Header
Header

Bernstein Bank Erfahrungen 2018: Broker mit kostenlosem Demokonto

Bernstein Bank Testergebnis

CFD Service - 79% verlieren Geld

Die Bernstein Bank positioniert sich als deutsche Privatbank mit Hauptsitz in München und untersteht als solche der Aufsicht von BaFin und Bundesbank. Kerngeschäft des im April 2016 gegründeten FinTechs ist nach eigener Definition das Capital Markets Brokerage, im Besonderen der Handel mit Derivaten und Devisen. Die Bernstein Bank ist damit einer von sehr wenigen deutschen FOREX CFD Brokern, was dem Unternehmen eine gewisse Sonderstellung im Markt einräumt.

Unseren Bernstein Bank Erfahrungen zufolge richtet sich das Angebot des Münchner Anbieters ganz klar an erfahrene Anleger. Es besteht zwar die Möglichkeit, Managed Accounts über einen professionellen deutschen Vermögensverwalter einzurichten – Kernstück aller Aktivitäten ist jedoch die weit verbreitete Handelsplattform MetaTrader 4 und das dazugehörige MT4 Turbo Package. Da die Privatbank als einziges reguliertes Institut in Deutschland eine eigene Lizenz zum Betrieb der MetaTrader 4 Servertechnologie besitzt, stellen innovative Softwarelösungen für Privatkunden, aber auch für Broker, Vermögensverwalter und institutionelle Kunden ein weiteres Standbein dar – und heben das Unternehmen aus dem Gros der in Deutschland aktiven Online-Broker hervor.

Zu den Stärken der Bernstein Bank zählen neben dem Zugang zu über 100 Märkten auch attraktive Handelskonditionen und ultraschnelle Orderexecutions. Welche Leistungen bietet das Unternehmen aber genau? Welche Extras machen es besonders interessant? Welche Kosten kommen auf Anleger zu – und welche Sicherheiten werden ihnen geboten? Unser Testbericht beantwortet diese und zahlreiche weitere Fragen im Detail.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zur Bernstein Bank: www.bernstein-bank.com/de

    Die Vor- und Nachteile des CFD Brokers Bernstein Bank

    • 34 handelbare Währungspaare, über 100 Märkte
    • Regulierung durch BaFin und Bundesbank
    • kostenlose Nutzung von MetaTrader 4 und MT4 Turbo Package
    • deutschsprachiger Kundensupport
    • schnelle Kontoeröffnung
    • Demokonto kostenlos nutzbar
    • großes, kostenloses Schulungsangebot
    • kostenlose Kontoeröffnung und -führung (min. 1 Trade/Monat vorausgesetzt)
    • keine Boni
    • Mindesteinzahlung 2.000EUR bzw. 2.000USD
    • bei Inaktivität Kontoführungsgebühr von 9,95 EUR/Monat bzw. 9,95 USD/Monat

    Unser CFD Broker Vergleich zeigt: Die Bernstein Bank firmiert als deutsche Privatbank mit Sitz in München, was für Kunden den Vorteil mit sich bringt, dass das Unternehmen sowohl der Aufsicht der BaFin als auch der der Bundesbank untersteht. Die damit einhergehenden Regeln und Regulierungsvorschriften gelten im europäischen Vergleich als streng, was ein hohes Maß an Seriosität und Sicherheit verheißt. Ansonsten baut der Anbieter auf den bekannten und weit verbreiteten MetaTrader 4 samt Booster, auf den Faktor Technologie und auf Schnelligkeit. Alles zusammen garantiert Nutzern einen einfachen und schnellen Zugriff auf die Trading-Plattform seines Vertrauens, aber z.B. auch die ultraschnelle Platzierung von Orders. Bei Probleme und Fragen steht der deutschsprachige Support an 5 Tagen pro Woche rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

    Bernstein Bank Erfahrungen von Aktiendepot.com

    Die Homepage der Bernstein Bank

    Dem gegenüber stehen allerdings ein paar Punkte, die Interessenten zumindest nicht einfach überlesen sollten. Zu beachten ist z.B., dass die Bernstein Bank zumindest bislang auf Einzahlungsboni verzichtet. Bei Inaktivität erhebt der Anbieter eine monatliche Kontoführungsgebühr in Höhe von 9,95 EUR bzw. 9,95 USD – je nachdem, in welcher Währung das Konto geführt wird. Das Thema Mindesteinzahlung wird zumindest nicht klar kommuniziert: Während es auf der Webseite heißt, eine Mindesteinlage bestehe in diesem Kontext (der Eröffnung) nicht, listet das Preis- und Leistungsverzeichnis durchaus eine Mindesteinzahlung von 2.000 EUR/USD auf. Zu beachten ist darüber hinaus, dass Einzahlungen auf ein Treuhandsammelkonto erfolgen.

