Header
Header

Companisto Erfahrungen von aktiendepot.com: Jetzt gebührenfrei investieren

Companisto Testergebnis
Bei Companisto handelt es sich um eine Plattform, die sich einen Namen im Rahmen von möglichen Finanzierungen für Startups gemacht hat und seit 2012 am Markt ist. Das Unternehmen hat sich jedoch in den letzten Jahren deutlich weiter entwickelt und bietet damit für die Anleger eine besonders große Auswahl an Möglichkeiten, zu investieren. Heute gilt Companisto als eine der führenden Crowdinvesting-Plattformen, die es in Europa gibt. Sie ermöglicht es Startups, das notwendige Geld zu erhalten und Investoren können mit ihren Finanzierungen von hohen Renditen profitieren. Das System ist ebenso einfach, wie praktisch. Im Companisto Test haben wir die einzelnen Aspekte genau überprüft.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu Companisto: www.companisto.com

    1. Die Vor- und Nachteile von Companisto

    • Besonders große Auswahl an Projekten
    • Mindestanlagebetrag ist nicht vorhanden
    • Anleger können aus dem Ausland anlegen
    • Unternehmenswertbeteiligung
    • Gewinn- und Exiterlösbeteiligung
    • Nachrangdarlehen

    2. Die Konditionen bei Companisto im Überblick

    • Gebühren für Anleger: Keine, jedoch 10% bei Gewinnausschüttung für Companisto
    • Investitionsobjekte: Startups und teilweise Immobilien
    • Finanzierungsform: Crowdinvesting
    • Finanzierung: Nachrangdarlehen
    • Einlagensicherung: Keine
    • Mindestbetrag: keiner
    • Zinssätze: 1 % bis 8,0 % p.a.

    3. Welche Gebühren fallen an? – Ein Blick auf die Kosten

    Die Investition von Kapital in die Angebote von Companisto ist vor allem für Kleinanleger interessant. Das Interesse lässt jedoch spätestens dann nach, wenn man feststellt, dass die Investition auch mit Gebühren versehen ist. Daher setzt Companisto für die Investoren auf eine gebührenfreie Einzahlung und Investition. Damit sich die Plattform aber natürlich auch finanzieren kann, geht es doch nicht ganz ohne Gebühren. Wenn die Beteiligung der Investoren für Gewinne sorgt, dann wird Companisto an diesen beteiligt und zwar mit einer Höhe von 10% bei der Ausschüttung. Das heißt, die Gebühren müssen nur dann abgetreten werden, wenn man auch wirklich einen Gewinn macht. Ist dies nicht der Fall, dann fallen keine Kosten für die Investoren an.

    Anleger haben die Möglichkeit, die gesamte Plattform kostenfrei zu nutzen. Dies gilt auch für den Moment, wo sie in eines oder mehrere der Projekte investieren. Die Gebühren fallen nur im Falle eines Gewinns an. Wenn die Geldanlage also Früchte trägt, dann wird auch Companisto daran beteiligt. Mit einer Beteiligung in Höhe von 10% sind diese Gebühren schon recht hoch angesetzt. Das sollten Investoren bei der Planung berücksichtigen.

    Companisto Crowdinvesting Erfahrungen

    Zahlen von Companisto im Überblick

    4. Anmelden und investieren – wer kann mitmachen?

    Die Anmeldung bei Companisto ist besonders schnell durchgeführt, hier werden nur wenige Daten abgefragt und schon sind Anleger auf ihrer Plattform und können mit der Geldanlage beginnen. Bei der Frage, wer bei Companisto mitmachen kann, gibt es eigentlich nur eine Antwort: Alle. Die Plattform ist ausgelegt auf Anleger, die einfach Spaß daran haben, mit ihrem Geld Unternehmen zu unterstützen und in diesem Rahmen dann auch noch selbst Geld zu machen. Dadurch, dass es bei Companisto keinen Mindestanlagebetrag gibt, zeigt sich auch ein besonderer Vorteil: Selbst Kleinanleger können investieren – und wenn es nur 5 Euro sind. Damit wird diese Variante der Geldanlage interessant für alle, die noch überlegen, welche Art der Investition für sie die beste Wahl sein kann.

