Brainchip Aktie: Sehr großes Kurspotential vorhanden

Bei Brainchip handelt es sich um ein Technologie Unternehmen aus Australien. Die Firma ist im Bereich künstliche Intelligenz tätig und entwickelt Chips für maschinelles Lernen. In letzter Zeit konnten sich die Kurse der Brainchip Aktie sehr positiv entwickeln. So spekulieren Anleger darauf, dass die Chips der Firma in Zukunft in den Pkw von Mercedes-Benz verbaut werden könnten. Im Rahmen des folgenden Artikels besprechen wir das weitere Potenzial der Aktie.

  • Brainchip entwickelt spezielle Chips für das maschinelle Lernen
  • Anleger spekulieren, dass der Akida Chip in Zukunft in Fahrzeugen von Mercedes-Benz zu finden sein wird
  • In letzter Zeit konnte sich die Brainchip Aktie verdoppeln
  • Das weitere Kurspotenzial ist sehr groß
field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Degiro Risikohinweis

Was ist die Brainchip Aktie?

  • Die Firma Brainchip Inc hat ihren Sitz in Australien
  • Das Unternehmen ist im Bereich Halbleiterherstellung aktiv
  • In den vergangenen zehn Jahren hat die Firma den Akida Chip entwickelt
  • Dieser ist mittlerweile marktreif
  • Der Chip verfügt über sehr viele Anwendungsmöglichkeiten
  • So eignet er sich speziell für das maschinelle Lernen
  • Das ist auch ein entscheidender Faktor bei der künstlichen Intelligenz
  • Experten gehen davon aus, dass es sich hierbei um einen sehr großen Wachstumsmarkt handelt
  • Die Produkte von Brainchip haben das Ziel, die Arbeitsweise des menschlichen Gehirns nachzuahmen
  • Dadurch können die Chips von Brainchip bessere Ergebnisse erzielen als viele Konkurrenzprodukte
  • Der Chip kam insbesondere im Konzept Fahrzeug Vision EQXX von Mercedes-Benz zum Einsatz
  • Die Anleger hoffen, dass die Technologie in Zukunft auch in den Serienmodellen des Autoherstellers verbaut sein wird
  • Die Brainchip Aktie ist ein sogenannter Pennystock
  • So notiert die Aktie im Bereich von 1 USD
  • Das langfristige Potenzial der Aktie ist sehr groß
brainchip aktie forum
Bilderquelle: Who is Danny/ shutterstock.com

Über die Firma Brainchip

Bei Brainchip handelt es sich um eine australische Firma. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Perth (Western Australia).

Gegründet wurde die Firma von Peter van der Made. Diese war früher bei IBM Internet Security Systems als Chief Scientist aktiv. Er ist ein großer Experte auf dem Gebiet der Computer Neurowissenschaften.

Sein Ziel bestand schon immer darin, intelligentere Computer zu entwickeln, die auch selbst lernen können. Während seiner Tätigkeit bei IBM Internet Security Systems wurde ihm klar, dass aktuelle Computer in diesem Bereich große Defizite aufweisen.

Aus diesem Grund entschied er sich schließlich dazu, seine eigene Firma, nämlich Brainchip, zu gründen. Das Ziel von Brainchip bestand dabei von Anfang an darin, intelligente Software und Chips zu entwickeln. Diese sollen ähnlich lernen wie das menschliche Gehirn.

Mittlerweile verfügt Brainchip über zahlreiche Patente.

field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Brainchip Aktie: Der Akida Chip

Nachdem das Unternehmen gegründet wurde, konzentrierte sich die Firma zunächst auf die Forschung und Entwicklung. Während dieser Zeit entstand auch der Akida Chip.