    Konditionen-Überblick

    • 36 handelbare Währungspaare
    • Handel in über 100 Märkten
    • Mindesteinzahlung von 2.000 EUR/USD
    • Ultraschnelle Orderexecution mit MetaTrader 4
    • minimale Transaktionsgröße 0,01 Lot
    • maximaler Hebel 1:30
    • Mindestmargin 1% / 2,50% (CFDs/Spots auf Rohstoffe)
    • Spread ab 1 Pip
    • mobiles Trading möglich
    • Kontoführung in EUR und USD sowie in 7 Sprachen
    Weiter zur Bernstein Bank: www.bernstein-bank.com/de

    Einlagensicherung und Regulierung

    Bereits auf den ersten Blick wirkt das vergleichsweise junge Unternehmen vertrauenswürdig und seriös. Zurückzuführen ist das vor allem auf seinen Status als deutsche Privatbank. Als solche ist der Broker der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie der Deutschen Bundesbank unterstellt. Das ist insofern bemerkenswert, weil die Sicherheitsvorschriften beider Institute im europäischen Vergleich als sehr streng gelten und Kunden ein besonders hohes Maß an Einlagensicherheit versprechen. Für das Unternehmen bedeutet dieses Maß an Regulierung vor allem regelmäßige und strenge Kontrollen dahingehend, ob allen rechtlichen und regulatorischen Anforderungen entsprochen wird. Darüber hinaus besitzt die Bernstein Bank in allen 28 EU-Ländern die Erlaubnis, in den jeweiligen Staaten Bank- und Finanzdienstleistungen zu erbringen. Der Broker positioniert sich damit international sowohl für private als auch für institutionelle Kunden als sicherer und vertrauenswürdiger Partner mit Hauptsitz am deutschen Finanzplatz.

    Unsere Erfahrung mit dem CFD Broker Bernstein Bank zeigt allerdings auch: Hier gibt es eine Besonderheit, die ggf. Einfluss auf die Einlagensicherheit nehmen kann. Sowohl Privat- als auch Geschäftskunden der Bernstein Bank zahlen ihre anzulegenden Gelder auf sogenannte segregierte Treuhand-Sammelkonten ein. Dabei handelt es sich um Treuhandkonten zur Besicherung von Kontrakten. Zugleich muss erwähnt werden, dass die Bernstein Bank selbst der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) angehört. Die Treuhandbank ist der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) angeschlossen und Mitglied im Bundesverband deutscher Banken (BdB). Die Sicherungsgrenze je Kunde liegt mit all diesen Mitgliedschaften bei mehr als 40 Mio. Euro.

    Bernstein Bank Regulierung

    Die Bernstein Bank wird von der BaFin reguliert

    Unsere Bernstein Bank Erfahrungen im Detail

    Herzstück des Bernstein Bank Angebotes ist die Handelsplattform – kein Wunder also, dass sie in unserem Test besonders ausführlich unter die Lupe genommen wurde. Ergebnis unserer Bernstein Bank Erfahrungen mit dem CFD Broker: Das Münchner Unternehmen setzt voll und ganz auf MetaTrader 4, die wohl beliebteste Trading-Plattform für den CFD- und FOREX-Handel. Die Software kann im Rahmen des Registrierungsprozesses kostenlos heruntergeladen werden. Die stabil auf Windows, iOS und Android laufende Plattform überzeugt u.a. mit intuitiver Nutzeroberfläche, zahlreichen Order-Optionen und der Möglichkeit des automatisierten Handels. Sinnvoll ergänzt wird sie durch das MT4 Turbo Package. Dieser Booster steht allen Nutzern mit Mindestkapitalisierung ab 1.000 EUR zur Verfügung und beinhaltet u.a. den Alarm Manager, Market Manager, Tick Chart Trader, Correlation Trader und die Correlation Matrix. Alternativ ist es auch möglich, Downloads zu umgehen und den WebTrader zu nutzen. Hierbei erfolgt der Zugriff auf die Trading-Plattform per Web-Zugang. Anders ausgedrückt: Mehr als einen Internetzugang braucht es damit nicht, um sich von jedem Ort der Welt aus einzuloggen.