    Zu bedenken ist jedoch, dass die Investition bei Companisto auch mit einem Risiko einhergeht. Es ist nicht gesagt, dass sie sich lohnt und die Unternehmen auch wirklich Erfolg haben. Das Problem dabei ist, dass dann die gesamten Zahlungen verloren sind. Allerdings besteht keine Nachschusspflicht. So kann wirklich nur der Betrag verloren gehen, der auch investiert wurde.

    Companisto ist auf die Investition durch Privatpersonen, Kleinanleger und auch große Anleger vorbereitet. Durch die große Bandbreite an Projekten und eine fehlende Mindesteinlage werden viele Investoren angesprochen.

    Weiter zu Companisto: www.companisto.com

    5. Zinsen und Laufzeiten bei Companisto

    Bei der Geldanlage stellt sich für einige Investoren die Frage, wie flexibel sie mit ihren Mitteln sind. Allerdings ist hier zu bedenken, dass es sich bei der Investition in Startups um eine lang angelegte Geldanlage handelt. Es dauert mehrere Jahre, bis diese sich etabliert haben und Gewinne abwerfen. Wer dann zwischendrin schnell an sein Geld muss, steht vor einem Problem. Es gibt in diesem Fall die Möglichkeit, die Beteiligung zu verkaufen. Dies hat jedoch den Nachteil, dass man nicht weiß, ob jemand sie kauft und die Erträge für die Beteiligung natürlich deutlich geringer ausfallen können, als vielleicht die möglichen Gewinne. Es gibt keine festen Laufzeiten bei der Investition in Startups bei Companisto, sodass hier nicht mit dem Geld gerechnet werden sollte. Die Verzinsung liegt bei durchschnittlich 1%. Allerdings wird auf der Webseite das Ziel angegeben, innerhalb von einem Zeitraum von bis zu acht Jahren deutliche Gewinne zu erhalten. Ist das Startup erfolgreich, dann haben die Investoren eine lebenslange Gewinnbeteiligung.

    Wer auf der Suche nach einer Geldanlage mit einer festen Laufzeit ist, der kann sich für die Investition in Wachstumsunternehmen entscheiden, die ebenfalls von Companisto angeboten wird. Hier sind Zinsen in Höhe von bis zu 8 % möglich. Die Laufzeiten liegen zwischen drei und vier Jahren. Die Zinszahlung erfolgt in einem Turnus von jeweils sechs Monaten.

    Die Zinsen sind abhängig davon, für welche Art der Investition sich die Investoren bei Companisto entscheiden. Es gibt die Möglichkeit, mit durchschnittlich 1% in Startups zu investieren oder auf die Wachstumsunternehmen zu setzen, bei denen Verzinsungen von bis zu 8% möglich sind. Hier gibt es dann jedoch keine lebenslange Beteiligung am Unternehmen, sondern lediglich die Gewinnauszahlungen.

    6. Die Investment-Möglichkeiten: Was wird geboten?

    Bei Companisto wird zwischen zwei verschiedenen Investment-Möglichkeiten unterschieden. Begonnen hat die Plattform mit dem Angebot der Beteiligung an Startups. Diese besteht nach wie vor. Wer ein für sich lukratives Startup gefunden hat, der kann eine Beteiligung durchführen, wenn die Investitionsmöglichkeiten noch nicht geschlossen sind. Normalerweise ist es so, dass die Startups angeben, welchen Betrag sie für eine Fort- und Umsetzung der Idee benötigen und sich dann auf die Suche nach Investoren machen. Wenn der Betrag erreicht ist, dann wird die Investition geschlossen. Es handelt sich hierbei um ein Investment ohne Mindestsumme, das keine festen Laufzeiten hat und auf Gewinnbeteiligung basiert. Es handelt sich um ein partiarisches Darlehen, das eine Gewinnbeteiligung sowie eine Exit-Beteiligung und eine Unternehmenswertbeteiligung beinhaltet. Die Darlehensrückzahlung erfolgt bei Vertragsende und es gibt einen Nachrang.

