Header

Aktien Telekom Ratgeber – worauf Anleger achten sollten

TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Private Anleger, die in spekulative Geldanlagen investieren möchten, entscheiden sich häufig für Aktien deutscher Unternehmen. Wer Aktien der Telekom erwirbt, wählt Aktien eines DAX-Unternehmens. Die Aktien Deutsche Telekom haben ein gutes Indexgewicht. Die Deutsche Telekom ist bereits seit vielen Jahren im DAX gelistet. Wer in Aktien des deutschen Telekommunikationsriesen investieren möchte, sollte den Telekom Aktien Kurs regelmäßig verfolgen. Die Telekom Aktien Dividende ist zwar nicht so hoch wie bei anderen Aktien von DAX-Unternehmen, doch eignen sich die Aktien der Telekom als Beimischung für das Portfolio. Bei Online-Brokern können die Aktien Deutsche Telekom günstig gehandelt werden.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Aktien der Telekom im DAX

Die Deutsche Telekom gehört nicht zu den Gründungsmitgliedern des DAX, doch hat sie sich im DAX einen festen Platz erobert. Seit dem 18. November 1996 sind die Aktien Deutsche Telekom im DAX gelistet. Seit ihrer Aufnahme in den DAX gehört die Deutsche Telekom ununterbrochen zum deutschen Leitindex. Ein wichtiges Kriterium für die Bedeutung eines Unternehmens in einem Index ist das Indexgewicht. Es drückt aus, welche Bedeutung und Größe ein Unternehmen in einem Index hat.

Die Aktien der Telekom haben ein Indexgewicht von 5,13 Prozent. Das ist ein mittlerer Wert. Das höchste Indexgewicht im DAX hat gegenwärtig der deutsche Software-Riese SAP mit 11,45 Prozent. Möchten Sie Aktien Deutsche Telekom erwerben, sollten Sie den Telekom Aktien Kurs verfolgen. Kaufen sollten Sie dann, wenn der Telekom Aktien Kurs nach unten geht, da Sie dann sparen und mit einem Kursanstieg in absehbarer Zeit zu rechnen ist. Die Aktien Deutsche Telekom können ihren Platz im DAX verändern, abhängig vom Telekom Aktien Kurs. Gemessen an der Marktkapitalisierung nehmen die Aktien der Telekom gegenwärtig den sechsten Platz im DAX ein. Als die Aktien Deutsche Telekom im November 1996 eingeführt wurden, waren sie bei Privatanlegern sehr begehrt.

Dafür sorgte damals die Werbung mit dem inzwischen verstorbenen Schauspieler, dem Tatort-Star Manfred Krug. Die Aktie wurde als Volksaktie angepriesen und hatte einen durchschlagenden Erfolg, der mehrere Jahre anhielt. Verschiedene Entwicklungen führten dazu, dass die Aktien Deutsche Telekom mehrmals empfindliche Kurseinbrüche erleiden mussten.

 

Aktien Telekom Ratgeber

 

Die Aktien Deutsche Telekom und ihre Historie

Ein interessantes Kriterium für die Investition in eine Aktie kann ihre Historie sein. Die Deutsche Telekom ging in ihrer Geschichte dreimal an die Börse. Der erste Börsengang erfolgte im November 1996. Die Aktien der Telekom waren damals überzeichnet. Das heißt, dass etliche Privatanleger, die in Aktien Deutsche Telekom investieren wollten, leer ausgingen. Ein Grund für diese Überzeichnung war die Werbung für die Aktie. Der damalige Telekom-Chef Ron Sommer sagte über die Aktien, dass sie so sicher wie eine vererbbare Zusatzrente wären. Das Nachrichtenmagazin Spiegel bezeichnete den Börsengang der Deutschen Telekom als Testfall, da damals nur wenige private Anleger in Aktien investiert hatten. Mit dem Erfolg der Aktien hätte niemand gerechnet. Neben prominenten Anlegern wie dem damaligen Bundesfinanzminister Theo Waigel, dem damaligen Bundespostminister Wolfgang Bötsch und dem damaligen Deutsche-Bank-Chef Hilmar Kopper orderten 1,9 Millionen Kleinanleger Aktien der Telekom. Das unerwartet hohe Interesse an den Aktien Deutsche Telekom trieb den Telekom Aktien Kurs stark in die Höhe.

