Header

Commerzbank Funds Solutions: Anlage in ComStage ETF

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Das Asset Management der Commerzbank unter dem Namen Commerz Funds Solutions S.A. (CFS) gibt es bereits seit 2008. Mittlerweile verwaltet die CFS ca. 13 Mrd. Euro Fondsvermögen und ist damit innerhalb kurzer Zeit erfolgreich in das Geschäft in ETFs eingestiegen. Die Finanzprodukte werden teils unter der Marke Comstage ETF, teils als nicht börsennotierte UCITS Fonds angeboten. Die Commerzbank Funds Solutions offeriert neben der Investition für private und institutionelle Anleger auch die Möglichkeit von Kooperationen im sogenannten Private Labelling, also dem maßgeschneiderten Auflegen von Fonds und ETFs.

  • Ausdrücklich auf Nachhaltigkeit ausgelegte Fonds
  • Anbieter mit langjähriger Erfahrung
  • Sehr hohes Fondskapital
  • ComStage ETF mit hohem ESG Ranking und aktiv gemanagte SRI Fonds
Jetzt zur Commerzbank!

Die Commerzbank und ihre Fondsgesellschaft

Als eine der ältesten deutschen Banken kann die Commerzbank AG auf eine 150jährige Geschichte zurückblicken. Im Jahre 1870 als „Commerz- und Disconto-Bank“ in Hamburg etabliert, ist die Bank inzwischen eine der größten Banken der Bundesrepublik und unterhält Niederlassungen weltweit in fünfzig Ländern. Dank der ausgezeichneten internationalen Positionierung ist es die Commerzbank, über die rund ein Drittel des deutschen Außenhandelsgeschäfts läuft. Die Traditionsbank ist nach wie vor eine Filialbank, der Konzern betreibt über die Tochterfirmen mBank und Comdirect allerdings auch Direktbanking. Die Kunden – seien es Privatkunden oder Unternehmen – schätzen die Leistungen des Bankhauses und das dichte Filialnetz. Zu den Finanzprodukten im Portfolio der Commerzbank gehören private und geschäftliche Girokonto-Lösungen, Festgeld- und Tagesgeldkonten, Depots, aber auch Versicherungen, langfristige Anlagekonzepte, Angebote zur Altersabsicherung und Finanzierungen. Auch Fonds bzw. ETFs legt die Commerzbank auf, dieser Teil des Geschäfts wird über die Commerz Funds Solutions S.A. in Luxemburg abgewickelt.

Commerzbank Funds Solutions S.A. – die Fondsgesellschaft der Commerzbank AG

Die als CFS abgekürzte Fondsgesellschaft wurde Mitte 2008 ins Leben gerufen, um börsengehandelte Indexfonds oder ETFs der Marke ComStage aufzulegen und ist eine vollständige Tochter der Commerzbank. Neben den ComStage ETFs wurde das Geschäftsfeld der Commerzbank Funds Solutions nunmehr auch auf aktive Fonds ausgedehnt. Neben die ComStage ETFs sind seit 2010 aktiv gemanagte Publikumsfonds getreten, denen unterschiedliche Strategien zugrunde liegen, jeweils bestimmte Anlageklassen und europäische Märkte. Außerdem stehen Dachfonds zur Verfügung, so dass Anleger über Assetklassen hinweg von der Wertentwicklung von Indizes profitieren können. Hier liegen den ETFs Indizes auf Anleihen, Aktien und Rohstoffe zugrunde. Die Commerz Funds Solutions S.A. ist inzwischen dank der ComStage Indexfonds unter den zehn bedeutendsten Anbietern von ETFs, die UCITS-konform sind, aufgestiegen.

Derzeit verwaltet die Fondsgesellschaft ungefähr 13 Milliarden Euro, davon

  • Commerzbank Publikumsfonds UCITS als SICAV oder FCP
  • ComStage ETFs werden unter dem SICAV Umbrella in Form von über 100 Teilfonds verwaltet
  • Private Label und AIF als maßgeschneiderte Fondslösungen
Commerzbank ComStage

ComStage – die Fondsgesellschaft der Commerzbank

Umstrukturierungen im Fondsgeschäft

Seit einigen Wochen haben sich Geschäftsfelder der Commerzbank AG verlagert. Anstelle der Luxemburger CFS handelt nun die Frankfurter Universal-Investment als Kapitalverwaltungsgesellschaft der beiden Portfolios, für die die Bank als Berater auftritt. Die Commerz Fund Solutions hingegen wurde im Sommer 2018 an die französische Société Générale verkauft, keine Überraschungsentscheidung, sondern schon Ende 2016 vom Unternehmen beschlossen. Die Transaktion steht derzeit noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung zuständiger Behörden. In 2019 soll schrittweise die Übertragung des Geschäfts und der Portfolios eingeleitet werden. Letztlich entsteht durch die Transaktion ein ETF-Anbieter, der der zweitgrößte in Europa sein wird. Vorerst bleibt die Commerzbank allerdings noch zuständig für die Betreuung der ComStage ETFs.

