Header
Header

Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung – wie Trader unkompliziert einzahlen können

 

Ripple kaufen mit BanküberweisungBeim BCH kaufen mit Banküberweisung besteht für die Anleger ein vergleichsweise geringes Risiko, denn diese Zahlungsmöglichkeit wird von vielen renommierten Anbietern zur Verfügung gestellt. Generell gilt der Banktransfer als sicher, wenn er über eine verschlüsselte SSL-Verbindung stattfindet. Das Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung ist völlig unkompliziert online möglich, dauert vereinzelt etwas länger. In Abhängigkeit vom Kreditinstitut kann die Überweisung bis zu vier Tage in Anspruch nehmen. Trader, die kurzfristig über Geld verfügen möchten, sollten sich eine Alternative zum Bitcoins Cash online kaufen mit Überweisung suchen. Hierfür bieten sich die Kreditkarten oder die elektronischen Geldbörsen an.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Bitcoin Cash – kurze Vorstellung der neuen Kryptowährung

    Bevor es um die Klärung geht, wie sich das Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung realisieren lässt, werden noch einige ungesetzliche Fakten zur neuen Kryptowährung gegeben. Entstanden ist sie am 1. August 2017 nach der Abspaltung von Bitcoin. Ursächlich dafür waren technologisch fortschrittliche Ambitionen, die Bitcoin aufgrund seiner Blockchain nicht realisieren konnte. Der Kurseinstieg von Bitcoin Cash lag damals bei ca. 350 Euro. Seit seiner Einführung zeigte sich der Kursverlauf äußerst volatil. Er markierte beispielsweise ein Hoch von ca. 550 Euro, erlebte aber auch einen Kursabfall auf ca. 250 Euro. Zunächst war das Bitcoins Cash online kaufen mit Überweisung insbesondere bei renommierten Handelsplätzen noch nicht möglich. Große Wallets wie Coinbase weigerten sich zunächst, die neue digitale Währung zu führen. Im Dezember 2017 entschloss sich der Anbieter allerdings dazu, Bitcoin Cash mit aufzunehmen. Auch andere Handelsplattformen taten es ihm gleich. Mittlerweile ist die neue Kryptowährung auch bei vielen Brokern angekommen, sodass beispielsweise der Handel mit CFDs möglich ist. Um allerdings aktiv mit dem Handel zu starten, ist eine Kontokapitalisierung notwendig. Hierfür bietet sich natürlich das BCH kaufen mit Banküberweisung als sichere Transfermöglichkeit an.

    Fazit: Bitcoins Cash kaufen mit Banküberweisung ist noch gar nicht so lange möglich, denn die Kryptowährung besteht erst seit dem 1. August 2017. Als Abspaltung von Bitcoin rangiert sie mittlerweile unter den drei begehrtesten Kryptowährungen am Markt. Für Trader ist sie interessant, da sich der Kursverlauf zwar volatil zeigt, aber dennoch viel Potenzial hat. So konnte die Kryptowährung 2017 ein Hoch von 550 Euro verbuchen. Zum Vergleich: Der Eröffnungskurs lag im August bei ca. 350 Euro.

    Einfache und schnelle Bezahlung mit Klarna

    Einfache und schnelle Bezahlung mit Klarna

    BCH kaufen mit Banküberweisung – was steckt hinter dem Transfer?

    Die Banküberweisung wird von zahlreichen renommierten Anbietern zur Verfügung gestellt. Sie zählt zu den gängigsten Methoden, um das Konto zu kapitalisieren. Jeder, der Zugriff auf Online-Branding hat, kann Bitcoin Cash per Banktransfer kaufen. Nötig sind dafür lediglich die PIN oder TAN und natürlich die eigenen Kontodaten. Für Sicherheit beim Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung sorgt in erster Linie das PIN-Verfahren, welches von allen Kreditinstituten angeboten wird. Damit ist auch problemlos die Überweisung mittels Smartphone oder Tablet möglich. Wer beispielsweise sein Konto beim Broker kapitalisieren möchte, muss dafür den entsprechenden Betrag auswählen und erhält dann eine Kurzmitteilung auf sein Mobiltelefon. Darin enthalten ist ein Code, der zur Bestätigung des Transfers eingegeben werden muss. Damit stellen Kreditinstitute sicher, dass die Daten nicht missbräuchlich verwendet werden. Natürlich funktioniert eine Überweisung auch einfach über den PC. Hier ist wahlweise eine TAN von einer Papierliste oder von einem TAN-Generator erforderlich. Jede Bank arbeitet mit einem anderen Prinzip. Wie sieht es mit den Transferzeiten aus? Auch hier bestehen je nach Kreditinstitut größere Unterschiede. Einige Banken haben eine besonders schnelle Laufzeit, andere wiederum benötigen für die Ausführung der Überweisung einige Werktage.