Die Aktien der Telekom starteten damals mit einem Einführungspreis von 28,50 DM. Der Telekom Aktien Kurs erreichte schon am ersten Tag 33,20 DM. Die Aktien der Telekom wurden nicht nur in Deutschland, sondern auch an ausländischen Börsen gehandelt, darunter an der New Yorker Wall Street. Ihr Rekordhoch erreichte die Aktie am 06. März 2000, als der Telekom Aktien Kurs auf 103,50 Euro kletterte. Anleger, die eine Telekom-Aktie bei der Einführung kauften, konnten ihren Einsatz mehr als versiebenfachen.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Telekom Aktien Kurs Einbrüche im weiteren Verlauf

Der Telekom Aktien Kurs ist gegenwärtig weit entfernt von seinem Rekordhoch im März 2000. Die Aktien der Telekom mussten inzwischen mehrere Kurseinbrüche verschmerzen. Ein zweiter Börsengang der Telekom, verbunden mit einer Kapitalerhöhung, erfolgte am 28. Juni 1999. Der Preis für eine Aktie lag bei 39,50 DM. Insgesamt wurden 281 Millionen Aktien verkauft. Die Deutsche Telekom nahm damit 10,8 Milliarden Euro ein. Ein dritter Börsengang erfolgte am 19. Juni 2000, als die Deutsche Telekom 200 Millionen Aktien an die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zum Preis von 66,50 Euro pro Aktie verkaufte. In die Staatskasse flossen 13 Milliarden Euro. Damit hatte die Börseneuphorie ihren Höhepunkt erreicht.

Im Juli 2002 fiel der Telekom Aktien Kurs auf seinen damaligen Tiefpunkt von 8,16 Euro. Dieser Kursverfall war in riskanten Zukäufen von Unternehmen, einem hohen Schuldenstand und einem zu hohen Preis für den Erwerb des US-amerikanischen Mobilfunkanbieters VoiceStream begründet. In der Folge trat Telekom-Chef Ron Sommer zurück.

Einen erneuten Tiefstand musste der Telekom Aktien Kurs infolge der Finanzkrise mit 7,83 Euro im Jahr 2009 verzeichnen. Der Kurs der Aktien der Telekom erholte sich kurzzeitig wieder und kletterte auf 11,38 Euro im Jahr 2011. Schließlich kam es zu einem weiteren Kurseinbruch, als der Telekom Aktien Kurs 2012 auf 7,69 Euro fiel. Eine Erholung konnten die Telekom Aktien erst wieder im Oktober 2013 verbuchen, als der Telekom Aktien Kurs die Marke von 10 Euro knacken konnte. Der Kurs liegt noch immer unter dem Ausgabepreis beim zweiten und dritten Börsengang.

Kennzahlen der Aktien der Telekom

Jede Aktie ist durch verschiedene Kennzahlen geprägt, die sich abhängig von Angebot und Nachfrage ändern können, aber für Anleger ein wichtiges Kaufkriterium sind. Das sind die wichtigsten aktuellen Kennzahlen der Aktien der Telekom auf einen Blick:

  • Marktkapitalisierung: 73,03 Milliarden Euro
  • aktueller Telekom Aktien Kurs: 15,52 Euro
  • Dividende 2018: 0,70 Euro
  • Dividendenrendite: 4,72 Prozent
  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV): 32,21.

 

Aktien Telekom Bewertung

 

Möchten Sie Aktien der Telekom erwerben, sollten Sie nicht nur auf den Kurs und auf die Telekom Aktien Dividende achten. Eine wichtige Kennzahl ist auch die Dividendenrendite. Sie wird ermittelt, indem die Dividende durch den aktuellen Aktienkurs dividiert und das Ergebnis mit 100 multipliziert wird. Abhängig vom Telekom Aktien Kurs schwankt die Dividendenrendite der Aktien der Telekom börsentäglich.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) wird ermittelt, indem der Kurs der Aktie durch den Gewinn dividiert wird. Das KGV drückt aus, in wie vielen Jahren das Unternehmen bei der aktuellen Entwicklung den Wert seiner Aktien in Gewinn erwirtschaftet hat. Auch diese Größe kann sich ständig verändern, abhängig vom aktuellen Kurs der Aktie. Ist das KGV hoch, ist das ungünstig für eine Aktie. Bei vielen anderen DAX-Aktien ist das KGV deutlich kleiner als bei Aktien der Telekom. Das muss jedoch nicht von einem Kauf der Aktien der Telekom abhalten, da sich die Aktien Deutsche Telekom als langfristige Anlage eignen.

