Bitcoin-Performance schlägt alle anderen Assets und Altcoins

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 16.04.2020


Bitcoin setzt zum Sprint an und viele Trader hoffen, dass die Internetwährung dabei Ausdauer beweist. Der Bitcoin Preis hat sich in den letzten Tagen stetig verbessert und knackte sogar die Marke von 5.200 USD. Die Kryptowährung ist gefragter denn je und kaum einen Experten verwundert es. Nach dem Tief der vergangenen Jahre hat sich Bitcoin jetzt wieder als ernst zu nehmendes Finanzinstrument etabliert, was sogar das Investment in Wertpapiere oder andere Assets mit der jetzigen Performance alt aussehen lässt. Für alle Krypto-Fans besteht noch mehr Grund zur Freude, denn die Signale zeigen, dass der Kurs weiter im Aufwärtstrend ist.

BTC/USD eilt von einem Hoch zum anderen

Der Kryptowährungsmarkt stürmt weiterhin nach neuen lokalen Maxima. Für viele Anleger ist es ein gutes Zeichen in Erwartung einer Wiederaufnahme des Aufwärtstrends. Die Anzahl der Bitcoin-Futures erreichte ein Rekordniveau, was im Allgemeinen auf eine positive Dynamik hinweist. Wiederholte Tests von lokalen Minima sind in diesem Fall unwahrscheinlich. Auch Bitcoin konnte weiterhin wachsen, nachdem es unter 5.200 USD gefallen war. Obwohl der Preis der wichtigsten Kryptowährung rapide ansteigt, hat sie sich in den letzten Tagen durch ihren signifikanten Anstieg der Bildung der weltweit ersten Kreuzung von Simple Moving Averages (SMA) für 20–200 Tage ab Oktober 2015 angenähert – eine Formation, die normalerweise mit einem massiven Kurssprung auftritt.

Bitcoin-Performance

Bitcoin kämpft mit Widerständen

Bitcoin scheint gegenwärtig an Widerständen zu stehen, denn in der letzten Woche wiederholte sich das Spektakel: Der Kurs bewegte sich um die Marke von 5.300 USD, aber sie konnte nicht signifikant übersprungen werden. Das deutet darauf hin, dass der Druck der Verbraucher erforderlich ist, um höher zu brechen. Doch gehen die Anleger tatsächlich mit oder muss sich Bitcoin mit der Widerstandsmarke zufriedengeben? Die Signale deuten darauf hin, dass der Bitcoin Kurs tatsächlich im Frühlingsaufschwung sein kann und das Durchbrechen der Widerstandslinie tatsächlich schafft. Die steigende Nachfrage der Bitcoin Futures könnte ebenfalls dazu beitragen. Grund genug, um in die Internetwährung zu investieren sowie die Kursgewinne nach erneutem Einstieg mitzunehmen.

Weiter zu eToro: www.etoro.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Nicht alle Internetwährungen sind im Frühlings-Aufwärtstrend

Neben Bitcoin haben auch die anderen Kryptowährungen die Luft des Aufwärtstrends geschnuppert und zeigen sich von Tag zu Tag stärker. Allerdings zählt Ethereum nicht dazu. Bei ETH/USD ist eine wichtige zinsbullishe Trendlinie mit der Unterstützung von 177 USD durchbrochen wurden. Das Paar stieg sogar unter das Unterstützungsniveau von 175 USD und bildete ein neues Intraday-Minimum von 170,06 USD. Beim Blick auf das Chart wird deutlich, dass der ETH-Preisline eine ernsthafte Abwärtskorrektur vom Widerstand von 184 USD einleitete.

XRP/USD gibt nach

Nach der Abweichung nahe dem Niveau von 0,3780 USD wurde der Preis gegenüber dem USD niedriger angepasst. Das Paar XRP/USD fiel unter die Werte von 0,3700 USD und 0,3600 USD. Später erholte sich der Preis und unternahm mehrere Versuche, sich über den Widerstandswerten von 0,3710 USD und 0,3740 USD zu konsolidieren. Die Käufer scheiterten jedoch und der Preis fiel unter die Fibonacci-Rückverfolgung von 50 Prozent der letzten Welle von einem Minimum von 0,3255 USD auf ein Maximum von 0,3780 USD. Trader können im Chart erkennen, dass der Preis darum kämpft, über 0,360 USD eine Dynamik zu gewinnen. Die Chartanalyse macht aber auch deutlich, dass der Rückgang des Kurses anhaltender Natur sein kann und er in den Unterstützungsbereich von 0,3320 USD bzw. 0,3250 USD zurückfällt.