    Companisto Webseite

    Die übersichtliche Webpräsenz von Companisto

    Die zweite Variante ist die Investition in Venture Loans. Diese etablierten Wachstumsunternehmen bieten eine regelmäßige Festverzinsung von immerhin bis zu 8% und die Investition bewegt sich zwischen einer Laufzeit von drei bis vier Jahren. Auch in diesem Fall haben Investoren keine Mindestsummen, die gefordet werden. Die Zinszahlung erfolgt halbjährlich. Hier wird von einem Nachrangdarlehen gesprochen, das mit einer Festlaufzeit versehen ist und keine Gewinnbeteiligung beinhaltet. Die Darlehensrückzahlung erfolgt auch hier bei Vertragsende.

    Companisto arbeitet sehr übersichtlich mit zwei verschiedenen Investment-Möglichkeiten. Die Investition in Startups ist dabei als ein Klassiker zu sehen, die Investition in Venture Loans ist über die Jahre zusätzlich gebildet worden. Der Vorteil ist, dass hier jeder Anleger eine Möglichkeit findet, die zu seinen Vorstellungen passt.

    Weiter zu Companisto: www.companisto.com

    7. Die Werte von Companisto im Detail

    Companisto stellt auf seiner Webseite eine Reihe an Werten vor, nach denen das Unternehmen arbeitet. Insgesamt sind dies vier Grundlagen, die als Basis für das Angebot dienen:

      1. Die Qualität

    Bei der Auswahl der Investments legt Companisto großen Wert auf die richtige Qualität und behält sich daher auch eine Ablehnung von Projekten vor.

      1. Die Nachhaltigkeit

    Da Companisto nur dann profitiert, wenn die Investoren ebenfalls profitieren, hat das Unternehmen Interesse daran, möglichst nachhaltig zu arbeiten.

      1. Die Fairness

    Ziel soll es bei Companisto sein, dass Investoren und Projekte zusammenfinden und beide Seiten von diesen Arrangements profitieren können. Daher sind die Modelle fair gehalten.

      1. Die Transparenz

    Der letzte Punkt ist die Transparenz. Diese bezieht sich sowohl auf die Möglichkeiten für die Investments, als auch auf die Kosten. Alles wird transparent auf der Webseite und im internen Bereich dargestellt.

    Die Auswahl besteht aktuell aus 2 Projekten, die sich in der Funding-Phase befinden. Es wäre sicherlich für Anleger vorteiliger, wenn einige Projekte mehr zur Auswahl stünden. Die Rahmendaten für die Projekte werden übersichtlich dargestellt. Zudem liegen zahlreiche Informationen zu aktuellen und erfolgreich finanzierten Projekten vor. Darüber hinaus können sich Anleger über die jeweilige Projektentwicklungsgesellschaft informieren.

    8. Aus- und Weiterbildung bei Companisto – welche Möglichkeiten gibt es?

    Nicht jeder weiß von Beginn an, wie sich das perfekte Investment finden lässt und genau aus diesem Grund ist es ganz besonders wichtig, sich vorher ausreichend zu informieren. Auch Companisto bietet für seine Anleger die Möglichkeit, über die Akademie ihr Wissen zu erweitern und dafür zu sorgen, dass man seine Investments mit Köpfchen tätigen kann. Bei der Akademie gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Angeboten, die hier zur Verfügung gestellt werden. So gibt es Informationen rund um die Unternehmensbewertung, die Investitionsmöglichkeiten sowie über die Gewinnbeteiligung. Unterteilt sind die Angebote in Einsteiger, Fortgeschrittene und in Profis. Zudem gibt es hier nicht nur Hinweise für Anleger, sondern auch für Gründer.