Um in Aktien Deutsche Telekom zu investieren, sollten Sie nicht nur die Kennzahlen, sondern auch die Charts verfolgen. Das ist bei den meisten Online-Brokern möglich.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Die Telekom Aktien Dividende – ein wichtiges Entscheidungskriterium für den Aktienkauf

Ein wichtiges Kriterium für den Kauf von Aktien der Telekom ist die Telekom Aktien Dividende. Die Dividende ist der Teil des innerhalb eines Jahres erwirtschafteten Gewinns, der von einer Aktiengesellschaft an die Aktionäre ausgezahlt wird. Ob eine Dividende gezahlt wird und wie hoch sie ausfällt, wird vom Vorstand vorgeschlagen. In der Hauptversammlung wird mit einfacher Mehrheit über die Zahlung der Dividende und deren Höhe beschlossen. Soll die Dividende gezahlt werden, erfolgt die Zahlung am auf die Hauptversammlung folgenden Arbeitstag. Deutsche Unternehmen, darunter die Deutsche Telekom, zahlen die Dividende einmal jährlich. Bei ausländischen Unternehmen kann die Dividendenzahlung auch mehrmals jährlich erfolgen. Anleger profitieren dann vom Zinseszins.

Die Telekom Aktien Dividende wird im Frühjahr gezahlt. Für das Geschäftsjahr 2018 wurde die Telekom Aktien Dividende Anfang April 2019 ausgezahlt. Sie lag bei 0,70 Euro pro Aktie. Gegenüber dem Geschäftsjahr 2017 war das eine Steigerung um 5 Cent. Die Telekom Aktien Dividende für 2017 lag bei 0,65 Euro.

Investieren Sie in Aktien Deutsche Telekom, sollten Sie sich für die Entwicklung der Dividende interessieren. Dazu gehört nicht nur die Dividende in den letzten beiden Jahren. Auf verschiedenen Finanzportalen können Sie auch Schätzungen über die künftige Entwicklung der Dividende sehen. Diese künftige Dividende wird von Analysten geschätzt und fällt auf verschiedenen Portalen unterschiedlich hoch aus. Um die Entwicklung der Dividende für die kommenden Jahre zu schätzen, muss der Gewinn in den kommenden Jahren geschätzt werden.

Historische Entwicklung der Telekom Aktien Dividende

Die Aktien der Telekom haben einige Kurseinbrüche erlebt, was sich auch auf die Dividende auswirkt. Bevor Sie in Aktien Deutsche Telekom investieren, kann sich ein Blick auf die historische Entwicklung der Dividende lohnen. Nicht nur die Dividende selbst, sondern auch die Dividendenrendite ist interessant. Bei den im DAX gelisteten Unternehmen beträgt die Dividendenrendite im Schnitt 2 bis 3 Prozent. Gegenwärtig ist eine Investition in Aktien der Telekom interessant, da die aktuelle Dividendenrendite bei mehr als 4 Prozent liegt. Je höher die Dividendenrendite, desto attraktiver wird eine Aktie.

 

Aktien Telekom Prognose

 

Nachdem die Deutsche Telekom zum ersten Mal an die Börse ging, erfolgte 1997 die erste Dividendenzahlung. Sie lag bei 0,30 Euro, was eine Dividendenrendite von 1,78 Prozent ausmachte. Im folgenden Jahr lag die Telekom Aktien Dividende bei 0,61 Euro. Die Dividendenrendite betrug damit bereits 2,20 Prozent. Nachdem der Telekom Aktien Kurs im März 2000 seinen historischen Höchststand erreichte, erfolgte im Folgejahr eine Dividendenzahlung von 0,60 Euro, was einer Dividendenrendite von 3,09 Prozent entsprach.

Hinweis:
Nicht der Telekom Aktien Kurs spielt bei der Zahlung der Telekom Aktien Dividende eine Rolle. Relevant für die Zahlung der Dividende ist der Gewinn des Unternehmens, der sich unabhängig vom Aktienkurs entwickeln kann.

