Header
Header

BANX Erfahrungen: handeln an über 100 Handelsplätzen

BANX Testergebnis
Mit dem Handelsanbieter BANX hat die Broker-Gemeinschaft einen neuen Mitstreiter. Das Unternehmen ist erst seit dem 6. August 2014 am Markt aktiv und zählt zu einem der wenigen deutschen Broker in der Welt des Online-Handels. Bei BANX handelt es sich um einen ECN-Broker, der seinen Kunden über 1,2 Millionen Finanzprodukte aus den Bereichen Aktien & ETFs, Anleihen, CFDs, Devisen, Edelmetalle, Fonds, Futures und Optionen für den Handel zur Verfügung stellt. Das Traden ist dabei an über 100 Börsen in 23 Ländern möglich.

1. Pro und Contra auf einen Blick

  • Handelsdepots sind dauerhaft kostenlos
  • Deutsche Aktien bereits ab 3,90 handelbar
  • Niedrige Spreads ab 0,4 Pips
  • Zwei Handelsplattformen zu Auswahl
  • Kostenloses Demokonto ist verfügbar
  • Hohe Mindesteinlage von 3.000 Euro
  • Keine Bildungsangebote

WEITER ZU BANX TRADING: www.banxtrading.de

Unser QTrade Test hat ergeben, dass der Broker sich auf den deutschen Markt fokussiert. Das ist ein großer Vorteil für den deutschsprachigen Kunden. Die Mindesteinzahlung in Höhe von 250 € ist vergleichsweise niedrig, zumal der Broker aufgrund der Regulierung seitens der BaFin und der britischen FCA den vollen Einlagenschutz für Kundengelder bietet.

Die Handelsplattformen Meta Trader 4 sowie das Nachfolgemodell Meta Trader 5, sollten dem Kunden keine Wünsche offen lassen, was das Handelsinterface angeht. Auch fällt positiv auf, dass der Hebel bei QTrade bis auf 400 angehoben werden kann. Damit hinterlegt der Kunde lediglich 0,25% der eigentlichen Kaufsumme für den Handel. Etwas negativ fällt auf, dass es sich bei QTrade um einen Market Maker handelt.

2. Übersicht über die wichtigsten Konditionen

  • Zwei Depots zur Auswahl: Margin-Depot, Cash-Depot
    ausrufezeichen
  • Mindesteinlage von 3.000 Euro
  • Über 1,2 Millionen Produkte sind handelbar
  • Über 100 Börsen in 23 Ländern
  • Handel mit deutschen Aktien bereits ab 3,90 möglich
  • Die Spreads beginnen ab 0,4 Pips
  • Für den Handel stehen die TraderWorkStation und der WebTrader zur Verfügung
  • Kostenloser Demo-Account verfügbar
  • Mobile-Trading App kostenlos verfügbar
BANX Homepage, übersichtlich und informativ

Der Web-Auftritt von BANX

3. Der Broker BANX im Test: Gebühren und Handelskonditionen

strategieWer mit BANX in den Handel einsteigen möchte, braucht natürlich zunächst ein Depot. Laut unseren BANX Erfahrungen stellt das Unternehmen zwei zur Auswahl:

  • Margin-Depot: Mindestalter 21 Jahre
  • Cash-Depot: Mindestalter 18 Jahre

Beide sind sowohl bei der Eröffnung, als auch dauerhaft kostenlos. Um eine Mindesteinlage kommt man bei BANX jedoch nicht herum. Diese ist mit 3.000 Euro recht hoch und könnte vor allem Trader, die wenig und nicht professionell handeln, abschrecken. Handeln können Trader bei dem Handelsanbieter BANX mit Aktien, Optionen, Futures, Devisen, Optionsscheinen, Zertifikaten und CFDs. Anleger die mit deutschen Aktien traden, zahlen grundsätzliche eine Kommission von 0,14 Prozent des Handelsvolumens. Ganz egal um welche Börse es sich dabei handelt. Es zeigen sich lediglich leichte Unterschiede beim Mindestbetrag. Beim Handel über XETRA liegt dieser bei 3,90 Euro. An der Stuttgarter Wertpapierbörse müssen mindesten 5,90 Euro eingesetzt werden. Der Maximalbetrag liegt bei 99 Euro und ist bei XETRA, sowie der Frankfurter Wertpapierbörse zu finden.