Die gute Nachricht lautet, dass der Chip mittlerweile fertig gestellt wurde und kommerziell genutzt werden kann. Zusammenfassend heißt dies:

  • Die Firma Brainchip wurde 2004 von Peter van der Made gegründet
  • Dieser war früher bei IBM Internet Security Systems als Chief Scientist beschäftigt
  • Das Ziel von Brainchip bestand von Anfang an darin, große Fortschritte im Bereich künstliche Intelligenz erzielen zu können
  • Dazu war es notwendig, neue Ansätze für das maschinelle Lernen zu entwickeln
  • Peter van der Made verfolgt dabei den Ansatz, das menschliche Gehirn nachzuahmen
  • Das Unternehmen Brainchip benötigte rund zehn Jahre, um den Akida Chip zu entwickeln
  • Nunmehr ist die Entwicklung abgeschlossen und der Chip kann kommerziell vermarktet werden
brainchip aktie australien
Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Brainchip Holdings Aktie: Über den Akida Chip

Wie gerade erwähnt, benötigte Brainchip rund zehn Jahre, um den Akida Chip zu entwickeln. Bei dem Chip handelt es sich um eines der fortschrittlichsten Produkte im Bereich des maschinellen Lernens.

Auf dem Chip befinden sich mehr als 1,2 Millionen Neuronen und 10 Milliarden Synapsen. Das Ziel besteht hierbei darin, dass der Chip ähnlich wie das menschliche Gehirn lernen kann. Eine Besonderheit besteht bei dem Akida Chip auch darin, dass für den Betrieb nur sehr wenig Energie notwendig ist. Auch das stellt sicher, dass der Chip in sehr vielen Bereichen eingesetzt werden kann.

Die bisherigen Ansätze, wenn es um künstliche Intelligenz geht

Viele Firmen versuchen im Moment, im Bereich künstliche Intelligenz Fortschritte zu erzielen. Normalerweise ist in diesem Fall eine immense Rechenleistung erforderlich. Aus diesem Grund nutzt man zu diesem Zweck auch Cloud Dienste. Dabei bestehen allerdings verschiedene Probleme:

  • Es muss zu jedem Zeitpunkt sichergestellt sein, dass eine Verbindung mit der Cloud besteht
  • Dazu kommt, dass die Internet Verbindung auch schnell genug sein muss und nicht abbrechen darf
  • Des Weiteren bedeutet ein hohes Maß an Rechenleistung auch einen sehr großen Energiebedarf
field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Brainchip Aktie: Akida bietet bessere Lösungen

Brainchip verfolgt mit seinem Akida Chip ein ganz anderes Konzept: so werden die Berechnungen gerade nicht an die Server in einer Cloud ausgelagert. Vielmehr genügt die Rechenleistung des Chips. Das hat auch den großen Vorteil, dass der Chip nicht auf eine Internet Verbindung angewiesen ist.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass nur sehr wenig Energie für den Betrieb des Chips notwendig ist.

Der Akida Chip ist so gestaltet, dass er unterschiedliche Eingaben verarbeiten kann. Beispiele hierfür sind Spracheingaben oder auch visuelle Informationen.

brainchip holdings aktie
Bilderquelle: Joyseulay/ shutterstock.com

Die Kooperation mit Mercedes-Benz

Über viele Jahre hinweg hat Brainchip kein Geld verdient. Denn schließlich war das Unternehmen damit beschäftigt, den Akida Chip zu entwickeln. Nunmehr steht der Chip allerdings für die kommerzielle Nutzung zur Verfügung.

Sehr wichtig könnte hierbei eine Kooperation mit dem deutschen Autohersteller Mercedes-Benz werden. So hat das Unternehmen aus Stuttgart den Chip in seinem Konzept Fahrzeug Vision EQXX verbaut.

Heutzutage spielen Computer bei Pkw eine immer größer werdende Rolle. Es geht dabei zum Beispiel darum, die Fahrer mit zahlreichen Assistenzsystemen zu unterstützen. So können Computer beispielsweise viel schneller Gefahren erkennen und entsprechend reagieren. Computer sind außerdem erforderlich, wenn es um das autonome Fahren geht.

Zudem sollen Computer dabei helfen, die Pkw zu bedienen. Hierbei ist es insbesondere wichtig, dass die Spracheingabe gut funktioniert.

field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Brainchip Aktie: Akida bald in allen Fahrzeugen von Mercedes-Benz?

Wie bereits erwähnt, zeichnet sich der Akida Chip vor allem dadurch aus, schnell lernen zu können. Bei einem Auto kann sich der Chip daher beispielsweise sehr schnell auf einen neuen Fahrer und dessen Fahrweise einstellen.