Nach dem ersten schweren Kurseinbruch der Aktien der Telekom im Jahr 2002 wurde in den Jahren 2003 und 2004 überhaupt keine Dividende gezahlt. Nach einem weiteren Kurseinbruch 2009 wurde im Folgejahr eine Dividende von 0,78 Euro gezahlt, was einer Dividendenrendite von 8,11 Prozent entsprach.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Telekom Aktien Dividende als Kriterium für die langfristige Geldanlage

Aktien Deutsche Telekom sind als langfristige Geldanlage geeignet, auch wenn der Telekom Aktien Kurs gegenwärtig noch weit von seinem historischen Höchststand entfernt ist. Der Kurs kann sich langfristig wieder erholen. Bei der Investition in Aktien ist jedoch für private Anleger die jährliche Dividendenzahlung ein wichtiges Kriterium. Nach dem historischen Tiefstand beim Telekom Aktien Kurs 2012 wurde 2013 eine Dividende von 0,70 Euro gezahlt. Die Dividendenrendite betrug 5,61 Prozent. Das zeigt, dass die Aktien der Telekom aufgrund ihrer Dividende durchaus attraktiv sein können. In den Jahren 2014 und 2015 wurde lediglich eine Dividende von 0,50 Euro gezahlt, doch konnte die Dividendenzahlung wieder gesteigert werden.

Die Telekom Aktien Dividende wird als Bardividende ausgezahlt. Das bedeutet, dass die anfallenden Steuern bereits abgebucht werden. Investieren Sie in Aktien der Telekom, müssen Sie ein Depot eröffnen, auf dem die Aktien hinterlegt werden. Die Dividende wird auf dem Depot gutgeschrieben. Der aktuelle Telekom Aktien Kurs enthält dann bereits den Abschlag in Höhe der Dividende.

Da nach 2004, wo keine Dividende gezahlt wurde, die Dividendenrendite überdurchschnittlich hoch ausfiel, sind die Aktien der Telekom seit September 2011 im DivDAX gelistet. Der DivDAX ist ein Dividendenindex. Er enthält die dividendenstärkere Hälfte der im DAX gelisteten Aktien. Der Aktienkurs und die tatsächliche Höhe der Dividende spielen dabei keine Rolle. Es kommt lediglich auf eine konstante Entwicklung der Dividendenrendite über dem Durchschnitt an. Sie liegt bei den im DivDAX gelisteten Unternehmen bei mehr als 3 Prozent.

 

Aktien Telekom Dividende

 

Gründe für die Investition in Aktien Deutsche Telekom

Auch wenn die Aktien der Telekom mehrere Kurseinbrüche verzeichnen mussten und in den letzten Jahren keine deutliche Kurserholung zu verbuchen war, kann sich eine Investition lohnen. Sie sollten als Anleger jedoch nicht alles auf eine Karte setzen und die Aktien der Telekom lediglich als Beimischung für Ihr Portfolio erwerben. Für den Erwerb der Aktien Deutsche Telekom sprechen einige Gründe:

  • gute Prognose für die Zukunft
  • überdurchschnittlich hohe Dividendenrendite
  • im DAX, im DivDAX und bei EURO STOXX 50 gelistet
  • Steigerung der Telekom Aktien Dividende in den letzten Jahren.

Die Deutsche Telekom gehört zu den größten europäischen Aktiengesellschaften. Daher ist sie nicht nur im DAX, sondern auch bei EURO STOXX 50, dem Aktienindex mit den 50 größten Aktiengesellschaften aus der Eurozone, gelistet.

Trotz zum Teil schwierigem Marktumfeld hat die Deutsche Telekom in den letzten Jahren ihr Dividendenversprechen gehalten.

Künftig rechnet die Deutsche Telekom mit einem Wachstum. Auf der Webseite des Unternehmens ist angegeben, dass bis zum Jahr 2021 mit einem Wachstum von 2 Prozent gerechnet wird. Ein Wachstum bedeutet Gewinn und eine Steigerung der Dividende. Das wachsende Interesse an Aktien Deutsche Telekom kann zu einem Kursanstieg führen.