Chance für Bitcoin-Investoren

Im Gegensatz zu Altcoins scheint Bitcoin jedes Hoch Tag für Tag spielend leicht zu nehmen. Doch warum ist die Kryptowährung gerade (wieder) so gefragt? Der Grund liegt vor allem in der zurückgewonnenen Glaubwürdigkeit sowie der zunehmenden Implementierung der Bitcoin-Technologie. Auch Bitcoin selbst hat sich als Zahlungsmittel bei einigen Unternehmen und Dienstleistern mittlerweile als Alternative zu gängigen 4-Währungen oder konventionellen Dienstleistern etabliert.

Bitcoin-Performance Erfahrungen

Gründe, warum Bitcoin gefragter denn je ist

Bitcoin ist aufgrund seiner Marktkapitalisierung die wichtigste Internetwährung und führt mit weitem Abstand die Liste der Kryptowährungen an. Nach jüngsten Schätzungen gibt es weltweit über 10 Millionen Bitcoin-Wallets. Mit diesen vielen Menschen, die in die Technologie investiert haben und begierig darauf sind, ihre einfachen und sicheren Transaktionen zu nutzen, ist der Wert der Währung gestiegen. Diese große Zahl von Nutzern trägt nur zu ihrer Glaubwürdigkeit bei und führt dazu, mehr und mehr Investoren und Teilnehmer anzuziehen. Da immer mehr Menschen von dieser Technologie fasziniert sind, ist die Nachfrage in die Höhe geschnellt, sodass der Preis ähnlich reagiert.

Weiter zu eToro: www.etoro.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Akzeptiert von mehr Händlern

Da Branchengrößen wie Amazon und McDonalds wiederholt auf Bitcoin-Zahlungssysteme hinweisen, ist die Währung bereit, sehr bald eine echte Mainstream-Akzeptanz zu erreichen. Der Wert von Bitcoin wird nur weiter steigen, da immer mehr Anbieter weltweit über seine Integration nachdenken. Diese weitverbreitete Akzeptanz wird die Nachfrage nach Bitcoin erhöhen, da die Verbraucher die großen Mengen an Zeit und Mühe erkennen, ganz zu schweigen von der Sicherheit, die mit der Abwicklung mit digitaler Währung einhergeht.

Erste Markteinführung

Bitcoin ist die erste digitale Münze und diesen Sonderstatus kann ihr auch niemand mehr nehmen. Als Grundlage für zahlreiche andere Kryptowährungen oder als Basis für die neue Infrastruktur der Zahlungsmittel wird Bitcoin stets im Gedächtnis der Anleger bleiben und als die Kryptowährung schlechthin gelten. Ein Glanz, dem sich kaum ein Trader in Kombination mit einer erfolgreichen Performance entziehen kann. Bitcoin wird zugeschrieben, dass es das Konzept einer Blockchain oder eines verteilten Ledgers erfunden hat. Andere Plattformen wie Ethereum und Litecoin haben ihre Währungen ebenfalls auf dieser Infrastruktur aufgebaut, da sie letztlich sicher und privat sind. Die Hauptnegativpresse, die mit Bitcoin verbunden ist, ist, dass es eine „Blase“ ist und die Technologie nicht halten kann, was sie verspricht.

Bitcoin besser als andere Assets

Zu verschiedenen Zeiten des letzten Jahrzehnts haben sowohl Bitcoin- als auch Emerging-Markets-Aktien erhebliche Kursgewinne verzeichnet. Doch beide Assets mussten auch Rückschläge des Marktes verkraften. Wer ist also gegenwärtig die bessere Wahl für die Investition? Wer in Wertpapiere investiert, verfolgt damit einen längeren Anlagehorizont. Da der Bitcoin Kurs noch immer eine Volatilität aufweist, die höher als bei klassischen Aktien ist, ist das Investment in die Kryptowährung für einen längerfristigen Anlagehorizont nicht für jedermann geeignet. Dennoch können Trader vom Bitcoin Kurs partizipieren und in CFDs oder Futures investieren.