Zudem ist es entscheidend, dass Spracheingaben schnell und korrekt verarbeitet werden können. Auch dafür ist es erforderlich, dass sich der Chip an den jeweiligen Fahrer anpasst. Aufgrund seiner Fähigkeiten ist der Akida Chip hierfür hervorragend geeignet und insbesondere anderen Lösungen überlegen.

Der große Vorteil des Chips besteht auch gerade darin, dass Akida ohne die Cloud funktioniert. Damit stehen seine Funktion auch ohne Internet Verbindung zur Verfügung. Das ist gerade auch beim Einsatz in Pkw von entscheidender Bedeutung

Aufgrund der zahlreichen Vorzüge von Akida ist es durchaus möglich, dass die Technik von Brainchip in Zukunft auch in den Serienmodellen von Mercedes-Benz verbaut werden wird. Denn dadurch hätte der Autohersteller einen Vorteil im Vergleich zu seinen Konkurrenten.

Man kann sich gut vorstellen, dass dies für Brainchip sehr lukrativ sein dürfte. Bereits jetzt profitiert die Brainchip Aktie sehr stark von diesen Spekulationen.

Das heißt zusammengefasst:

  • Der Akida Chip von Brainchip ist vom Aufbau des menschlichen Gehirns inspiriert
  • Der Chip hat 10 Milliarden Synapsen und 1,2 Millionen Neuronen
  • Es handelt sich um eines der fortschrittlichsten Produkte im Bereich des maschinellen Lernens
  • Brainchip hat insgesamt zehn Jahre benötigt, um Akida zu entwickeln
  • In Zukunft könnte der Chip in sehr vielen Produkten zu finden sein
  • Sehr vielversprechend ist dabei eine Kooperation mit Mercedes-Benz
  • Bereits jetzt kann sich die Aktie des Unternehmens sehr positiv entwickeln
Brainchip Aktie
Bilderquelle: Flamingo Images/ shutterstock.com

Die Stärken und Schwächen von Brainchip

Pro

  • Brainchip ist ein führendes Unternehmen im Bereich künstliche Intelligenz
  • Dabei handelt es sich um einen milliardenschweren Markt
  • Der Akida Chip könnte zukünftig von Mercedes-Benz genutzt werden
  • Das verspricht sehr hohe Einnahmen
  • Auch eine mögliche Übernahme der Firma kommt in Betracht
  • Bei der Brainchip Aktie sind aktuell noch günstige Einstiege möglich

Contra

  • Tech Firmen sind in der Regel risikoreicher, als traditionelle Unternehmen
  • Pennystocks wie die Brainchip Aktie können stark schwanken
field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Brainchip Aktie: Wie groß sind die Chancen der Firma?

Mit Brainchip haben die Anleger die Möglichkeit, in die Zukunft zu investieren. So gehen fast alle Experten davon aus, dass die künstliche Intelligenz eine immer wichtigere Rolle spielen wird.

Das Unternehmen hat es dabei mittlerweile geschafft, die Phasen der Forschung und Entwicklung erfolgreich abzuschließen und den Akida Chip kommerziell nutzbar zu machen. Damit kann Brainchip nunmehr auch Einnahmen durch den Verkauf seiner Produkte generieren.

Es spricht für Brainchip, dass ein großer Autohersteller wie Mercedes-Benz an den Produkten des australischen Unternehmens interessiert ist. Auch andere Firmen möchten mittlerweile die Technologie von Brainchip einsetzen. Sehr nützlich könnte sich Akida zum Beispiel auch bei Haushaltsrobotern erweisen.

Es könnte daher auch gut sein, dass Brainchip zu einem Übernahmekandidaten wird. Denn so könnte beispielsweise Mercedes-Benz sicherstellen, dass keine weiteren Firmen vom Akida Chip profitieren können.

Falls eine solche Übernahme angekündigt wird, dürfte dies zu einem starken Kursanstieg der Brainchip Aktie führen. Auch darauf kann man als Anleger spekulieren. Im Moment hat man dabei noch die Chance, die Aktie zu niedrigen Kursen erwerben zu können. Denn bei den Papieren des Unternehmens handelt es sich nach wie vor um Pennystocks.