Auf dem Heimatmarkt hat die Deutsche Telekom bereits einen festen Platz als Anbieter für Festnetz- und Mobilfunkdienste. Auch im Ausland hat sich die Deutsche Telekom positioniert. Die Finanzstrategie des Unternehmens ist ausbalanciert. Für die kommenden 24 Monate ist die Finanzierung des Unternehmens gesichert.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Aktien der Telekom kaufen – wo es am günstigsten ist

Möchten Sie Aktien der Telekom ordern, können Sie das über Ihre Filialbank. Ihnen steht ein persönlicher Berater zur Seite. Allerdings müssen Sie bei den Filialbanken mit höheren Gebühren rechnen. Günstiger können Sie die Aktien Deutsche Telekom bei Online-Banken und bei Online-Brokern handeln. Der Handel bei Online-Brokern ist empfehlenswert, da sich diese Broker auf Aktien spezialisiert haben und durch günstige Konditionen gekennzeichnet sind.

 

Aktien Telekom Erwerben

 

Um Aktien der Telekom zu kaufen, müssen Sie sich beim Broker registrieren, ein Handelskonto und ein Depot eröffnen. Bei vielen Online-Brokern werden keine Gebühren für das Depot erhoben. Auch die Gebühren, die der Broker selbst erhebt, sind niedrig. Sie müssen eine Handelsgebühr bei der Börse bezahlen. Die Aktien der Telekom werden nicht nur an der Frankfurter Börse, sondern auch an der Stuttgarte Börse gehandelt. Die Gebühren können sich je nach Börse unterscheiden. Gute Broker wählen die Börse mit den besten Konditionen aus.

Bevor Sie in Aktien der Telekom investieren, sollten Sie den Brokervergleich nutzen. Möchten Sie erst in den Handel mit Aktien einsteigen, sollten Sie nicht nur auf die Gebühren achten. Wichtig für Einsteiger sind Hilfsmittel wie Charts, Handelsinstrumente und Erläuterungen. Einige Broker bieten auch kostenlose Webinare zu verschiedenen Themen an. Als Einsteiger sollten Sie ein kostenloses Demokonto nutzen, mit dem Sie Ihre ersten Versuche mit virtuellem Geld starten können. Einige Broker gewähren ein solches Demokonto über unbegrenzte Zeit. Haben Sie sich mit dem Aktienhandel mit virtuellem Geld vertraut gemacht, können Sie mit echtem Geld handeln.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Aktien der Telekom handeln – so gehen Sie vor

Möchten Sie Aktien der Telekom erwerben, müssen Sie sich zuerst bei einem Broker registrieren, ein Handelskonto und ein Depot eröffnen. Auf das Handelskonto leisten Sie Ihre Einzahlung. Sie sollten, bevor Sie Ihre Aktien ordern, den Telekom Aktien Kurs prüfen und die Entwicklung des Kurses unter die Lupe nehmen. Charts, die bei den Brokern vorhanden sind, helfen Ihnen dabei. Ein Einstieg lohnt sich, wenn der Kurs gerade niedrig ist, da Sie mit einem Kursanstieg rechnen können. Auch die Dividende und die Dividendenrendite sollten Sie nicht vergessen.

Ihre Order können Sie während der Börsenzeiten platzieren. Sie können die Aktien der Telekom jedoch auch außerhalb der Börsenzeiten ordern. Der Broker führt die Order zu den Börsenzeiten aus. Um eine Order zu platzieren, können Sie die Wertpapierkennnummer (WKN) angeben. Sie lautet bei der Telekom Aktie 555750. Zusätzlich kann die ISIN als internationale Kennnummer angegeben werden. Für die Aktien der Telekom lautet sie DE0005557508. Wurde die Order ausgeführt, wird die Aktie auf Ihrem Depot hinterlegt. Die Gebühren werden zusammen mit dem Preis der Aktie von Ihrem Handelskonto abgebucht.

Haben Sie Aktien der Telekom geordert, können Sie künftig weitere Telekom Aktien kaufen, wenn der Kurs gerade günstig ist. Je mehr Aktien Sie besitzen, desto höher fällt die gesamte Rendite aus.

Über den Broker können Sie die Aktien Deutsche Telekom auch wieder verkaufen, wenn der Kurs ungünstig ist oder wenn Sie von einem Kursgewinn profitieren möchten.

Was Sie beim Handel mit Aktien der Telekom beachten sollten

Möchten Sie mit Aktien Deutsche Telekom langfristig handeln, können Sie über mehrere Jahre jährlich von der Rendite profitieren. Die Rendite können Sie auszahlen lassen, doch können Sie sie auch in neue Aktien investieren.

