BTC-Hype größere als Gold: So nutzen Sie die Investmentchance richtig

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 10.05.2020


Bitcoin wird von vielen Experten als „digitales Gold“ bezeichnet, denn die Internetwährung konnte nach einer langen Durststrecke endlich wieder ihre Spitzenposition in der Krypto-Liste behaupten. 2017 war ein großartiges Jahr, nicht nur für Daytrader, sondern auch für den Krypto-Markt an sich. Nach Kurseinbrüchen in den vorherigen Monaten schaffte es Bitcoin, mit neuen Hochs zu überzeugen. An die einzigen Erfolge mit dem Allzeithoch von 20.000 USD kann Bitcoin jedoch noch nicht anknüpfen. Auch die Volatilität ging deutlich zurück. Dennoch zeigt der Kurs immer wieder interessante Ausbrüche – ideal, um beispielsweise mit CFDs zu handeln.

Jetzt zum Testsieger eToro!62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Gold und Bitcoin erklärt

Gold gibt es bereits seit Tausenden Jahren in verschiedenen Formen. Dabei handelt es sich um reines Gold, das bereits seit 700 vor Christus bekannt ist. Es zählt zu den knappsten Metallen der Erde und entstand durch den Supernova-Effekt vor Milliarden von Jahren. Verwendet wurde es seit frühester Zeit vor allem für die Schmuckherstellung und für dekorative Elemente, aber auch als wertvolles Tauschgut und Werterhalt. Heute garantiert es noch den Wert von Fiat-Währungen, wie Euro, USD oder andere. Darüber hinaus ist Gold begrenzt im Angebot, teilbar und fälschungssicher, was es wertvoller macht.

eToro professioneller Kunde

seien Sie Professioneller Kunde von eToro

Bitcoin völlig konträr zu dem Edelmetall

Bitcoin hat nicht nur eine viel kürzere Geschichte (2009 Veröffentlichung der Internetwährung), sondern ist auch nicht physisch existent. Stattdessen basiert es auf einem digitalen Peer-to-Peer-Cash-System. Auch Bitcoin ist im Angebot begrenzt, auf 21 Millionen Coins. Allerdings lässt sich die Internetwährung leichter verwalten und tauschen. Trotzdem ist es im Gegensatz zu Papiergeld deutlich effektiver und vor allem fälschungssicher, da die Dezentralisierung eine der wichtigsten der Komponenten bei Bitcoin ist. Satoshi Nakamoto stellte mit seinem Gegenentwurf zum traditionellen Bankensystem die Welt des Zahlungsverkehrs auf den Kopf und ermöglicht heute Transaktionen deutlich schneller, transparenter und bietet den Usern eine interessante Alternative zu klassischen Zahlungsdienstleister.

Jetzt zum Testsieger eToro!62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Digitales Gold als Chance für Investoren

Obwohl das Edelmetall als Bestandteil moderner Technologien lebensfähig ist, wird Gold wahrscheinlich weiterhin in erster Linie als Wertaufbewahrungsmittel verwendet. Um Gold zu erwerben und aufzubewahren, sind einige Aufwendungen nötig. Deutlich leichter fällt vermeintlich der Kauf/Handel mit der neuen digitalen Währung, dem Liebling vieler Anleger: Bitcoin.

Bitcoin besser als Gold

Im Gegensatz zum Metall ist BTC mathematisch knapp, mit einer Obergrenze von 21 Millionen Einheiten. Zudem ist BTC dezentralisiert und über das Internet verifizierbar. BTC ist leichter handelbar und durch digitale Technologien teilbar, nicht physisch. Gold hingegen hat ein unbegrenztes Angebot, Zentralisierungsrisiken. Außerdem kann sich Gold weniger leicht teilen und es lässt sich auch nicht komfortabel bewegen, denn es gibt Gold nicht nur als kleine Münzen, sondern natürlich auch mit höherem Gewicht als Barren. Genau aufgrund dieser Vorzüge von Bitcoin sind sich viele Experten, wie beispielsweise einer der bekannten Winklevoss-Zwillinge, Tyler Winklevoss, einig: Bitcoin ist das neue Krypto-Gold.

eToro CopyPortfolio

eToro bietet CopyPortfolios

Bitcoin CFD traden und Volatilität nutzen

Immer mehr Broker bieten nicht nur die klassischen Rohstoff-CFDs, zu denen auch Gold zählt, sondern CFDs auf Internetwährungen. Der Grund ist einfach, denn die Volatilität bei Bitcoin und Co. lässt sich häufig besser ausnutzen als mit konventionellen Anlageklassen. Außerdem können die Anleger meist auch Bitcoin gegen Gold oder Fiat-Währungen handeln und sind damit noch flexibler bei ihren Investitionsmöglichkeiten.