Für die Anleger in ComStage ETFs ändert sich zunächst nichts, die Luxemburger Commerz Funds Solutions S.A. wird weiterhin die Assets managen, mit dem gewohnten Leistungsumfang und Produkten. Letztlich sollen später die Gesellschaftsanteile an die Société Générale Group übertragen werden. Langfristig sollen Anleger dank des Zusammenschlusses von der Expertise zweier Marktführer profitieren, sowohl die Société Générale als auch die Commerzbank wollen den Übergang für Kunden und Investoren so nahtlos und komfortabel wie möglich gestalten.

Jetzt zur Commerzbank!

ComStage ETFs – börsengehandelte Indexfonds der Commerzbank

Mit den hauseigenen ETFs unter der Bezeichnung ComStage hat die Commerzbank sich innerhalb von zehn Jahren zu einem führenden deutschen Anbieter von börsengehandelten Indexfonds entwickelt. In über hundert ComStage ETFs werden Einlagen von ca. neun 9 Milliarden Euro verwaltet. Bei ETFs oder „Exchange Traded Funds“ handelt es sich um börsengehandelte Investmentfonds, die einen zugrundeliegenden Index möglichst 1:1 abbilden. ETFs werden passiv gemanagt und sind daher verglichen mit aktiv betreuten Investmentfonds wesentlich kostengünstiger, denn die Kosten für einen menschlichen Fondsmanager entfallen vollständig. Die Überwachung und gegebenenfalls das Rebalancing des Fonds erfolgen automatisch. Dennoch können sich die Renditen von ETFs durchaus mit denen von aktiv gemanagten Fonds messen oder sogar darüber liegen, denn nur selten sind Fondsmanager in der Lage, über längere Zeit den Markt zu schlagen. Die unkomplizierte Art der Vermögensbildung erfreut sich zunehmender Beliebtheit, da ETFs auch mit vergleichsweise geringen Vorkenntnissen erworben und überdies auch mittels eines Sparplans bespart werden können. Die ComStage ETFs punkten durch relativ geringe Pauschalgebühren und durch die Total Return Strategie der Bank. Dabei werden auch anfallende Dividenden berücksichtigt, egal, ob der Basisindex des ETF ein Kurs- oder Performanceindex ist.

Zu den ComStage ETFs gehören unter anderem klassische ETFs auf Aktien-Indizes, aber auch auf Rohstoffindizes. Unter den Themen-ETF können Anleger wählen unter

  • Vollreplizierenden ETFs ohne Wertpapieranleihe
  • Vermögensstrategie ETFs
  • S. Zins ETFs
  • Bund Future ETFs
  • ETFs auf gehebelte Aktien
  • Short Aktien ETFs
  • ComStage Alpha ETFs
ComStage ETFs Überblick

Eine Auswahl einiger ComStage ETFs im Überblick

Vermögen aufbauen mit Fonds

Fondsgesellschaften wie die Commerzbank Funds Solutions erlauben auch privaten Anlegern, in Fonds zu investieren, von der Wertentwicklung der Basisindizes bei ETFs zu profitieren und so Vermögen aufzubauen. Da die Zusammensetzung von Fonds für eine breite Streuung sorgt, ist das Kapital des Anlegers verhältnismäßig gut geschützt gegen Kursschwankungen – der Ausfall einer Aktie oder eines Index innerhalb des gesamten Fonds kann durch Kursgewinne der übrigen Anteile in der Regel rasch ausgeglichen werden. Ist die Entscheidung für einen aktiv verwalteten Fonds oder ein ETF getroffen, muss der Anleger nichts weiter tun, denn ein professioneller Fondsmanager oder ein Algorithmus verwalten das Vermögen.

Wie funktioniert ein ComStage Fonds?