Brainchip Aktie kaufen
Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Kann es bei Brainchip auch zu Schwierigkeiten kommen?

Tech Unternehmen bieten in der Regel größere Chancen, aber dafür auch größere Risiken. Als Anleger sollte man zum Beispiel denken, dass der Akida Chip für das australische Unternehmen eine entscheidende Rolle spielt. Es ist daher sehr wichtig, dass der Chip zum Erfolg wird.

Durch die Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz hat sich jedoch bereits gezeigt, dass in der Tat ein großes Interesse an den Produkten von Brainchip besteht.

Mittlerweile hat es Brainchip auch geschafft, außerhalb von Fachkreisen sehr bekannt zu werden.

Brainchip Aktie Forum

Vor einigen Wochen war die australische Firma noch ein Insider Tipp: Vor allem Branchenkenner tauschten sich in diversen Foren über das Unternehmen aus.

Nunmehr ist die Aktie allerdings im Massenmarkt angekommen. Das hat den positiven Effekt, dass die Nachfrage nach der Brainchip Aktie sehr stark zunimmt, was wiederum zu stark ansteigen Kursen führt.

field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Analyse der Brainchip Aktie

Im Folgenden kommen wir auf unsere Brainchip Aktie Analyse zu sprechen. Auf dem größeren Chart erkennt man hierbei, dass die Aktie 2017 noch bei einem Kurs von 0,28 USD notierte.

Sodann kam es zu einer starken Korrektur, welche bis in den Bereich von 0,02 USD führte. Im folgenden Chart haben wir diese Unterstützung mit einer grünen Linie eingezeichnet:

Brainchip Aktie traden

wie bereits erwähnt, hat die Entwicklung des Akida Chips sehr viele Jahre benötigt. Während dieser Zeit konnte Brainchip keine Einnahmen erzielen. Damit lässt sich auch die niedrige Bewertung der Brainchip Aktie erklären.

Mittlerweile hat sich die Situation jedoch stark gebessert: So wird der Chip mittlerweile zum Verkauf angeboten. Das hat auch dazu geführt, dass die Kurse der Brainchip Aktie stark zulegen konnten: Im Jahr 2020 sind die Kurse regelrecht explodiert und haben ein Hoch bei 0,75 USD ausgebildet. Dieses Hoch haben wir mit einer blauen Linie eingezeichnet.

Das bedeutet zusammenfassend:

  • 2017 erhielt man die Brainchip Aktie noch für 0,28 USD
  • Sodann sind die Aktien in eine größere Korrektur übergegangen
  • Ein Boden konnte erst im Bereich von 0,02 USD ausgebildet werden
  • Verantwortlich dafür war die lange Entwicklungszeit des Akida Chips
  • Denn während dieser Zeit konnte das Unternehmen kein Geld verdienen
  • Nachdem der Chip nun allerdings marktreif ist, hat sich die Situation sehr stark verändert
  • So konnte 2020 ein Hoch bei über 0,75 USD erreicht werden
  • Wer daher bei einem Preis von 0,02 USD eingestiegen war, konnte einen beeindruckenden Gewinn erzielen
field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Die Kurse konsolidieren nach den starken Anstiegen

Im Folgenden ist es bei der Brainchip Aktie zu einer ausgeprägten Korrektur gekommen. Nach den vorangegangen Kursanstiegen war dies nicht ungewöhnlich.

Eine Unterstützung hat sich hierbei über der Marke von 0,21 USD ergeben. In diesem Bereich haben viele Anleger die Chance genutzt, um bei der australischen Firma zu niedrigeren Aktien Kursen einsteigen zu können.

Brainchip Aktie handeln
Bilderquelle: Peshkova/ shutterstock.com

Brainchip Aktie: Kooperation mit Mercedes-Benz führt zu Kursfeuerwerk

Die mögliche Kooperation mit Mercedes-Benz hat dafür gesorgt, dass es bei der Aktie von Brainchip zu einer Kursexplosion gekommen ist. So hat sich der Aufwärtstrend mittlerweile fortgesetzt und das bisherige Hoch bei 0,75 USD konnte wieder erreicht werden.

