Header
Header

AVATRADE ERFAHRUNGEN: GROSSE AUSWAHL AN KRYPTOWÄHRUNGEN

AvaTrade Testergebnis
AvaTrade ist ein international orientierter Online-Broker mit Hauptsitz im irischen Dublin. Das Unternehmen betreibt darüber hinaus Niederlassungen in Paris, Mailand, Tokio und Sydney.

Mittlerweile handeln mehr als 200.000 registrierte Kunden über AvaTrade mit verschiedenen Finanzprodukten. Das monatliche Handelsvolumen aller Kunden liegt bei über 60 Milliarden Dollar.

Neben dem Handel mit „klassischen“ CFDs und Forex-Paaren bietet AvaTrade auch CFDs auf Kryptowährungen an und ermöglicht es seinen Kunden so, von den volatilen Kursen und den Chancen dieser innovativen Kapitalanlagen zu profitieren.

Der Handel mit Kryptowährungen wird beim 2006 gegründeten Broker AvaTrade bereits seit 2013 angeboten. AvaTrade ist damit der zweite Online-Broker überhaupt, der seinen Kunden den Handel mit Bitcoin ermöglicht. Mittlerweile können auch Litecoin, Etherum, Dash und andere Kryptowährungen über AvaTrade gehandelt werden.

Da die Regulierung durch die irische Zentralbank stattfindet, werden die europäischen MiFID-Richtlinien berücksichtigt und der Broker muss sich an strenge Auflagen halten, die die Sicherheit der Trader gewährleisten sollen.

Über die Plattform ZuluTrade können AvaTrade Kunden auch Social Trading betreiben und erfolgreiche Händler kopieren oder sich selbst als Signalgeber zur Verfügung stellen und so zusätzliche Einnahmen erzielen. Auch der automatisierte Handel über MetaTrader 4 oder die brokereigene Handelsplattform AvaTradeAct ist möglich.

Inhaltsverzeichnis
    Weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de

    Vor- und Nachteile des Brokers

    • Nach MiFID-Richtlinien regulierter EU-Broker
    • Gute Auswahl aus verschiedenen Kryptowährungen
    • Kostenloses Demokonto
    • Kundenservice in deutscher Sprache
    • MetaTrader 4 verfügbar
    • Hebel für Bitcoin: 1:2
    • Social Trading möglich
    • Market Maker

    Unsere AvaTrade Erfahrungen sind größtenteils positiv, vereinzelt lassen sich aber Schwachstellen finden. Zu den positiven Aspekten beim Handel über diesen Broker gehört, dass die Auswahl bei den Kryptowährungen vergleichsweise groß ist. Während sich andere Anbieter oft auf das Trading mit Bitcoins beschränken, kann bei AvaTrade auf insgesamt 7 Handelskurse von Kryptowährungen spekuliert werden. Die geringe Mindesteinzahlung von 100 Euro ermöglicht auch Tradern mit geringem Handelskapital den Einstieg. Wer den Broker und sein Angebot zunächst unverbindlich testen möchte, kann dies über das AvaTrade Demokonto ohne vollständige Registrierung tun. Der Demo-Account ist 21 Tage lang gültig und ermöglicht den risikofreien Handel mit virtuellem Kapital.

    Nicht nur bei den Kryptowährungen bietet AvaTrade eine große Auswahl, sondern auch beim Handel mit Forex und anderen CFDs, was insbesondere bei der Nutzung automatisierter Handelsstrategien ein Vorteil sein kann.

    Der Kundensupport ist in deutscher Sprache verfügbar, sodass keine Verständigungsprobleme aufkommen und die Kunden über alle verfügbaren Kontaktmöglichkeiten kompetent beraten werden können.