 

Aktien Telekom Handel

 

Beim Handel mit Aktien helfen Ihnen verschiedene Instrumente bei den Brokern. Anhand der Charts können Sie sich über die Kursentwicklung informieren. Sie sollten auch Börsennachrichten sowie Nachrichten aus Politik und Wirtschaft aufmerksam verfolgen. Wichtig für die Entwicklung der Aktienkurse ist die unternehmensinterne Entwicklung. Die Erwirtschaftung von Gewinnen, die Renditenzahlung, Rückstellungen, Entlassungen von Personal, aber auch neue Produkte und Dienstleistungen wirken sich auf den Kurs der Aktien aus.

Die Deutsche Telekom ist einer der Mobilfunkriesen, der eine Lizenz für den neuesten Mobilfunk-Standard 5G erworben hat. Künftig wird die Telekom Produkte und Dienstleistungen für diesen Mobilfunkstandard anbieten, doch wird das noch einige Zeit dauern. Die Antennen für die ultraschnellen Datenverbindungen sollen in den nächsten Wochen angeschaltet werden.

Da die Deutsche Telekom international ausgerichtet ist, sollten Sie sich über internationale Entwicklungen des Unternehmens informieren. Sind die Prognosen gut, können Sie in Aktien der Telekom investieren. Sollten sich die Prognosen hingegen langfristig schlecht entwickeln, ist es sinnvoll, die Aktien zu verkaufen, um Verluste zu vermeiden.

Tipp:
 Auch wenn die Investition in Aktien der Telekom gegenwärtig attraktiv sein mag, sollten Sie nicht vergessen, dass es sich um spekulative Geldanlagen handelt. Sie sollten ein gutes Risikomanagement betreiben und daran denken, dass verschiedene politische und wirtschaftliche Entwicklungen zu Kurseinbrüchen und zu Totalverlusten führen können.

Risiko- und Geldmanagement beim Kauf von Telekom-Aktien

Möchten Sie in Aktien der Telekom investieren, ist ein gutes Risikomanagement unerlässlich, wie die Kurseinbrüche gezeigt haben. Sie sollten zuerst den Handel mit dem kostenlosen Demokonto ausprobieren, das Ihnen bei den meisten Brokern zur Verfügung steht. Da es zu Totalverlusten kommen kann, sollten Sie niemals Geld, das Sie für laufende Ausgaben eingeplant haben, für den Erwerb von Aktien verwenden. Sie sollten einen Betrag festlegen, dessen Verlust Sie verkraften können. Diesen Betrag sollten Sie nicht überschreiten.

Möchten Sie in jedem Monat Aktien kaufen, sollten Sie für jeden Monat einen solchen Betrag festlegen. Sie sollten stets auf die Kurse achten und eine gute Strategie entwickeln. Bei den Brokern und auf einschlägigen Finanzportalen werden verschiedene Strategien zum Kauf von Aktien vorgestellt. Anhand der Charts, die bei vielen Brokern als Kerzen- oder Balkencharts dargestellt werden können, sollten Sie auf Trends achten. Bei vielen Brokern stehen dazu verschiedene Zeichenwerkzeuge zur Verfügung.

Ganz wichtig bei der Investition in Aktien der Telekom ist die Risikostreuung. Sie sollten daher langfristig nicht nur in Aktien der Telekom, sondern auch in Aktien anderer Unternehmen und Branchen investieren. Das können DAX-Unternehmen mit einer guten Dividendenrendite aus anderen Branchen sein, doch können Sie auch in ausländische Aktien investieren. Um das Risiko abzusichern, eignen sich sichere Geldanlagen wie Festgeld oder Tagesgeld, doch können Sie alternativ dazu Ihr Portfolio auch um ETFs als börsengehandelte Fonds bereichern.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Alternativen zum direkten Erwerb von Aktien der Telekom

Als Privatanleger müssen Sie Aktien der Telekom nicht direkt in physischer Form erwerben. Sie können von der Kursentwicklung profitieren, indem Sie sich für indirekte Investments entscheiden. ETFs sind börsengehandelte Fonds und können auf verschiedene Indizes wie den DAX oder den EURO STOXX 50 ausgewählt werden. Diese Fonds enthalten alle in einem Index gelisteten Wertpapiere, darunter auch die Aktien Deutsche Telekom. Kommt es bei enthaltenen Wertpapieren zu Verlusten, können diese Verluste durch Gewinne bei anderen Wertpapieren aufgefangen werden. Die ETFs sind als langfristige Geldanlage geeignet. Sie können einmalig einen Betrag investieren, doch werden auch Sparpläne mit ETFs angeboten.