Volatilität von Bitcoin und Gold in der Praxis

Dass sich Gold und Bitcoin tatsächlich hinsichtlich der Volatilität unterscheiden, zeigt unser Blick auf die Praxis. 2017 war die Bitcoin-Volatilität zwischen Januar und Dezember enorm, denn der Preis stieg von Januar bis Dezember von 1.151 USD auf 19.783 USD. Er sank dann bis Februar 2018 auf 5.951 USD, bevor er sich innerhalb weniger Tage wieder auf 11.537 USD erholte, wobei im Laufe des Jahres dramatischere Spitzen zu verzeichnen waren. Genau diese Volatilität konnten sich die Anleger mit den geeigneten Positionen zunutze machen. Deutlich weniger Volatilität gab es bei Gold. Der Blick auf den Kurs zeigt, dass der Preis sich seit 2013 kaum bewegt hat und zwischen 1.225 USD und 1.400 USD (Stand November 2018) rangiert. Die Kursauswertung von 2017 zeigt, dass es in dem Jahr keinen Handelstag gab, an dem Gold mehr als 2,5 Prozent gegenüber dem Vortag schwankte. Letztmalig gab es dieses Ereignis 1996.

Jetzt zum Testsieger eToro!62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Vorzüge von CFDs

Der CFD-Handel ermöglicht es Händlern, eine Kauf- oder Verkaufsposition zu spekulieren, je nachdem, ob sie glauben, dass eine bestimmte Kryptowährung gegenüber einer anderen Währung wie dem EUR oder dem USD höher oder niedriger im Wert ist. Genau aus diesem Grund werden auf Handelsplattformen wie dem MetaTrader Kryptowährungen paarweise wie Bitcoin gegen USD oder BTCUSD notiert. Für den Handel können die Trader einen Hebel nutzen, um mehr Kapital in den Markt zu bringen und damit höhere Gewinne zu erzielen. Doch der Hebel funktioniert auch in die andere Richtung und genau deshalb zählen CFDs zu den risikoreichen Derivaten.

Unterschiede beim Hebel für Bitcoin und Gold

Wer CFDs auf Bitcoin oder Gold handeln möchte, kann dafür den Hebel nutzen. Doch es gibt deutliche Unterschiede in seiner Höhe. Für private Anleger ist der Hebel für Internetwährungen auf 1:2 (50 Prozent Margin) limitiert. Möchten die Anleger in Gold-CFDs investieren, haben sie einen maximalen Hebel von 1:20 (fünf Prozent Margin). Wer mit einem möglichst hohen Hebel arbeiten möchte, für den sind die Gold CFDs die bessere Wahl. Bessere Chancen durch die höhere Volatilität haben die Trader allerdings mit den Bitcoin CFDs. Für eine größtmögliche Diversifikation im Portfolio können die Anleger aber auch in beide Vermögenswerte investieren und damit die verschiedenen Chancen der einzelnen Märkte optimal nutzen.

eToro Starteite

Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

Jetzt zum Testsieger eToro!62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Tipp: Bei eToro in BTC und Gold CFDs investieren

Viele Broker stellen CFDs auf Gold, Bitcoin oder andere Finanzinstrumente zur Verfügung. Zu den renommiertesten Anbietern gehört die Social Trading Plattform eToro. Hier können die Anleger bereits mit wenig Eigenkapital flexibel die Marktchancen nutzen und erhalten dabei Unterstützung durch die Schwarmintelligenz der Community. Anleger können sogar Handelsentscheidungen erfolgreiche Trader mit dem CopyPortfolio übernehmen und selbst als angehender Trader erste Erfolge erzielen. Möchten Sie Ihre Gewinnmöglichkeiten ausloten? Melden Sie sich kostenfrei bei eToro an und nutzen Sie die Chancen für das CFD-Trading zur Realisierung Ihres Anlagezieles.