    AvaTrade Krypto Erfahrungen von Aktiendepot.com

    Der neue Webauftritt von AvaTrade

    Der Handel mit Kryptowährungen erfolgt über CFDs mit einem Hebel bis zu 1:2. So können auch mit einer vergleichsweise kleinen Einlage größere Geldmengen an den Finanzmärkten bewegt werden. Aufgrund der für Kryptowährungen üblichen hohen Kursschwankungen lassen sich auf diese Weise hohe Profite in kurzer Zeit erzielen. Allerdings sollte immer ebenso berücksichtigt werden, dass aus dem gleichen Grund hohe Verluste möglich sind.

    Da es sich bei AvaTrade um einen Market Maker handelt, wird die Order der Kunden nicht an einen Markt aus vielen Teilnehmern weitergeleitet, sondern mit dem Broker selbst zu den von diesen angebotenen Kursen durchgeführt. Dies gilt zwar als Nachteil, denn im Gegensatz zu STP-Brokern steht AvaTrade als direkter Handelspartner in einer gewissen wirtschaftlichen Konkurrenz zum Kunden, allerdings kann davon ausgegangen werden, dass der Broker die Trades mit den Kunden über eigene Hedging-Positionen bei anderen Anbietern abgesichert hat und so in der Realität nicht von Verlusten seiner Trader profitiert. Dies zeigt sich auch im großen Schulungsangebot, das darauf ausgelegt ist, den Kunden zum Erfolg beim Handel mit den angebotenen Produkten zu verhelfen.

    AvaTrade genießt in der Branche einen guten Ruf; der Broker ist bereits seit 2006 am Markt und gehört zu den führenden Anbietern für Kryptowährungen. Durch die EU-Regulierung ist das Unternehmen an hohe Sicherheitsauflagen gebunden, weswegen ein AvaTrade Betrug eher unwahrscheinlich ist.

    Weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de

    Die Konditionen im Überblick

    • 7 CFDs auf Kryptowährungen
    • Viele weitere Basiswerte (Forex, CFDs und Optionen)
    • Kostenloses Demokonto
    • 100 Euro Mindesteinzahlung
    • Maximaler Hebel beim Handel mit Kryptowährungen: 1:2
    • EU-Regulierung aus Irland
    • Handel über MetaTrader 4 oder AvaTradeAct

    Regulierung und Einlagensicherung

    Der etablierte Broker AvaTrade ermöglicht es seinen Kunden, in einer behördlich regulierten Umgebung zu handeln. Die europäischen Kunden handeln über das Hauptunternehmen AVA Trade EU Limited, das seinen Sitz in Dublin hat und von der irischen Zentralbank reguliert wird. Damit gilt die europäische Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID), die mit besonders strengen Auflagen für die Broker verbunden ist. So müssen zum Beispiel die Gelder der Kunden auf separaten Konten verwaltet werden und dürfen ausschließlich für die Trades des Nutzers verwendet werden. Durch diese strenge Trennung vom Vermögen des Brokers ist sogar im Fall einer Insolvenz eine problemlose und schnelle Auszahlung möglich, denn die Kundengelder werden nicht zur Insolvenzmasse gezählt.

    AvaTrade verwaltet die Kundengelder auf Konten bei der Danske Bank, einem renommierten europäischen Unternehmen mit A-Rating. Hier sind die Gelder über eine zusätzliche Einlagensicherung geschützt. Auch im Bereich des Datenschutzes gelten strenge Bestimmungen. Kundendaten werden nicht an unbefugte Dritte weitergegeben und die Datenübertragung erfolgt mit moderner Verschlüsselung. Die Regulierungsbehörde überprüft regelmäßig die Einhaltung der Vorgaben, sodass im Fall von Unregelmäßigkeiten oder gar dem Verdacht auf einen AvaTrade Betrug sofort eingegriffen kann.