    Weiter zur Bernstein Bank: www.bernstein-bank.com/de

    Bernstein Bank Test – die Handelskonditionen im Review

    Unser CFD Broker Vergleich enthüllt: Hinsichtlich der Handelskonditionen hüllt sich die Bernstein Bank zumindest zum Teil in Schweigen und verweist gern auf ihr Preis- und Leistungsverzeichnis sowie auf aktuellste Angaben in der MT4-Software. Entsprechend schwierig ist es, allgemeingültige Angaben zu machen. Sicher ist: Die Mindesttransaktionsgröße liegt bei erfreulichen 0,01 Lot, die Spreads bei attraktiven 1.0 Pips und höher. Wie hoch der maximale Hebel und damit die höchstmögliche Rendite ausfällt, das lässt die Bernstein Bank auf ihren öffentlich zugänglichen Webseiten offen. Generell gilt für Major-Währungspaare jedoch aktuell ein Hebel von maximal 1:30.

    Ein wenig Unsicherheit herrscht auch hinsichtlich der Mindesteinzahlung. Unter dem Stichwort Kontoeröffnung erklärt die Bernstein Bank, allein der Kunde entscheide über Zeitpunkt und Höhe der Kapitalisierung – eine Mindesteinlage bzw. Mindestanforderung bestehe in diesem Kontext nicht. Zugleich weist die Bank in ihrem Preis- und Leistungsverzeichnis aber eine Mindesteinzahlung von 2.000 EUR bzw. 2.000 USD aus. Da das Verzeichnis zur Grundlage der geschäftlichen Beziehungen zählt, gilt im Zweifelsfall deren Angabe als verbindlich. Eine Mindesteinzahlung in dieser Höhe bestätigt die Vermutung, dass sich das Angebot der Bernstein Bank eher an erfahrene und gut kapitalisierte Anleger und eher weniger an Einsteiger und jüngere Anleger ohne größeres finanzielles Polster wendet.

    Im Übrigen verzichtet der Anbieter weitestgehend auf Gebühren für die Eröffnung, Führung und Schließung eines Trading-Kontos. Zu beachten ist lediglich, dass bei Inaktivität eine Kontoführungsgebühr in Höhe von 9,95 EUR/Monat bzw. 9,95 USD/Monat anfällt – kostenfrei ist die Kontoführung ab einem Trade pro Monat.

    Bernstein Bank Schulungsbereich

    Die Bernstein Bank bietet einen Schulungsbereich an

    Vorsprung durch individualisierte Technologie

    Qualität, Technologie und Sicherheit bilden die Leitlinien des Handelns der Bernstein Bank – und es ist kein Zufall, dass Technologie im Zentrum dieser Aufzählung steht. Das Geldinstitut setzt in großem Maße genau darauf: Individualisierte Technologie, die Anwendern das Traden nicht nur erleichtern sondern im besten Fall auch einen kleinen zeitlichen Vorsprung sichern soll – unverzichtbar bei der punktgenauen Platzierung interessanter Orders.

    Unsere Bernstein Bank Erfahrungen mit dem CFD Broker zeigen ganz klar: Kern der Bernstein Bank Technologie ist die MetaTrader 4-Plattform, für die das Unternehmen als einziges in Deutschland eine eigene Lizenz besitzt. Mit anderen Worten: Hier besteht nicht nur Zugang zur beliebten Plattform – die Bernstein Bank konzipiert und realisiert auf dieser Basis u.a. auch White Label Lösungen für internationale Banken und Broker. Wer über solche Expertise verfügt, stellt diese auch den eigenen Kunden zur Verfügung. Und so wundert es kaum, dass Kunden der Bernstein Bank das One-Click-Trading sowie die MT4-Plattform auch für ultraschnelle Orderexecutions über Desktop, Mobile oder Tablet nutzen können. Um Response-Zeiten technisch auf ein Mindestmaß zu reduzieren und Nutzern damit im besten Fall einen kleinen Vorteil beim Platzieren von Orders zu verschaffen, nutzt die Bernstein Bank einen Handelsserver im Equinix LD4 Datacenter der Börse in London.

    Weiter zur Bernstein Bank: www.bernstein-bank.com/de

    Leistungen und Extras

    Leistungen wie die Bereitstellung von Apps und für mobile Endgeräte optimierten Webseiten zählen mittlerweile zum Standardangebot zeitgemäßer Broker und sind selbstverständlich auch bei der Bernstein Bank zu finden. Darüber hinaus bietet das Geldinstitut allen Interessenten die Möglichkeit, ein kostenloses Demo-Handelskonto zu eröffnen. Nach kurzer Registrierung erfolgt der automatisierte Versand der erforderlichen Logins. An dieser Stelle ist es auch möglich, die kostenlose MetaTrader 4 Software herunterzuladen. Der Demo-Account unterscheidet sich grundsätzlich nicht vom klassischen Trading-Account und ermöglicht es Interessenten, Software und Broker-Angebot ausführlich kennenzulernen und zu testen – ohne finanzielle Verpflichtungen oder Verlustmöglichkeiten.

