Header
Header

60 Sekunden Trades Broker Vergleich 2017

60 Sekunden Trades Broker Vergleich
60 Sekunden Trades sind nicht für jeden Trader geeignet: Einige betrachten Digitaloptionen mit ultrakurzer Laufzeit als reines Glücksspiel und fragen sich, ob Binäre Optionen legal sind. Andere sehen die Chance auf hohe Renditen* in kurzer Zeit und wieder andere wittern einen Binäre Optionen Betrug. Sofern auf der Grundlage einer Taktik gehandelt wird, ist das wichtigste Kriterium im 60 Sekunden Trades Broker Vergleich eine hinreichende Kursversorgung inklusive Charts für die sehr kurzen Zeithorizonte.

60 Sekunden Broker Vergleich: Darauf kommt es an

  • Viele Basiswerte = viele hochwertige Handelssignale
  • Kurse und Charts auch für kurze Laufzeiten
  • Günstiges Verhältnis von Rendite* und Restwert

Fast alle Broker für Digitaloptionen ermöglichen 60 Sekunden Trades bzw. Trades in Optionskontrakten mit Laufzeiten von maximal wenigen Minuten. Den meisten Anbietern in der noch immer jungen Branche ist aber bislang nicht gelungen, brauchbare Charts inklusive Kursversorgung in Echtzeit in die Handelsoberfläche zu implementieren.

Top 5 Binäre Optionen Broker

Anbieter sortieren nach
Min. Handels­summe
oder
Konto ab
auswählen!
Platz 1
Anbieterinformationen
IQ Option
  • Max. Rück­zahlung: 0%
  • Max. Rendite: 92%
Min. Handels­summe
1 €
Konto ab
10 €
Platz 2
Anbieterinformationen
BDSwiss
  • Max. Rück­zahlung: 10%
  • Max. Rendite: 89%
Min. Handels­summe
5 €
Konto ab
100 €
Platz 3
Anbieterinformationen
24option
  • Max. Rück­zahlung: 0%
  • Max. Rendite: 88%
Min. Handels­summe
24 €
Konto ab
250 €
Platz 4
Anbieterinformationen
anyoption
  • Max. Rück­zahlung: 25%
  • Max. Rendite: 94%
Min. Handels­summe
25 €
Konto ab
250 $
Platz 5
Anbieterinformationen
365Trading
  • Max. Rück­zahlung: 0%
  • Max. Rendite: 90%
Min. Handels­summe
5 €
Konto ab
200 €
Platz 6
Anbieterinformationen
Daweda
  • Max. Rück­zahlung: 0%
  • Max. Rendite: 100%
Min. Handels­summe
10 €
Konto ab
100 €
Platz 7
Anbieterinformationen
ZoomTrader
  • Max. Rück­zahlung: 0%
  • Max. Rendite: 85%
Min. Handels­summe
25 €
Konto ab
200 €

Kurze Trades mit Methodik brauchen Kursversorgung auf den Punkt

Werden Binäre Optionen mit längeren Laufzeiten gehandelt, kann auf externe Charting-Programme zurückgegriffen werden. Bei 60 Sekunden Trades ist das schlicht unmöglich: Erstens reicht die Zeit nicht aus, um im Chart die wichtigsten kurzfristigen Muster mit Prognosekraft zu erkennen. Zweitens sind für die extrem kurzfristigen Prognosen exakte Kurse erforderlich. Es kann jedoch keinesfalls ausgeschlossen werden dass Broker und externe Quelle unterschiedliche Kurse verwenden.

Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

Gibt es eine brauchbare Taktik für 60 Sekunden Trades?

Weniger kontrovers als kurzfristige Optionen an sich wird diskutiert, ob es eine im Hinblick auf langfristig reproduzierbare Ergebnisse valide 60 Sekunden Optionen Taktik geben kann: Da im Daytrading bereits seit vielen Jahren auch außerhalb von vollelektronischen Arbitragemethoden in diesen kurzen Zeithorizonten gehandelt wird, liegt die Möglichkeit solcher Systeme nahe.

Trivialerweise versucht jeder methodische Ansatz empirisch belegbare und objektiv messbare Marktkonstellationen zu identifizieren, die mit einer im Vergleich zum Zufall bzw. zum Gesetz der großen Zahl hinreichend erhöhten Wahrscheinlichkeit auf Kursbewegungen in die eine oder andere Richtung hinweisen. Ein möglicher und auch in anderen Bereichen wie im Forex Trading praktizierter Ansatz, ist die Suche nach überkauften/überverkauften Marktsituationen innerhalb bestehender Trends.

Überverkauft im intakten Aufwärtstrend

Bildlich gesprochen liegt eine solche Konstellation vor, wenn der Markt sich in einem intakten und für den kurzfristigen Zeithorizont relevanten Aufwärtstrend befindet und innerhalb dieses Trends eine Korrektur stattgefunden hat: Der Markt notiert dann in der Nähe seiner Trendlinie. Diese Konstellationen lassen sich quantitativ durch die Kombination von gewichteten gleitenden Durchschnitten mit Oszillatoren identifizieren. Abschließende, belastbare Erfahrungen mit der Anwendung dieser Ansätze auf Digitaloptionen liegen bislang allerdings nicht vor – insbesondere weil es an publizierten Tests fehlt. Mehr noch als für Digitaloptionen generell gilt deshalb für 60 Sekunden Trades besonders, dass zunächst Erfahrung mit der Anwendung der jeglicher (!) methodischer Ansätze auf einem Binäre Optionen Demokonto zu sammeln ist. Hierzu bietet sich vor allem ein Binäre Optionen Demokonto ohne Einzahlung an.

Großer Basiswertekatalog als Vergleichskriterium für Systeme

Wird auf Basis einer quantitativen Taktik gehandelt, sollte ein möglichst umfangreicher Basiswertekatalog im Broker Vergleich besonders priorisiert werden. Je mehr Märkte gehandelt werden können, desto mehr qualitativ hochwertige Handelssignale lassen sich auf Dauer generieren und desto höher ist in der Folge erwartungsgemäß die Trefferquote. Die Bandbreite der handelbaren Basiswerte ist groß: Einige 60 Sekunden Trades Broker bieten 30, andere 300 Underlyings.

Fazit:

Wer 60 Sekunden Trades Broker vergleicht, sollte primär auf Echtzeit-Charts und sekundär auf einen breiten Basiswertekatalog achten und im Idealfall nur unter beiden Bedingungen ein Konto eröffnen. Existiert ein valides System und lässt sich dieses auch tatsächlich umsetzen, erübrigt sich die Diskussion über fließende Grenzen zwischen Glücksspiel und Spekulation.

Obgleich sich durchaus Renditen* erzielen lassen, ist der Handel auch stets mit einem Binäre Optionen Risiko verbunden.

* Im Fall eines erfolgreiches Trades, wird dieser Betrag dem Händlerkonto gutgeschrieben.

Weiter zu IQ Option: www.iqoption.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.