Jeder Investmentfonds ist im Grunde ein Pool, in den die Gelder der Anleger fließen. Dieses Fondsvermögen wird nun aktiv oder passiv verwaltet. Dabei soll eine dem Fonds eigene Strategie verfolgt werden. Bei einem ComStage ETF, wie er von der Commerzbank Funds Solutions S.A. verwaltet wird, ist dies schlicht die Abbildung eines Basisindex, dessen Kursentwicklung so genau wie möglich wiedergegeben werden soll. Handelt es sich um einen Dachfonds, werden mehrere Indizes berücksichtigt.

Jetzt zur Commerzbank!

UCITS-Konformität bei Commerzbank Fonds

Das Fondsangebot der Commerzbank folgt der UCITS-Richtlinie und gewährleistet den Anlegern damit, dass die Fonds konform sind mit den rechtlichen Vorgaben und Qualitätsanforderungen, die in der EU verbindlich sind. Diese Vorgaben sollen Anleger vor unseriösen Finanzangeboten schützen. Die Kürzel UCITS steht für „Undertakings for Collective Investments in Transferable Securities“, das entsprechende Regelwerk wird regelmäßig an die Entwicklungen auf den internationalen Finanzmärkten angepasst. Dank der Verlässlichkeit der UCITS-Konformität ist dieses Prädikat für drei Viertel der Investoren inzwischen ausschlaggebend bei der Entscheidung für einen Fonds. ComStage ETFs der Commerzbank sind durchgängig mit dem UCITS-Kürzel als entsprechend sicher ausgewiesen. Unter anderem bedingt dies, dass die ETF eine hohe Diversifikation vorweisen können und jeder Bestandteil maximal 20 % des Nettoinventarwertes des Fonds ausmachen darf. Davon wird nur unter besonderen Marktbedingungen und in Ausnahmen abgewichen. Überdies sind die Vermögenswerte eines UCITS-konformen ETFs separat bei einer unabhängigen Bank zu verwahren, so dass die Kundengelder selbst bei Insolvenz der Fondsgesellschaft geschützt sind vor dem Zugriff der Gläubiger. Damit haben UCITS-konforme ETFs Sondervermögensstatus.

ComStage ETFs als alternatives Investment

Die Commerzbank als eine der führenden deutschen Banken übernimmt nach eigenen Angaben dezidiert Verantwortung für eine ethische, soziale und ökologisch vertretbare Ausrichtung ihrer Geschäftstätigkeit. Um diesem Anspruch gerecht werden zu können, hat der Finanzdienstleister eigene Standards für verschiedene Tätigkeitsfelder definiert. Das Rahmenwerk der Commerzbank, das den Umgang mit Umwelt- und Sozialrisiken und Nachhaltigkeitsaspekte regelt, beruht auf umfassenden Analysen und Bewertungen, die im Einzelfall auch zur Ablehnung bzw. zum Abbruch einer Geschäftsbeziehung führen können. Anleger, die auf der Suche nach alternativen Anlagemöglichkeiten sind, sind daher bei den ComStage ETFs, die über die Luxemburger Fondsgesellschaft verwaltet werden, gut beraten. Mit einem hohen ESG-Score, also einer äußerst günstigen Einstufung der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit, und einem ausgezeichneten Climetrics Score können vor allem folgende ComStage ETFs punkten:

  • ComStage 1 DAX UCITS ETF
  • ComStage DAX UCITS ETF
  • ComStage DivDAX UCITS ETF
  • ComStage DJ Industrial Average UCITS ETF
  • ComStage EURO STOXX 50 UCITS ETF
  • ComStage EURO STOXX Sel Div 30 UCITS ETF
  • ComStage FR DAX UCITS ETF

Dabei sind zwar nicht alle zugrunde liegenden Indizes nach ausgesprochener Nachhaltigkeit ausgewählt, insgesamt erlegt sich die Commerzbank in allen Geschäftsbereichen allerdings eine Selbstverpflichtung zur Einhaltung von eigens definierten ESG-Richtlinien auf. Eine Suche speziell nach vorteilhafter SRI-Einstufung erleichtert die Auswahl unter den ComStage ETF.

Jetzt zur Commerzbank!

Warum Nachhaltigkeit?

