Header
Header

comdirect Depot im Test 2017: Die 8/10 Punkte Bewertung im Test wurde aufgrund dieser 5 Vorteile erreicht

comdirect Testergebnis
Die comdirect Bank AG ist eine Tochtergesellschaft der Großbank Commerzbank und wurde vor exakt 20 Jahren (2014) gegründet. Das Institut hat seinen Hauptsitz in Quickborn (in der Nähe von Hamburg) und gehört hierzulande und auch in Europa definitiv zu den Marktführern im Bereich Online-Brokerage. Zu den Kernbereichen des Unternehmens zählt neben Banking sowie der Beratung vor allem das Brokerage. Die Direktbank hat mittlerweile mehr als 2 Millionen Kunden und bietet insbesondere im Bereich Wertpapierhandel und Brokerage hohe Kompetenz.

1. Die Vor- und Nachteile der comdirect Bank

  • Rabatte für Vieltrader und Daytrader
  • Handel an allen deutschen Börsen und über 40 Auslandsbörsen
  • Live-Trading möglich (außerbörslicher Handel)
  • kostenloses Verrechnungskonto zum Depot
  • zahlreiche technische Tools nutzbar, beispielsweise die Experten-Chartanalyse
  • kein Devisenhandel möglich

comdirect im informativen Video Testbericht (© depotvergleich.com)

cta_tagesgeld_comdirect

In unserem comdirect Test haben wir diverse Vorteile gefunden, durch die sich der Anbieter auszeichnen kann. So ist zum Beispiel nicht nur das Verrechnungskonto kostenlos, sondern unter der Voraussetzung, dass der Kunde sein Depot aktiv nutzt (ab dem 4. Jahr), ist auch das Wertpapierdepot kostenfrei. Dies gilt in den ersten drei Jahren für alle Trader, während die Kostenfreiheit sich danach nur unter der Voraussetzung fortsetzt, dass das Depot genutzt wird.

Zu den weiteren Vorteilen, die wir aufgrund unserer comdirect Erfahrungen festhalten können, gehört beispielsweise die Tatsache, dass an allen deutschen Börsen und an über 40 Auslandsbörsen gehandelt werden kann. Ferner ist auch der außerbörsliche Handel (Live-Trading) möglich. Vieltrader können sich über Rabatte freuen und es werden zahlreiche technische Tools angeboten, wie zum Beispiel die Experten-Chartanalyse oder auch ein Musterdepot.

2. Konditionen-Überblick

  • kostenloses Verrechnungskonto
  • Depot drei Jahre kostenlos, danach abhängig von der Nutzung
  • Handel an allen deutschen und über 40 Auslandsbörsen
  • außerbörslicher Handel möglich
  • Preis pro Order in den ersten sechs Monaten 4,95 Euro, danach 9,90 Euro
  • 0,25 Prozent Provision vom Ordervolumen, mindestens 9,90 Euro, maximal 59,90 Euro
  • keine Mindesteinlage
  • Ändern und Streichen von Aufträgen kostenlos
  • Limit-Orders kostenlos

3. Einlagensicherung und Regulierung

EinlagensicherungDa es sich bei der comdirect Bank um ein Kreditinstitut handelt, ist die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin für die Regulierung des Anbieters zuständig. Unsere comdirect Erfahrungen im Bereich der Einlagensicherung waren extrem positiv, was vor allen Dingen daran liegt, dass nicht nur die gesetzliche Einlagensicherung von bis zu 100.000 Euro pro Kundenkonto greift. Darüber hinaus konnten wir in unserem comdirect Test feststellen, dass die Direktbank zusätzlich einem privaten Einlagensicherungsfonds angeschlossen ist, der dafür sorgt, dass die Kundeneinlagen aktuell im Bereich von bis zu mehr als 100 Millionen Euro (pro Kunde) abgesichert sind.

Comdirect Informationen zum Thema Einlagensicherung

Finden Sie bei Comdirect wichtige Informationen zum Thema Einlagensicherung

4. Unsere comdirect Erfahrungen im Detail

BeratungWer über comdirect handeln möchte, der kann dies direkt über die Webseite bzw. über den Browser tun, da keine Software installiert werden muss. Im Zuge der Handelsplattform gehört zu unseren positiven comdirect Erfahrungen, dass die Aufgabe einer Order direkt aus dem Echtzeit-Chart heraus vorgenommen werden kann. Darüber hinaus ist die Trading-Plattform nicht nur leicht zu bedienen, sondern auch individuell konfigurierbar, worüber sich insbesondere Anfänger im Bereich Wertpapierhandels freuen dürften. Die Trading-Plattform ist zudem mit zahlreichen technischen Tools ausgestattet, wie zum Beispiel Aktiensignalen, einer Experten-Chartanalyse, Musterdepots und für aktive Trader ist eine Verknüpfung mit der speziellen Handelsplattform „PRO Trader“ möglich. Gehandelt werden können über comdirect nicht nur Aktien, sondern auch Fonds, CFDs und diverse Derivate. Lediglich den Handel mit Devisen bietet der Broker bisher noch nicht an.

