Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR – Das kostengünstige und breit gestreute Investment!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 16.05.2020


Der Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR investiert überwiegend in Aktien von Unternehmen aus Europa. Die Erträge, die der Fonds erzielt, werden thesauriert (reinvestiert). Der Aktienindex ermöglicht ein kostengünstiges und breit gestreutes Investment in etwa 600 Aktien. Die Wertentwicklung des Index wird im ETF durch Swap-Geschäfte (Finanz-Tauschgeschäfte) synthetisch nachgebildet. Der Fonds von Amundi ist mit einem Fondsvolumen von 319 Millionen Euro ein großer ETF. Die Gesamtkostenquote liegt bei 0,18 Prozent pro Jahr. Der Teilfonds der SICAV Amundi Index Solutions wurde am 18. April 2018 in Luxemburg aufgelegt.

  • Der Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR ist ein Teilfonds der SICAV Amundi Index Solutions.
  • Die Wertentwicklung des Index wird durch Tauschgeschäfte synthetisch nachgebildet.
  • Der in Luxemburg aufgelegte Fonds ermöglicht ein breit gestreutes Investment in zirka 600 Aktien.
  • Die Gesamtkostenquote beträgt 0,18 Prozent jährlich.
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Datenblatt

Bezeichnung des Fonds:Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR, Teilfonds der SICAV Amundi Index Solutions
Verwaltungsgesellschaft:Amundi Luxembourg SA
Depotbank:CACEIS Bank, Niederlassung Luxemburg
Regulierung:Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF)
ISIN:LU1681040223
WKN:A2H57X
Investmentziel:Aktienfonds
Basiswährung:Euro
Domizil:Luxemburg
Vergleichsindex:STOXX Europe 600
Auflagedatum:18. April 2018
Zum Vertrieb zugelassen in:Deutschland, Luxemburg, Österreich, Schweden, Schweiz, Großbritannien und andere
Ertragsverwendung:Thesaurierend
Produktstruktur:Synthetisch (Unfunded Swap)
Laufende Kosten:0,18 % pro Jahr
Fondsgröße:319 Mio. Euro
Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Indexbeschreibung: STOXX Europe 600

Der STOXX Europe 600 ist ein Aktienindex, der die 600 führenden Aktien der europäischen Industriestaaten repräsentiert.

Aufteilung nach Ländern

  • Vereinigtes Königreich: 26,47 %
  • Frankreich: 17,45 %
  • Deutschland: 14,74 %
  • Schweiz: 13,65 %
  • Niederlande: 5,12 %
  • Spanien: 4,65 %
  • Schweden: 4,34 %
  • Italien: 3,89 %
  • Dänemark: 2,72 %
  • Belgien: 1,84 %
  • Finnland: 1,70 %
  • Norwegen: 1,17 %
  • Sonstige: 2,27 %

Aufteilung nach Sektoren

  • Finanzwesen: 19,10 %
  • Industrie: 14,01 %
  • Nicht-zyklische Konsumgüter: 13,43 %
  • Gesundheit: 12,67 %
  • Zyklische Konsumgüter: 9,30 %
  • Grundstoffe: 8,46 %
  • Energie: 6,73 %
  • IT: 5,80 %
  • Communication Services: 4,73 %
  • Öffentliche Dienstleistungen: 3,86 %
  • Immobilien: 1,91 %

Die größten Positionen im Index

Zu den Top-Positionen im STOXX Europe 600 Index zählen:

  • Nestle SA – REG: 3,12 %
  • Novartis: 2,20 %
  • Roche HLDG AG-Genuss: 1,96 %
  • HSBC Holding PLC GBP: 1,87 %
  • BP PLC: 1,56 %
  • Total SA: 1,55 %
  • Royal Dutch SHL-A NA: 1,50 %
  • SAP SE: 1,47 %
  • LVMH Moet Hennessy: 1,10 %
  • Allianz SE: 1,08 %

Anleger, die über einen ETF in den STOXX Europe 600 investieren möchten, sollten über gewisse Grundkenntnisse verfügen und sich auch den möglichen Risiken, die mit einer solchen Anlage einhergehen, bewusst sein.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Ziele und Anlagepolitik des Amundi Europe 600 ETF

Der Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR hat das Ziel, die Wertentwicklung des STOXX Europe 600 Index nachzubilden. Bei dem europäischen Index handelt es sich um einen Aktienindex, der die 600 führenden Wertpapiere der europäischen Industriestaaten repräsentiert. Der Fonds soll den Tracking Error zwischen der Wertentwicklung des Index und dem Nettoinventarwert des Fonds minimieren. So strebt der Amundi Fonds an, ein Tracking-Error-Niveau zwischen dem Index und dem Teilfonds zu erreichen, das im Normalfall nicht höher als ein Prozent ist. Bei dem Index handelt es sich um einen Netto-Gesamtertragsindex. Das heißt, dass die Kosten, die von den Indexbestandteilen gezahlt werden, in der Indexrendite enthalten sind.