    Ergänzt wird das Angebot über einen Blog, der ebenfalls sehr viele interessante Hinweise enthält. Die aktuellen Artikel rund um das Investment, die Gründung und die Kapitalanlagen sind interessant für viele Anleger. Wer also Zeit und Lust hat, der sollte durchaus den Moment investieren und sich hier informieren.

    Companisto Akademie Weiterbildung

    In der Companisto Akademie findet man viele Informationen rund ums Thema Geldanlage

    Hinweis: Es gibt bei Companisto keine Demoversion, mit der es möglich ist, einen Verlauf der Investition darzustellen und sich so ein Bild davon zu machen, wie hoch der Gewinn sein kann. Daher ist es noch wichtiger, sich ausreichend über die möglichen Entwicklungen der Anlagen zu informieren und dann erst zu handeln.

    Companisto lässt seine Investoren und auch die Gründer nicht allein, wenn sie noch nicht viel Erfahrung im Anlagebereich sammeln konnten. Stattdessen gibt es eine Akademie, über die verschiedene Informationen zur Verfügung stehen.

    Weiter zu Companisto: www.companisto.com

    9. Service und Support auf der Plattform

    Unsicherheiten sind keine Seltenheit bei der Investition in Startups oder in Unternehmen. Daher sollte für die Investoren auf jeden Fall ein guter Support über die Plattform angeboten werden. Wir können schon einmal so viel sagen, dass Companisto nicht mit einem Live-Chat arbeitet. Dies ist in dieser Branche aber auch gar nicht unbedingt üblich. Stattdessen gibt es eine kostenfreie Rufnummer für Investoren und zwar stehen gleich drei verschiedene Nummern zur Auswahl. Einmal für Deutschland, einmal für Österreich und dann noch für die Schweiz. Die Servicezeiten sind von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 Uhr bis 19 Uhr.

    Zudem ist es möglich, eine Mail zu schreiben oder direkt über die Webseite das Kontaktformular zu nutzen. Beide Varianten sind ein Klassiker und die Beantwortung der Fragen erfolgt schnell.

    Beim Support kann Companisto mit einem sehr guten Angebot punkten. Über die kostenfreie Hotline sind die Mitarbeiter sehr gut zu erreichen und geben Hilfestellung bei verschiedenen Problemen. Auch schriftliche Anfragen können einfach und schnell gestellt werden.

    10. Häufige Fragen und Antworten rund um Companisto

    Wie hoch ist das Risiko einer Investition bei Companisto?

    Das Risiko ist bei einer Investition bei Companisto auf jeden Fall gegeben. Denn wer in Startups investiert, der hat auch ein gewisses Risiko, da der Investitionsbetrag komplett verloren gehen kann. Allerdings sind die Gewinnchancen ebenso optimal aufgestellt. Die Reduzierung des Risikos liegt daher in den Händen der Investoren. Wichtig ist es, nicht das gesamte Vermögen zu investieren und die Geldanlage auf mehrere Investitionen zu verteilen. Damit sinkt das Risiko deutlich und die Investition macht noch mehr Spaß.

    Wie erfolgt die Auszahlung des Geldes?

    Wann die Auszahlung des Geldes erfolgt, ist abhängig von der ausgewählten Methode bei der Investition. Wer sich für die Investition in Venture Loan entscheidet, der erhält alle sechs Monate die Zinszahlung. Bei der Investition in ein Startup wird pro Jahr der Gewinn ausgeschüttet und zwar immer im Juli. Die Ausschüttung erfolgt aber nur dann, wenn auch Gewinne erzielt werden. Der Anleger gibt ein Referenzkonto an und auf dieses erfolgt dann die Auszahlung des Geldes.

    Kann das Geld vorzeitig ausgezahlt werden?