Die Handelskosten an den US-Börsen sind bei BANX ebenfalls sehr transparent aufgelistet und befinden sich in einem günstigen Bereich. Die Kommission für den Handel mit US-Wertpapieren beträgt lediglich 0,01 USD pro Aktie, mindestens aber 3 USD und höchstens einen Prozent des gesamten Handelswertes. US-Aktien CFDs können bereits ab 3 USD gehandelt werden und US-Optionen und US-Futures ab 2 USD.

Wer den Devisenhandel bevorzugt, kann dies zu sehr günstigen Konditionen tun. Unser BANX Test hat ermittelt, dass rund 80 Währungspaare für den Handel bereit stehen. Der Spread beginnt ab 0,4 Pips und fällt somit vergleichsweise sehr niedrig aus. Die anfallenden Kommissionen halten sich mit 0,4 Basispunkten ebenfalls im kostengünstigen Bereich.

Gebührenübersicht auf der BANX Homepage

Handel mit deutschen Aktien: Gebührenübersicht

Beide Depot-Varianten, die BANX zur Verfügung stellt, sind dauerhaft kostenfrei und können ab einer Mindesteinlage von 3.000 Euro genutzt werden. Zahlreiche Trading-Produkte können zu günstigen Konditionen gehandelt werden. So ist der deutsche Aktien-Handel bereits ab 3,90 Euro möglich. US-Wertpapiere gibt es ab 3 USD. Bezüglich des Devisenhandels gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Rund 80 Währungspaare können zu niedrigen Spreads ab 1 Pips und zu Kommissionen von 0,4 Basispunkten gehandelt werden.

4. Welche Handelsplattform ist verfügbar?

Beispiel für die TraderWorkStation

Beliebte Handelsplattform: TraderWorkStation

Beliebte Handelsplattform: TraderWorkStation

Der Online-Broker BANX stellt für den Handel zwei unterschiedliche Trading-Plattformen zur Auswahl. Die zentrale Handels-Software des Unternehmens ist die TraderWorkStation. Diese Plattform zeichnet sich vor allem durch ihre benutzerfreundliche Oberfläche und den zahlreichen Möglichkeiten, professionelles Traden zu verwirklichen, aus. Für die Entwicklung und Realisierung verschiedenster Handelsstrategien, stehen Nutzern der TraderWorkStation mehr als 40 Orderarten und eine Fülle an Algorithmen und Tools zur Verfügung. Das Realtime Monitoring System der Anwendung gibt einen sofortigen und übersichtlichen Blick über das komplette Depot. Die Alarm-Funktion kann basierend auf Preis, Zeit, Margin und Volumen eingestellt werden. So werden Trader zügig über wichtige Veränderungen am Markt informiert und können entsprechend reagieren.

Wer möchte kann seine ersten BANX Erfahrungen via Demokonto machen. Das Unternehmen selbst, spricht in diesem Zusammenhang auf seiner Homepage von einem „Paper Trading Account“. Wer bereits ein Handels-Depot bei BANX eröffnet hat, kann sämtliche Tools der Handels-Anwendung in einer Realtime Simulation testen und zu echten Marktbedingungen handeln. Der Demo-Account ermöglicht dem Händler, Strategien auf ihre Umsetzung zu testen, ohne das Risiko eingehen zu müssen, reales Geld zu verlieren. Die TraderWorkStation kann sowohl für Windows, als auch für Mac und Linux heruntergeladen werden.

VerbrauchertippsDie andere Möglichkeit, mit BANX in den Online-Handel einzusteigen, ist die Plattform WebTrader. Wie der Name schon erahnen lässt, handelt es sich dabei, im Gegensatz zur TraderWorkStation, um einen webbasierte Handelsplattform, die nicht erst heruntergeladen werden muss. Der WebTrader hat grundsätzliche etwas weniger Funktionen als der TWS und wird Anfängern und Händlern, die nicht so häufig traden, vermutlich mehr Freude bereiten, als Profis. Über den WebTrader lassen sich ebenfalls alle Basiswerte und Märkte handeln und Trader werden mit Realtime Kursen, Realtime Marktdaten und Nachrichten versorgt. Der WebTrader unterstützt 11 Ordertypen, darunter Limit, Market, Stop, Trailing Stop und Stop Limit.