5. comdirect Depot im Test – Gebühren und Handelskonditionen

GebuehrenUnser ausführlicher comdirect Erfahrungsbericht beinhalte selbstverständlich auch, welche Erfahrungen wir mit den Gebühren und Handelskonditionen gemacht haben. Zu den Gebühren ist zunächst festzuhalten, dass das Verrechnungskonto zum Depot kostenfrei ist. Dies trifft auch auf das Depot selbst zu, und zwar auf jeden Fall in den ersten drei Jahren. Ob das Depot auch nach drei Jahren weiterhin kostenfrei geführt werden kann, hängt davon ab, ob der Trader das Depot weiterhin aktiv nutzt. Ist dies der Fall, gilt weiterhin Kostenfreiheit, ansonsten wird eine Depotgebühr von 1,95 Euro im Monat berechnet wird. Die Ordergebühren sind aus unserer Sicht sehr günstig, insbesondere in den ersten sechs Monaten, denn dann kann bereits ab 4,95 Euro gehandelt werden. Allerdings müssen hier Fremdspesen sowie börsenplatzabhängige Entgelte noch hinzugerechnet werden. Nach den ersten sechs Monaten kostet eine Order 9,90 Euro. Zu den Handelskonditionen, die wir in unserem Erfahrungsbericht ebenfalls erwähnen möchten, gehört unter anderem die Tatsache, dass keine Mindesteinzahlung auf das Depot bzw. Verrechnungskonto gefordert wird. Es kann nicht nur an allen deutschen, sondern darüber hinaus an mehr als 40 Auslandsbörsen gehandelt werden. Der außerbörsliche Handel ist selbstverständlich ebenfalls möglich.

Konditionen bei Comdirect

Die ComDirect Konditionen

6. Leistungen, Services und Extras

DemoIm comdirect Depot im Test konnten wir einige Extras feststellen, welche comdirect seinen Kunden anbieten kann. Dazu gehört beispielsweise die „Anlageberatung plus“, die zum Pauschalpreis genutzt werden kann. Darüber hinaus gibt es einen Rabatt für Trader, der ab 125 Handelsaufträgen pro Halbjahr greift und 15 Prozent auf sämtliche Ordergebühren beträgt. Wer sogar mehr als 1.250 Trades pro Halbjahr durchführt, erhält eine Flat-Fee von 7,90 Euro pro Order. Zu den Extras gehört ebenfalls, dass neue Kunden eine Prämie von 50 Euro erhalten, falls sie für 5.000 Euro oder einem höheren Gegenwert Fonds kaufen oder einen Fonds-Übertrag vornehmen (gilt in den ersten drei Monaten nach der Depoteröffnung). Darüber hinaus können Kunden von Prämien profitieren, wenn diese einen Neukunden werben. Einfach eine Empfehlungs-E-Mail an Freunde oder Bekannte schicken. Die Teilnahmebedingungen für „Kunden werben Kunden“ können auf der Webseite von comdirect eingesehen werden. Es stehen Geld- und Sachprämien für eine erfolgreiche Empfehlung zur Wahl.

Neben diesen Extras finden in regelmäßigen Abständen sogenannte Flat-Fee oder auch Vieltrader-Aktionen im Bereich des Handels mit Zertifikaten statt. Auch der Service ist in unserem comdirect Depot im Test sehr gut gewesen. Der Kundenservice ist per Telefon börsentäglich zwischen 8 und 22 Uhr erreichbar. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter sogar am Wochenende telefonisch erreichbar, und zwar am Samstag von 10-18 sowie am Sonntag von 14 bis 20 Uhr. Die Kartensperr-Hotline steht sogar rund um die Uhr zur Verfügung, sodass comdirect sofort auf den Verlust reagieren kann.

Tools und News – Hilfsmittel für Trader

Zu den Leistungen von comdirect zählen zahlreiche Tools, die Trader für den Handel nutzen können. Zur besseren Übersicht sind die verschiedenen Hilfsmittel in Kategorien unterteilt. Eine professionelle technische Chartanalyse kann mit dem Chart Analyzer Tool umgesetzt werden. Über eine fundierte Chartanalyse können deutliche Kurstrends definiert werden, sodass diese und weitere Informationen als Grundlage für Strategie dienen können. In unserem comdirect Depot im Test zeigten sich Tools wie der Börsenkalender als relevant. Über den Börsenkalender können sich Trader über tagesaktuelle Nachrichten informieren, um somit das Marktgeschehen frühzeitig abschätzen zu können. Der comdirect BörsenTicker zeigt eine Kursliste von bis zu 50 eigenen Werten auf, die alle 2 Minuten aktualisiert werden. Trader erhalten über dieses Tool einen wichtigen Überblick zu Ihren Werten.

