Header
Header

ArgusFX Erfahrungen: Im Test 2018 erhielt der Broker eine Top-Bewertung von 6/10 Punkten

ArgusFX Testergebnis

 

ArgusFX ist eine Marke der Gesellschaft Argus Stockbrokers Limited, welche 2003 gegründet wurde und ihren Hauptsitz auf der europäischen Insel Zypern hat. Neben dem Trading mit Forex-Produkten werden auch CFDs angeboten. Auch eine voll lizenzierte Vermögensverwaltung gehört zum Unternehmen dazu. Argus FX hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden beste Konditionen und einen exzellenten Service zu bieten. Durch die niedrigen  Gebühren und auch ansonsten sehr guten Handelskonditionen sollen nicht nur Einsteiger, sondern auch professionelle Trader und institutionelle Anleger angezogen werden.

Das Handelsangebot wird als STP-Broker bereitgestellt. Im Gegensatz zu den weiter verbreiteten Market Makern stellt ArgusFX die Kurse für den Währungshandel also nicht selbst, sondern leitet die Order der Kunden direkt an einen großen Kreis aus kapitalstarken Banken und Liquiditätspools weiter. 

Mit einem maximalen Hebel von 1:500 können die Kunden auch mit kleineren Einlagen hohe Geldbeträge bewegen. Hinzu kommt, dass ArgusFX seine Kunden durch ein innovatives Risikomanagement vor der gefürchteten Nachschusspflicht schützt. Durch seinen Sitz auf Zypern wird der Broker von der EU Behörde CySec reguliert und arbeitet nach den Kriterien der Markets in Financial Instruments European Directive (MiFID). Auch die deutsche BaFin hat ein Auge auf den Broker, denn dieser verfügt über eine Niederlassung in Frankfurt am Main, über welche auch der sehr gute deutschsprachige Kundenservice abgewickelt wird.

Als Handelsplattform kann bei ArgusFX der beliebte MetaTrader 4 genutzt werden. Alternativ wird auch eine hauseigene Plattform angeboten. In unserem ArgusFX Testbericht erfahren Sie alles zu den Konditionen und den Vor- und Nachteilen des auch bei deutschen Kunden immer beliebter werdenden Online-Brokers.

Die Vor- und Nachteile des Brokers ArgusFX

  • Über 50 Währungspaare handelbar
  • Regulierung durch die CySec und BaFin
  • STP-Broker
  • MetaTrader 4 und eine hauseigene Handelsplattform verfügbar
  • Keine Mindesteinlage nötig
  • Kostenloses Demokonto
  • Schutz vor Nachschusspflicht
  • deutschsprachiger Kundenservice
  • Kein Einzahlungsbonus vorhanden
  • Ein- und Auszahlungen teilweise gebührenpflichtig

 

Bei unserem Argus FX Test konnten wir viele Vorteile und nur sehr wenige Nachteile entdecken. Während die häufig in der Kritik stehenden Market Maker ihre Kurse selber gestalten und so zumindest theoretisch eine Manipulation möglich wäre, agiert ArgusFX als STP Broker. Das Unternehmen tritt also nicht selber als direkter Handelspartner auf, sondern vermittelt die Order der Kunden an einen großen Pool aus Teilnehmern, wo sie schnell und zu besten Bedingungen ausgeführt werden kann.

Auch beim Risikomanagement handelt es sich um einen der besten Anbieter. Der Handel mit Finanzderivaten birgt in sich ein hohes Risiko und bei vielen anderen Brokern können die Kunden mehr Geld verlieren, als sich auf ihrem Handelskonto befindet. Um zu vermeiden, dass die sogenannte Nachschusspflicht eintritt und die Kunden erneut viel Geld einzahlen müssen, um ihr Handelskonto auszugleichen, bietet ArgusFX seinen Kunden eine Garantie, dass das Handelskonto auch bei einem Margin Call nicht überzogen wird. Durch die besonders umfassende Regulierung wird sichergestellt, dass die Kunden bestmöglich vor unverschuldeten Verlusten geschützt sind und nicht betrogen werden. ArgusFX wird nicht nur von der zypriotischen CySec, sondern auch von nahezu jeder EU-Regulierungsbehörde beaufsichtigt. Durch die Zweigniederlassung in Frankfurt am Main ist auch die deutsche BaFin involviert. Obwohl der Broker bereits seit 2003 aktiv ist, war aber bisher kein Eingreifen einer Regulierungsbehörde notwendig.