    Fazit: Bitcoins Cash kaufen mit Banküberweisung wird bequem online durchgeführt. Auch per Tablet oder Smartphone ist dieser Vorgang möglich. Für Sicherheit sorgt dabei beispielsweise das PIN- oder TAN-Verfahren. Die Laufzeiten sind je nach Kreditinstitut unterschiedlich. Bei einigen Banken keine Überweisung auch mehrere Werktage dauern.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Vorteile und Nachteile einer Banküberweisung – das sollten Trader wissen

    Eine Banküberweisung hat zunächst einige Vorteile:

    • sicherer Transfer,
    • flexible Zahlungen,
    • volle Kostenkontrolle,
    • geringe Gebühren,
    • höhere Zahlungslimits.

    Vor allem der sichere Transfer und die erhöhten Limits sind für viele Trader ausschlaggebend, sich für das BCH kaufen mit Banküberweisung zu entscheiden. Wer eine größere Investition beim Broker seiner Wahl tätigen möchte, kann mittels Banküberweisung auch höhere Beträge (Kontodeckung vorausgesetzt) transferieren. Das ist bei anderen Zahlungsmethoden (beispielsweise Kreditkarte) nicht immer der Fall. Das Thema Sicherheit spielt beim Banktransfer ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Zahlungen werden meist durch mehrfache Sicherheitssysteme abgewickelt. Das bedeutet, die Verbindung zum Server an sich ist bereits verschlüsselt. Hinzu kommt das Sicherheitsverfahren der Banken (PIN und TAN), bei dem die Trader selbst ihre Zahlung durch die Eingabe eines Codes bestätigen müssen. Dennoch sollten Investoren insbesondere beim Gebrauch von mobilen Endgeräten darauf achten, dass sie über verschlüsselte Netzwerkverbindungen überweisen. Nutzen sie beispielsweise einen öffentlichen Hotspot, sollte diese Verbindung abgesichert sein. Ist dies nicht zu gewährleisten, sollten sich die Trader in ein gesichertes Netzwerk einwählen.

    Neben den Vorteilen beim Bitcoins Cash kaufen mit Banküberweisung gibt es aber auch einen entscheidenden Nachteil: die Transaktionszeit. Die Online-Überweisungen werden zwar heutzutage recht zügig abgewickelt und stehen meist bereits nach 24 Stunden auf dem Konto zur Verfügung, doch das ist bei Kreditinstituten nicht der Fall. Einige Banken (vor allem, wenn sie im Ausland ihren Sitz haben) weisen längere Transaktionszeiten auf – bis zu vier Tagen. Wer kurzfristig Bitcoin Cash kaufen möchte, sollte sich daher gegebenenfalls für eine andere Zahlungsmethode entscheiden.

    Fazit: Die Vorteile bei einer Banküberweisung überwiegen. Sie ist nicht nur sicher und flexibel, sondern hat im Vergleich zu anderen Methoden auch deutlich höhere Limits. Von Nachteil sind hingegen die vereinzelt auftretenden längeren Transaktionszeiten (bis zu vier Werktage).

    Bitcoin, Ripple und weitere Kryptowährungen traden

    Bitcoin, Ripple und weitere Kryptowährungen traden

    Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung – Schritt-für-Schritt-Anleitung

    Bevor Transaktionen zum Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung starten können, ist zunächst die Frage zu klären: Broker, Börse oder Marktplatz? Ein Vergleich der Handelsplattformen hilft dabei, einen geeigneten Anbieter zu finden. Nachdem die Entscheidung gefallen ist, registrieren sich die Trader bei ihrem jeweiligen Handelsplatz. Damit beginnt bereits der erste Schritt.

    Schritt 1: Die Anmeldung beim Anbieter erfolgt online und unproblematisch. Dafür stellen Broker, Marktplätze oder Börsen ein Online Formular zur Verfügung. Gefragt sind die Angaben zur Person, zum finanziellen Background und natürlich auch zur Anschrift. Das Ausfüllen eines solchen Formulars dauert meist nur wenige Minuten.