ETFs des Monats kaufen

Indirekte Nachbildung des Index

Der Fonds wendet eine indirekte Nachbildungsmethode an, um die Wertentwicklung des Referenzindex nachzubilden. Dazu investiert der Teilfonds in einen Total Return Swap. Dabei handelt es sich um ein derivatives Finanzinstrument, das die Wertentwicklung des Index gegenüber der Wertentwicklung der enthaltenen Anlagen erzielt. Derivate gehören zu den Anlagestrategien dieses Fonds.

Thesaurierende Anteilsklasse

Der thesaurierende Teilfonds behält den aufgelaufenen Gewinn automatisch ein und legt ihn erneut an. Dadurch steigt der Wert des Fonds. Die empfohlene Mindesthaltedauer beträgt fünf Jahre. Die Anteile des Fonds können während der Börsenzeiten gehandelt werden, sofern die Market Maker die Marktliquidität aufrechterhalten. Es ist ausschließlich berechtigten Teilnehmern, zum Beispiel bestimmten Finanzinstituten, vorbehalten, auf dem Primärmarkt direkt mit Anteilen des Fonds zu handeln.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Risiko- und Ertragsprofil

Der Teilfonds wurde in die Risikokategorie 5 eingestuft. Für das Risikoniveau des Fonds sind insbesondere die Marktrisiken für Anlagen in europäischen Kapitalbeteiligungen entscheidend. Anleger sollten stets beachten, dass Vergangenheitswerte für die zukünftige Entwicklung nicht als zuverlässiger Indikator angesehen werden dürfen. Die aktuelle Risikokategorie stellt keine Garantie dar und kann sich im Laufe der Zeit ändern. Im Übrigen stellt auch die niedrigste Risikokategorie (1) keine risikofreie Anlage dar. Ihre Anlage beinhaltet also keine Garantie und keinen Kapitalschutz.

Weitere Risiken, die vom Indikator nicht berücksichtigt werden

Wichtige, für den Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR wesentliche Risiken, die vom Risikoindikator nicht entsprechend wiedergegeben werden, sind:

  1. Das Liquiditätsrisiko: Hierbei handelt es sich um das Risiko, dass im Falle eines geringen Handelsvolumens am Markt alle Käufe und Verkäufe an diesen Märkten zu großen Schwankungen bzw. Abweichungen führen können, welche sich auf das Kunden-Portfolio auswirken können.
  2. Das Ausfallrisiko: Hier handelt es sich um das Risiko, dass die Gegenpartei (also ein Marktteilnehmer) seine vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Kundenportfolio nicht erfüllt.
  3. Operationelle Risiken: Dies sind Fehler- und Ausfallrisiken hinsichtlich der unterschiedlichen Akteure, die an der Bewertung und Verwaltung des Kundenportfolios beteiligt sind.

Kommt es zum Eintreten der genannten Risiken, kann sich dies nachteilig auf den Nettoinventarwert des Kundenportfolios auswirken.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Wertentwicklung des Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR

1. Risiko

Die Fondsgröße beträgt rund 319 Millionen Euro. Der ETF hat das Ziel, die Performance des STOXX Europe 600 Index sowohl in steigenden als auch in fallenden Märkten möglichst exakt zu replizieren.

  • Rechtliche Struktur: ETF
  • Replikationsmethode: Synthetisch (Unfunded Swap)
  • Strategie-Risiko: Long-only
  • Fondswährung: EUR
  • Währungsrisiko: Währung ist nicht gesichert
  • Volatilität 1 Jahr (in Euro): 11,71 %

ETF des Monats Depot

2. Rendite

Der in Luxemburg aufgelegte Fonds thesauriert die erzielten Erträge. Das heißt, er legt sie wieder in die Aktien an.