    Bernstein Bank Demokonto

    Der Handel kann bei der Bernstein Bank mit einem Demokonto getestet werden

    Unseren Bernstein Bank Erfahrungen zufolge zählt zu den zahlreichen Extras neben dem Trading-Server in London vor allem ein umfangreiches Research- und Schulungsangebot. Im Research-Bereich informieren News, Podcasts sowie ein Market Mover über aktuelle Trends und Themen ebenso wie über Marktbewegungen, Charttechniken und technische Analysen. Ein Newsletter rundet das Informationsangebot sinnvoll ab. Das Schulungsangebot umfasst im Wesentlichen ein Glossar, Webinare sowie eine Videoreihe, die vor allem die Handelsplattform, einzelne Tools und Handelsgrundlagen erläutern. Unter dem Punkt Wissen stehen Ratgeber im pdf-Format zur Verfügung, die sich insbesondere mit Forex und dem Trading im Allgemeinen beschäftigen. Eine Community sucht man bei der Bernstein Bank vergebens. Das Geldinstitut verweist Nutzer der MT4-Plattform allerdings auf die große internationale QL4 Nutzer- und Entwickler-Community, die den Einstieg ins Trading mit der größten und bekanntesten Trading-Plattform deutlich erleichtern kann.

    Übrigens: Natürlich ist es auch möglich, sogenannte Managed Accounts zu nutzen. Dabei wird einem professionellen Vermögensverwalter eine Kontovollmacht erteilt und dieser führt im Auftrag und auf Rechnung seines Kunden sämtliche Handelsgeschäfte aus. Alternativ erlaubt es die offene Software des MetaTraders 4, eigene automatisierte Handelsprogramme, Skripte und Indikatoren zu entwickeln und anzuwenden – stundenlange Marktbeobachtungen am Rechner entfallen damit weitestgehend.

    Testberichte und Auszeichnungen

    Unser CFD Broker Vergleich zeigt: Die Ende April 2016 in München gegründete Bernstein Bank zählt zu den jüngsten Forex CFD Brokern Deutschlands. Geht man davon aus, dass das eigentliche Tagesgeschäft erst im Laufe des Jahres 2017 aufgenommen wurde, verwundert es kaum, dass bislang noch keine Testberichte oder Auszeichnungen vorliegen. Abzuwarten bleibt, mit welchen Leistungen und Konditionen der Anbieter in künftigen Untersuchungen überzeugen kann.

    Weiter zur Bernstein Bank: www.bernstein-bank.com/de

    Fragen und Antworten zum Broker

    Kann ein Demo-Konto genutzt werden?

    Ja, die Bernstein Bank bietet die Möglichkeit, das Angebot und die Trading-Plattform im Rahmen eines Demo-Kontos kennenzulernen und ausführlich zu testen. Der Zugang zum Demokonto erfolgt nach kurzer Registrierung per Login und Passwort und ist kostenfrei. Im Grunde unterscheidet sich die Demoversion vor allem dahingehend vom eigentlichen Handelskonto, dass kein echtes Geld zum Einsatz gelangt, in der Beobachtungs- und Testphase also keine finanziellen Risiken bestehen.

    Welcher maximale Gewinn ist möglich?

    Grundsätzlich hängt der maximale Gewinn von Faktoren wie der Kursentwicklung und der Höhe des finanziellen Einsatzes ab, was es unmöglich macht, diese Frage pauschal zu beantworten. Anders als z.B. bei Zinsanlagen kann die zu erzielende Rendite beim Trading nicht vorab festgelegt oder berechnet werden. Über die Höhe möglicher Gewinne gibt lediglich der Hebel zumindest ansatzweise Auskunft. Bei der Bernstein Bank wird die Höhe des maximal möglichen Hebels leider nicht offen kommuniziert.

    Mit welchen Kosten ist zu rechnen?

    Kontoeröffnung, -führung und -schließung sind beim Trading-Angebot der Bernstein Bank grundsätzlich kostenlos möglich. Eine Kontoführungsgebühr von 9,95 EUR/USD pro Monat fällt nur dann an, wenn das Trading-Konto nicht genutzt wird. Ebenfalls kostenfrei erfolgt der Download der erforderlichen Software. Bemerkenswert ist, dass neben einem umfangreichen Schulungsangebot auch zahlreiche weitere Leistungen kostenlos zur Verfügung stehen, darunter Telefonorders, Auszahlungen per Überweisung und Kreditkarte sowie Einzahlungen per Überweisung. Soll eine Visa- oder Mastercard zur Einzahlung genutzt werden, fallen dafür 2,50% Gebühren an.