    Schritt 2: Nachdem die Anmeldung vollzogen und das Konto eingerichtet worden ist, ist dessen Kapitalisierung erforderlich. Wahlweise ist das BCH kaufen mit Banküberweisung, per Kreditkarte oder auch mittels elektronischer Geldbörsen möglich. Wer eine höhere Investition vornehmen möchte, sollte auf die Limits achten. Meist sind gerade Kreditkarten deutlich limitiert. In solch einem Fall bietet sich der Banktransfer oder die Zahlung mittels Skrill an.

    Schritt 3: Ist der Geldeingang auf dem Konto beim Anbieter zu verzeichnen, können sich Trader sofort ans Werk machen. Nun steht dem Handel mit Bitcoin Cash nichts mehr im Wege. Wer ohne Risiko beginnen und zunächst einem Broker testen möchte, kann dafür ein Demokonto eröffnen. Viele CFD-Broker stellen solch ein Kontomodell kostenfrei sowie mit einem virtuellen Guthaben zur Verfügung.

    Fazit: Die Kontokapitalisierung mittels Banktransfer lässt sich einfach vornehmen. Zunächst müssen sich die Trader allerdings den passenden Anbieter aussuchen und sich dort registrieren. Die Einzahlungen finden dann bequem online statt. Je nach Kreditinstitut steht der Betrag innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung. Die Transferzeit kann bei einigen Banken aber auch bis zu vier Tage dauern.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com

    Börse, Marktplatz oder Broker – was ist die bessere Wahl?

    Für den Handel mit BCH haben die Trader verschiedene Möglichkeiten: Broker, Marktplatz oder Börse. Welcher Handelsplatz ist der bessere und nach welchen Kriterien wird dieser ausgewählt? Zunächst geht es um den Anlagezweck eines jeden Investors. Wer sich für kurzfristige Investments und einen geringen Kapitaleinsatz interessiert, für den kann sich ein Broker als interessant erweisen. Hier wird Bitcoin Cash in Form von CFDs angeboten. Beim Handel mit der Kryptowährung geht es aber nicht um den physischen Kauf, sondern lediglich um die Spekulationen auf den Verlauf des Kurses. Genutzt wird dafür ein Hebel, der bei den meisten Brokern maximal 1:50 beträgt. Durch diesen Hebel ist ein geringer Kapitalaufwand notwendig, aber es wird dennoch deutlich mehr Kapital in den Markt gebracht. Diese Hebelwirkung kann sich natürlich positiv auf die Gewinne auswirken. Sie hat allerdings auch Nachteile, denn die Verluste werden ebenfalls multipliziert. Wer das Risiko scheut, sollte sich deshalb nach alternativen Anlagemethoden umsehen. Eine davon ist der Handel mit BCC an einer Börse. Hier kaufen die Trader die Kryptowährung physisch und speichern sie. Notwendig dafür ist allerdings eine virtuelle Geldbörse (eine sogenannte „Wallet“). Wo liegt der Unterschied zwischen Börse und Marktplatz? An der Börse wird der Handel mit Bitcoin Cash nahezu automatisch durchgeführt. Die Trader geben lediglich die gewünschte Investitionssumme sowie die Anzahl der Währungseinheiten ein und die Börse sucht nach dem passenden Angebot. Diese erhöhte Serviceleistung hat natürlich ihren Preis und  kostet mehr als auf einem Marktplatz. Viele Trader entscheiden sich aus diesem Grund dafür, BCH auf einem Marktplatz zu handeln. Vergleichbar ist dieses Prinzip in etwa mit der Internetauktionsplattform eBay. Die Marktplatz-Anbieter stellen lediglich die Plattform für Anbieter und Suchende zur Verfügung. Der Trader schaut sich selbst nach dem passenden Angebot um, spart dadurch Kosten. Aber auch hier ist nach dem Kauf die Übertragung in eine Wallet unerlässlich.

    Fazit: Das BCH kaufen mit Banküberweisung kann von Trader wahlweise bei einem Broker, an Börsen oder auf Marktplätzen vorgenommen werden. Trader, die kurzfristige Investments mit etwas Risiko präferieren, eignen sich CFD-Broker. Wer hingegen Bitcoin Cash physisch erwerben möchte, ist auf Marktplätzen und an Börsen gut aufgehoben.