Freunden des mobilen Handels wird eine ausgereifte und benutzerfreundliche Mobile-App zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um eine mobile Version der TraderWorkStation, die der klassischen Software in kaum etwas nachsteht. Die App ermöglicht weltweiten Handel mit allen Finanzprodukten an über 100 Börsenplätzen in 23 Ländern. Praktische Funktionen, wie Realtime-Kurse, Charts und Markt-Scanner, ermöglichen professionelles Traden von jedem Ort und zu jeder Zeit. Die App ist für Apple iOS, Blackberry und Android-Geräte verfügbar. Darüber hinaus gibt es auch eine, speziell auf Tablets zugeschnittene Version. Die mobile Anwendung kann kostenlos im jeweiligen App-Store heruntergeladen werden.

Alle mobiel Darstellungen in der Übersicht

Handeln von unterwegs mit der Mobile App

BANX stellt seinen Kunden für zum einen die TraderWorkStation und zum anderen den WebTrader für den Online-Handel zur Verfügung. Die TWS muss zunächst heruntergeladen werden, wohingegen der WebTrader webbasiert ist. Wer sein Handels-Depot überallhin mitnehmen möchte, kann auf eine kostenlose App für Apple iOS, Blackberry und Android zurückgreifen.

5. Unsere BANX Erfahrungen mit Kundenservice, Support und Extras

Die Mitarbeiter des Brokers BANX sind von Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr telefonisch erreichbar. Selbstverständlich kann die Kontaktaufnahme auch per E-Mail erfolgen. Einen Live Chat hat BANX, wie unsere Erfahrung zeigt, ebenfalls eingerichtet. Dieser steht zur gleichen Zeit wie die Service-Hotline, für die Fragen und Anliegen der Kunden zur Verfügung. Wer möchte, kann auch auf den Rückrufservice zurückgreifen.

Kundesupport: Die Übersicht

Kundensupport: Wenn Trader nicht mehr weiter wissen

Schulungsangebote wie Video-Tutorials oder gar Webinare werden bei BANX leider zurzeit nicht angeboten. Wer seine ersten Trading-Erfahrungen über BANX machen möchte, für den wird der Einstieg zunächst möglicherweise ein wenig anspruchsvoll sein. Im Fall der Fälle, steht jedoch der Kundensupport mit Rat und Tat zur Seite.

Was das Bonusangebot betrifft, so beschränkt sich das Unternehmen darauf, Prämien für das Werben neuer Kunden zu vergeben. Wer also einen Freund für BANX begeistern kann, erhält von dem Broker ein Dankeschön in Wert von 50 Euro. Dabei kann der Kunde zwischen einem Tankgutschein, einer Depotgutschrift oder einem Amazon-Gutschein wählen. Auch der geworbene Neukunde geht selbstverständlich nicht leer aus und kann ebenfalls zwischen den eben genannten Prämien wählen.

Die Service-Hotline des Unternehmens ist von Montag bis Freitag zwischen 9:00 Uhr und 19:00 Uhr erreichbar. Eine Kontaktaufnahme per E-Mail oder Live Chat ist ebenfalls möglich. Auf Fortbildungsangebote verzichtet der Broker BANX derzeit leider noch. Beim Bonusangebot handelt es sich um eine Prämie für Freundschaftswerbung. Sowohl der Bestandskunde, als auch der neu geworbene Anleger, können zwischen drei Prämien im Wert von 50 Euro auswählen.

WEITER ZU BANX TRADING: www.banxtrading.de

6. Einlagensicherung und Regulierung bei BANX

ZRegulierungu jedem seriösen Online-Broker gehört auch eine strenge Regulierung. Diese ist bei dem Unternehmen BANX in jedem Falle gegeben. Der Broker legt großen Wert auf Partnerschaften mit finanziell stabilen Unternehmen wie dem NFS (Netfonds Financial Service). Dieser wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert und bei der Arbeit beaufsichtigt. Die BaFin sorgt dafür, dass alle allgemeingültigen Regularien eingehalten und umgesetzt werden.

Die Einlagensicherung garantiert, auch im Falle einer Insolvenz des Unternehmens, den Schutz der Kundengelder. Die Kundendepots werden separat vom Firmenkapital verwaltet und von der Securities and Exchange Commission (SEC) und der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) beaufsichtigt und überprüft. Die Einlagensicherung schützt die Kundengelder mit bis zu 30 Millionen USD pro Depot.