Im News Bereich von comdirect können sich Trader auf dem Laufenden halten, um von möglichen Schwankungen auf dem Markt profitieren zu können. Sicherlich sind nicht alle News für einen Trader wichtig, so kann eine Zeitersparnis, durch die Nutzung des News-Selectors gewonnen werden. Insgesamt erwiesen sich die genannten Bereiche in unserem comdirect Depot im Test als nützliche Hilfsmittel, die beim Handel unterstützend zur Seite stehen.

Mobile App – Konto und Depot

Die mobile App von comdirect ermöglicht den Zugriff auf Konten und Depots von unterwegs aus. Dazu benötigen Trader ein kompatibles mobiles Endgerät. Hier konnte der Anbieter in unserem comdirect Depot im Test punkten, da die mobilen Apps für Android- und iOS-Geräte und ebenso für Windows Phone erhältlich sind. Somit dürfte fast jeder Trader über die App verfügen können. Die mobile App steht im entsprechenden Store zum Download bereit. Nach der Installation können Trader die umfangreichen Depot- und Banking-Funktionen nutzen. Dabei zeigt sich die Oberfläche der Applikation gut strukturiert, sodass sich die Bedienung der Funktionen als intuitiv erweist.

Über die App ist ein mobiler Zugriff auf das Depot möglich. Orders können von unterwegs aus aufgegeben werden, sodass Trader auf veränderte Marktbegebenheiten zeitnah reagieren können. Es stehen umfangreiche Marktdaten zur Verfügung. Zudem ist die Verwaltung des Musterdepots ebenfalls über die App zu realisieren. Die Banking-Funktion gewährt Einblick in den Kontostand und die letzen Umsätze. Überweisungen können über die App getätigt werden, was sich gerade für Kunden als vorteilig erweisen dürfte, die häufig außer Haus tätig sind.

Die Comdirect Erfahrungen von Aktiendepot.com

Die comdirect Trading App

Vermögensaufbau für Kinder – JuniorDepot

Eine Alternative zu klassischen Zinsprodukten stellt ein Wertpapiersparplan dar. In unserem comdirect Depot im Test fiel dabei das JuniorDepot positiv auf, das bereits mit kleinen Raten bespart werden kann. Hierbei können Eltern oder Großeltern bereits frühzeitig mit dem Vermögensaufbau für Kinder beginnen. So kann das ersparte Vermögen für beispielsweise Ausbildung oder Studium verwendet werden. Dabei beträgt die niedrigste Sparrate 25 Euro. Die Einzahlung auf den Wertpapiersparplan kann monatlich, aber auch zweimonatlich oder vierteljährlich geschehen. Vermögen kann somit mit kleinen regelmäßigen Beträgen aufgebaut werden. Zudem besteht die Möglichkeit, ein Geldgeschenk im Zuge einer Einmalzahlung auf den Sparplan einzuzahlen.

Die Eröffnungsunterlagen für das JuniorDepot finden interessierte Kunden auf der Webseite des Anbieters in PDF-Form. Die Konditionen, die für das JuniorDepot gelten, sind ebenfalls aufgeführt und sollten im Vorfeld genau studiert werden. Comdirect bietet 68 sparplanfähige Aktienwerte an. Zudem beinhaltete das Angebot noch 45 ETFs und eine umfangreiche Fondsauswahl. Durch Kurssteigerungen können Anleger mit dem Aktien-Sparen attraktive Renditen erzielen. Jedoch sollten stets Chancen und Risiken gleichermaßen bedacht werden. So können durch Wertschwankungen Verluste entstehen.

cta_tagesgeld_comdirect

7. comdirect Testberichte und Auszeichnungen

Daumen_hochAufgrund der hohen Qualität und den langjährigen comdirect Erfahrungen konnte die Direktbank schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten. In der jüngeren Vergangenheit wurde die comdirect Bank beispielsweise bei der Wahl zum Online-Broker 2012 sowie 2013, die vom Fachmagazin €uro am Sonntag durchgeführt wurde, jeweils zum Testsieger gekürt. Darüber hinaus wurde die Direktbank im vergangenen Jahr (2013) von €uro am Sonntag (5/2013) zur „besten Bank Deutschlands“ gekürt. Bei der Wahl zum „Online-Broker des Jahres“ erreichte comdirect in den Jahren 2009-2011 dreimal hintereinander den ersten Platz.