    Wie erkenne ich einen guten Handelsplatz?

    Die Anzahl der Broker, Börsen oder Marktplätze, die BCH zum Handeln anbieten, ist mittlerweile stark gestiegen. Somit fällt die Auswahl eines passenden Anbieters nicht immer ganz einfach. Trader können sich wahlweise Vergleiche zur Hilfe nehmen oder sich selbst auf die Suche begeben. Ein wichtiges Kriterium für einen renommierten Anbieter ist dessen Lizenz. Egal ob Broker, Marktplatz oder Börse – es sollte stets eine gültige Lizenz vorliegen. Ausgestellt werden diese beispielsweise durch die Aufsichtsbehörden auf Malta, Zypern oder auch Großbritannien. Ohne eine derartige Lizenz ist keine einwandfreie rechtliche Grundlage für den Handel gegeben. Ein weiteres Indiz für einen seriösen Anbieter sind auch seine Serviceleistungen und die Informationen auf der Homepage. Trader sollten darauf achten, wie umfangreich das Impressum ausfällt. Führen hier beispielsweise wichtige Angaben zur Verwirrung, weist das nicht auf einen seriösen Anbieter hin. Fehlt beispielsweise der Kundenservice gänzlich, sollten sich die Investoren nach Alternativen für ihren BCC-Handel umsehen.

    Fazit: Ein seriöser Handelsplatz sollte zumindest eine aktuelle Lizenz aufweisen. Renommierte Papiere werden unter anderem durch die Behörden auf Malta, Zypern oder in Großbritannien ausgestellt. Anbieter sollten ebenfalls ein gültiges Impressum auf der Website ausschreiben sowie einen Kundenservice für ihre Trader bereithalten.

    Investieren wie ein Profi

    Investieren wie ein Profi

    Ist die Sofortüberweisung mit der Banküberweisung gleichzusetzen?

    Einige Broker stellen auch die Sofortüberweisung als Zahlungsmittel zur Verfügung. Handelt es sich hierbei um eine andere Form der Banküberweisung? Auch die Sofortüberweisung wird online abgewickelt, allerdings steht hier ein weiterer Anbieter (Sofort GmbH) als Vermittler zwischen. Wie findet die Abwicklung mittels Sofortüberweisung statt? Die Trader wählen die Sofortüberweisung als Zahlungsmittel und bestimmen ihre gewünschte Investitionssumme. Im Anschluss öffnet sich ein separates Fenster der Sofort GmbH. Eingetragen werden nun die Bankdaten (wahlweise die Kontonummer oder die Benutzerkennung) und natürlich das eigene Bank-Passwort. Im Anschluss wird der Transfer noch einmal durch den Trader bestätigt und schon ist die Zahlung realisiert. Der Vorteil gegenüber dem Banktransfer besteht in der Schnelligkeit der Sofortüberweisung. Allerdings erlauben Investoren der Sofort GmbH damit auch den Zugriff auf das eigene Konto. Die Verbindung wird aber stets verschlüsselt aufgebaut, sodass ein Datenklau oder andere missbräuchliche Handlungen eher unwahrscheinlich sind.

    Fazit: Als Alternative zum Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung bietet sich die Sofortüberweisung an. Hier werden die Daten mithilfe eines Vermittlungsunternehmens (der Sofort GmbH) übertragen und sofort gutgeschrieben. Insbesondere diese Schnelligkeit ist für viele Trader ein Vorteil gegenüber dem Banktransfer.

    Fazit: BCH kaufen mit Banküberweisung bei immer mehr Anbietern möglich

    Das Bitcoin Cash kaufen mit Banküberweisung wird von zahlreichen renommierten Börsen, Brokern und Marktplätzen angeboten. Mittels Banküberweisung kann die Kontokapitalisierung auch mit höheren Summen stattfinden. Der Banktransfer bietet weitere Vorteile: Flexibilität, Kostenkontrolle sowie sichere Abwicklung. Nachteil dieser Zahlungsmethode ist die mitunter lange Transferzeit. Alternativen zum Banktransfer existieren einige: Sofortüberweisung, Zahlung per Kreditkarte oder mittels elektronischer Geldbörsen. Dadurch haben Trader die freie Wahl, wenn es um ihre Kontokapitalisierung geht. Viele Anleger schätzen den Banktransfer vor allem wegen seiner unkomplizierten Abwicklung.

    Weiter zu eToro: www.etoro.com
    0
    0