Die Aktie hat es dabei erfreulicherweise geschafft, diesen Widerstand zu brechen und sogar auf über 1 USD anzusteigen.

Viele Analysten hatten damit gerechnet, dass mehrere Anläufe nötig sein würden, um den Widerstand zu brechen. Dass das nicht der Fall war, zeigt, wie groß das Interesse der Anleger an der Aktie ist. Das spricht dafür, dass in Zukunft noch viel größere Kurszuwächse zu erwarten sind.

Das aktuelle Hoch befindet sich hierbei im Bereich von 1,19 USD. Dies haben wir mit einer roten Linie in den Chart eingezeichnet. Aufgrund der Dynamik der Kursanstiege ist damit zu rechnen, dass die Papiere des Unternehmens als nächstes auf 2 bis 3 USD ansteigen könnten.

Danach sind auch Kurse von über 10 USD möglich. Insgesamt sind die Aussichten bei der Brainchip Aktie daher äußerst positiv.

field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Brainchip Aktie Australien: Über Pennystocks

Die Brainchip Aktie ist nach wie vor ein Pennystock. Denn die Kurse befinden sich im Bereich von 1 USD. Pennystocks zeichnen sich dadurch aus, dass die Preise für die Aktien sehr niedrig sind. Wie gezeigt, haben auch die Papiere von Brainchip über einige Jahre im Bereich von 0,02 USD notiert.

Pennystocks sind deshalb interessant, weil man aufgrund des niedrigen Preises sehr viele Aktien kaufen kann. Außerdem wirken sich Kursveränderungen massiv aus:

Wenn beispielsweise bei einem Pennystock der Kurs von 0,02 USD auf 0,03 USD ansteigt, dann bedeutet dies einen Gewinn von 50 %. Wenn eine Aktie hingegen bei einem Kurs von 100 USD notiert, dann fällt eine Veränderung um 1 Cent kaum auf.

Brainchip Aktie kann stark schwanken

Als Anleger sollte man allerdings auch bedenken, dass Pennystocks sehr volatil sein können.

Außerdem hat es in der Regel einen Grund, dass Aktien so niedrig bewertet sind: So hat beispielsweise Brainchip jahrelang kein Geld verdient, da der Akida Chip zunächst entwickelt werden musste. Nachdem der Chip allerdings nunmehr auf dem Markt ist, erwarten die Analysten in Zukunft Gewinne, was auch zu steigenden Kursen bei der Aktie von Brainchip führt.

Brainchip Aktie
Bilderquelle: create jobs 51/ shutterstock.com

Als Anleger mit der Brainchip Aktie handeln

Wer sich als Anleger für die Brainchip Aktie interessiert, hat für den Handel unterschiedliche Möglichkeiten. So werden die Papiere des australischen Unternehmens mittlerweile an unterschiedlichen Börsenplätzen gehandelt. Dazu einige Beispiele:

  • USA
  • Australien
  • Deutschland

Deutsche Anleger können die Aktie daher auch an einen deutschen Finanzplatz kaufen. Besonders einfach geschieht dies, wenn man hierfür einen online Broker nutzt. Denn in diesem Fall erhält man in der Regel günstige Handelskonditionen.

field_5dcd1fcbfd9ce field_5dcd23d959f2a

Fazit: Brainchip bietet sehr viel Potenzial

Im Rahmen dieses Artikels haben wir uns mit dem Unternehmen Brainchip beschäftigt. Es hat sich gezeigt, dass es sich bei dem Unternehmen um eine sehr innovative Firma handelt. So möchte das Unternehmen sehr große Fortschritte im Bereich der künstlichen Intelligenz erzielen.

Die Firma ist dabei bereits sehr erfolgreich mit ihrem Akida Chip. So wie es aussieht, könnte diese Technik in Zukunft bei den Fahrzeugen von Mercedes-Benz eingebaut werden.

Es scheint dabei auch nicht ausgeschlossen, dass Brainchip übernommen wird. In diesem Fall dürfte die Brainchip Aktie noch viel weiter ansteigen.

Insgesamt bieten die Papiere des australischen Unternehmens ein sehr großes Potenzial. Hilfreich ist auch unser Broker Vergleich.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com