Das Konzept der Nachhaltigkeit hat in den vergangenen Jahren Einzug gehalten in die Geschäftswelt und gehört längst zu den wesentlichen Beurteilungskriterien für Anleger und Kunden. Nachhaltigkeit, also der schonende Umgang mit Ressourcen, ist dem Geschäft ebenso förderlich wie die soziale und ökologische Verantwortung des Unternehmens für seine Tätigkeiten, die Überwachung der eigenen Lieferketten und den Umgang mit den Mitarbeitern. Sorgfältiges Wirtschaften mit endlichen natürlichen Ressourcen, Investitionen in das soziale Umfeld des Unternehmens oder die Mitarbeitergesundheit senken die Kosten, steigern die Produktivität und sind der Innovation ausgesprochen förderlich. Es geht also nicht nur ums Gewissen, sondern auch ganz konkret um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Verbraucher ebenso wie potenzielle qualifizierte Mitarbeiter fassen die Wahrnehmung ethischer Verantwortung zunehmend kritischer ins Auge, so dass sich das Engagement für Mensch und Natur für alle Beteiligten auszahlt. Nachhaltige Unternehmen werden inzwischen in Indizes zusammengefasst, oft abgeleitet aus einem nationalen oder Branchenindex, aber mit eigener Gewichtung anhand der ESG Bewertung.

Commerzbank Nachhaltigkeit

Auch die Commerzbank setzt auf Nachhaltigkeit

Seriosität der Commerz Funds Solutions S.A.

Die Commerzbank als deutsche Vollbank wird durch die BaFin reguliert, während die Fondsgesellschaft, die vorerst noch zum Bestand gehört, in Luxemburg ansässig ist. Die Commerz Funds Solutions S.A., kurz CFS, ist – derzeit noch als 100 %ige Tochterfirma der Commerzbank – mit der Verwaltung der ComStage ETFs betraut. Bei ComStage handelt es sich um eine offene Investmentgesellschaft, registriert in Form einer SICAV, die als Umbrella-Fonds für ComStage ETFs fungiert. Die ComStage Indexfonds sind aufgelegt entsprechend luxemburgischem Recht und UCITS-konform. Das Fondsvermögen bei ComStage ist allerdings ein deutsches Sondervermögen, verwaltet durch die Commerz Funds Solutions, aber grenzüberschreitend. Die Regulierung der Commerz Funds ebenso wie der ComStage erfolgt durch die Luxemburgische Aufsichtsbehörde CSSF, während die deutsche BaFin die deutschen Sondervermögen unter ComStage 1 zugelassen hat. In jedem Fall liegt bei der Commerzbank AG und den Tochtergesellschaften eine seriöse europäische Regulierung vor, hinzu kommt, dass die Fonds als Sondervermögen gelten und selbst im Falle einer Insolvenz keine Ansprüche gegen die Einlagen der Kunden erhoben werden können.

Jetzt zur Commerzbank!

Fazit Commerzbank Funds – ComStage ETFs als alternative Investition

Anleger haben besonders bei der ersten Investition oft Mühe, eine Anlageform auszuwählen, die ihren Nachhaltigkeitsansprüchen genügt. Wer auf der Suche nach alternativen Investitionsmöglichkeiten ist, ist mit den ETF von ComStage gut beraten. Die passiven Indexfonds von ComStage, die durch die luxemburgische Fondsgesellschaft Commerz Funds Solutions S.A. verwaltet werden, können teilweise mit sehr guten ESG-Faktoren aufwarten, überzeugen aber gleichzeitig durch ihre Performance. Dies gewährleistet, dass Anleger auch bei Nachhaltigkeits-Fonds nicht auf eine gute Rendite verzichten müssen. Hinter den ETFs von ComStage steht die Expertise der Commerzbank, die seit zehn Jahren im Fondsgeschäft aktiv und erfolgreich ist. Das insgesamt verwaltete Fondsvermögen ist mit ungefähr 13 Milliarden Euro sehr hoch und garantiert die Liquidität der Fonds – denn besonders Anleger auf der Suche nach einer nachhaltigen Geldanlage müssen immer im Auge behalten, dass zu geringes Fondskapital dazu führt, dass ein Fonds relativ schnell wieder vom Markt genommen wird und die Erwartungen der Anleger nicht erfüllt. Dies ist bei ComStage nicht gegeben. Eine 150jährige Unternehmenshistorie der Commerzbank, zehn Jahre Expertise im Fondsgeschäft und seriöse deutsche und luxemburgische Regulierungen tragen zur Absicherung der Investoren bei. Zwar ist der Verkauf der CFS an die französische Société Générale beschlossene Sache, allerdings wird sich für Investoren – auch in ComStage Indexfonds – zunächst wenig ändern. Langfristig sollen Anleger von der vereinten Expertise und Technologie zweier starker Großbanken profitieren, der Zusammenschluss wird den zweitgrößten Anbieter von ETFs in ganz Europa ins Leben rufen.

 

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung
zum Anbieter eToro