Header
Header

Apple Aktie: Günstig bewertet?

 

Degiro ErfahrungenWer hätte das gedacht, dass die Apple-Aktie durchaus auch für Value-Investoren einmal interessant werden könnte! Als der Aktienkurs vor 10 Jahren stieg und stieg, da sah es nicht nach „Value“, sondern nach „Growth“ aus. Und „gewachsen“ ist auch der Aktienkurs: Die 10-Jahres-Performance der Aktie liegt in US-Dollar gemessen trotz der jüngsten Kursrückgänge immer noch bei beeindruckenden +846%. Wie ist nun die Lage bei der Apple-Aktie? Hier einige weitere Details zum Unternehmen:

Apple ist wahrscheinlich eines dieser Unternehmen, die nahezu jeder kennt. Das Hauptprodukt von Apple – das Smartphone „iPhone“ – wird bei jeder neuen Version wie geschnitten Brot verkauft. Genau das – diese starke Abhängigkeit von einem Produkt – ist aber eben auch ein Risiko, und das sehen offenbar immer mehr Anleger(innen) so. Denn Apple schreibt tiefschwarze Zahlen, und zwar deshalb, weil das iPhone zu gesalzenem Preis verkauft werden kann. Die Marke „Apple“ bzw. „iPhone“ ist sehr stark, und das zahlt sich eben darin aus, dass man für seine Produkte deutliche Aufpreise verlangen kann. Ein „iPhone“ lässt sich einfach für mehr verkaufen, als z.B. ein Smartphone mit ähnlicher Leistungsfähigkeit, aber von einem anderen Anbieter. Doch was ist, wenn diese Stimmung einmal kippt? Dann könnte gerade die starke Abhängigkeit von iPhone Apple durchaus problematisch werden.

Weiter zu DEGIRO: www.degiro.de

Apple: Aktie verliert in den letzten 3 Monaten rund 19%

Noch ist es bestimmt nicht so weit. Aber der Apple Aktie ist in den letzten 12 Monaten vielleicht in Antizipation einer solchen Entwicklung sozusagen die Puste ausgegangen. In Dollar gemessen lag die Performance der Apple-Aktie in den letzten 12 Monaten bei rund -18%. Der Großteil dieses Verlustes bzw. mehr als dieser fiel in den letzten 3 Monaten an, denn die 3-Monats-Performance der Apple-Aktie liegt bei rund -19%. Da die Umsätze und der Deckungsbeitrag in den letzten 12 Monaten weiter gestiegen sind, hat sich durch den gleichzeitigen Kursrückgang die Bewertung der Aktie durchaus verbessert. Hier ein Blick auf die Kennzahlen:

Apple mit inzwischen recht günstigen Kurs-Gewinn-Verhältnis

Die klassischen Kennzahlen sehen bei Apple inzwischen durchaus günstig aus – wenn man bedenkt, dass es sich inzwischen um ein etabliertes Unternehmen handelt, mit einer Marktkapitalisierung von umgerechnet über einer halben Billion (ja, Billion!) Euro. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis der Aktie liegt aktuell bei rund 10 bis 11. Das ist deutlich günstiger als der US-Gesamtmarkt. Zudem zahlt Apple eine Dividende, Dividendenrendite liegt bei knapp 2% (steuerliche Effekte für Investoren außerhalb der USA nicht berücksichtigt). Zudem hat Apple hohe liquide Mittel im dreistelligen Dollar-Millliardenbereich. Wer hätte das nicht ebenfalls gerne. Sie erinnern sich vielleicht, da gab es einmal die Diskussion, ob es vertretbar ist, dass Apple diese Milliardensummen steuerlich begünstigt im Ausland bunkert und gleichzeitig in Dollar Anleihen ausgibt, da das Unternehmen sich zu niedrigen Zinsen verschulden konnte. Also Geld im Ausland bunkern, und im Inland mit Schulden bezahlen – schon merkwürdig.

Übrigens: Apple hat es im letzten Quartal 2015 geschafft, einen neuen Rekord aufzustellen. Und zwar gibt es keine belegten Zahlen für ein Unternehmen, dass in einem Quartal einen höheren Gewinn erzielen konnte. Wie viel es waren? Apple schaffte es im vierten Quartal 2015 auf ein Plus von 18,4 Mrd. Dollar.

Klarstellung

Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktien zu handeln. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld – verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine. Wir recherchieren nach bestem Wissen und Gewissen, übernehmen aber keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

Degiro Erfahrungen

 

0
0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.