Header
Header

Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe – so wird die Kryptowährung online erworben

Ripple kaufen mit Banküberweisung

Wer eine besonders sichere Zahlungsweise sucht, der ist beim Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe auf einem guten Weg. Die Guthabenkarte wird mit verschiedenen Beträgen angeboten und gilt als äußerst sicher. Um die Bitcoin Cash damit zu kaufen, müssen die Trader allerdings zunächst an einer der über 600.000 Verkaufsstellen die Prepaid-Karte erwerben. Erst dann kann sie online zum Kauf der Kryptowährung genutzt werden. Wer dies schneller erledigen möchte, kann das Bitcoin Cash kaufen mit Skrill oder per Neteller nutzen. Hierfür muss keine Guthabenkarte gekauft werden, sondern die Investoren benötigen lediglich einen Account beim Zahlungsdienstleister. Wir zeigen, was beim Bitcoin Cash kaufen mit Neteller oder beim Kauf mit der Paysafecard zu beachten ist. Zusätzlich gibt es nützliche Tipps zu den einzelnen Handelsmöglichkeiten.

 

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Paysafe – was steckt hinter dem Unternehmen?

    Das Unternehmen hinter der Paysafecard gibt es bereits seit mehreren Jahren. Hauptsitz ist das österreichische Wien. Mittlerweile ist die Paysafecard in 45 Ländern vertreten und gilt als sicheres Online-Zahlungsmittel. Um die Karte nutzen zu können, müssen die Kunden ihre eigene Guthabenkarte zunächst an einer der Verkaufsstellen erwerben. Weltweit gibt es über 600.000 von ihnen. Die Suchfunktion auf der Paysafecard-Website gestaltet es besonders einfach, eine Verkaufsstelle in der Nähe zu finden. Erhältlich sind die Guthabenkarten zwischen 10 Euro und 100 Euro. Jede Karte ist mit einem mehrstelligen PIN versehen, der bei der Bezahlung eingegeben werden muss. Eine bequeme Verwaltung über das Guthaben und die einzelnen Karten kann bequem über die unternehmenseigene App stattfinden. Nutzer der Paysafecard können sich auf der Website registrieren und dort ihre erworbenen Karten hinterlegen. Auch hierüber haben sie einen Schnellzugriff auf das Guthaben und behalten sämtliche Karten stets im Blick. Das Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe ist bis zu einem Betrag von 100 Euro möglich, da dies das maximale Kartenlimit ist. Wer MY PAYSAFECARD nutzt, kann bis zu 1.000 Euro pro Zahlung transferieren.

    Fazit: Bevor das Bitcoins Cash kaufen mit Paysafe stattfinden kann, müssen die Trader zunächst eine Guthabenkarte erwerben. Hierfür stehen weltweit über 600.000 Verkaufsstellen zur Verfügung. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen Paysafecard in Wien; es ist in 45 Ländern weltweit vertreten. Bereits seit mehreren Jahren gilt die Paysafecard als renommiertes Zahlungsmittel und steht für sicheren Online-Transfer.

    Einfaches und sicheres Bezahlen im Internet mit Klarna

    Einfaches und sicheres Bezahlen im Internet mit Klarna

    Bitcoins Cash kaufen mit Paysafe – das sind die Vorteile

    Um Bitcoin Cash zu kaufen, ist zunächst eine Kontokapitalisierung notwendig. Welche Möglichkeiten gibt es dafür? Legen die Trader Wert auf einen sicheren und anonymen Transfer, kommt das Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe infrage. Die Zahlungen über die Guthabenkarte bieten viele Vorteile. Einer von ihnen ist die Anonymität. Die Paysafecard kann an unzähligen Verkaufsstellen erworben werden. Dafür werden keine Adressdaten der Käufer benötigt. Nur, wenn sich die Karteninhaber auf der Website der Paysafecard registrieren, werden personenbezogene Daten hinterlegt. Die Registrierung ist allerdings kein Muss, sondern dient lediglich der besseren Verwaltung der Karten sowie des Guthabens. Weitere Vorteile sind:

    • sicherer Transfer,
    • volle Kostenkontrolle.

    Wer den Online-Handel nutzt, wird nicht selten mit missbräuchlichen Handlungen seiner Daten konfrontiert. Immer wieder gibt es Meldungen von Hackerangriffen und Datenklau. Dies versucht Paysafecard, durch ein Sicherheitssystem zu umgehen. Jede einzelne Karte ist mit einem mehrstelligen PIN versehen, der lediglich dem Karteninhaber bekannt ist. Der PIN ist nirgendwo gespeichert, es sei denn, der Käufer hinterlegt ihn auf seinem Account bei Paysafecard. Nur wer die Karte besitzt und die PIN kennt, kann das Guthaben nutzen. Ein wichtiger Vorteil bei der Karte ist auch die Kostenkontrolle. Jeder Trader kann die Karten mit einem Guthaben zwischen 10 Euro und 100 Euro erwerben. Ist das Guthaben aufgebraucht, sind keine Investitionen mehr möglich. Erst wenn eine neue Karte gekauft wurde, können weitere Investitionen erfolgen. Mithilfe der Guthabenfunktion haben die Trader die Kontrolle über ihre Ausgaben und können sich beispielsweise vor Überschuldung schützen.

    Die Vorteile bei der Paysafecard überwiegen, dennoch sollen auch die Nachteile nicht verschwiegen werden. Es gibt einen Nachteil, der ebenso ein Vorteil ist. Wie kann das sein? Gesichert ist die Paysafecard mit einer mehrstelligen PIN, die ausschließlich dem Kartenkäufer bekannt ist. Geht die PIN verloren, kann auf Kartenguthaben nicht mehr zugegriffen werden. Aus diesem Grund sollten sich die Trader bestenfalls die PIN sicher irgendwo notieren oder das Guthaben direkt nach dem Kauf der Karte für den Bitcoin Cash Handel investieren.

    Fazit: Der wichtigste Vorteil der Paysafecard ist deren Anonymität. Beim Kauf werden keine personenbezogenen Daten abgefragt, sodass auch der Handel mit Bitcoin Cash nahezu anonymisiert stattfinden kann. Weitere Vorteile sind die Kostenkontrolle (da es sich um eine Guthabenkarte handelt) sowie der sichere Transfer.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Bitcoin Cash kaufen mit Skrill – eine alternative Zahlungsmöglichkeit

    Auf der Suche nach alternativen Online-Bezahldiensten werden Trader rasch auf Skrill stoßen. Warum ist das Bitcoins Cash kaufen mit Skrill interessant? Bei Skrill handelt es sich ebenfalls um einen renommierten Zahlungsdienstleister, der bereits seit 2001 am Markt aktiv ist. Wer die Dienste von Skrill nutzen möchte, benötigt zunächst einen Account beim Anbieter. Nur wer sich online auf der Website registriert, kann vom Bitcoin Cash kaufen mit Skrill profitieren. Über Skrill lassen sich problemlos Onlinezahlungen realisieren. Zudem steht auch eine Prepaid-MasterCard des Anbieters zur Verfügung. Sie funktioniert ebenfalls auf Guthabenbasis, ähnlich der Paysafecard. Allerdings wird auf dem Kartenkonto ein Guthaben benötigt, um die Prepaid-MasterCard auch für den Bitcoin Cash kaufen mit Skrill nutzen zu können. Ein wichtiger Vorteil von Skrill ist die schnelle Transaktionszeit. Entscheiden sich Trader für das Handeln, steht die Investmentsumme sofort nach der Ausführung zur Verfügung.

    Fazit: Bitcoins Cash kaufen mit Skrill wird auf vielen Handelsplattformen angeboten. Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen Online-Zahlungsdienstleister, bei dem Trader allerdings einen eigenen Account benötigen. Der Vorteil von Skrill ist die schnelle Abwicklung. Die Investitionssumme steht sofort für den Kauf der Kryptowährung zur Verfügung.

    Entdecken Sie das CFD-Trading für sich

    Entdecken Sie das CFD-Trading für sich

    Bitcoin Cash kaufen mit Neteller – Online-Zahlungsanbieter für schnellen Transfer

    Neteller gehört ebenfalls zu den elektronischen Geldbörsen und ermöglicht eine Zahlungsabwicklung online. Im Gegensatz zu Skrill kann das Bitcoin Cash kaufen mit Neteller für die Trader gleich mehrfach erfolgreich sein. Nutzen sie Neteller für ihre Transfers, sammeln sie beispielsweise wertvolle Punkte für das Bonussystem. Um Neteller nutzen zu können, müssen sich die Trader auch hier zunächst mit einem eigenen Account anmelden. Nach der Registrierung muss eine Kontokapitalisierung stattfinden, sodass ein Guthaben zur Verfügung steht. Hierzu können die Kontoinhaber beispielsweise Visa, Skrill, den Banktransfer oder andere Zahlungsmöglichkeiten nutzen. Die Gebühren sind abhängig vom gewählten Zahlungsmittel. Bei der Einzahlung mittels Skrill betragen sie beispielsweise drei Prozent. Der Banktransfer ist hingegen völlig kostenlos. Beim Bitcoin Cash kaufen mit Neteller fallen aber meist keine zusätzlichen Kosten an.

    Fazit: Wer eine Alternative zum Bitcoin Cash kaufen mit Skrill sucht, findet diese beispielsweise bei Neteller. Auch hierbei handelt es sich um einen Online-Zahlungsanbieter, der bereits langjährige Erfahrungen aufweist. Ähnlich wie beim Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe werden Transaktionen hier auf Guthabenbasis abgewickelt. Trader müssen zunächst ein Konto bei Neteller eröffnen und eine Kapitalisierung vornehmen, um mit dem Handel beginnen zu können.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Der spekulative Handel – Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe beim Broker

    Auch die Broker haben mittlerweile Bitcoin Cash in ihre Handelsinstrumente aufgenommen. Bei immer mehr Anbietern können Trader wahlweise mit Differenzkontrakten (CFDs) handeln. Vor allem die CFDs wecken die Aufmerksamkeit vieler Investoren, da sie auch mit geringem Kapital möglich und von kurzer Laufzeit sind. Der besondere Reiz beim CFD-Handel liegt wohl in der Nutzung des Hebels. Dieser beträgt bis zu 1:500. Die meisten CFD-Broker bieten für die Kryptowährungen allerdings einen maximalen Hebel von 1:50. Was hat es mit der Hebelwirkung auf sich? Mithilfe des Hebels wird deutlich mehr Kapital in den Markt gebracht, als die Trader investieren. Beim Bitcoin Cash kaufen mit Skrill in Höhe von 100 Euro können mit einem Hebel von 1:50 beispielsweise 5.000 Euro als Marktkapitalisierung stehen. Der mögliche Gewinn fällt dadurch natürlich deutlich höher aus als mit einem Investment von 100 Euro. Trader sollten sich allerdings auch des erhöhten Verlustrisikos bewusst sein. Der Hebel funktioniert auch in umgekehrter Form. Durch das Setzen auf fallende oder steigende Kurse haben Trader dennoch die Möglichkeit, von den Kursentwicklungen in beide Richtungen zu profitieren.

    Fazit: Das Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe beim CFD-Broker empfiehlt sich für alle, die risikofreudig sind und kurze Anlagezeiträume bevorzugen. CFDs können lukrativ sein, sind aber ebenso risikoreich. Alternativ dazu bieten Broker auch den Handel mit Bitcoin Cash bei klassischen Optionen.

    Entdecken Sie neue Investitionsmöglichkeiten

    Entdecken Sie neue Investitionsmöglichkeiten

    Risiko minimieren – hilft ein Demokonto?

    Der Handel mit den spekulativen Derivaten ist vor allem für Anfänger nicht immer einfach. Viele Broker stellen daher ein kostenloses Demokonto zur Verfügung, um den Handel mit Bitcoin Cash oder anderen Kryptowährungen auszuprobieren. Ausgestattet sind die Demokonten mit einem virtuellen Guthaben, welches meist zeitlich unbegrenzt zur Verfügung steht. Abgebildet werden beim kostenlosen und risikoarmen Konto aktuelle Marktdaten, sodass der Handel auch realistisch erscheint. Trader können so ihre eigenen Strategien entwickeln und ausprobieren, müssen aber kein Verlustrisiko scheuen. Mithilfe des Demokontos werden auch die Auswirkungen der Hebelnutzung sichtbar. Für viele Trader ist das bloße Zahlenwerk nicht hilfreich, sie benötigen die Daten schwarz auf weiß. Bei dem Demokonto können sie simulieren, was ein Hebel von 1:50 im Vergleich zum Hebel von 1:10 ausmacht und dies direkt an den Gewinnen oder Verlusten sehen. Dadurch lernt sich der Handel mit Kryptowährungen doch deutlich besser, oder?