    Unsere AvaTrade Erfahrungen im Detail

    Für unseren AvaTrade Testbericht haben wir uns mit den angebotenen Handelsplattformen vertraut gemacht. Kunden des Brokers können entweder über die bekannte und auch bei vielen anderen Anbietern verfügbare Handelsplattform MetaTrader 4 handeln, oder aber die brokereigene Plattform AvaTradeAct nutzen. Beide Plattformen können sowohl in der webbasierten Variante als auch in der Download-Version genutzt werden. Zusätzlich ermöglicht AvaTrade seinen Kunden den mobilen Handel via iOS und Android.

    Der Handel mit Kryptowährungen ist über alle angebotenen Plattformen möglich, wobei der MetaTrader die größere Auswahl bietet. Hier können sieben verschiedene CFDs auf Kryptowährungen gehandelt werden, während es bei AvaTradeAct nur fünf CFDs sind. Die erhobenen Gebühren sind bei beiden Plattformen gleich.

    AvaTradeAct Handelsplattform

    Die AvaTradeAct Handelsplattform

    AvaTrade agiert beim Handel mit Kryptowährungen als Market Maker, stellt die angebotenen Kurse also selbst. Jedoch orientieren sich die Preise klar am realen Markt, sodass die Kunden auch ohne Probleme Newstrading betreiben können.

    Da über beide Plattformen zahlreiche Orderfunktionen zur Verfügung stehen, wie beispielsweise unterschiedliche Stop- und Entry-Order, können unterschiedliche Handelsstrategien effektiv und komfortabel umgesetzt werden. Auch das Hedgen von Positionen ist bei AvaTrade möglich.

    Nicht nur bei den Kryptowährungen, auch in den anderen Bereichen ist die Auswahl bei AvaTrade vergleichsweise groß. So kann eine große Anzahl an verschiedenen Forex-Paaren und weiteren CFDs gehandelt werden.

    Weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de

    Unser AvaTrade Test: Die Handelskonditionen im Review

    Auch bei den Spreads zeigt sich der Broker AvaTrade konkurrenzfähig. Die typische Gebühr für den Handel mit Bitcoins ist mit „20$ over market“ angegeben. Bei den anderen angebotenen Kryptowährungen sind die Spreads ebenfalls verhältnismäßig gering, sodass bei den typischerweise sehr volatilen Kursen auch Strategien wie das verbreitete Scalping gut angewendet werden können. Während beim Forexhandel zwischen festen und variablen Spreads gewählt werden kann, wird diese Option bei den Kryptowährungen allerdings nicht angeboten.

    Der maximale Hebel beträgt für Bitcoin und BTC/EUR 1:2. Für den Etherum-CFD ist auch ein maximaler Hebel von 1:2 festgesetzt, alle anderen Kryptowährungen werden ebenfalls mit einem maximalen Hebel von 1:2 getradet. Im Gegensatz zu Forex-Paaren, bei denen ein maximaler Hebel von 1:30 angewendet werden kann (Majors), wirkt der Hebel zwar eher gering. Da die Kurse für Kryptowährungen aber in der Regel deutlich volatiler sind und daher größere Schwankungen in kurzer Zeit aufweisen, sind auch hier hohe Gewinne möglich. Genau wie bei anderen Finanzderivaten muss beim gehebelten Handel mit Kryptowährungen beachtet werden, dass bei ungünstigem Kursverlauf hohe Verluste möglich sind. Insgesamt kann der angebotene Hebel somit als relativ hoch betrachtet werden.

    Bei der Eröffnung eines Handelskontos verlangt AvaTrade eine Mindesteinzahlung von 100 Euro. Dies ist vergleichsweise niedrig und ermöglicht selbst Tradern mit geringem Kapital den Zugang zum Handel mit Kryptowährungen.

    Leistungen, Bonus und Extras

    Während früher ein Bonus für neue Kunden fast schon üblich war, bieten in letzter Zeit immer weniger Broker einen solchen Bonus an. AvaTrade gehört zu den wenigen Ausnahmen, bei denen Neukunden weiterhin zusätzliches Guthaben bei der ersten Einzahlung erhalten können. Die Höhe des Bonus orientiert sich am Einzahlungsbetrag und kann bis zu 17.500 Euro betragen. Bereits ab einer Einzahlung von 200 Euro erhalten die Kunden einen Bonus von zusätzlichen 70 Euro Handelsguthaben.

    Ebenso wie bei anderen Brokern mit Bonus ist der AvaTrade Bonus an Umsatzbedingungen geknüpft. Diese müssen zunächst erfüllt werden, bevor eine Auszahlung des zusätzlichen Guthabens möglich ist. Trader, die einen Bonus nutzen möchten, sollten daher zunächst kalkulieren, wie viel Umsatz sie mit ihrer geplanten Handelsstrategie erzeugen werden. So kann vermieden werden, dass der Bonus verfällt, weil die Umsatzbedingungen nicht rechtzeitig erfüllt werden können oder dass der Trader beim Handel seine persönliche Komfortzone verlassen muss, um die Bedingungen für die Auszahlung des Bonusguthabens zu erfüllen.

    AvaTrade Webinare

    Zum Angebot des Brokers zählen auch Webinare

    Ein weiteres positives Extra bei AvaTrade ist das kostenlose Demokonto, das es interessierten Tradern ermöglicht, die Leistungen des Brokers ohne Einzahlung oder Registrierung zu testen. Für insgesamt 21 Tage kann mit virtuellem Guthaben unter realistischen Bedingungen gehandelt werden, sodass potenzielle Kunden umfangreiche AvaTrade Erfahrungen sammeln können, bevor sie sich für oder gegen eine Registrierung entscheiden.

    Der Kundenservice kann über eine deutsche Telefonnummer, per Live-Chat oder E-Mail auf Deutsch kontaktiert werden, was einen klaren Vorteil bei der AvaTrade Bewertung darstellt.

    Ein weiteres Extra ist die Möglichkeit des Social Trading, das für AvaTrade-Kunden über die Plattform ZuluTrade erfolgen kann. Auch Einsteiger können so die Strategien professioneller Trader anwenden, indem sie diese ganz einfach kopieren. Jeder Trade des Profis wird dann auch auf dem Konto des Followers ausgeführt, sodass dieser keine eigenen Analysen durchführen und Handelsentscheidungen treffen muss. Für erfolgreiche Trader, die sich selber als Signalgeber zur Verfügung stellen, bietet das Social Trading die Chance auf einen zusätzlichen Verdienst.

    Weiter zu AvaTrade: www.avatrade.de

    AvaTrade Testberichte und Auszeichnungen

    Seit der Gründung im Jahr 2006 konnte AvaTrade zahlreiche Auszeichnungen gewinnen. In den letzten Jahren wurde das Unternehmen unter anderem mit bedeutenden Awards von „The European“ und „Mena Financial“ ausgezeichnet.

    Die Tatsache, dass AvaTrade bereits seit 2013 den Handel mit CFDs auf Kryptowährungen ermöglicht, ist ebenso bei der Broker-Bewertung zu berücksichtigen wie die gute Auswahl an unterschiedlichen (Krypto-)Währungen. Der deutschsprachige und gut erreichbare Kundenservice und die konkurrenzfähigen Spreads führen ebenfalls dazu, dass AvaTrade in diversen Vergleichen mit anderen Portalen gut abschneidet.

    AvaTrade Auszeichnungen

    AvaTrade verfügt über diverse Auszeichnungen

    Fragen und Antworten zum Broker

    Welche Kryptowährungen können über AvaTrade gehandelt werden?

    AvaTrade bietet sieben Krypto-CFDs an. Die bekannteste Kryptowährung, der Bitcoin, wird bei dem Broker als „BITCOIN Mini“ gehandelt, was einer Größe von 0,1 Bitcoin entspricht. Außerdem können auch CFDs auf Etherum, Ripple, Dash, ETC/USD, BTC/EUR und Litecoin gehandelt werden.