  • Rendite 1 Jahr: -1,29 %
Lfd. Jahr2018201720162015
13,00 %-10,68 %10,66 %1,81 %9,87 %
1 Monat3 Monate6 Monate1 Jahr3 Jahre
-1,89 %6,45 %4,54 %-1,29 %22,93 %
Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Hinweis auf die zukünftige Wertentwicklung des Fonds.

Die Gesamtkostenquote (TER) liegt bei diesem ETF bei 0,18 Prozent pro Jahr. Die Wertentwicklung des Index wird im ETF synthetisch durch Swap-Geschäfte (Finanz-Tauschgeschäfte) nachgebildet. Mit seinem Fondsvolumen von etwa 319 Millionen Euro ist der Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR ein recht großer Teilfonds. Er wurde 2018 in Luxemburg aufgelegt.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Kosten des Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF

Die von den Anlegern entrichteten Gebühren werden verwendet, um die Kosten für die Führung des Fonds, einschließlich der Kosten für Vertrieb und Marketing, zu begleichen. Diese Kosten verringern das mögliche Anlage-Wachstum.

Einmalig erhobene Kosten vor und nach der Anlage

  • Ausgabeaufschlag: 3 %
  • Rücknahmeabschlag: 3 %
  • Umwandlungsgebühr: Nicht zutreffend

Bei dem angegebenen Ausgabeaufschlag und dem Rücknahmeabschlag sowie der Umwandlungsgebühr handelt es sich jeweils um Höchstwerte, die ausschließlich für den Primärmarkt gelten. In einigen Fällen ist es möglich, dass Anleger weniger zahlen. Bezüglich der Kosten ist es ratsam, sich an seinen Berater zu wenden. Ausgabeaufschläge und Rücknahmeabschläge werden nur dann erhoben, wenn Anteile unmittelbar vom Fonds gezeichnet oder zurückgegeben werden. Sie werden aber nicht erhoben, wenn Anleger solche Anteile an Börsen erwerben oder veräußern. Wer an der Börse handelt, zahlt die von dem jeweiligen Vermittler berechneten Gebühren. Die Höhe der Gebühren sind bei den Vermittlern zu erfragen.

ETF KOsten

Vom Fonds im Laufe des Jahres gezahlte Kosten

Die „laufenden Kosten“ betragen 0,18 Prozent pro Jahr. Die genannten Gebühren beruhen auf den Ausgaben des laufenden Jahres. Sie können von Jahr zu Jahr variieren. Die laufenden Kosten schließen Folgendes aus:

  • An die Wertentwicklung des Fonds gebundene Kosten.
  • Transaktionskosten, mit Ausnahme der vom Fonds beim Kauf oder Verkauf von Anteilen anderer Fonds gezahlten Ausgabeaufschläge und Rücknahmeabschläge.

Zu beachten ist, dass die hier angegebenen „laufenden Kosten“ das Ergebnis einer Schätzung sind. Für jeden Berichtszeitraum zeigt der Jahresbericht des ETFs den exakten Betrag an.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Ausschüttender oder thesaurierender ETF?

Mittlerweile bieten viele Fondsgesellschaften sowohl ausschüttende als auch thesaurierende Fonds an. Bei dem Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR handelt es sich um einen thesaurierenden Fonds. Das bedeutet, dass die erzielten Erträge nicht an die Anleger ausgeschüttet, sondern erneut im Fonds angelegt werden. Damit eignet sich der ETF vor allem für Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont.

Ausschüttende ETFs: Regelmäßige Erträge beziehen

Während einige Anleger eine langfristige Anlage bevorzugen, schätzen andere Investoren Kapitalanlagen, die die Erträge regelmäßig ausschütten. Dies funktioniert mit ETFs sehr komfortabel. Rund 700 ETFs von den über 1.300 an der deutschen Börse handelbaren Fonds schütten die Erträge aus. Ausgeschüttet werden Gewinne aus Dividenden von Immobilien- und Aktiengesellschaften. Bei Anleihen sind es Zinserträge. Dividendenerträge werden erzielt, wenn die in einem Index vertretenen Unternehmen Teile ihrer generierten Gewinne auszahlen. Der Fonds sammelt die ausgeschütteten Dividenden und zahlt sie regelmäßig an die Anleger aus. Mit gut diversifizierten Indizes lassen sich Ausschüttungsrenditen von mehr als zwei Prozent erwirtschaften.