    Wird der Broker reguliert?

    Ja, als ein in Deutschland zugelassenes Geldinstitut mit Hauptsitz in München unterliegt die Bernstein Bank der Aufsicht durch Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sowie der Deutschen Bundesbank. Darüber hinaus besitzt das Unternehmen Genehmigungen zur Erbringung von Bank- und Finanzdienstleistungen in allen anderen EU-Mitgliedsstaaten.

    Bernstein Bank MetaTrader 4

    Die Bernstein Bank bietet den Handel mit dem MetaTrader 4 an

    Kann der MetaTrader 4 genutzt werden?

    Die Bernstein Bank hat sich sogar auf die Verwendung des MetaTraders 4 spezialisiert und besitzt als einziger Anbieter eine Originallizenz von Metaquotes. Zur Verfügung steht die bekannte MetaTrader 4 Plattform für Desktop, Mobile und Tablet, aber auch das MT4 Turbo Package, das mehr Performance, Effizienz und Transparenz beim Traden verspricht. Beide Softwarepakete erhalten Nutzer kostenfrei.

    Welche Mindesteinzahlungen sind erforderlich?

    Hier äußert sich das Unternehmen nicht eindeutig. Einerseits gibt es unter dem Stichwort Kontoeröffnung an, dass eine Mindesteinlage „in diesem Kontext“ nicht bestehe. Andererseits führt das Preis- und Leistungsverzeichnis eine Mindesteinzahlung für das Konto Classic in Euro oder US Dollar in Höhe von 2.000 EUR bzw. USD an.

    Welche Finanzinstrumente können gehandelt werden?

    Die Bernstein Bank ermöglicht den Handel mit FOREX/Devisen und CFDs. Wer auf den Handel mit CFDs setzen will, kann dabei zwischen Aktienindizes, Rohstoffen, Metallen und Aktien auswählen.

    Was ist ein VPS?

    VPS ist die Abkürzung für Virtual-Private-Server, den das Unternehmen bei einem „bestimmten Mindestvolumen“ kostenlos zur Verfügung stellt. Konkreter handelt es sich dabei um eine Art externer Server in einem Londoner Rechenzentrum, der 7 Tage die Woche, 24 Stunden am Tag läuft – auch wenn der heimische Rechner abgeschaltet wird. Genutzt werden VPS vor allem dazu, bestimmte Algorithmen, Expert Advisors und Strategien permanent laufen zu lassen – sie sind wichtige Voraussetzung für den automatischen Handel.

    Weiter zur Bernstein Bank: www.bernstein-bank.com/de

    Fazit unserer Bernstein Bank Erfahrungen

    In unserem Test zeigte sich, dass der Broker 36 handelbare Währungspaare in seinem Portfolio hat, sodass Trader eine solide Auswahl zur Verfügung haben. Die zahlreichen positiven Aspekte werden lediglich durch die vergleichsweise hohe Mindesteinzahlung von 2.000 Euro getrübt, sodass die Bernstein Bank womöglich nicht unbedingt unerfahrene Trader mit einem geringen Budget anspricht. Im Rahmen unserer Bernstein Bank Erfahrungen haben wir jedoch noch weitere Kriterien berücksichtigt. Der Anbieter überzeugt mit einer geringen Transaktionsgröße von 0,01 Lot, einem Spread ab einem Pip und einer Mindestmargin von einem Prozent. Der maximale Hebel liegt bei 1:30 und Trader können dank der mobilen Softwarelösungen auch unterwegs jederzeit auf ihr Handelskonto zugreifen und traden.

    Eigene Erfahrungen zum Angebot

    Unser Review soll einen ersten Überblick zum Angebot des jeweiligen Brokers verschaffen und auf Besonderheiten hinweisen. Die Übersicht der besten CFD Broker stellt übersichtlich dar, welche Anbieter mit welchen Konditionen zu den besten Deutschlands zählen. Daneben finden wir es aber auch wichtig, dass Trader, die bereits Erfahrungen mit dem CFD Broker Bernstein Bank und verschiedenen anderen Brokern sammeln konnten, zu Wort kommen. Wenn Sie also bereits das Angebot der Bernstein Bank genutzt haben und Ihre Erfahrungen mit anderen Tradern teilen möchten, nutzen Sie hier gerne diese Möglichkeit.

    Bernstein Bank Testergebnis
    CFD Service - 79% verlieren Geld