    Es ist immer möglich, einen Engpass zu haben und bei diesem stellt sich natürlich die Frage, ob sich Investitionen auch vorzeitig wieder auszahlen lassen. Dies ist bei Companisto eher schwierig. Wer sich für die Geldanlage entscheidet, der sollte für den Zeitraum auch nicht mehr mit dem Geld rechnen. Zwar können Anteile theoretisch an Dritte verkauft werden, hierbei handelt es sich jedoch um eine nicht ganz einfache Situation. Über Companisto selbst ist eine vorzeitige Auszahlung nicht möglich.

    Companisto Auszeichnungen und Sicherheit

    Auszeichnungen und Sicherheit bei Companisto

    Welche Informationen erhalte ich durch die Startups?

    Wer investiert, der möchte auch auf dem aktuellen Stand bleiben und das ist ein Wunsch, der natürlich akzeptiert wird. Die Startups stellen Jahresabschlussberichte sowie Updates zur Verfügung. Wann diese veröffentlicht werden, ist im Login-Bereich zu sehen, ebenso wie die Berichte selbst. In den Updates erhalten Investoren Informationen über den Umsatz des letzten Quartals, den Rohertrag sowie zu Ausführungen der Liquidität und der strategischen Ausrichtung des Produkts. Auch Marketing und der Vertrieb sowie das Personal sind ein Thema.

    Das Ende der Mindestbeteiligungsdauer ist eingetreten – was nun?

    Ist die Mindestbeteiligungsdauer abgelaufen, dann können Investoren ihre Beteiligung kündigen. Wenn keine Kündigung durchgeführt wird, dann läuft die Beteiligung einfach wie bisher weiter. Es erfolgt auch die weitere Beteiligung an den Gewinnen und Erlösen. Wenn die Beteiligung durch das Startup gekündigt wird, dann wird eine Unternehmensbewertung durchgeführt.

    Warum ist die Mindestbeteiligung bei den Startups so lang?

    Mit 8 Jahren ist die Mindestbeteiligung recht hoch angesetzt. Dieser Meinung sind viele Investoren. Wer jedoch einen näheren Blick auf die Umstände wirft der stellt schnell fest, dass dies durchaus sinnvoll ist. So brauchen Startups oft einige Jahre, bis sie sich am Markt etabliert haben. Wenn dies beispielsweise nach drei Jahren der Fall ist, die Beteiligung dann aber auslaufen würde, hätten Investoren keine großen Chancen, an den Gewinnen beteiligt zu werden. Zudem brauchen Startups auch die Möglichkeit, ohne Zeitdruck im Rücken agieren zu können. Daher sollten Investoren überlegen, ob die Dauer durchgehalten werden kann.

    Weiter zu Companisto: www.companisto.com

    11. Fazit: Die Companisto Erfahrungen in der Zusammenfassung

    Bei Companisto handelt es sich um eine Handelsplattform, über die Investoren in Startups investieren können. Inzwischen haben sich die Investitionsmöglichkeiten auch noch weiter erhöht. Dadurch ist eine große Auswahl an Möglichkeiten entstanden. Trotz relativ langer Laufzeiten sowie einem gewissen Risiko, das nicht unterschätzt werden solltet, bietet Companisto einen interessanten Aspekt für die Investition. Die Plattform ist übersichtlich gestaltet, durch die Transparenz wissen Investoren auch, was auf sie zukommt.

    Besonders positiv ist, dass es keine Mindestsummen für die Investition gibt. Denn der Vorteil daran zeigt sich vor allem für Kleinanleger. Selbst wer nur mit wenig Kapital auf der Suche nach einer Geldanlage ist, der kann profitieren und in diesem Rahmen mögliche Gewinne machen. Unsere Companisto Erfahrungen können daher insgesamt als positiv bewertet werden. In Frage kommt die Investition für alle, die für einen längeren Zeitraum auf ihr Geld verzichten können und gerne ein gewisses Risiko eingehen, damit sie hohe Gewinne machen. Die Renditen sind, bei Erfolg der Unternehmen, deutlich höher als bei den klassischen Geldanlagen.


    Companisto Testergebnis