    Welche Mindesteinzahlung wird gefordert?

    Die Kapitalisierung des Handelskontos ist bei AvaTrade bereits ab einer Einzahlung von 100 Euro möglich. Dies gilt allerdings nur, wenn die Zahlung per Kreditkarte erfolgt. Eine Einzahlung per Überweisung ist erst ab einem Mindestbetrag von 500 Euro möglich.

    Welche Kontowährungen stehen zur Verfügung?

    Die Kontoführung kann bei MetaTrader-Konten in den Währungen Euro, US-Dollar oder GBP erfolgen. Für die Handelsplattform AvaTradeAct stehen nur die Kontowährungen Euro und US-Dollar zur Verfügung. Eine Kontoführung in Bitcoin oder anderen Kryptowährungen ist leider nicht möglich.

    Ist für die Nutzung eines Demokontos eine Registrierung nötig?

    Nein. Interessierte Nutzer können die Leistungen von AvaTrade kostenlos und unverbindlich ohne Registrierung testen. Das Demokonto ist mit virtuellem Guthaben aufgeladen, das zu den echten Kursen gehandelt werden kann. Leider ist die Nutzungsdauer auf 21 Tage beschränkt. Diese Zeit reicht aber in der Regel aus, um sich mit den Funktionen der Handelsplattform und den angebotenen Basiswerten vertraut zu machen. Sollte nach Ablauf der Nutzungsdauer weiterhin Bedarf bestehen, so hilft eine Anfrage beim Kundenservice von AvaTrade, der auf Wunsch eine längere Nutzung des Demokontos ermöglicht.

    AvaTrade Demokonto

    Neben dem Live Konto bietet AvaTrade auch ein Demokonto zur Verfügung

    Wie wird der Broker reguliert?

    Die Regulierung erfolgt über die irische Zentralbank und entspricht damit den MiFID-Kriterien der Europäischen Union. Da es sich um einen international orientierten Broker handelt, wird AvaTrade zusätzlich von anderen Behörden reguliert, unter anderem in Australien und Japan. Für die europäischen Kunden ist aber ausschließlich die irische Behörde zuständig.

    Eigene Erfahrungen zum Angebot

    Wenn Sie bereits über AvaTrade Erfahrungen verfügen, würden wir uns über Ihren eigenen Bericht freuen. Teilen Sie anderen Tradern mit, wie Sie persönlich den Broker bewerten und wo Sie die Vor- und Nachteile von AvaTrade sehen! So helfen Sie uns, eine umfassende Broker-Bewertung zur Verfügung zu stellen und dabei auch die Sicht der Kunden zu berücksichtigen.

    Das Fazit zum AvaTrade Test

    Der Schwerpunkt bei unserem AvaTrade Erfahrungsbericht lag auf dem Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Hier bietet der Broker mit insgesamt sieben CFDs auf unterschiedliche Kryptowährungen eine gute Auswahl, die auch in Bezug auf die Handelsgebühren überzeugt.

    Die Handelsplattformen bieten zahlreiche Möglichkeiten zur technischen Analyse, und auch das automatisierte Trading ist möglich. Über die zusätzliche Option des Social Trading wird Anfängern eine besonders einfache Möglichkeit geboten, mit dem Trading zu beginnen. Das umfangreiche Bildungsangebot ist darauf ausgerichtet, das für ein langfristig erfolgreiches Handeln nötige Wissen zu vermitteln. Auch Trader, die bereits über Erfahrung verfügen, finden hier viele Ansatzpunkte, um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zu erweitern.

    AvaTrade ist einer der ersten Broker, bei denen die Kunden mit Kryptowährungen handeln konnten. Das Trading mit Bitcoins wird bereits seit 2013 angeboten, und noch immer ist AvaTrade in diesem Bereich einer der gefragtesten Broker am Markt.


    AvaTrade Testergebnis