    Fazit: Wer sich für den Handel beim CFD-Poker interessiert, kann bei vielen Anbietern auch ein kostenloses Demokonto eröffnen. Zur Verfügung steht hier ein virtuelles Guthaben, welches oftmals zeitlich unbegrenzt genutzt werden kann. Mithilfe des Demokontos kann der Kauf von Bitcoin Cash unter realen Marktbedingungen simuliert werden. Verluste von realem Geld gibt es aber nicht.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Bitcoin Cash kaufen mit Skrill per Direktkauf

    Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe oder einem anderen Zahlungsmittel funktioniert auch an Börsen oder auf Marktplätzen. Im Gegensatz zu einem Broker werden hier die digitalen Währungseinheiten physisch erworben. Was bedeutet das für die Trader? Jeder Anleger benötigt zunächst eine virtuelle Geldbörse, auch Wallet genannt. In ihr werden die gekauften Währungseinheiten gespeichert und verwaltet. Die Abwicklung an einer Börse findet fast automatisch statt. Nachdem sich die Trader registriert haben, geben sie ihren Suchauftrag ein. Sie bestimmen die Investitionssumme sowie die Anzahl der digitalen Währungseinheiten. Alle weiteren Abwicklungen werden durch die Börse realisiert. Die Investoren können zusätzlich auf aktuelle Kursbilder oder Markt-News zurückgreifen. Alternativ zu einer Börse für Kryptowährungen gibt es auch die Marktplätze. Vergleichbar ist ihr Prinzip in etwa mit jenem von eBay. Das Online-Internetauktionshaus kennt sicherlich jeder. Hier treffen Suchende und Anbieter aufeinander. Die Trader geben ihren Suchauftrag ein und lassen sich gezielt alle infrage kommenden Angebote anzeigen. Sie wählen eigenständig den gewünschten Handelspartner aus und wickeln ihre Transaktionen ab. Im Vergleich zur Börse sind die Gebühren auf Marktplätzen aufgrund des geringeren Serviceaufwandes ebenfalls niedriger. Wer also Geld sparen möchte und Spaß daran hat, selbst auf die Suche nach Bitcoin Cash Angeboten zu gehen, ist auf einem Marktplatz gut aufgehoben.

    Fazit: Der direkte Kauf der digitalen Währungseinheiten ist auf Marktplätzen oder an Börsen möglich. Bitcoin Cash kaufen mit Neteller kann aber nur stattfinden, wenn die Trader eine Wallet haben. Investoren, die es besonders komfortabel mögen, sollten sich an einer Börse anmelden. Die Abwicklung der Transaktionen findet fast automatisch statt, kostet aber mehr als auf einem Marktplatz.

    Fazit: Bitcoin Cash kaufen mit Paysafe sichere Möglichkeit für Handel mit Kryptowährungen

    Die Paysafecard basiert auf einer Guthabenkarte (zwischen 10 Euro und 100 Euro), sodass die Trader jederzeit die volle Kostenkontrolle haben. Abgewickelt werden die Zahlungen sicher und seriös online. Als Alternative dazu ist auch das Bitcoin Cash kaufen mit Neteller oder das Bitcoin Cash kaufen mit Skrill möglich. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Online-Zahlungsdienstleister, die bei den meisten Brokern, Börsen oder Marktplätzen als Zahlungsmittel zur Verfügung stehen. Wer allerdings Anonymität bevorzugt, sollte die Paysafecard auswählen. Beim Kauf der Guthabenkarte werden keine personenbezogenen Daten abgefragt, sodass diese unerwähnt bleiben. Gesichert ist die Zahlung der Paysafecard durch die mehrstellige PIN, die jeder Karte zugeordnet ist. Nur der Käufer erfährt die PIN und kann somit die Guthabenkarte nutzen. Auch beim Bitcoin Cash kaufen ist diese PIN erforderlich. Wer mehrere Paysafecards besitzt, kann ganz bequem über die unternehmenseigene App oder den Account auf der Website verwalten.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

     

    0
    0