Header

Bei NIBC die Transaktionskosten im Vorfeld kalkulieren

Prozentuale Orderkosten sind für viele Anleger ein Graus. Die verschiedenen Banken arbeiten mit den unterschiedlichsten Mindestsätzen, die Deckelung nach oben ist auch nicht einheitlich. Die NIBC hält einerseits an den prozentualen Orderkosten fest, andererseits bietet sie ihren Kunden aber die Möglichkeit, die Transaktionskosten mit wenigen Klicks selbst zu ermitteln. Der Basispreis beginnt bei 9,90 Euro, maximal werden 33,33 Euro berechnet. Die Bandbreite der dazwischen liegenden Ordergebühren ist mit der Eingabe des Ordervolumens schnell ermittelt.

Noch komplexer ist in der Regel die Berechnung der Depotgebühren, vor allem, wenn diese gestaffelt ist. Hier zeigt die NIBC jedoch, dass es auch einfach geht. Die Depotführung ist völlig kostenfrei, ebenso die Änderung von Limits. Die NIBC ist jedoch nicht nur im Wertpapierhandel aktiv, sondern bietet gerade im Einlagenbereich überdurchschnittliche Konditionen. Anleger, die auch freie Gelder zur Verfügung haben, oder nicht investierte Gelder vorrübergehend parken möchten, sind bei dem mehrfach ausgezeichneten holländischen Anbieter bestens aufgehoben.

0
0

Unsere Empfehlung
zum Anbieter XTB