Thesaurierende ETFs: Zinseszinseffekt nutzen

Wer hingegen lieber regelmäßig ansparen oder eine große Summe für einen späteren Einsatz anlegen möchte, sollte sich für thesaurierende ETFs wie den Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR entscheiden. In diesem Fall werden die anfallenden Erträge entsprechend der Zusammensetzung des Index automatisch im Fonds in neue Aktien reinvestiert. Als Anleger müssen Sie sich also nicht um die Wiederanlage der Erträge kümmern. Gleichermaßen nutzen Sie auf diese Weise den Zinseszinseffekt für sich aus, ohne beim Kauf von neuen ETF-Anteilen weitere Broker-Gebühren zu zahlen.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Amundi im Portrait

Amundi zählt weltweit zu den zehn größten Vermögensverwaltern und ist die größte Fondsgesellschaft Europas. Mit einem verwalteten Vermögen von rund 47 Milliarden Euro (Quelle: Amundi) zählt Amundi Asset Management in Deutschland zu den wichtigsten internationalen Anbietern.

Kundennähe und lokale Expertenteams

Amundi bietet in Deutschland mit etwa 150 Mitarbeitern und einem lokalen Investmentzentrum in München innovative Anlagelösungen, Kundennähe und eine große Produktpalette in den Bereichen Aktien, Anleihen, Geldmarktlösungen, sachwertorientierte und alternative Investments sowie Multi-Asset-Strategien.

Strategie beim ETF Handel

Der Kunde als Partner

Mit einer umfangreichen Expertise und der auf Research basierenden Anlagekultur will das Unternehmen sicherstellen, dass institutionelle und Unternehmens-Kunden qualitativ hochwertige Serviceleistungen sowie individuelle Anlagelösungen erhalten. Amundi pflegt mit Vertriebsnetzwerken und -plattformen sowie mit Vermögensverwaltern enge Partnerschaften, um Privatanlegern eine Anlageberatung mit Mehrwert und bedarfsgerechte Investmentlösungen bieten zu können.

Amundi zeigt Verantwortung

Amundi hat es sich selbst zum Ziel gesetzt, bis 2021 die ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) bei allen Fonds zu integrieren und in die Abstimmungspolitik bei Hauptversammlungen vollständig einzubeziehen. Nachhaltige Investments und Verantwortungsbewusstsein sind eng miteinander verknüpft. Aus diesem Grund engagiert sich Amundi für die Bewältigung aktueller Klima- und Umweltthemen:

  • mit Strategien zur Verringerung der CO2-Emissionen.
  • mit Anlagestrategien zur Finanzierung des ökologischen Wandels und der Energiewende.
  • mit Initiativen zur Finanzierung von nachhaltigen Projekten, insbesondere in Schwellenländern.

Ferner setzt sich Amundi mit Anlagen, die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Nutzen bringen sollen, für eine Solidar- und Sozialwirtschaft ein.

Jetzt zum Testsieger DEGIRO!

Amundi Stoxx Europe 600 UCITS ETF – EUR: Wiederanlegender Teilfonds von Amundi

Das Anlageziel des Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR besteht darin, die Performance des STOXX Europe 600 Index so genau wie möglich nachzubilden, dies sowohl bei steigenden als auch bei rückläufigen Entwicklungen. Es handelt sich um einen Teilfonds von Amundi, der zur Kategorie „Aktienfonds Europa“ gehört. Mit diesem Teilfonds erhalten Sie als Anleger die Möglichkeit, mit einer einzigen Transaktion an der Wertentwicklung der 600 umsatzstärksten und größten Unternehmen aus 17 europäischen Ländern zu partizipieren. Um die bestmögliche Korrelation mit der Performance des STOXX Europe 600 Aktienindex zu erreichen, legt der Fonds einen internationalen Aktienkorb an. Gleichermaßen investiert er in einen index- und aktienbezogenen Swap, durch den die Anlage des Fondsvermögens in Fonds-Aktien gegen eine Anlage in dem Index getauscht wird. Der Amundi STOXX Europe 600 UCITS ETF – EUR ist ein thesaurierender Fonds, der die erzielten Erträge erneut in den Wertpapieren anlegt. Aus diesem Grund eignet sich der ETF für Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont.