Header
Header

AvaTrade Erfahrungen – Bonus auch für kleine Summen

AvaTrade Testergebnis
Der Broker AvaTrade ist nicht wenigen Tradern sicherlich noch unter dem vorherigen Namen AvaFX ein Begriff. Es handelt sich um einen Forex-Broker, der darüber hinaus auch zahlreiche CFDs im Angebot hat. Seinen Sitz hat das Unternehmen in Dublin (Irland), weshalb die Regulierung in erster Linie von der irischen Aufsichtsbehörde CBI vorgenommen wird. Gegründet wurde der Broker im Jahre 2006 und er kann sich unter anderem dadurch auszeichnen, dass es für Neukunden attraktive Einzahlungsboni gibt, die keineswegs eine sehr hohe Ersteinzahlung voraussetzen.

Die Vor- und Nachteile des Brokers AvaTrade

  • Bonus auch bei kleineren Ersteinzahlungen
  • Regulierung innerhalb der Europäischen Union
  • Demokonto kann für drei Wochen genutzt werden
  • mobiler Handel möglich
  • Mindesteinzahlung lediglich 100 Euro
  • über 60 Devisenpaare handelbar
  • zahlreiche Handelsplattformen zur Auswahl
  • guter maximaler Hebel von 400:1
  • Spreads auf Majors ab drei Pips relativ hoch

cta_forex_avatrade

Zu den Vorteilen des Brokers, die wir auch in unserem umfangreichen AvaTrade Tests feststellen konnten, zählt zunächst immer die Tatsache, dass der Kunde zwischen verschiedenen Handelsplattformen wählen kann. Darunter befindet sich neben brokereigenen Trading-Plattformen auch der MetaTrader. Mobiler Handel ist ebenfalls möglich und das Demokonto, welches der Broker anbietet, kann über einen Zeitraum von 21 Tagen hinweg genutzt werden. Unseren AvaTrade Erfahrungen zufolge sind über 60 Devisen handelbar und darüber hinaus zahlreiche CFDs auf Aktien, Indizes oder Rohstoffe. Im Bereich der Handelskonditionen können Kunden ebenfalls profitieren, wie zum Beispiel durch die mit 100 Euro relativ geringe Mindesteinzahlung sowie mittels des maximalen Hebels von 400:1. Nicht so positiv konnten in unserem Test die Spreads abschneiden, da diese ab drei Pips relativ hoch sind.

So einfach kann man ein Demokonto bei AvaTrade eröffnen

So einfach kann man ein Demokonto bei AvaTrade eröffnen

Konditionen-Überblick

  • Demokonto maximal 21 Tage nutzbar
  • diverse brokereigene sowie „externe“ Handelsplattformen
  • Spreads auf Majors ab drei Pips
  • Mindestkontoeinzahlung 100 Euro
  • maximaler Hebel 400:1
  • minimales Margin 0,25 Prozent
  • über 60 handelbare Währungspaare
  • diverse Kontomodelle mit unterschiedlicher Mindesteinzahlung
  • minimale Transaktionsgröße 5.000 Währungseinheiten
  • Webseite in mehr als 15 Sprachen verfügbar


Das AvaTrade Video-Review © forexhandel.org

Regulierung und Einlagensicherung

EinlagensicherungDie Regulierung des Brokers findet aufgrund des Hauptsitzes in Dublin durch die irische Finanzaufsichtsbehörde statt. Da es darüber hinaus in zahlreichen anderen Ländern der Welt Niederlassungen gibt, sind es noch diverse weitere Aufsichtsbehörden, die mit der Kontrolle des Brokers beschäftigt sind. Zu unserem positiven AvaTrade Erfahrungen gehört aber nicht nur die Regulierung, sondern auch im Bereich der Einlagensicherung konnten wir in unserem AvaTrade Test ein erfreuliches Fazit ziehen. Unsere Erfahrungen haben nämlich gezeigt, dass die Gelder auf den Kundenkonten getrennt vom Vermögen des Brokers verwahrt werden und zwar von einem in der Europäischen Union ansässigen Kreditinstitut. Dadurch ist quasi automatisch gewährleistet, dass an dieser Stelle die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro greift bzw. ein ähnlicher Betrag in einer fremden Währung, falls sich um ein Land handelt, welches nicht zur Europäischen Währungsunion gehört.

Unsere AvaTrade Erfahrungen im Detail

FAQsUnsere AvaTrade Erfahrungen im Bereich der Handelsplattform basieren darauf, dass wir unterschiedliche Trading-Plattformen testen konnten, die über den Broker genutzt werden können. Die brokereigene Plattform trägt die Bezeichnung AVA Trader und ist mit zahlreichen Funktionen ausgestattet sowie der Möglichkeit, offene und eventuelle zukünftige Positionen innerhalb eines Charts darzustellen. Darüber hinaus ist das immer beliebter werdende One-Click-Trading möglich, also die Auftragserteilung direkt aus dem Chart heraus. Wer beispielsweise schon über einen anderen Broker gehandelt hat und den MetaTrader gewohnt ist, der kann auch diese externe Handelssoftware nutzen. Beide Varianten der Handelsplattform gibt es auch in einer mobilen Variante, sodass es unseren Erfahrungen nach kein Problem ist, beispielsweise über das Smartphone oder iPhone zu handeln. Über die diversen Trading-Plattformen können nicht nur mehr als 60 Devisenpaare, sondern zusätzlich auch zahlreiche CFDs gehandelt werden, wobei sowohl Aktien und Indizes als auch Rohstoffe als mögliche Basiswerte zu Verfügung stehen. Besonders erwähnen möchten wir an dieser Stelle, dass wir in unserem AvaTrade Test noch zwei interessante Zusatzfunktionen nutzen konnten, nämlich den „Mirror Trader“ sowie „Zulutrade“. Mittels des Mirror Traders ist es möglich, Experten-Trades zu kopieren, während Zulutrade den automatischen Handel ermöglicht.

AvaTrade auch mobil als App nutzbar

AvaTrade auch mobil als App nutzbar

Unser AvaTrade Test – die Handelskonditionen im Review

GebuehrenIn unserem AvaTrade Erfahrungsbericht stellen die Handelskonditionen selbstverständlich ebenfalls einen Schwerpunkt dar. In diesem Teilbereich ist unser Test sehr positiv verlaufen, da der Broker diverse kundenfreundliche Konditionen anbietet. Je nach Art des gewählten Kontomodells beginnt die Mindesteinzahlung bereits ab niedrigen 100 Euro. Gegenüber früheren Zeiten hat sich der Broker im Bereich des maximalen Hebels verbessert, denn dieser beträgt inzwischen 400:1, was zu einem minimalen Margin von 0,25 Prozent führt. Durchaus kundenfreundlich ist ebenso die minimale Transaktionsgröße, die bei 5.000 Währungseinheiten liegt. Bezieht man hier den maximalen Hebel von 400:1 ein, so müsste der Trader lediglich 12,50 Euro eigenes Kapital einsetzen, um diese minimale Transaktionsgröße zu erfüllen. Bei den Spreads war unsere Erfahrung allerdings nicht so positiv, denn im Bereich der Majors beginnen diese erst ab drei Pips, was vergleichsweise „teuer“ ist.

cta_forex_avatrade

Mit dem MetaTrader oder dem AvaTrader handeln

Händler bei AvaTrade haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Handelsplattformen. Hierzu gehören:

  • der hauseigene AvaTrader
  • die bewährte Software MetaTrader 4

Der AvaTrader ist eine leistungsstarke und exklusive Software für den Handel von Forex und CFD´s. Insbesondere im CFD-Handel besteht neben Währungen auch die Möglichkeit, Aktien, Rohstoffe und Indizes zu handeln und von deren Entwicklungen zu profitieren. Die Software ist nicht nur auf einen PC beschränkt, sondern kann auch auf Tablets und Smartphones genutzt werden. So ist es Tradern möglich, auch jederzeit von unterwegs aus zu handeln und Chancen zu nutzen. Die benutzerfreundliche Plattform kann zudem an die Wünsche von Tradern angepasst und so individualisiert werden. Ebenso individuell ist der MetaTrader, der als MT4 zum Download zur Verfügung steht. Auch er ist leistungsstark und flexibel und vielen Tradern bereits von anderen Brokern bekannt. Die Avatrade Erfahrungen zeigen, dass es so nicht nötig ist, sich auf eine andere Plattform einzustellen und die gewohnten Features zu nutzen. Für den mobilen Handel stehen außerdem die Apps Ava Mobile und MetaTrader 4 Mobile zur Verfügung. Die voll ausgerüsteten Plattformen erlauben einen mobilen Zugriff für iPhones, iPads und Android-Geräte.

Mit AvaTrade auch automatisiert handeln

MarktausblickImmer mehr Trader nutzen bei AvaTrade auch die Möglichkeit, automatisiert zu handeln. Hierfür stehen ebenfalls verschiedene Plattformen zur Verfügung, die sowohl das voll automatisierte wie auch das teilweise automatisierte Handeln ermöglichen. Dies ist beispielsweise mit dem Mirror Trader, aber auch mit dem MLQ5 Signal-Service möglich. Mit dem MLQ5 Signal Service kann binnen weniger Minuten ein Konto eröffnet werden, um Auto-Trading-Signale zu abonnieren. So können Trader tausende von Signal-Anbietern kopieren und von deren Erfolgen profitieren. Ebenfalls für den automatisierten Handel steht der Signal Trader zur Verfügung, mit dem Trader die Trades einer kleinen Gruppe von Händlern mit AvaTrade-Konto kopieren können. Mit Hilfe der einfachen Struktur können diese Strategien erfolgreich kopiert und genutzt werden.