ArgusFX Webauftritt

So präsentiert sich ArgusFX auf seiner Webseite.

Als Handelsplattform kann neben der hauseigenen Plattform auch der bei Anfängern und Profis beliebte MetaTrader 4 verwendet werden. Auch ein kostenloses Demokonto kann unkompliziert eröffnet werden. So können interessierte Trader das Angebot von ArgusFX unverbindlich kennenlernen oder ganz allgemein den Forex-Handel trainieren. Mit dem maximalen Hebel von 1:500 können hohe Summen bewegt werden, was auch hohe Gewinne ermöglicht.

Eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich, so dass auch Anfängern der Einstieg leicht gemacht wird. Der Handel mit Microlots ist ebenfalls möglich.
Neben dem üblichen Angebot wird auch Social Trading angeboten. So können auch Einsteiger professionelle Strategien anwenden und die Profis können zusätzlich durch die Veröffentlichung ihres Handelsverhaltens verdienen.

Konditionen-Überblick

  • über 50 handelbare Währungspaare
  • keine Mindesteinlage erforderlich
  • hauseigene Handelsplattform oder MetaTrader 4
  • Handel mit Micro-Lots möglich
  • maximaler Hebel von 1:500
  • Mindestmargin 0,2 Prozent
  • Variabler Spread ab 0,7 Pips
  • Zwei Kontotypen zur Auswahl
  • mobiles Trading möglich
  • Kontoführung in EUR, USD und PLN möglich

Einlagensicherung und Regulierung

sicherheitDie Sicherheit spielt bei der Wahl eines Brokers die größte Rolle, denn das beste Angebot nützt nichts, wenn ein Betrug stattfindet oder Gewinne nicht zuverlässig ausgezahlt werden können. Daher haben wir dem Sicherheitsaspekt in unserem ArgusFX Test eine große Aufmerksamkeit zukommen lassen. Erfreulicherweise konnten wir feststellen, dass es sich bei ArgusFX um einen der am besten beaufsichtigten und regulierten Online-Broker handelt. Das Unternehmen wird nicht nur auf Zypern, wo sich der Hauptsitz des Brokers befindet, sondern auch in vielen weiteren Ländern der Welt reguliert. Es sind zahlreiche Niederlassungen vorhanden, darunter auch eine Zweigstelle in Frankfurt am Main, woraus sich die Zuständigkeit der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin ergibt.

Entsprechend der Bestimmungen verschiedener Behörden werden die Kundengelder auf separaten Konten verwahrt und dienen ausschließlich der Finanzierung des Handels durch den zugehörigen Kunden. Eine anderweitige Verwendung ist ausgeschlossen. So ist sichergestellt, dass das Guthaben aller Kunden sogar bei finanziellen Problemen des Brokers oder zugehöriger Unternehmen sicher ausgezahlt werden kann. Kunden können daher bei ArgusFX besonders beruhigt sein, denn es handelt sich um einen besonders gut überwachten Broker, der sich in mittlerweile 15 Jahren am Finanzmarkt keine Unregelmäßigkeiten zu Schulden kommen lassen hat.

Unsere ArgusFX Erfahrungen im Detail

VerbrauchertippsAls wir uns bei unserem ArgusFX Test über die verfügbaren Handelsplattformen informiert haben, konnten wir feststellen, dass bei diesem Broker der beliebte MetaTrader 4 kostenlos genutzt werden kann. Die Handelsplattform ist bei Einsteigern vor allem wegen ihrer guten Strukturierung und leichten Bedienbarkeit beliebt. Professionelle Trader schätzen MetaTrader 4 vor allem wegen der vielen Funktionen und zusätzlichen Analyse-Tools. Hier können die Nutzer das Beste aus den Kurs-Charts herausholen und sogar der automatisierte Handel ist möglich.