 

Aktien Telekom ETF

 

Eine weitere Alternative zu den Aktien Deutsche Telekom sind CFDs auf Aktien. Sie erwerben die Aktie nicht direkt, doch können Sie von der Kursentwicklung profitieren, indem Sie auf steigende oder fallende Kurse setzen. Mit einem geringen Einsatz können Sie aufgrund eines Hebels große Mengen an Kapital bewegen. Das ermöglicht sehr hohe Gewinne, doch kann sich der Hebel auch in die entgegengesetzte Richtung auswirken und zu sehr hohen Verlusten führen. Da es sich bei den CFDs um sehr spekulative, hochvolatile Geldanlagen handelt, erfordert die Investition etwas Übung und ist nur für risikobereite Anleger geeignet. Mit dem kostenlosen Demokonto können Sie den Handel mit CFDs ausprobieren.

Eckdaten der Deutschen Telekom

Bevor Sie in Aktien der Telekom investieren, sollten Sie sich mit dem deutschen Telekommunikationsriesen etwas näher vertraut machen. Die Deutsche Telekom AG hat ihren Hauptsitz in Bonn und ist das größte Telekommunikationsunternehmen in Europa. Das Unternehmen wurde am 02. Januar 1995 gegründet. Es ging aus der Deutschen Bundespost hervor, nachdem sie privatisiert wurde. Der Vorgänger der Deutschen Telekom war der Bereich Telekommunikation und Fernmeldewesen. Die Deutsche Telekom belegt unter den Forbes Global 2000 der weltgrößten Unternehmen den 79. Platz. Das Unternehmen ist auch international ausgerichtet und betreibt in Europa und den USA verschiedene Tochtergesellschaften. Der Börsenwert wird mit 81 Milliarden US-Dollar angegeben. Kennzahlen des Unternehmens liegen für 2017 vor:

  • Umsatzerlöse: 74,9 Milliarden Euro
  • Bruttogewinn (EBIT): 9,4 Milliarden Euro
  • Konzernüberschuss: 3,5 Milliarden Euro
  • Mitarbeiter im Jahresdurchschnitt: 216.000

Anteilseigner im Jahr 2017 waren zu 17,41 Prozent die staatliche Förderbank KfW, zu 14,48 Prozent die Bundesrepublik, zu 4,92 Prozent die New Yorker Fondsgesellschaft Black Rock, zu 1,69 Prozent ein staatlicher Pensionsfonds aus Norwegen und zu 61,5 Prozent Streubesitz. Darunter fallen auch die Aktien der Telekom von privaten Anlegern.

Weiter zu eToro: www.etoro.de

Fazit: Aktien der Telekom – geeignet als Beimischung für das Portfolio

Aktien der Telekom sind durch eine hohe Dividendenrendite gekennzeichnet. Die Telekom Aktien Dividende lag zuletzt bei 0,70 Euro pro Aktie. Die Dividendenrendite der Aktien Deutsche Telekom ist überdurchschnittlich hoch. Seit November 1996 ist die Deutsche Telekom im deutschen Leitindex DAX gelistet. Beim ersten Börsengang war die Aktie der Telekom überzeichnet, was dazu führte, dass nicht jeder private Anleger mit Aktien bedient werden konnte. Seinen historischen Höchststand erreichte der Telekom Aktien Kurs im März 2000. Die Telekom ging insgesamt dreimal an die Börse.

Die Telekom Aktien mussten in ihrer Geschichte drei empfindliche Kurseinbrüche verzeichnen und haben ihren Höchststand noch nicht wieder erreichen können. Möchten Sie in Aktien der Telekom investieren, können Sie das langfristig. Sie sollten die Aktien Deutsche Telekom als Beimischung für Ihr Portfolio verwenden, da der Kursanstieg in der letzten Zeit nur moderat erfolgte. In den letzten Jahren wurde jährlich eine Dividende gezahlt, die gesteigert werden konnte.

Bilderquelle:

  • www.shutterstock.com

0
0
TESTSIEGER AKTIENDEPOT
  • Keine Ordergebühren, nur Spreads
  • Keine Depotgebühren
  • Aktienhandel zu attraktiven Konditionen
WEITER ZU ETORO: www.etoro.com/de

Unsere Empfehlung