7. BANX Test: Auszeichnungen und Testberichte

NewsDass es sich bei dem Broker BANX um ein noch sehr junges Unternehmen handelt, haben wir bereits erwähnt. Dieses dürfte wohl auch der Grund dafür sein, dass aktuell noch keine Testberichte der Fachpresse zu finden sind. Jedoch ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch diese auf das aufstrebende Unternehmen aufmerksam wird. Wer sich aber im Internet bezüglich der Meinungen zu BANX umschaut, wird feststellen, dass sich der Broker immer mehr Beliebtheit erfreut und auch durchgehend positiv auf verschiedenen Vergleichs-Portalen bewertet wurde.

Die Handels-Software TraderWorkStation, die BANX für den Online-Handel zur Verfügung stellt wurde bereits mehrfach für ihre Benutzerfreundlichkeit, ihre Stabilität und Funktionsvielfalt ausgezeichnet.

8. Fragen und Antworten zum Broker

wissenAn dieser Stelle möchten wir das Angebot des Brokers BANX nochmal in den wichtigsten Fragen und Antworten zusammenfassen.

Was kann über BANX gehandelt werden?

Prinzipiell können über das Unternehmen alle börsenfähigen Finanzprodukte gehandelt werden. Dazu gehören Aktien & ETFs, Anleihen, CFDs, Devisen, Edelmetalle, Fonds, Futures und Optionen.

Wie sieht es mit den Depotgebühren bei BANX aus?

Der Online-Broker BANX stellt zwei verschiedene Depot-Varianten zur Auswahl: Cash-Depot und Margin-Depot. Beide sind für Anleger dauerhaft kostenlos.

Welche Mindesteinlage muss erbracht werden?

Um über BANX handeln zu könne, müssen Trader eine Mindesteinlage von 3.000 Euro beachten. Diese gilt für beide Depot-Varianten. Der Mindesteinzahlbetrag ist vergleichsweise hoch und nicht für alle Trader erschwinglich. Für Anleger mit einem größeren finanziellen Spielraum dürften die 3.000 Euro jedoch keine große Hürde darstellen.

Wie hoch sind die Ordergebühren?

Beim Handel mit deutschen Wertpapieren müssen Trader mit grundsätzlich 0,14 Prozent des Handelsvolumens rechnen. Unabhängig ob es sich dabei um beispielsweise XETRA oder die Frankfurter Wertpapierbörse handelt. Händler müssen allerdings mindestens 3,90 Euro zahlen. Der Maximalbetrag liegt bei 99 Euro. Die Spreads sind beim Handel mit Währungspaaren vergleichsweise niedrigen und beginnen bei 0,4 Pips. Die Kommissionen sind mit 0,4 Basispunkten ebenfalls gering gehalten.

Welche Behörde übernimmt die Regulierung?

Das Unternehmen arbeitet ausschließlich mit erfahrenen und professionellen Partner zusammen. Dazu zählt beispielsweise der NFS (Netfonds Financial Service). Dieser wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert.
Den Banx-Test gibt es auch als Video. Jetzt ansehen! (© depotvergleich.com)

9. Unser Fazit zu BANX: Überzeugt mit gutem rundum Paket

FazitAuch wenn es sich bei dem Broker BANX um ein noch sehr junges Unternehmen handelt, so kann er bereits in vielen Bereichen überzeugen und hebt sich deutlich von vielen anderen Online-Brokern ab. Die Vorteile von BANX zeigen sich bei unserem Test nicht nur in den transparenten und günstigen Konditionen, sondern auch in dem umfangreichen Angebot an handelbaren Produkten. Die professionelle und mehrfach ausgezeichnete Handelsplattform TraderWorkStation konnte bei uns ebenso punkten, wie die Tatsache, dass eine mobile Handels-Anwendung kostenfrei angeboten wird. Das kostenlose und unbegrenzt verfügbare Demo-Depot runden das wirklich gute Angebot von BANX ab. Lediglich die hohe Mindesteinlage von satten 3.000 Euro, kann leider nicht überzeugen und verwehrt vielen Tradern, die über wenig Kapital verfügen, die Erfahrungen mit BANX.

BANX Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.