindex abzubilden. Ziel eines aktiv gemanagten ETFs ist es, den jeweiligen Index zu schlagen.

Im Vergleich zu den nicht börsennotierten Gegenstücken bestechen ETFs durch deutliche Kostenvorteile. So fallen anstelle eines Ausgabeaufschlags nur die üblichen Handelsprovisionen an, die denen einer klassischen Aktienorder entsprechen. Die jährliche Verwaltungsgebühr liegt ebenfalls mit durchschnittlich 0,5 % bei der passiven Variante eher im unteren Bereich der Skala.

Dazu kommen noch weitere Vorteile. Während bei traditionellen Fonds der Inventarwert nur einmal täglich festgestellt wird, findet der Handel von liquiden ETFs wie Aktien fortlaufend statt. Damit ist der Ein- und Ausstieg zu jeder Zeit möglich, also auch mehrmals am Tag, und zwar zu vorher bekannten Kursen. Neben Limit- und Bestens-Aufträgen können insbesondere bei den liquidieren Aktientiteln auch Stopp-Orders erteilt werden. Auch als Ersatz für Futures kommen ETFs in Frage. Dabei können kleine Volumen dargestellt werden. Es entfällt ferner die Führung eines sogenannten Margin-Kontos.

Selbst Fonds-Sparer kommen bei den Finanzprodukten auf ihre Kosten. Denn ab einer monatlichen Sparrate von 50 Euro bieten Broker mittlerweile ETFs an.

ETF des Monats: ComStage CAC 40 UCITS ETF erfahrung

Weiter zum Testsieger DEGIRO: www.degiro.de

Fazit zum ComStage CAC 40 UCITS ETF

Bei dem hier beschriebenen ComStage CAC 40 UCITS ETF handelt es sich um einen Teilfonds des ComStage (Anteilsklasse I D). Der Fonds wird von der Commerz Funds Solutions S.A., 22, Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Lyxor International Asset Management S.A.S. verwaltet. Der Fonds und seine Verwaltungsgesellschaft sind in Luxemburg zugelassen. Sie werden durch die CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Financier) reguliert. Die Verwahrstelle des Fonds ist die BNP Paribas Securities Service, Niederlassung Luxemburg.

Der ETF wird passiv verwaltet. Er verfolgt das Ziel, den Anlegern einen Ertrag zukommen zu lassen, der an die Wertentwicklung des Aktienindex CAC 40 (ISIN: FR0003500008) anknüpft. Der Index setzt sich aus 40 Aktien zusammen, die aus den 100 größten Aktientiteln mit dem größten Handelsvolumen am Markt der Pariser Euronext ausgewählt werden. Bei der Berechnung des Index finden lediglich die Kurswerte der enthaltenen Unternehmen Berücksichtigung. Der Fonds erwirbt zur Erreichung des Anlageziels eine bestimmte Zahl von übertragbaren Wertpapieren, die in ihrer Zusammensetzung von der Zusammensetzung des Index abweichen können. Darüber hinaus werden derivative Techniken genutzt, um die Differenz in der Wertentwicklung zwischen dem Index und den Wertpapieren auszugleichen.

Hierzulande werden ETFs seit April 2000 angeboten, inspiriert durch die langjährigen Erfolge in den USA. Vormals mit zwei passiv gemanagten ETFs gestartet, zeigt sich der Markt heute mit einem Volumen von über 20 Milliarden Euro und einem Tagesumsatz von mehr als 200 Millionen Euro. Unter Berücksichtigung der genannten Vorteile entscheiden sich immer mehr Anleger für ein ETF-Investment.

Diese ETF des Monats könnten Sie auch interessieren:

Bilderquelle:

  • shutterstock.com

0
0
TESTSIEGER ETF ANBIETER
  • Aktien ab 2€ online handeln
  • Kontoeröffnung in nur 10 Minuten
  • Viele ETFs kostenlos handeln
WEITER ZU DEGIRO: www.degiro.de

Unsere Empfehlung