Bitcoin-Performance Bewertung

Bitcoin CFDs statt Krypto Aktien

Warum ist es besser, dass Anleger in Bitcoin CFDs und nicht etwa in Krypto Aktien investieren? Ein wesentlicher Grund ist der Hebel, denn damit können Anleger mehr Kapital in den Markt bringen, als sie eigentlich haben. Für private Anleger beträgt er maximal 1:2 bei Krypto-Investments. Institutionelle Anleger haben einen höheren Hebel zur Verfügung. Bei Aktien besteht diese Möglichkeit nicht. Stattdessen müssen die Anleger die volle Kaufsumme aufbringen, um in Unternehmensanteile zu investieren. Außerdem binden sich Anleger mit dem Investment in Wertpapiere längere Zeit an das Unternehmen und sollten bestenfalls über einen längeren Zeitraum die Anteile halten, um auch Kursrückschläge balancieren zu können. Diese Herausforderung gibt es bei den CFDs nicht. Stattdessen bleiben Trader flexibel und können fallende UND steigende Kurse handeln, ohne dabei tatsächlich Unternehmensanteile besitzen zu müssen.

Weiter zu eToro: www.etoro.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten

Vermeidung von Stempelsteuern im Vereinigten Königreich und Irland

In zahlreichen Fällen wird die halbe Ersparnis aus der Stempelsteuerbefreiung sogar die Kosten der Rundreisekommission für die Eröffnung und Schließung des Handels übersteigen. Beim Investment in Bitcoin CFDs ist die dies nicht der Fall, denn die Anleger haben transparente Trading-Kosten (zumindest bei den renommierten Brokern).

Direkter Handel zu handelbaren Live-Preisen

CFDs spiegeln den Preis des Basiswertes wider und es gibt kein Warten auf die Ausführung von Orders. Zwar herrschen bei der Ausführung und der Datengrundlage bei den Brokern Unterschiede, wer allerdings genau hinschaut, findet interessante Anbieter, die die Echtzeitausführung sowie die Echtzeitdaten anbieten.

Bitcoin-Performance Test

Komfortabler Einstieg in CFD-Handel

Der Zugang zum CFD-Handel ist häufig deutlich leichter und mit weniger Kapital zu realisieren als das Investment in Wertpapiere. Möchten Trader Krypto Aktien handeln, sind dafür das Depot und ein gewisses Maß Eigenkapital erforderlich. Beim CFD-Investment sind die Einstiegshürden geringer. Das online Trading-Konto ist meist innerhalb von wenigen Minuten eröffnet und die Verifizierung schnell abgeschlossen. Auch das minimale Investment ist im Vergleich zum Kauf von Aktien bei den Brokern häufig günstiger (erfahrungsgemäß können Anleger bereits ab 100 Euro bei vielen Brokern investieren).

Volatilität mit Bitcoin CFDs ausnutzen

Die Volatilität von Bitcoin ist gemessen an den Anfangszeiten schon deutlich zurückgegangen, aber noch immer vorhanden. Mit dem CFD-Investment können Trader komfortabel von diesen Kursschwankungen partizipieren. Gegenwärtig befindet sich Bitcoin im Aufwärtstrend und scheint mühelos Tag für Tag die einstigen Behörden zu überspringen. Für Anleger ist das eine komfortable Trading-Situation. Doch auch, wenn der Kurs wieder einen Rücksetzer macht, können Anleger davon partizipieren. Mit der geeigneten technischen Analyse und den dazugehörigen Indikatoren/Werkzeugen können Trader bestenfalls frühzeitig den Rücksetzer erkennen und auch eine mögliche Trendwende zum Vorteil handeln. Da die Positionen bei dem CFD-Investment lediglich kurze Zeit gehalten werden, lassen sich selbst kleinsten Kursbewegungen ausnutzen.

Tipp: CFD-Trading bei eToro

Anleger können den Handel mit Bitcoin CFDs mittlerweile bei vielen Brokern ausführen. Einer davon ist die bekannte Social Trading Plattform eToro. Hier finden die Anleger nicht nur Bitcoin CFDs, sondern auch zahlreiche Krypto-Alternativen. Dabei sind Anleger bei ihren Investment Entscheidungen nicht allein, wenn gewünscht. So können sie die Schwarmintelligenz der Community nutzen und sogar die professionellen Trading-Entscheidungen von erfolgreichen Anlegern kopieren und damit selbst Handelsgewinne erzielen.

Weiter zu eToro: www.etoro.comInvestitionen bergen das Risiko von Verlusten