Sowohl Live- wie auch Demokonto online eröffnen

Händler, die AvaTrade im Test betrachtet und sich nun für diesen Broker entschieden haben, können ihre Kontoeröffnung ganz einfach und bequem online vornehmen. Dabei ist es möglich, sowohl ein Livekonto wie auch ein Demokonto zu eröffnen. Das Demokonto eignet sich vor allem für Trader, die bislang noch keine Erfahrungen mit dem Devisenhandel sammeln konnten und diesen nun ausprobieren wollen. Mit einem fiktiven Spielgeld in Höhe von 100.000 Euro können Trader verschiedene Strategien testen und überprüfen, welche Auswirkungen sich bei den verschiedenen Handlungen ergeben. Im Anschluss an die Onlineregistrierung ist es noch am gleichen Tag möglich, mit dem Handel zu beginnen. Hierfür werden lediglich Angaben zum Namen und zur E-Mail-Adresse benötigt. Für den anschließenden Live-Handel hingegen muss ein klassisches Live-Konto eröffnet werden, für das einige weitere Angaben benötigt werden. Doch auch hier ist es möglich, binnen weniger Schritte die Kontoeröffnung vorzunehmen und schon bald den Online-Handel beginnen zu können.

cta_forex_avatrade

Leistungen, Bonus und Extras

bonusZu den Leistungen des Brokers, die natürlich in unserem Erfahrungsbericht ebenfalls genannt werden sollen, gehört unter anderem der angebotene mobile Handel, der vielen Tradern immer wichtiger wird. Darüber hinaus kann ein kostenloses Demokonto genutzt werden, allerdings ist der Zeitraum auf drei Wochen beschränkt. Einen kontinuierlichen Bonus gibt es zwar nicht, aber dafür relativ häufig Bonusaktionen, im Zuge derer es teilweise sogar möglich ist, einen Einzahlungsbonus von bis zu 50 Prozent zu erhalten. Aktuell können sich Kunden sogar einen Bonus von 10.000 Euro sichern, allerdings muss dafür eine Ersteinzahlung von 50.000 Euro erfolgen. Bevor der Bonus ausgezahlt werden kann, muss je Euro Bonus ein Mindestvolumen von 10.000 Euro gehandelt werden. Neben den Leistungen sowie den vielen Bonusaktionen kann der Broker auch bei den Extras überzeugen, die unter anderem aus einem umfangreichen Ausbildungscenter sowie Webinaren und weiteren Lernhilfen bestehen.

Der Bonus bei AvaTrade

Der Bonus bei AvaTrade

Fragen und Antworten zum Broker

wissenDa viele Trader insbesondere nach der Neuanmeldung bei einem Broker zunächst einmal nicht allzu viel Kapital einsetzen möchten, spielen bei der Wahl des Anbieters die Mindesttransaktionsgröße genauso wie die Mindesteinzahlung eine Rolle. Beim Broker AvaTrade gibt es in dieser Rubrik sehr kundenfreundliche Werte, denn sowohl die Mindesteinzahlung mit 100 Euro als auch die minimale Transaktionsgröße mit 5.000 Währungseinheiten sind auf einem relativ niedrigen Level angesetzt.

Was kann über den Broker gehandelt werden?

In erster Linie können Trader über den Broker Devisenpaare handeln, konkret mehr als 60 verschiedene Paare. Darüber hinaus wird ebenso der Handel mit zahlreichen CFDs zur Verfügung gestellt, wobei die Basiswerte von Aktien bis Rohstoffen reichen.

Gibt es einen Einzahlungsbonus?

Neben einigen Leistungen und Kondition kann sich der Broker AvaTrade auch dadurch auszeichnen, dass neue Trader oftmals einen Einzahlungsbonus erhalten. Es gibt zwar keinen dauerhaft fixen Bonus, aber dafür in sehr regelmäßigen Abständen Sonderaktionen, im Zuge derer Boni von bis zu 50 Prozent gezahlt werden. Besonders positiv ist in dem Zusammenhang, dass auch schon kleinere Einzahlungen mit einem Bonus belohnt werden.

Wird ein Demokonto angeboten?

Kunden können bei AvaTrade nicht nur einen Handelskonto eröffnen, mit dem anschließend live am Devisenmarkt oder im CFD-Bereich gehandelt werden kann, sondern zuvor wird ebenfalls ein kostenloses Demokonto zur Verfügung gestellt. Genutzt werden kann dieses Demokonto über einen Zeitraum von maximal 21 Tagen.

Kann auch mobil gehandelt werden?

Selbstverständlich ist es bereits seit geraumer Zeit möglich, dass Trader bei AvaTrade nicht nur über die stationären Handelsplattformen traden können, sondern darüber hinaus auch von mobilen Endgeräten aus. Eine mobile Handelsplattform kann in zwei Versionen genutzt werden und der Trader muss im Vergleich zur stationären Handelsplattform fast keine Einschränkungen hinnehmen.

Eigene Erfahrungen zum Angebot

Falls Sie sich bereits mit dem Angebot von AvaTrade vertraut machen konnten, dann teilen Sie Ihre Meinung sowie Ihre gemachten Erfahrungen doch einfach allen anderen interessierten Trader mit. Berichten Sie zum Beispiel darüber, welche Leistungen und Kondition Ihnen besonders gut gefallen haben oder auch davon, was Sie für noch verbesserungswürdig halten.

AvaTrade Testergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.