MetaTrader 4 kann bei ArgusFX nicht nur am PC genutzt werden, sondern es stehen auch Versionen für das Smartphone oder Tablet bereit. So können die Kunden auch unterwegs auf ihr Handelskonto zugreifen und an jedem Ort ihre Chance auf profitable Trades nutzen. Auch mobil gibt es viele Tools für technische Analysen, so dass auch nicht nur zu Hause ein professionelles Handels möglich ist.

ArgusFX STP Agentur Brokermodell

ArgusFX das STP Agentur Brokermodell

Zusätzlich zum MetaTrader können die Kunden auch noch die hauseigene Handelsplattform „Argonaut“ nutzen. Diese verfügt über eine Funktion für das Social Trading und kann automatisch mit dem MetaTrader 4 synchronisiert werden, so dass eine gleichzeitige Nutzung beider Plattformen möglich ist. So vereint der Broker die Vorzüge von MetaTrader 4 mit dem immer verbreiteteren Social Trading. Einsteiger und Profis profitieren von diesem Angebot gleichermaßen: Die Einsteiger können die erfolgreichen und erfahrenen Trader ganz einfach kopieren, so dass deren Handelsverhalten in Echtzeit auch auf das eigene Konto angewendet wird. So ist kein großes Maß an Fachwissen erforderlich, um in den Forex-Handel einzusteigen.

Gleichzeitig kann das Wissen aber auch schnell erweitert werden, denn die Signalgeber stehen in der Regel für Kommunikation zur Verfügung und erklären die Beweggründe für die einzelnen Trades oft sehr gut und verständlich. Die Profis wiederum erhalten eine Beteiligung am Umsatz der Follower und verdienen sich so ein gutes Nebeneinkommen hinzu.
Insgesamt haben wir sehr gute ArgusFX Erfahrungen gemacht, denn mit MetaTrader 4 ist eine der besten Handelsplattformen der Welt verfügbar und der gesamte Handel läuft reibungslos. Sollte es trotzdem einmal zu Problemen kommen, hilft der Kundenservice schnell weiter. Durch die übersichtlich aufgebaute Argonaut Plattform, welche sogar mit MetaTrader kombiniert und verknüpft werden kann, ist auch das Social Trading sehr einfach und macht großen Spaß bei hohen Gewinnchancen.

ArfusFX Test – Die Handelskonditionen im Review

GebuehrenDie Handelskonditionen stufen wir als sehr kundenfreundlich und als sowohl für Anfänger, wie auch für fortgeschrittene Trader und Profis geeignet ein. Durch den hohen Hebel von 1:500 können hohe Geldsummen im Vergleich zur Einlage bewegt werden. Da bei einem großen Hebel zwar die Gewinnchancen, aber eben auch die Risiken steigen, ist es als besonders positiv zu werten, dass ArgusFX seine Trader durch ein spezielles Risikomanagement vor einer Nachschusspflicht bewahrt.
Einsteiger und Kunden mit geringem Kapital profitieren davon, dass der Broker auf eine Mindesteinlage verzichtet. Da der Handel ebenfalls auch schon mit sehr kleinen Beträgen möglich ist, benötigen Anfänger hier keine großen Summen, um den Forex-Handel auch mit echtem Geld und nicht nur über das Demokonto kennenzulernen. Ein Demokonto ist aber natürlich ebenfalls verfügbar und kann ohne großen Aufwand eröffnet werden.

Die Spreads sind variabel und unterscheiden sich in Abhängigkeit vom gewählten Kontotyp. Das für Einsteiger empfohlene Standardkonto bietet  beispielsweise für das Währungspaar EUR/USD, welches häufig als Referenzwert herangezogen wird, einen durchschnittlichen Spread von 1,6 Pips für Kunden aus dem deutschsprachigen Raum. Beim PRO STP Konto fallen die Spreads deutlich niedriger aus. Hier beträgt der Spreads bei EUR/USD im Durchschnitt nur 0,3 Pips. Dafür fallen beim PRO STP Konto aber Kommissionen von 0,50$ pro Halfturn an. Für Vieltrader können laut ArgusFX individuelle, günstigere Kommissionen angeboten werden. Für ein individuelles Angebot sollte vor der Einzahlung einfach der Kundenservice kontaktiert werden.