Comdirect der online Broker

Die Webseite von Comdirect

8. Fragen und Antworten zur comdirect Bank

Wie hoch sind die Depot- und Ordergebühren?

In den ersten drei Jahren nach Eröffnung des Wertpapierdepots fallen für den Kunden keine Depotgebühren an. Wird das Konto auch nach den ersten 36 Monaten aktiv genutzt, so bleibt es weiterhin kostenfrei, andernfalls wird eine monatliche Depotgebühr von 1,95 Euro berechnet. Was die Ordergebühren angeht, so betragen diese in den ersten sechs Monaten ab 4,95 Euro, in der Zeit danach kann ab 9,90 Euro gehandelt werden. Bei einem comdirect Depotübertrag gibt es teilweise attraktive Sonderkonditionen.

Wo kann gehandelt werden?

Über die comdirect Bank ist es möglich, zunächst einmal an sämtlichen deutschen Börsen zu handeln. Darüber hinaus gibt es weitere 46 Auslandsbörsen, an denen die Kunden ebenfalls handeln können. Ferner ist zudem das Live-Trading möglich, also der außerbörsliche Handel.

Was kann gehandelt werden?

Über comdirect können sämtliche Wertpapiere und zahlreiche Derivate gehandelt werden. Im Einzelnen sind das Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, Zertifikate, Futures, Optionen, CFDs und einige weitere Produktvarianten. Lediglich den Devisenhandel bietet die Bank ihren Kunden bisher nicht an.

Welche Tools können genutzt werden?

Zu den Stärken der comdirect Bank gehört im Bereich der Handelsplattform, dass hier diverse Tools aus dem technischen Bereich angeboten werden. Dazu zählen zum Beispiel Aktiensignale, eine Trader-Matrix, Musterdepots, komfortable Funktionen sowie der ETF-Informal.

Wann und wie ist der Kundenservice erreichbar?

Die Mitarbeiter des Kundenservice sind jederzeit per E-Mail und darüber hinaus zu bestimmten Uhrzeiten auch persönlich am Telefon erreichbar. Dies trifft börsentäglich zwischen Montag und Freitag von 8 bis 22 Uhr zu, während die Mitarbeiter am Wochenende samstags von 10-18 und sonntags von 14 bis 20 Uhr telefonisch zu erreichen sind.

9. Eigene Erfahrungen mit der comdirect Bank

Falls Sie bereits Kunde der comdirect Bank sind und insbesondere im Bereich Brokerage und Wertpapierhandel schon Erfahrungen machen konnten, wäre es wünschenswert war, wenn Sie uns von diesen Erfahrungen sowie Ihrer Meinung über den Anbieter berichten. Dazu können Sie einfach einen kurzen oder gerne auch ausführlicheren Erfahrungsbericht verfassen, den dann auch andere Trader und Anleger lesen können.

10. Fazit: comdirect Depot im Test

Unser comdirect Depot im Test zeigt auf, dass das Wertpapierdepot für die ersten drei Jahre kostenlos ist. Für aktive Trader ist das Depot auch nach drei Jahren weiterhin kostenfrei. Der Preis pro Order wird in den ersten 6 Monaten von comdirect für Neukunden vergünstigt dargestellt, was sich als attraktives Willkommensgeschenk erweisen kann. Danach liegt die Mindestgebühr pro Order bei 9,90 Euro und die maximale Ordergebühr beträgt 59,90 Euro. Damit zeigt comdirect Konditionen auf, die einem Vergleich mit anderen Anbietern standhalten. Es fällt keine Mindesteinlage an, sodass auch Kleinanleger einen leichten Einstieg in den Handel finden. Das Ändern und Streichen von Orders gehört ebenso zu den kostenlosen Leistungen von comdirect, wie auch das Setzen von Limit-Orders. In unserem comdirect Depot im Test erwies sich die mobile App als besonders nützlich. Die unterschiedlichen Funktionen sind übersichtlich dargestellt, sodass sowohl beim Banking als auch bei der Depotverwaltung eine intuitive Bedienung möglich ist. Der Handel wird an allen deutschen Börsen und an über 40 ausländischen Börsen angeboten. Darüber hinaus ist auch der außerbörsliche Handel möglich, der eine Vielzahl an Vorteilen mit sich bringt.

comdirect Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

array(6) {
  ["required_capability"]=>
  string(10) "edit_posts"
  ["legal_note_match"]=>
  string(18) "/iq[\s-_]*Option/i"
  ["legal_note_default"]=>
  string(254) ""
  ["legal_note_footerbar"]=>
  string(1) "1"
  ["cta_button_classes"]=>
  string(28) "contentButton ctaAktiendepot"
  ["cta_provider_icon_path"]=>
  string(22) "uploads/provider/icon/"
}