Leistungen und Extras

strategieZu den Zusatzangeboten von ArgusFX zählt unter anderem ein kostenloses Demokonto. Im Rahmen des Schulungsangebot werden Webinare zu verschiedenen Themen angeboten. Einen Videokurs für Einsteiger gibt es leider nicht, dafür werden die Webinare, die allesamt von führenden Experten der Branche gehalten werden, aufgezeichnet und zur späteren Ansicht zur Verfügung gestellt.

Verschiedene Rechentools wie beispielsweise ein Margin- oder ein Pip-Rechner erleichtern die Kalkulation der anfallenden Kosten. Inhaber eines PRO-Accounts können sogar einen Trade-Ausführungsbericht anfordern, aus welchem genau ersichtlich wird, wann und bei welchem Liquiditätsprovider die Order ausgeführt wurde. So sorgt ArgusFX für maximale Transparenz und zeichnet sich als echter STP-Broker aus.

Als weiteres Extra wird das aktuell sehr gefragte Social Trading angeboten. Hierfür wird die eigene „Argonaut“-Handelsplattform genutzt, die sich problemlos mit MetaTrader 4 synchronisieren lässt. So erhalten die Kunden sämtliche Social Trading Funktionen und müssen dennoch nicht auf die gewohnte und mit vielen Tools ausgestattete Plattform verzichten.
Einen Bonus für neue Kunden konnten wir bei unserem ArgusFX Erfahrungsbericht nicht finden. Betrachtet man jedoch das Gesamtpaket, so ist es nicht weiter schlimm, dass kein Bonus angeboten wird. Auch wenn es verlockend ist, dass andere Broker die erste Einzahlung durch einen Bonus teilweise deutlich erhöhen, sind die Gesamtkonditionen auch ohne ArgusFX Bonus deutlich besser, als bei vielen Brokern mit Bonus. Das Geld für ein Zusatzguthaben müssen die Broker schließlich an anderer Stelle wieder erwirtschaften, was dann häufig über höhere Gebühren geschieht. Zudem sind die Bonusbedingungen häufig nur schwer zu erfüllen. Wer dennoch nicht auf ein derartiges Angebot verzichten möchte, kann sich das Bonusangebot bei AvaTrade ansehen.

WEITER ZU AVATRADE: www.avatrade.de

ArgusFX Testberichte & Auszeichnungen

Daumen_hochLeider ist bisher in deutschsprachigen Fachmagazinen noch nicht viel über den Broker ArgusFX berichtet worden. Andere Internetportale haben das Unternehmen aber bereits getestet und in fast allen Punkten für empfehlenswert befunden. Hervorgehoben wird vor allem die hohe Transparenz, was natürlich für Vertrauen bei den Kunden sorgt. Aber auch die konkurrenzfähigen Spreads und die Handelsplattform MetaTrader 4 sind gute Gründe, die für den STP-Broker sprechen.

Testberichte loben auch die hohe Sicherheit, denn durch ein vom Broker angebotenes Risikomanagement kann die gefürchtet Nachschusspflicht umgangen werden und es kann nicht mehr Geld verloren werden, als sich tatsächlich auch auf dem Handelskonto befindet. Auch die umfassende Regulierung durch gleich mehrere EU-Behörden wird in Testberichten immer wieder positiv erwähnt. Ein ArgusFX Betrug ist somit nahezu ausgeschlossen.

Fragen und Antworten zum Broker

Kann ein Demokonto genutzt werden?

Kunden müssen sich bei ArgusFX nicht für ein Echtgeldkonto registrieren, ohne das Angebot vorher ganz genau prüfen zu können. Mit dem kostenlosen Demokonto von ArgusFX können alle Funktionen und Angebote mit Spielgeld genutzt werden. Einsteiger können so aktiv handeln und alles genau ausprobieren, ohne dass ihnen dabei ein finanzielles Risiko entsteht. Für die Eröffnung eines Demokontos ist keine vollständige Verifizierung erforderlich.

ArgusFX Demokonto eröffnen

ArgusFX: Demokonto eröffnen geht einfach und schnell

Es reicht aus, Name, E-Mail und Telefonnummer anzugeben. Dann müssen nur noch die gewünschten Einstellungen gewählt werden. Genau wie beim echten Handelskonto können die Trader den Hebel zwischen 1:1 und 1:500 wählen. Das Demokonto kann mit Spielgeld in Höhe von 500 Euro bis zu 5.000.000 Euro kostenlose aufgeladen werden. Nicht nur zum Kennenlernen des Brokers, sondern auch zu Trainingszwecken ist das ArgusFX Demokonto gut geeignet.

Gibt es eine Nachschusspflicht?

Im Gegensatz zu den meisten anderen Online-Brokern schützt ArgusFX seine Trader vor übermäßigen Verlusten. Wenn bei einem zu hohen Verlust die erforderliche Sicherheitsleistung (Margin) nicht mehr ausreicht, wird die Position automatisch geschlossen. Außerdem bietet der Broker ein spezielles Tool zum Risikomanagement an. Hiermit können die Verluste auf ein vorher festgelegtes maximales Maß begrenzt werden. Unabhängig von den beim Forex-Trading ohnehin hohen Risiken ist ArgusFX damit einer der Broker, bei dem die Verlustrisiken sich am besten kontrollieren lassen.

Wird der Broker von einer Aufsichtsbehörde reguliert?

ArgusFX hat seinen Hauptsitz auf der europäischen Insel Zypern und wird daher von der dortigen Regulierungsbehörde CySec kontrolliert. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen aber auch über mehrere Zweigniederlassungen. Unter anderem ist der Broker auch in Frankfurt am Main ansässig, weswegen auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für ArgusFX zuständig ist. Durch die zahlreichen Auflagen und die umfassende Kontrolle gilt ArgusFX unter Branchenkennern als besonders sicher.

Welche Handelsplattformen können genutzt werden?

Die bei ArgusFX standardmäßig angebotene Handelsplattform ist MetaTrader 4. Viele Trader legen Wert darauf, bei ihrem Online-Broker den MetaTrader 4 als Handelsplattform nutzen zu können, denn die innovative Plattform bietet nicht nur vielfältige Möglichkeiten, One-Click-Trading und eine gute Übersicht, sondern ist auch die weltweit am meisten verwendete Handelsplattform und wird bei vielen Forex-Brokern verwendet. Händler, die bei mehreren unterschiedlichen Brokern aktiv sind, müssen sich so nicht immer wieder erneut auf unterschiedliche Plattformen umstellen.
Zusätzlich bietet der Broker auch noch eine hauseigene Handelsplattform mit dem Namen „Argonaut“ an. Mit dieser kann nicht nur mit Forex-Produkten getradet, sondern auch am Social Trading bei ArgusFX teilgenommen werden. Argonaut und MetaTrader 4 können miteinander synchronisiert werden, für die Trader einen besonderen Komfort darstellt

Welche Einzahlung muss mindestens auf das Konto erfolgen?

Vor allem für Trader mit geringem Kapital und Einsteiger, die nicht viel Geld in ihre ersten Trading-Erfahrungen investieren möchten, ist die Frage nach der Mindesteinlage von Bedeutung. Für das Standardkonto bei ArgusFX ist keine Mindesteinlage erforderlich, die Kunden können somit bereits mit kleinsten Beträgen in den Handel mit Währungen einsteigen. Für das PRO-Konto ist eine moderate Mindesteinlage von 200 Euro erforderlich.

Eigene Erfahrungen zum Angebot

In unserer ArgusFX Review haben wir nun die wichtigsten Konditionen bei dem international aktiven Online-Broker herausgearbeitet und das Angebot auf bezüglich Sicherheit und Kundenfreundlichkeit genau unter die Lupe genommen. Wir finden es aber auch wichtig, dass die Trader selber uns ihre Meinung zu den verschiedenen Brokern mitteilen, denn nur so können wir eine umfassende Sammlung an Broker Erfahrungen zusammenstellen. Wenn Sie also bereits ArgusFX Erfahrungen gesammelt haben und bereits ein Konto bei diesem Anbieter besitzen oder besessen haben, teilen Sie uns Ihre Meinung gerne mit.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere anderen Broker Vergleiche.

ArgusFX Testergebnis